Altfranzösische Vornamen

Wenn Sie altfranzösische Kindernamen für Jungen oder Mädchen suchen, sind Sie hier richtig. In dieser Liste finden Sie einen Überblick über die beliebtesten traditionellen Jungennamen und Mädchennamen aus der altfranzösischen Sprache.

Heutzutage wird diese Sprache nicht mehr gesprochen, sie war nur bis zum 15. Jahrhundert im Norden Frankreichs, aber auch in der Schweiz und in Belgien verbreitet. Jedoch leiten sich noch viele traditionelle Babynamen aus dem Altfranzösischen ab. Aveline zum Beispiel, aus dem sich später der bei uns bekannte Mädchenname Eveline entwickelte.

Auch der Vorname Guinevere (später Jennifer) kommt aus dem Altfranzösischen und wurde bekannt durch die Frau von König Artus. Perceval kennt man als Parsifal aus der gleichnamigen Oper von Richard Wagner, in englischsprachigen Ländern ist der traditionelle J ungenname auch heute noch beliebt.

Altfranzösisch Vornamen mit:
ABCDEFGHIJKLMNOPRSTVWZ
beliebte Altfranzösische Vornamen

Jungennamen

1
Merle
2
Evelyn
3
Elliot
4
Alois
6
Melvin
7
Taylor

Mädchennamen

1
Merle
2
Aileen
3
Evelyn
4
Eileen
5
Zelda
6
Ayleen
7
Taylor
8
Evelin
Name m/w Bedeutung
Adaliz Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter überaus beliebt
Adelais Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter überaus beliebt
Aibhilin Anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene' seit dem frühen 20. Jahrhundert sehr beliebt
Aileen Anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht;
ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene'; seit dem frühen 20. Jahrhundert sehr beliebt
Ailina Eingedeutschte Erweiterung von Eileen; Eileen ist die anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht; ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene'
Alawis 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Albirich Alter germanischer bzw. deutscher zweigliedriger Name auch von den Angelsachsen und den Normannen in verschiedenen Varianten verbreitet in der germanischen Mythologie ist Alberich der König der Elfen
Alison Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', von den Normannen nach England gebracht; bis zu einem Revival im 20. Jh. praktisch nur in Schottland gebräuchlich
Allie Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', von den Normannen nach England gebracht zeitweise bis zu einem Revival im 20. Jh. praktisch nur in Schottland gebräuchlich
Allison Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', von den Normannen nach England gebracht zeitweise bis zu einem Revival im 20. Jh. praktisch nur in Schottland gebräuchlich
Ally Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', von den Normannen nach England gebracht zeitweise bis zu einem Revival im 20. Jh. praktisch nur in Schottland gebräuchlich
Allyson Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', von den Normannen nach England gebracht zeitweise bis zu einem Revival im 20. Jh. praktisch nur in Schottland gebräuchlich
Alois 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen.
Alternativ wird der Name auch als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis' gedeutet.
Aloïs 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Aloisia Info zur männlichen Form Alois: 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig; bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen; wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Aloisius 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Aloys 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Aloysius 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Alvise 'Alois(ius)' ist wahrscheinlich die latinisierte Form von 'Looïs', einer altfranzösischen Variante von Ludwig bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form 'Alawis'
Alyson Ursprünglich eine mittelalterliche Koseform von 'Alice', (engl. und franz. Form von Adelheid) von den Normannen nach England gebracht; zeitweise bis zu einem Revival im 20. Jh. nur in Schottland gebräuchlich
Amalasuintha Von einem normannisch-französischen Namen 'Melisende', bekannt durch eine Tochter Karls des Grossen dieser Name wiederum geht auf einen noch älteren Namen 'Amalasuintha' germanisch/gothischen Ursprungs zurück
Archimbald Alter deutscher zweigliedriger Name im Englischen als 'Archibald' verbreitet, im Deutschen als 'Erkenbald' kaum mehr verwendet
