Astrid

6935 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • ass = der Ase, die Gottheit (Altnordisch);
    fridr = schön (Altnordisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • schöne Gottheit, die göttlich Schöne
  • bedeutet auch die Helferin
  • Stern (armenisch)
  • Sternenseglerin

Mehr zur Namensbedeutung

Alter, nordischer, zweigliedriger Name aus dem Schwedischen ins Deutsche übernommen.

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Astrid" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Astrid" verbinden.

Traditionell
47%
Modern
Alt
36%
Jung
Unintelligent
20%
Intelligent
Unattraktiv
25%
Attraktiv
Unsportlich
29%
Sportlich
Introvertiert
37%
Extrovertiert
Unsympathisch
19%
Sympathisch
Unbekannt
32%
Bekannt
Ernst
30%
Lustig
Unfreundlich
18%
Freundlich
Unwohlklingend
28%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

27. November, 12. Dezember, 10. August

Herkunft

Altnordisch

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Assi Tridchen Asti Addi Ridley Akki Tridi Ässy Asi Asterix Ali Amy Adi Aja Astaroth Ästi Atti Tritti Assibo Trida Ati Astra Addid Äsili Asteroid As Asrael Asä Striddy Asche Atte Tridle Azi Atta Asse Äsi Ast Assel Dirdir Ariri Ä Asta Aschi Stridu

Astrid im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Astrid hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Astrid Asterodeia
Bekannte Persönlichkeiten
  • Àstrid Bergès-Frisbey
    (spanisch-franz. Schauspielerin, Model)
  • Astrid Frohloff
    (Moderatorin)
  • Astrid Fronja
    (Moderatorin)
  • Astrid Hofferson
    (Figur aus dem Film "Drachenzähmen leicht gemacht")
  • Astrid Jacobsen
    (norweg. Skilangläuferin, Langläuferin)
  • Astrid Kirchherr
    (Fotografin )
  • Astrid Kuhlmann
    (Fotomodell, Miss Germany 1992)
  • Astrid Kumbernuss
    (Kugelstoßerin)
  • Astrid Lindgren
    (schwed. Kinderbuchautorin)
  • Astrid M. Fünderich
    (Schauspielerin)
  • Astrid Plank
    (österr. Moderatorin)
  • Astrid Printer
    (Tänzerin)
  • Astrid Smeplass
    (Norwegische Sängerin)
  • Astrid Varnay
    (ungar.-amerikan. Opernsängerin)
  • Astrid von Belgien
    (Prinzessin)
  • Astrid von Bergamo
    (ital. Heilige)
  • Astrid Wirtenberger
    (österr. Sängerin)
  • Prinzessin Astrid von Schweden
    (spätere Königin von Belgien)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Astrid! Heißt du selber Astrid oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code5
Kommentare zum Vornamen Astrid
Ja ich finde meinen Namen Astrid auch toll ,aber als Kind das War noch in den 80zigern da wurde ich in der schule auch arschtrid genannt bis ich mich dann zur wehr gesetzt habe
von Astrid
Beitrag melden
Als Kind mochte ich den Namen nicht besonders.
Ich wurde auch Aschtrit genannt.
Hab dann irgendwann gefragt, ob sie gerne einen haben wollen.
Oder auch Assilein, das fand ich dann ganz schlimm.
Jetzt mag ich den Namen.
Die Indische ist Sternschnuppe.
von Astrid
Beitrag melden
?fand es gut zu lesen, das auch meine Namensvetterinen zum Teil die Verhunzungen erlebten, wie ich in der Schule.
Aber ich habe ihn schon immer gemocht; besonders wenn meine Nichten und Neffen sprechen gelernt haben war ich lange Zeit Tante Atti.
Auch die Bedeutung ist wunderschön.
von ?Astrid ( noch 47 in einem Monat 48)
Beitrag melden
Der Name klingt königlich. voll ein schöner Name !!
Ich liebe nordische Namen !!!!!!!!!!
von Rebecca
Beitrag melden
Finde den Namen sehr schön !!
von Sarah Michelle
Beitrag melden
Da der Name in meiner Geberation nicht sooo oft vergeben wurde bin ich meinen Elzern dankbar, dass ich ihn bekommen habe. Ich trage ihn mit ein klein wenig Stolz
von Astrid
Beitrag melden
Sorry an alle Astrid´s, aber ich finde den Namen hässlich. Altmodisch. Bah. SOrry.
von Selena
Beitrag melden
Ich liebe den Namen Astrid. klingt sehr erhaben und königlich. Sehr edel
von Desiree
Beitrag melden
Astrid is ein sehr schöner Name
von Vera
Beitrag melden
Ich finde es ist ein wunderschöner Name, bin stolz darauf ihn zu tragen.
von Astrid
Beitrag melden
als Jugendliche wurde in der Schule aus Aschtritt ARSCHY ... na ja - mittlerweile bin ich 50 J. und danke für den Namen, da ich mittlerweile die Bedeutung weiß: beautiful Godess of Love ! DANKE
von Astrid
Beitrag melden
Finde den Namen wunderschön - ASTRID hat eine besonders schöne Bedeutung !!
von Marleen
Beitrag melden
Ich bin Westfale und auch in meiner Schulzeit (1. - 4. Klasse) wurde daraus "Arschtrid". Das ist wohl immer so...
Allerdings nicht sehr lange denn ich habe das als Aufforderung genommen und diese dann verteilt. Jetzt finde ich meinen Namen gut. Es gibt nicht mehr viele die so heißen.
von Astrid
Beitrag melden
Ich mag den Namen Astrid sehr! Ich hatte meine Schwierigkeiten damit aber das ist auch schon vorbei. Und ich habe mal ein ganz anderen spitznamen Ästrid ich würde sagen ein bisschen englisch ausgesprochen :D
Ich bin froh diesen Namen zu haben und auch meine Tante hat diesen Namen Ich bin froh ein Stern zu sein :)
von Astrid
Beitrag melden
Hallöchen liebe Leser/ Leserin,
ich bin 45 Jahre und der Name Astrid war zu jeder Zeit meines Lebens besonders und ist auch immer gut angekommen. Ich habe ihn immer mit Würde getragen und er hat einfach zu mir gepasst. Ich hätte mir für mich keinen anderen Namen vorstellen können.
Herzlicher Gruß an alle Astrid ?
von Astrid
Beitrag melden
Will ja keinem zu nahe treten aber in manchen dialekten spricht man astrid "aschtritt" aus...!
von Anyara
Beitrag melden