Arlett Herkunft nicht sicher geklärt wahrscheinlich alte französische Koseform von Namen mit dem ersten Element 'arn' (Adler) bekannt als Name der Mutter von Wilhelm dem Eroberer
Arletta Herkunft nicht sicher geklärt wahrscheinlich alte französische Koseform von Namen mit dem ersten Element 'arn' (Adler) bekannt als Name der Mutter von Wilhelm dem Eroberer
Arlette Herkunft nicht sicher geklärt wahrscheinlich alte französische Koseform von Namen mit dem ersten Element 'arn' (Adler) bekannt als Name der Mutter von Wilhelm dem Eroberer
Avel
Aveline Geht zurück auf den altfranzösisch-normannischen Namen 'Aveline'; 'Aveline' ist eine Verkleinerungsform von 'Avila', einer Form von 'Ava'; Bedeutung nicht sicher bekannt, möglicherweise im Zusammenhang mit lateinisch 'avis' (Vogel); aus dem Englischen ins Deutsche übernommen; weitere mögliche Herleitung: anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht; ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene'; seit dem frühen 20. Jahrhundert sehr beliebt
Avenell Ursprünglich ein englischer Männername, der in der Schreibweise Avenall auf ein altfranzösische Ortsbezeichnung (Haferweide) zurückgeht
Avery Von einem normannisch-französischen Familiennamen, der wiederum auf eine Form des Namens 'Alfred' zurückgeht; erst in neuerer Zeit auch für Mädchen üblich
Ayleen Anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht; ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene'
Barret Gebrauch des Familiennamens 'Barret' als Vorname der Familienname stammt vielleicht von altfranzösisch 'barette' (Haube, Mütze)
Barrett Gebrauch des Familiennamens 'Barret' als Vorname der Familienname stammt vielleicht von altfranzösisch 'barette' (Haube, Mütze)
Bony Variante von Namen wie Bonnie oder eigenständiger Name
Brix Variante von Bruce; ursprünglich ein in Schottland gebräuchlicher Familienname; der Familienname geht zurück auf einen normannischen Baronsnamen 'de Braose', abgeleitet von Braose/Brieuse, dem Namen eines Ortes in der Normandie in Frankreich
Bruce Ursprünglich ein in Schottland gebräuchlicher Familienname; der Familienname geht zurück auf einen normannischen Baronsnamen 'de Braose', abgeleitet von Braose/Brieuse, dem Namen eines Ortes in der Normandie in Frankreich
Burnett Ursprünglich ein Nachname, der aus dem Altfranzösischen kommt
Calvino Ursprünglich ein in Frankreich gebräuchlicher Familienname 'Chauvin', zu Ehren von Jean Chauvin (Johannes Calvin) (1509-1564) Bedeutung in etwa 'der kleine Kahle'
Calvinus Ursprünglich ein in Frankreich gebräuchlicher Familienname 'Chauvin', zu Ehren von Jean Chauvin (Johannes Calvin) (1509-1564) Bedeutung in etwa 'der kleine Kahle'
Cateline Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Celes Die Himmlische
Chaise Variante von Chase
Chandler Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Berufsbezeichnung zurückgeht; das altfranzösische Wort 'chandelier' (Kerzenhalter) wurde zur englischen Berufsbezeichnung für jemanden, der Kerzen macht oder verkauft; im Ursprung steht das lateinische Wort 'candela' (Licht, Kerze) dahinter;
der an sich männliche Name wurde in den USA in den 1990er-Jahren selten auch weiblich verwendet
Chanel Von einem altfranzösischen Familiennamen mit der Bedeutung 'Kanal'
Chanelle Variante von Chanel; von einem altfranzösischen Familiennamen mit der Bedeutung 'Kanal'
Chase Von einem Familiennamen mit der Bedeutung 'Jäger', ursprünglich ein Übername für einen Jäger
Cheyne Ursprünglich ein altfranz. Nachname, der durch die Normannen nach GB kam
Ciel Gesprochen wird der Name in zwei Varianten: 1. ähnlich dem englischen Wort für Siegel "Seal"; 2. Betonung auf dem E "Ci-E-l" (i-E-l klingt dann ähnlich wie "elle" im Namen Michelle)
Cortez Von einem englischen Familiennamen mit altfranzösischen Wurzeln
Cortney Gebrauch eines normannischen Familien- bzw. Adels-Namens als Vorname; der Adels-Name geht zurück auf den Namen 'Courtenay', einem Ort in Nordfrankreich, mit der Bedeutung 'Domäne des Curtis'; wurde früh auch volksetymologisch gedeutet als Spitzname 'court nez', in etwa 'Kurznase';
inzwischen häufiger als Mädchenname vergeben
Coty Von einem englischen Familiennamen, der auf eine altfranzösische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Küste', 'Ufer' zurückgeht