Ich finde es so schön hier so viele Astrids zu treffen und all diese Kommentare zu lesen. Ich bin 34 und mag meinen Namen eigentlich sehr. Ich finde nur die englische Aussprache etwas schwierig und viele englisch Sprechende verstehen den Namen nicht. In Indonesien gibt es übrigens eine sehr bekannte Sängerin mit dem Namen Astrid.
Wir Astrids sind was spezielles!!! Schön zu wissen dass es doch so viele von uns gibt.. Man trifft ja so selten eine andere Astrid!
von Astrid
Beitrag melden
Mir gefällt mein Name seit 59 Jahren sehr gut und er wurde in meiner Schulzeit auch nie "verhunzt". Seitdem mich mal ein Freund Atti genannt hat, werde ich von meinen 4 Enkelkindern Oma Atti genannt - zur Unterscheidung bei 2 Omas.
Ich kenne die Bedeutung schon länger und trage seitdem meinen Namen Astrid mit noch mehr Stolz!
von Astrid
Beitrag melden
Der Name Astrid ist wunderschön und hat auch die schönste Bedeutung die es gibt hatte in der Schule nie Probleme damit denn da riefen sie Abby zu mir den Spitzname gab mir meine Tante
von Astrid
Beitrag melden
Ich war schon immer stolz diesen Namen zu tragen. Er hat etwas schönes anmutiges. An alle Astrids, tragt ihn in Ehren
von Astrid
Beitrag melden
Seit 57 Jahren ist dies mein Name - ich bin recht zufrieden damit, denn in Österreich wird er eigentlich nie zu A....tritt "verfremdet".
Wusstet ihr, dass es eine Prinzessin Astrid Küste in der Antarktis gibt.... (siehe Wikipedia) und in Cannes an der Côte d´Azur gibt es eine "Avenue reine astrid"....
Alles Gute zum heutigen Namenstag am 10. August für alle ASTRIDs ; )
von Astrid Sophie
Beitrag melden
ich heiße Astrid - Lea, und jetzt habe ich mich an meinen Namen gewöhnt. Als Kind mochte ich den garnicht.
von Astrid Köllen
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen. Nur während einer kurzen Zeit in der Schule, als ich "Assi" genannt wurde, und dann in der Oberstufe als einige Idioten mich in der Abizeitung als "Arschtritt" bezeichneten, da hätte ich gerne einen "unverfänglichen" Rufnamen gehabt.
Aber im Grunde genommen bin ich gerne Astrid! Der Name ist in meiner Region recht selten, und somit ist er sozusagen mein "Markenzeichen".
von Astrid
Beitrag melden
In meinem Alter gibt es viele Astrids - jede Zeit hat diese häufigen Namen. Auch damals gab es schon ganz Clevere, die gerne "Arschtritt" verwendet haben. Hat mich selbst nicht als Kind gestört - zeigt es doch nur, wie wenig Hirn der-/diejenige hat. Getoppt hat es mal ein Arbeitskollege von 35+. Ich gestehe, ich konnte es mir dann nicht mehr verkneifen, zu fragen, ob der liebe Gott vergessen hätte, Hirn vom Himmel zu schmeißen.
von Astrid, 46
Beitrag melden
Ich bin sehr stolz auf meinen Namen, hat er doch etwas göttliches. Bedeutung ist sehr schön, stark, anmutig und majestätisch.
von Astrid
Beitrag melden
Ich kann euch sagen. Wirklich ein ganz besonders anmutiger, aristokratischer Name.
Der strahlt wirklich was ganz Besonderes aus. Da wäre für mich ein Traum, so zu heissen
von MIlena
Beitrag melden
Meinem Wissen nach ist Astrid ein skandinavischer Name und bedeutet : Die auf Gott reitende.
Damit ist sicherlich gemeint: Die auf Gott vertrauende.
Ich mochte meinen Namen immer schon, hatte trotz kleingeistigem Spitznamen (Arschtrittle) keine Probleme durch ihn.
von Astrid
Beitrag melden
Ich liebe diesen Namen und darum tut es mir so leid, dass er so hässliche Spitznamen mit sich bringt!
von Rosemarie
Beitrag melden
Ja, auch ich mag meinem Namen, wenn ich auch als Kind manchmal unter "Arschtritt" gelitten habe. Leider waren die Qualgeister nicht hinreichend intelligent als ich dann Autogramme verteilen wollte ;-) Den Zusammenhang hat keiner von ihnen kapiert.
von Astrid
Beitrag melden
Seltsam, nicht? dass wir fast alle als KInd den Namen nicht mochten und wir uns erst als Frauen dafür begeistern können. Manche Vornamen machen stark! Und dann tragen wir ihn mit Stolz!
von Astrid
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen. Machmal fühle ich mich wie Astrid Hofferson. (Drachenzächmen leicht gemacht.)
; )
von Astrid
Beitrag melden
Ich heiße ASTRID - Emily. Finde beide wunderschön. Bedeutung von ASTRID ist sensationell. sehr königlich, anmutig und aristokratisch.
von ASTRID-EMILY
Beitrag melden
Ich mag den Namen sehr meine Omi heißt so :)
von Lischen Mariechen
Beitrag melden
ich liebe den Namen Astrid, ich bin jetzt 18 jahre alt ich fand den Namen noch nie schön doch ich werde älter und jetzt find ich den Namen wunderschön
von astrid
Beitrag melden
Ich bin stolze Trägerin dieses Namens :-) Selten, stark, wunderschöne Bedeutung. An alle Namensvetterinnen: seid stolz auf euren Namen! Sterne, auch wenn man sie zu beleidigen versucht, tun das für was sie geboren wurden, sie strahlen! Also strahlt und bringt ein Stück Himmel auf die Erde, jeden Tag aufs Neue :-)))
von Astrid
Beitrag melden
Meine Tochter heisst Astrid Linda: ich finde den Vorname Astrid einfach schoen und klingelt so gut, dass ich immer getraeumt habe, meine Tochter Astrid zu heissen - auch wenn es bei uns in Italien nicht sehr bekannt ist.
von Claudia
Beitrag melden
ist auf Platz 1 !(Babyclub) bei den Namen . Finde ich sehr schön diesen Namen. sehr graziös und klingt sehr intellent. Bedeutung sensationell
von Evelyne
Beitrag melden
Ich trage den Namen Astrid seid meiner Geburt eigentlich sollte ich ja Sandra heißen, ich würde mal gerne wissen wo der Name herkommt und was er bedeutet
von Astrid
Beitrag melden
Die göttliche Schönheit. ist euch das bewusst, das dies eine der schönsten bedeutungen ist. Voll edel der Name ASTRID
von Silvia
Beitrag melden
Astrid ist auf Platz 1 bei Babyclub.de

Der Name ist extrem schön. Bedeutung :eine Gottheit und schön.

Ich werde mein Baby so taufen.
Seid stolz auf diesen majestätischen Namen.

von Jolina
Beitrag melden
Ich weiß nicht, wie oft ich mir gewünscht habe anders zu heißen, vorallem als ich noch jünger war. Mittlerweile bin ich 16 und bin zufriedener mit meinem Namen. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass er so selten ist. Außerdem mag ich die Härte in der Aussprache, und dass er nicht sonderlich wohlklingend oder harmonisch ist. Das passt besser zu meinem Wesen als ein weicher Name.
Beleidigungen aus der Schule sind schon längst vergessen und ehrlich gesagt haben sie mich auch nie besonders beeindruckt.
von Aszti
Beitrag melden
Astrid ist ein sehr schöner Name. Bedeutung extrem suuuuper. Ich heisse Katrin und hätte mir immer gewünscht ASTRID zu heissen. Ich liebe Schweden und natürlich schwedische Namen.
von KATI
Beitrag melden
Ich könnte eigentlich kaum glücklicher mit meiner Namensgebung sein, trotzdem habe ich angefangen, meinen zweiten Namen zu verwenden und habe auch Freunde und Bekannte dazu gebracht, mich größtenteils so zu nennen. Der Grund wurde schon mehrfach angesprochen: Man kann vielleicht einen Mist aus diesem Namen machen. Ich war jahrelang starkem Mobbing ausgesetzt, das teilweise, bis ins Abitur hinein, einfach nur aus "Haha, Arschtritt!" bestanden hat.
Ich finde, der Name Astrid klingt schön und hat auch eine interessante Bedeutung, aber ich persönlich habe damit schlechte Erfahrungen gemacht.
von Astrid-Beatrix
Beitrag melden
Nicht nur die Schöne - Stern ist die Bedeutung von Astrid, sondern was kann nicht eindrucksvoller sein wie :
"Die Göttergunst Ausreitende" genannt zu werden :-) Ich trage diesen seit 56Jahren...und ja, ich habe ihn als Kind verdammt, nun ist er mir mehr als willkommen in meinem Leben. Selbst meine Tochter trägt ihn voller Stolz, als Mittelname!
von Astrid
Beitrag melden
Ich mag den Namen Astrid. Finde allgemein skandinavische Namen sehr schön. Ich würde sehr gerne so heißen....
An alle die ihren Namen "Astrid" hassen: denkt einfach an den Film "Drachenzähmen leicht gemacht". Astrid ist doch total cool! :-)
"Aschdrid" oder "Assi" usw. kann euch doch am A**** vorbeigehen. Seid stolz auf eure Namen, denn dieser ist leider so selten geworden, jedes Baby heißt gleich (ich kann die ganzen Leon's und Daniel's, Justin's und Julia's, Lisa's und Sina's garnicht mehr an 4 Händen zählen!). AUF ASTRID. Meine Tochter wird ne Astrid.
von Sarah
Beitrag melden
Königin ASTRID, Prinzessin Marie Astrid!
Im Grunde ist das eine besonders schöner Name.
Bedeutung ist grandios.
von Astrid Michelle
Beitrag melden
Bedeutung ist perfekt. die Göttlich Schöne - sind sehr einfühlsame, intellegente Menschen
von Oliver
Beitrag melden
Astrid gefällt mir besonders gut. Müsste öfter vergeben werden.
von Daniel
Beitrag melden
Dieser Name ist besonders schön. Wirkt sehr intelligent. klingt monarchisch finde ich
von Rebecca
Beitrag melden
voll schön der Name Astrid!! klingt königlich
von Chiara Astrid
Beitrag melden
Ich bin 15 und mir hat mein Name bis jetzt eigentlich nicht sonderlich gut gefallen, da ich manchmal auch "Arschtritt" genannt werde. Das stört mich ziemlich. Aber ich habe mir hier viele Kommentare durchgelesen und das hat mich etwas aufgemuntert. Ich habe mir immer gewünscht einen anderen, "alltäglicheren" Namen zu haben, wie Caro oder Lisa, aber ich denke je älter man wird, desto besser kann man mit dem Namen umgehen. Das hoffe ich zumindest.
Und trotz allem hat "Astrid" eine sehr schöne Bedeutung und nicht jeder heißt so.
von Astrid
Beitrag melden
Früher hatte ich echt Probleme mit meinem Namen - heute bin ich stolz darauf! Die Bedeutung ist wunderschön, der Name Astrid wirkt in meinen Augen sehr elegant und attraktiv und ist noch dazu sehr selten, was ihn sehr besonders macht. :)
von Astrid
Beitrag melden
Ich fand diesen Vornamen immer schon gut, weil den halt (auch in den 60ziger Jahren) nicht jedes Mädchen hatte! Auch jetzt höre ich ihn eher selten...
In meiner Pubertät habe ich zu meinem Namen folgende Übersetzung / Bedeutung gefunden: Astrid kommt von Astro, was wiederum "Stern" bedeutet, - ;-)
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde diesen Namen einfach nur wunderschön
von Sandro
Beitrag melden
Mit Hänseleien hat es sich bei mir zum Glück in Grenzen gehalten, da ich eine sehr starke Persönlichkeit habe und bei Hänsel-Attacken immer gut reagiert habe. Und wenn mein Name "verarscht" wurde, dann eher freundlich mit Astrid Lindgren, was mich eigentlich sogar schmeichelt, da ich Schriftstellerin werden will. Immer, wenn ich mich über meinen Namen ärgere, erinnere ich mich daran, dass mir meine Eltern diese Berufung schon mit meinem Namen in die Wiege gelegt haben :-) Ich selbst liebe meinen Namen jetzt nicht so sehr, aber wenn ich ihn bei anderen Leuten höre, gefällt er mir eigentlich ganz gut.
von Astrid Raven
Beitrag melden
Hallo, Ich heiße Astrid. Ich finde den Namen okay aber das doofe ist das ich in meiner Grunschule und in meiner jetztigen schule noch manchmal aschtit genannt werde, vieleicht war oder ist das ganauso bei euch....... mein kleiner Bruder hat mich immer Addid genannt weil er den Namen nicht aussprechen konnte. Bei meiner freundin werde ich auch arschtrit genannt von ihren Vater ich finde das nicht okay aber man sollte es nicht beachten denn wenn man das beachtet hören sie garnicht mehr auf und ich habe das auch nicht mehr beachtet das man mich so nennt und dann haben sie aufgehört aber das dauert einbisschen... In der Schule schreiben wir gerade über namens bedeutungen und da habe ich noch andere bedeutungen rausgefunden ich wusste ja nur das eine bedeutung Stern heist. Naja aber lass euch nicht ärgern über den Namen es war bei mir und es ist bei mir auch noch so, aber nur ganz selten ......Bin 11
von Astrid
Beitrag melden
Ich fand meinen Namen schon immer toll!
In Bayern ist er eher selten. Meist können sich andere Menschen den Namen Astrid auch gut merken, weil er sie eher aufhorchen lässt, als Petra oder Sabine, oder so.
Mein derzeitiger Chef lispelt, das macht auch meinem Namen 'Athtrid', find ich auch eher witzig
;)
von Astrid
Beitrag melden
Hatte lange mit meinem Namen zu kämpfen, da er so selten war und meistens von Frauen im Alter meiner Mutter getragen wurde. Nun habe ich aber eine super Freundin welche zwei Jahre älter ist als ich und auch Astrid heisst. A. hoch 2 werden wir genannt... Selten und dann gleich zwei auf einmal..
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde den Namen Astrid schön, göttlich so wie er beschrieben ist.
von Denise
Beitrag melden
Meine Mami heißt so :)
von Olivia
Beitrag melden
Ich finde den Namen so schön - klingt irgendwie königlich und sehr intelligent.
Sind sehr kluge Frauen und auch meistens schöne Frauen.
von David
Beitrag melden
ich fühle mich sehr wohl mit meinem namen astrid, er passt zu mir. er klingt sportlich, freundlich, feinfühlig, mitfühlend, intelligent und ein wenig kratzbürstig. genau so bin ich! ;)
von astrid
Beitrag melden
Ein wunderschöner Name. Mehr gibt es nicht zu sagen .
Ich liebe diesen Namen einfach
von Jacob
Beitrag melden
Meine Schwester wurde früher damit oft gequält weil man aus Astrid auch leicht ausversehn Arschtritt machen kann... heute ist das etwas anderes aber früher fand sie es so richtig schlimm (verständlich)
von Schwester von einer Astrid
Beitrag melden
Astrid ist schlicht und einfach ein wunderschöner, beeindruckender Name
von Luca
Beitrag melden
Der Name Astrid ist wunderschön und was BESONDERES. Bedeutung -grandios

Es gibt Königinnen die so heissen, das ist doch charmant.
Einfach ein monarchischer Name !!!
von Rebecca - Mutter einer Astrid
Beitrag melden
Ich find meinen Namen super. In der Schule fühlte sich nicht die halbe Klasse angesprochen und noch heute kenn ich nur eine weitere Person, die auch Astrid heisst
von Astrid
Beitrag melden
Tja, ich heiße auch Astrit, nur wie es euch sicherlich aufgefallen ist, man schreibt Astrit mit "T". Das ich nicht so, weil sich ein Beamter bei meiner Geburtsurkunde verschrieben hat, sondern weil Astrit ein männlicher Name ist. Wird meistens in Albanien verwendet, kommt aus dem Griechischen und bedeutet: "Der Mutige". Ich als ein Junge, habe auch dieses Problem mit Aschtrit gehabt, da ich aber ein super Schüler bin und auch außergewöhnlich sportlich, kennt mich jeder in der Schule. Alle merken meinen Namen leicht, weil jeder denkt sich: "Aha, der heißt Astrit, obwohl er kein Mädchen ist" :D Lg Astrit ^^
von Astrit K.
Beitrag melden
Meine Schwester heißt Astrid und hat früher unter diesem Namen sehr gelitten, besonders in der Schule. Deshalb würde ich werdenden Eltern tunlichst davon abraten.

Kopf hoch an alle unglücklichen Astrids, ihr seit nicht allein!!!
Und gleichzeitig ist jede von euch einzigartig und superSTARK. :)
von Janni
Beitrag melden
Ich bin sehr stolz auf meinen Namen. Mit Jahrgang 1943 war ich damals allein auf weiter Flur in der Schweiz mit diesem Namen.
Ich heisse übrigens nach Königin Astrid, die 1935 in der Schweiz tödlich verünglückt ist. In Küssnacht am Rigi steht die Astrid-Gedenkkapelle.
von astrid
Beitrag melden
Tja, so werde ich geschrieben. Nicht nur, daß der Name ohnehin außergewöhnlich ist, meine Schreibweise macht ihn noch außergewöhnlicher. Und ob mich jemand 'Aschtritt' o.ä. nennt, ist mir -gelinde gesagt- wurscht. Vielleicht schwingt auch etwas Neid in der 'liebevollen' Ausdrucksweise meines Namens mit ... Ja, ich bin stolz auf meinen Namen und meinen Eltern dankbar, mir ein solch schönen Namen gegeben zu haben.
von Astritt
Beitrag melden
Fand meinen Namen auch immer wegen den vielen Hänseleien in meiner Kindheit ziemlich doof. Dank den tollen positiven Kommentaren auf dieser Seite, hat sich meine Meinung rapide gebessert.
VIELEN, VIELEN Dank, das ich mit 46 Jahren endlich die tolle Bedeutung kennen gelernt habe.
von Astrid
Beitrag melden
ICH FINDE ASTRID WUNDERSCHÖN:
Es gibt Königinnen, Prinzessinnen die sich mit diesem Namen schmücken.
Alles hat seinen Grund. Der Name ist vornehm !!
von Andrea
Beitrag melden
Mir gefällt der Name ASTRID sehr gut.
Wenn ein Name nicht schön ausgesprochen wird , klingt jeder einzelne katastrophal.
Aber Astrid klingt sehr schön und vornehm.
von Diana
Beitrag melden
ich finde den namen mittel, weil ich früher auch oft arschtritt genannt wurde. aber seit mein spitzname ada ist, bin ich ganz zufrieden damit - denn ada ist sehr schön ;) astrid ist ok, es gibt bessere aber auch schlechtere namen. doch wegen der namensverunstaltung würde ich mein kind nicht astrid nennen. doch die bedeutung von dem namen ist cool :) lg ada
von Ada
Beitrag melden
Der Name ASTRID klingt sehr vornehm und ist schön.
Kein Name hat so eine schöne Bedeutung wie Astrid!
Frauen die Astrid heissen sind auch meistens schön.
Dieser Name hat Stil
von Karin
Beitrag melden
Das ist ein wunderschöner Name. Klingt sehr erhaben , exzellent. MONARCHISCH und dominant.
Sind auch meistens sehr schöne Frauen, die diesen Namen tragen.
Bedeutung ist grandios
von Dagmar
Beitrag melden
Der Name ASTRID klingt sehr wohlerzogen und wunderschön auch intellegent, finde ich !
Die Bedeutung "Die göttlich Schöne" ist doch sensationell.
Der Name ist außergewöhnlich
von No Astrid
Beitrag melden
der name astrid ist sehr ausergewöhlich und klingt sehr schön.. trotz manchen hänseleien mag ich ihn sehr, die hänseleien haben auch relativ schnell wieder aufgehört.. auch die bedeutung find ich echt toll (: lg astrid 17
von astrid
Beitrag melden
Hier ein paar Spitznamen (wie mich meine Freunde nennen) :
Assi
Asti
Ästchen
Assl
Askoso (ich weiß nicht wie sie darauf gekommen sind...!)
Alle meine Freunde finden den Namen schön.
Vor allem Lehrer finden den Namen spitze!
von Astrid
Beitrag melden
Also mir gefällt mein Name Astrid auch, allerdings kam er mir bevor ich auf diese Seite gestoßen bin noch irgendwie außergewöhnlicher vor ;) Naja also ich werde meine kinder auch nicht Anna, Luca oder Laura nennen oder was beim ersten Nachwuchs eben "in" ist. Nichts gegen Annas, Luca, oder Lauras ich kenne viele die so heißen und die ich auch mag, aber wenn ich ehrlich bin einen Namen merken sich alle bei Annas vergessen oder verwechseln die meisten Leute den Namen. Also ich mags. ☺
von Astrid
Beitrag melden
Ich bin sehr zufrieden mit meiner Namensgebung.
Klingt sehr nobel - die Bedeutung ist wunderschön.

von Astrid
Beitrag melden
Ich finde den Namen Astrid wunderschön!! Ganz was Besonderes - klingt göttlich .
Klingt auch wie Asteroid !!
I
von Hannwa
Beitrag melden
Ich fand meinen Namen Astrid eigentlich immer sehr schoen, obwohl ich auch in der Schulzeit nicht von 'A...tritt' Rufen verschont blieb. Allen juengeren Astrid's kann ich sagen, dass sich das aber mit dem Alter legt. Irgendwann war es den meissten Jungs zu dumm mich so zu nennen. Vor allen Dingen wenn es von mir keine Reaktion gab. Spitznamen hab' ich bis heute nicht, da man den Namen schlecht abkuerzen kann. Obwohl mein Cousin nannte mich 'Agit' weil er den Namen nicht ausprechen konnte. Im Ausland (England und jetzt Australien) ist der Name allerdings immer gut aufgenommen worden. Vielleicht weil er selten ist. Die Bedeutung ist sehr schoen und ich kann mir fuer mich keinen besseren Namen vorstellen. Meine Eltern hatten auch noch Natascha und Nathalie zur Auswahl, aber Natascha war dann zu russisch und Nathalie zu franzoesisch und fuer meinen zweiten Namen haben sich meine Eltern schliesslich fuer Simone entschieden. Und veraeppeln kann man den Namen auch. ;-)
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde den Namen Astrid sehr attraktiv und schön.
Die Bedeutung ist sensationell.
Astrid`s sind was "Besonderes".
von Martina
Beitrag melden
Seitdem ich die hübsche Schauspielerin ASTRID Berges -Frisbey gesehen habe- gefällt mir der Name auch ausgesprochen gut.
Wäre überlegenswert meinen Nachwuchs so zu taufen.
von Melli
Beitrag melden
Ich finde den Namen ganz okay, aber die Bedeutung ist wunderschön. Ich wurde früher immer Arschtritt genannt wo ich so 12 und 13 war. Selber würde ich meinen Kindern aber gewöhnlichere Namen geben, da das Arschtritt immer schlimm war.
von Astrid
Beitrag melden
Eigentlich sollte ich Sandra heißen aber es kam doch anders als gedacht, am Anfang konnte ich mich mit dem Namen nicht anfreunden aber jetzt habe ich mich damit abgefunden und habe gemerkt das er selten ist den wir Astrid s sind doch was Besonders.
von Astrid
Beitrag melden
Die männliche Form von Astrid ist Aristide.
Habt ihr das gewusst???

Ich finde der Name ASTRID klingt sehr vornehm und charmant.
von Astrid
Beitrag melden
Ein Hallo an alle, die meinen Namen tragen :-)
Ich mochte meine Namen früher nicht - wegen dämlicher Hänseleien. Heute finde ich ihn schön und er passt auch zu mir.
Ich selbst finde mich nicht schön im herkömmlichen Sinn, habe aber mit fast 48 Jahren immer noch eine starke positive Ausstrahlung und ein ausgepärgtes Helfersyndrom :-)
Nomen est omen - deshalb sind wir "Astrid´s" etwas ganz Besonderes.
Astrid
von Astrid
Beitrag melden
Ich bin sehr stolz, dass mein Name unter den ersten 200 ist.
Ich bin zufrieden - spricht man ihn schön aus ist das ein exquisiter, edler Name.
von Astrid-Rebecca
Beitrag melden
ES gibt einen meannlichen Namen fuer Astrid
.... meannlicher albanischer Name jedoch mit ASTRIT

UEBRIGENS ICH HEISSE SELBER ASTRID naja und die meisten die sagen zu mir Asteri .. da ich auf Kreta lebe. finde den Namen schoen... .
von Astrid
Beitrag melden
Ich fand Astrid auch ganz nett, bis ich in Bayern den Namen Aschtritt hörte. Seitdem muss ich mir ein Schmunzeln verkneifen.
von ...
Beitrag melden
Also ich bin jetzt 21 und mag meinen Namen immer noch nicht wirklich. Bin mit Spitznamen immer Assi genannt wurden, seit meinem Umzug geht das aber gar nicht mehr, da das in Franken ein no-go ist (wegen assozial). Der Name ist mir auch zu selten, ich kenne keine andere Astrid außer mir, deswegen sollen meine Kinder mal etwas gewöhnlichere Namen haben ;)
von Astrid
Beitrag melden
Der Name Astrid klingt sehr vornehm - hat was "Monarchisches" an sich.
Mir gefällt dieser Name sehr gut.
von Daniela
Beitrag melden
Nomen est omen! Ich(50 J.) bin froh,daß ich keinen Allerweltsnamen habe. Jeder lernt seinen Namen zu tragen.Und wir "Astrid´s"können mit Recht,stolz auf unseren Namen dessen Herkunft und Bedeutung sein! In diesem Sinn, Astrid
von astrid
Beitrag melden
Ich finde diesen Namen sehr schön - die Bedeutung ist wunderbar - ich fühle mich mit meiner Namensgebung sehr wohl.
(LG ASTRID) 19 Jahre
von Astrid-Leonie
Beitrag melden
Dieser Name hat irgendwie was "MONARISCHES".
Ich finde den Namen sehr schön
Die Bedeutung ist grandios.
Liebe Grüße an alle Astrid`s
von ASTRID
Beitrag melden
Ich bin auch eine von Euch! Und ich finde den Namen sehr schön. Er hat etwas helles im Klang, wohl wegen dem A am Anfang. Und auch was stringentes, klares, wegen den zwei harten Konsonanten. Also, für mich heisst das freundlich, fair und zielstrebig ;)

Die Phase mit dem 'Arschtritt' hatte ich auch mal kurz in der ersten Klasse. Hat sich aber sehr schnell gelegt, weil es dann doch irgendwie langweilig ist.
Inzwischen bin ich 33 Jahre alt und auf eine gute Weise in den Namen hineingewachsen, wie ich finde.
von Astrid
Beitrag melden
also mir gefällt mein name sehr, auch wenn ich früher in meiner grundshculzeit häufig arschtit genannt wurde. mittlerweile bin ich 16 jahr alt und keiner sagt mehr sowas. ich fand meinen namen früher nich schön wegen den henseleien, jedoch mag ich ihn jetzt sehr da er etwas besonderes ist.
liebe grüße an alle astrid's x3
von Astrid
Beitrag melden
Wenn man diesen Namen schön ausspricht klingt er sehr edel und anmutig.
Es gehören eigentlich alle Namen schön ausgesprochen .
Ich bin 15 Jahre und sehr zufrieden mit meiner Namensgebung und die Bedeutung ist grandios.
LG und Bussis an alle meine Astrid`s !!!!!!!!!
von ASTRID
Beitrag melden
Auch ich mag meinen Namen sehr gerne, weil er eher selten ist und ich die Bücher der schwedischen Autorin A. Lindgren liebe. Mein kleinerer Bruder nannte mich damals Atitid. Mir ist als Übersetzung "göttliche Reiterin" bekannt.
von Astrid
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen, besser als die meisten Namen in meinem Alter (41 nun doch schon :-). Es gibt rein garnichts zu meckern, schlimmer sind die Allerweltsnamen wie Andrea und Sabine und Katrin, Manuela und co, die zu unserer ZEit immer wieder genommen wurde.
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde den Namen ASTRID nur schön. Ich kenne eine Astrid - die ist schön und ein total lieber Mensch. Sie ist hilfsbereit und eine ganz besonders feinfühlige Frau. Die Bedeutung passt (die göttlich Schöne, Helferin - Stern). Sind alle Astrid`s so????
von Jana
Beitrag melden
Also ich find meinen Namen eigentlich ganz in Ordnung, obwohl ich mir schon oft gewünscht habe einfach "Kathrin" oder so zu heißen, wie eben alle anderen! Aber ich finde auch wie viele hier, dass man stolz sein muss, wenn man keinen Allerweltsnamen hat, sondern einen besonderen! Was mir an meinem Name auch sehr gefällt ist der Spitzname, der sich daraus ergeben hat. Zu mir sagen alle nur "Asti" wie der super leckere Sekt :-) Sogar mein Chef sagt so zu mir und das gefällt mir eigentlich ganz gut! Ein Hoch auf alle Astrid´s :-) Und liebe Grüße
von Astrid
Beitrag melden
Der Name ist mir positiv aufgefallen durch die DANCING STAR - Gewinnerin Astrid Wirtenberger.(AUSTRIA) Ist ein wunderschöner Name !!! Auch die Bedeutung finde ich annehmbar.
von Anna
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen sehr schön - hat irgendwie was Besonderes
von ASTRID
Beitrag melden
Meine Schwester heißt Astrid. Es ist ein sehr schöner Erwachsenenname mit dem sie heute sehr zufrieden ist.
ABER: Bitte zweimal darüber nachdenken, ein Kind in Süddeutschland so zu nennen, weil aufgrund der Aussprache "Aaschtritt" die Hänseleien auf der Hand liegen...
von Verena
Beitrag melden
Seit 57 heiße ich Frauke Astrid. Der Name Frauke ist eine Abwandlung von "Frau". Den zweiten Namen gab mir meine Großmutter väterlicherseits. Sie war sehr gläubig. Erst seit ein paar Tagen weiß ich über die Bedeutung des Namens "Astrid". Also die göttliche Frau.
von Frauke Astrid
Beitrag melden
Ich finde den Namen schön (irgendwie ganz was Besonderes) Stern passt- Göttlich Schöne- und Helferin- schöne Bedeutungen
von Manuela
Beitrag melden
im armenischen bedeutet ASTRID auch STERN
von Astrid
Beitrag melden
Ich heisse Astrid und finde meinen Namen sehr schön, die Bedeutung ist wunderschön(die Göttlich Schöne ) und bin sehr zufrieden mit meiner Namensgebung.
von ASTRID
Beitrag melden
ein schöner Name (wunderschöne Bedeutung) Ich bin total zufrieden mit meinem Namen. Einige Leute meinen auch dieser Name hätte was mit Astrologie oder Astronomie zu tun. (Asteroid) ?? Vielleicht hat er das auch ???
von ASTRID
Beitrag melden
Finde ich schön - die Bedeutung (die göttlich Schöne) ist sehr gut. An alle ASTRID`S - alles Liebe wünsche ich Euch!!!
von ASTRID
Beitrag melden
Ich liebe meinen Vornamen, da es diesen nicht oft gibt. Alle anderen Namen sind abgedroschen und kommen zu häufig vor. Astrid ist außergewöhnlich.
von Astrid Linda Friederike
Beitrag melden
Finde den Namen wunderschön - heissen auch viele Fotomodels ASTRID (bedeutet ja auch die göttlich Schöne)
Ich bin stolz auf meinen Namen!!!
von Astrid
Beitrag melden
ich mag meinen namen trotz der schönen bedeutung nicht. er klingt sehr hart und männlich.
von astrid
Beitrag melden
es gibt Prinzessinnen , Königinnen wie man bei den Persönlichkeiten lesen kann.
Das macht mich sehr stolz diesen Namen tragen zu dürfen.
Dann diese Bedeutung auch noch (die göttlich Schöne)
an alle Astrid`s ! Dieser Name ist exquisit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
von Astrid
Beitrag melden
Dieser Name hat was Besonderes -
etwas Monarisches - Bedeutung ist wunderschön

Göttin der Schönheit
von Martina
Beitrag melden
Dieser Name hat überhaupt die schönste Bedeutung die es gibt
Echt schön - wenn Prinzessinnen schon so heissen????
von ASTRID
Beitrag melden
Der Name ist wunderschön und hat auch die schönste Bedeutung die es gibt - die göttlich Schöne
Das ist ganz ein extravaganter Name
von Anna-Carina
Beitrag melden
Also ich lebe jetzt seit über 40 Jahren mit dem Namen. Natürlich ist er in der Schulzeit zu "Arschtritt" verballhornt worden. Ich habe mir dann angewöhnt zu sagen, "na, möchtest du einen".
Seitdem ich aus der Schule raus bin, habe ich mich immer mehr mit dem Namen angefreundet. Ich finde es sehr schön, dass er so selten ist.
von Astrid
Beitrag melden
ich finde den namen grundsätzlich sehr schön, und es gefällt mir auch, dass dieser so selten ist. Wir haben einen aussergewöhnlichen namen und nicht einen typischen namen, wo jeder zweite mensch so heißt.
Am anfang hatte ich auch ziemlich genervt reagiert, auf den "Kose"namen Arschtritt.
Mittlerweile gibt es nur mehr wenige solche komiker, die das einmal sagen, und wenn man nicht darauf reagiert, hören sie schneller auf, als mann sich aufregt.
Im Endeffekt bin ich eig. stolz, so einen seltenen Namen zu haben.
von astrid
Beitrag melden
Ich bin in meinem ganzen leben kein einziges mal arschtritt genannt worden, gottseidank!!! niemand kam auf die idee!
mir gefällt mein name auch nicht so besonders, bin aber froh weder petra noch barbara, julia oder andrea zu heißen! alles nur kein allerweltsname!! außerdem ist die namensbedeutung echt wunderbar! die göttliche, die schöne, auf meiner teetasse steht noch die anmutige!!! :-)) was will man mehr!!!
von Astrid
Beitrag melden
Seit 13 Jahren heiße ich jetzt Astrid (wobei man sagen muss das es zumindest meine Schwester mit Marianne Elisabeth deutlich schlimmer getroffen hat) und bin damit auch nicht sehr glücklich, habe mich aber damit abgefunden. Meine Freundinnen nennen mich Trida, As, Astritine (also so englisch am ende) oder Astritoe (auch englisches End). Auf Arschtritt reagier ich meistens sehr genervt. Jeder kommt sich ganz originell dabei vor wenn er mir "Arschtritt" hinterher ruft. Meistens bekommt der jenige dann aber nen Arschtritt und dann hat sich das.
Was ich an meinem Namen nicht so mag ist diese abgehackte Ast-ritttt. Ein fließender Name hätte mir besser gefallen, aber immerhin heiße ich nicht Lena, Julia oder Anna, denn von denen gibt es viel zu viele. Da heiß ich lieber Astrid (Trida) und bin ein Original!
von Astrid
Beitrag melden
Liebe Namensvetterinnen, laßt uns froh sein, dass wir nicht einen Allerweltsmodenamen haben. Ich heiße auch seit 54 Jahren Assi, na und. Dafür kürze ich meinen schönen Vornamen selbst schriftlich As. ab. Und - liebe Kinder: sollte euch jemand Arschtritt nennen, antwortet, wie ich damals, mit "selber".
von Astrid
Beitrag melden
Hi Leute! Ich heiße auch Astrid - seit 24 Jahren schon. ;-)
Was mir auffällt ist dass ihr von euren Namensverschandelungen in der Kindheit berichtet. Tja - das war bei mir auch so (zumindest in der frühen Kindheit). In der Jugenphase hab ich das Dilemma allerdings nicht mitgemacht - was mir aber ganz speziell jetzt auffällg ist, dass es viele Erwachsene gibt die den Spitznamen "Arschtritt" gerne verwenden. Ich lebe bei meinem Freudn dessen Familie ein Gasthaus besitzt. Dort helfe ich des öfteren und dann bemerke ich oft Leute, im angeheiterten Zustand die das tun. Mittlerweile kränkt es mich nicht weil ich mir denke das sind lauter alte, versoffene trotteln die nur neidisch sind. :-)
Mittleweile finde ich meinen Namen sehr toll und den wohl süßesten Spitznamen hat mir der mittlerweile 3 jährige Neffe meines Freundes gegeben : Ati :)

von Astrid
Beitrag melden
Also ich heiße Astrid Eleonore und finde den Namen ganz in Ord.Gut es gibt schönere Namen aber was solls.Dafür sit die Bedeutung ziemlich schön.Die kennen zwar nicht viele,deshalb lohnt es sich nicht seinem Kind einem Namen zu geben,nur weil er eine schöne Bedeutung hat.Meine Eltern wussten die Bedeutung nicht .Sie fanden den Namen einfach schön.Meine Eltern haben einen Hang für so kantige Namen.Zuerst sollte ich Adriane heißen,also Astrid ist mir da schon viel lieber.In der Grundschule wurde ich immer als "Arschtritt" bezeichnet,jetzt weniger.
Einen aus meiner Klasse kenne ich schon seit ich 5 bin,dersagt das sogar seine Oma mich "Arschtritt" nennt.Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich komisch,auch wenn ich allen Grund hätte beleidigt zu sein :D.Mich nennen tatsächlich manche einfach "Ass".Ach ja übrigens bin ich erst 12 und gehe in die 7.Meine kleine Schwester hat mich früher immer "Asi" gennant,weil sie meinen Namen nicht aussprechen konnte.Und eine aus der Parallelklasse nennt mich manchmal "Astrologia".Keine Ahnung,wie sie darauf gekommen ist :D.Im Zusammenhang mit Eleonore klingt der Name ganz gut. Aber ichbin froh dass kein Bindestrich dazwischen ist,denn einer aus meiner Klasse heißt Jan-Niklas und er wird immer Jan oder Niklas von den Lehrern gennant.
Mich würde das ziemlich reizen,wahrscheinlich so weit dass ich irgenwann einen Lehrer angeschrieen hätte :D.Das hätte sich sicher nicht gut bei den Kopfnoten(die ja mittlerweile zum Glück abgeschafft sicn) ausgewirkt.
von Astrid,was sonst ^^
Beitrag melden
Astrid ist und bleibt ein schöner - eher seltener Name. Ich bin auch stolz darauf, so zu heißen! Mein Papa nennt mich zwar heute noch Addid (ich bin 40! ;o), weil ich Astrid als Kind wohl nicht aussprechen konnte...ansonsten just be proud of it!!!
Leider kenne ich keine jüngeren Astrids....sollte uns Astrids das bedenklich stimmen?? *smile*
von Astrid
Beitrag melden
Ich lebe seit 29 Jahren mit diesem Namen und kenne auch alle Verunstaltungsformen meines Namens. Bin mittlerweile froh, dass ich nicht meinen Zweitnamen, Stefanie, als Rufnamen bekommen habe. So heißt mittlerweile jeder.
von Astrid
Beitrag melden
unsere klassenlehrerin heißt mit vornamen Astrid !!!
von Nici
Beitrag melden
Früher mochte ich meinen Namen gar nicht. Wurde permanent mit Arschtritt gehänselt.
Heute gefällt mir der Name ganz gut. Er ist nicht so häufig, bekomme häufig positive Rückmeldungen. Und auch das Schriftbild gefällt mir ganz gut.
von Astrid
Beitrag melden
Viele Kommentare sprechen mir aus der Seele. Ich glaub Astrid zu heißen bedeutet ,dass wir uns ziemlich auseinandersetzen mußten mit diesem Namen, stimmts. Jetzt, ich bin 38 Jahre, geht es mir total gut mit Astrid, was denk ich hauptsächlich mit dem bewußtwerden der Bedeutung zu tun hat.
Also ihr jungen Astrid´s alle, seid nicht verzagt, die Zeit kommt, in der ihr euch mit eurem Namen wirklich identifizieren könnt.
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen seit fast 38 Jahren auch recht nett - so heißen nicht alle.

Spitzform seit paar Jahren - Asti
von Astrid
Beitrag melden
Bin nun seit 62 Jahren eine Astrid. Im Schwäbischen aufgewachsen, war es nicht immer einfach.... Mit zunehmendem Alter jedoch lernte ich den Namen lieben. Er ist relativ selten, klangvoll und genial in seiner Bedeutung. Was wollen wir Astrid´s mehr!
von Astrid
Beitrag melden
Mich hat mein Name nie gestört und auch ich wurde "Arschtritt" genannt - meine Antwort darauf war und ist: Augenbraue hochziehen und gelangweilt sagen "wie kreativ". ;) Ich finde den Namen schön, wie viele andere nordische Namen auch.
Außerdem ist es kein Allerweltsname wie "Julia, Anna, Marie, Sandra usw."

Mein Spitzname leitet sich allerdings eher von meinem Nachnamen ab!
Ansonsten kann ich auch über Arschritt lachen... denn wenn das JuliARSCH oder NinARSCh usw. sagen, kann man jeden Namen der mit A endet verhunzen :)
von Astrid
Beitrag melden
Also ich heiße Astrid, in der Grundschule wurde ich "Arschtritt" genannt, nun zum Glück nicht mehr. Ich mag meine Namensbedeutung und ich finde es schön, dass ich einen eher seltenen Namen habe. Mögen tu ich ihn vorallem, weil meine Mama ihn ausgesucht hat; jetzt ist sie im Himmel. Mein Spitzname ist Astii. Viele fragen, ob es mit t oder d geschrieben wird.
von Astrid-Marie
Beitrag melden
Also wer den Namen Astrid besitzt, muss sich im Leben schon einiges anhören, was sich natürlich auf den Namen bezieht. Meistens kommen dann so Spitznamen, wie Arschtritt oder Assi zustande. Und schön ist das ganz und gar nicht. Aber irgendwann gibt man dafür einfach nichts mehr!!! Ich finde den Namen mittlerweile ganz okay. Er ist selten und hat natürlich eine schönere Bedeutung... Ich denke, es gibt schlimmere Namen als Astrid
von Astrid natürlich :-)
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen! :)
Ich wohne in der Schweiz und alle sagen immer, dass der Name ungewöhnlich und sehr klanghaft ist (im franz. Astrid(e)).
Da ich blond bin, werde ich oft gefragt, ob ich aus Schweden komme. Ich finde es toll nicht Katrin oder Antje zu heissen..alle heissen so!!!
Und mir wurde schon mal gesagt, dass mein Name wie ein Starname klingt! :))))
von astrid
Beitrag melden
Ich heiße nun schon seit 51 Jahren Astrid und wurde natürlich in meiner Kindheit Assi genannt. Heute nur noch von mich liebenden Menschen, und dann gefällt mir das auch. Früher fand ich ihn auch etwas hart in der Aussprache, aber heute ...! Schön finde ich auch, dass er eher selten ist, obwohl wir in der Grundschule 3 in einer Klasse waren. Aber darüberhinaus kenne ich in der jüngeren Generation lediglich eine, und diese ist eine Freundin meiner Tochter. Die Bedeutung des Namens war mir schon früh bekannt und stolz war ich immer, dass ein großes Schiff auf der Mosel Princess Marie-Astrid heisst, nach der damaligen luxemburgischen Prinzessin. Und mein zweiter Name ist auch Mari(e)anne.
Also keiner soll sich grämen wegen dieses schönen altehrwürdigen Namens.
von Astrid
Beitrag melden
Also mal ganz ehrlich - dieses Gejammere über die gar schrecklichen Namens-Verhunzungen ist ja lächerlich! Ich für meinen Teil habe meine Kindheit trotzdem sehr gut überstanden und wenn sich bei mir noch irgendwann ein Kindheitstrauma zeigen sollte dann ganz bestimmt wegen etwas anderem. ICH FIND MEINEN NAMEN TOLL UND BIN EINE STOLZE ASTRID!!
von Astrid
Beitrag melden
der name gefaellt mir und der spitzname ridley auch
von ASTRID
Beitrag melden
Astrid ist kein schöner Name, auch wenn die Bedeutung recht schön ist. Die Bedeutung kennt ja keiner, dafür muss man mit den Verhunzungen leben.
Außerdem klingt er sehr hart. Also ich bedauere bis heute, dass mir meine Eltern keinen vernünftigen Namen gegeben haben oder wenigstens einen zweiten.
Naja, wenn ich ein Junge geworden wäre, hätten sie mich Axel genannt, auch nicht viel besser!!!!
Inzwischen kann ich mit dem Namen leben, obwohl ich mich lieber Atti nenne
von Astrid
Beitrag melden
Habe meinen Namen schon als Kind nicht gemocht.
Meine Schwester trägt den weiblicheren und klangvollen (für mein Ohr) Namen Sandra, da war ich immer neidisch... Außerdem mußte auch ich in der Schulzeit die Assi und Arschritt-Erfahrungen machen. Das war schlimm.
Aber jetzt passiert das nicht mehr (bin 36) und manche Leute, die ich neu kennenlerne, sagen, das sei ein schöner Name. Wir werden halt alle irgendwann erwachsen. Habe mich daran gewöhnt aber lieben werden ich meinen Namen nie, auch wenn die Bedeutung noch so schön ist.
Vielleicht hilft mir das jetzt aber dabei .....
von Astrid
Beitrag melden
Also ich heisse auch Astrid und habe die gleichen bloeden Erfahrungen gemacht wie viele meiner Namensschwestern.Doch einmal erwachsen hat mir mein Name immer gut gefallen weil er im sueddeutschen Raum-ich bin aus Muenchen-sehr selten vorkam.Jetzt lebe ich in Italien und auch hier-wie meine Namensschwester derzeitig in Brasilien-tut man sich nicht so leicht mit meinem Namen.Daher hat mir eine Freundin mal Stella als Spitznamen vorgeschlagen welchen ich sehr schoen finde und er ja auch ganz gut passt (Stella=Stern).Vielleicht gefaellt er ja auch der Astrid in Brasilien?
von Astrid
Beitrag melden
ich finde den Namen Astrid sehr schön ich könnte mir keinen anderen Namen vorstellen
von Astrid
Beitrag melden
Ich habe meinen Namen immer geliebt. Ich werde bald 30 und bis heute war Astrid immer ein besonderer Name. Es sind nicht gleich 5 andere aufgestanden als mein Name gerufen wurde. Ich war immer stolz keine alltägliche Daniela, Stefanie oder Melanie zu sein. Er ist selten und schön und darauf und auf meine Eltern die ihn so besonnen gewählt haben bin ich stolz! Natürlich gab es auch wie bei dem ersten Kommentar Menschen die meinen Namen verhunst haben, aber ich habe diese Menschen immer als unwürdig sofort aussotiert. Meinem Kind würde ich heute auch einen möglichst seltenen Namen geben, z B Lea ist für mich nur eine Abkürzung-langweilig. Apropos: Viele Menschen beginnen beim kennenlernen das Gespräch damit ob ich Schwedin bin und sofort ist das Eis gebrochen...toll
von Astrid
Beitrag melden
Ich bin erst 12 und wurde wegen meiner gesamten Grundschulzeit mit Arschtritt beleidigt.Viele aus meiner Grundschule sind mit mir mit auf die weiterführende Schule gekommen und kennen meinen alten,bescheuerten Spitznamen.Aber mir wenn jetzt jemand mit Arschtritt nachruft lacht fasst keiner mehr,nur diese blöden Jungs.Meine Schwester hat mich auch ne Zeit lang Asi genannt.Meine Eltern kommen aus Polen und dort neigen die Menschen dazu,aus den Namen die niedlichsten Verniedlichungen zu machen,also nannte meine Mutter mich Astrid,weil man daraus keine polnische Verniedlichung machen kann. Meine Mutter wollte mich aber zuerst Adriane nennen,also da ist mir Astrid schon lieber.Bevor ich die Bedeutung meines Namen erfahren habe,habe ich mir immer einen weicheren Namen gewünscht,egal welchen,nur einen weicheren,denn die Bedeutung kennen ja leider nur sehr wenige.Auch wenn ich zugeben muss,dass ich wircklich nicht göttlich Schön bin,da ich leider immer noch mit Übergewicht kämpfe.
von Astrid
Beitrag melden
meine wunderbare Tochter heißt Astrid.

Bevor sie richtig sprechen konnte und nach ihrem Namen gefragt wurde, strahlten ihre braunen Augen und mit einem "süßen" Lächeln sagte sie: "Ati" !!!
Das ist 50 Jahre her und in der Familie und unter den engsten Freunden wird sie noch immer so genannt., auch das Strahlen ist geblieben,
wenn sie immer noch mit "Ati" angesprochen wird.

Ganz gleich welchen Vornamen Ihr habt, versucht etwas Besonderes zu sein, dann wird man sich an eine zauberhafte Person mit dem schönen Namen "Astrid" erinnern..........
von Kristina
Beitrag melden
Ich habe mich mit dem Namen abgefunden. Wie fast alle von Euch wurde auch ich in der Kindheit immer mit den "Namensverschönerungen" aufgezogen, aber ich stand da drüber. Zum Glück hatte ich einen Bruder, der meinen Namen nicht aussprechen konnte. Er nannte mich immer Aggi und so werde ich auch heute noch gerufen. Das finde ich netter, denn ich finde den Namen trotz seiner schönen Bedeutung immer noch sehr hart im Klang. Eindeutig zu wenige Vokale.... aber man kann nicht alles haben.
von Astrid
Beitrag melden
Ja, wie ich sehe finden oder fanden alle Astrids ihren Namen doooof... Eben ich auch... Ich bin nämlich ein Weltenbummler und mal in diesem und mal in jenem Land unterwegs. Und in anderen Ländern versteht man den Namen Astrid einfach nicht auf Anhieb. In Brasilien klingt der Name übrigens wie Astriedschi. Da ich momentan hier in Brasilien lebe bin ich noch etwas mehr genervt von meinem Namen. Seit ich allerdings die Bedeutung kenne freut es mich immer mehr diesen Namen zu tragen. Was mich wohl noch irritiert, es gibt ja verschiedene Bedeutungen von Astrid, da wäre ja neben der altnordischen Bedeutung "die göttlich Schöne" noch die armenische Bedeutung "Stern". Und auf manch anderen Internetseiten fand ich noch "göttliche Stärke". Alle Bedeutungen sind toll und erfreuen mich, aber wenn ich mir eine aussuchen kann dann wähle ich erstere. Nicht zuletzt weil mir lange Zeit nur eine Altnordische Herkunft bekannt war. Was mir noch fehlt ist ein Spitzname. Arschtritt, Arschtridle, Assimaus, Assi, Assel usw. haben sich nicht bewehrt - gottseidank - und sind mit der Zeit verschwunden. Also wenn noch jemand einen wohlklingenden Spitznamen weiß, würde mich das freuen. Nicht weil ich unbedingt einen Spitznamen benötige, aber weil es den Brasilianern vielleicht doch einiges erleichtern kann. Die brechen sich nämlich jedes Mal die Zunge… In diesem Sinne, liebste Grüße an alle göttlich schönen Astrids.
von Astrid
Beitrag melden
Manche wissen eben nicht, was gut ist. Nach Lesen aller Kommentare hier habe ich mich auch bei diesen ganzen blöden Aussprachen wiedergefunden. Zumindest machte das "Assi" und "Arschtritt" in meiner Schulzeit auch vor mir nicht Halt. Ich komme gerade aus Kenia, wo man meinen Namen auch kaum aussprechen konnte, so muss ich mir mal einen vernünftigen Rufnamen ausdenken, der für alle angenehm ist :-))) aber die Bedeutung ist wirklich unschlagbar und ich liebe meinen Namen. Was will man Claudia heißen? Das bedeutet: "Die Hinkende" oder Sabine, die "Sabinerin"? Neee!!! Ich bin und bleibe eine SchöneGöttin :-))) Und durch meinen christlichen Glauben bin ich noch doppelt so stolz drauf, weil Gott den Menschen laut Bibel nach seinem Ebenbild gestaltet hat.
von Astrid
Beitrag melden
Ich heiße Astrid und bin 12 Jahre alt. In der Grundschule haben mich die anderen auch immer mit "Arschtritt" beleidigt und ich wollte deshalb einen anderen Namen, wie Marie, Lisa oder ähnlichens haben. Doch jetzt bin ich stolz darauf einen seltenden Namen zu haben, der so eine schöne Bedeutung hat. Und gemeine Spitznamen bekomme ich auch nicht mehr. Den Versuch einen passenden und schönen Spitznamen zu kreieren habe ich aufgegeben.
von Astrid
Beitrag melden
Astrid ist ein schöner Name meine Mutter heißt auch so und früher war sie zwar nicht so beliebt aber sie war die beste in der Schule. Ich glaube ich werde mein Kind auch Astrid nennen.
von Luisa
Beitrag melden
Ich hatte auch schon immer Schwierigkeiten mit meinem Namen, da er ja leider viel verhunnst wird und in einigen Sprachen kaum auszusprechen ist. Habe deswegen auch einen Spitznamen: Lin - kurz, einfach aber gut. Abgeleitet aus meinem zweiten Namen.
Jedoch mag ich den Namen ASTRID sehr. Möchte Ihn nicht missen und seine Bedeutung macht mich nicht nur stolz, sondern gibt mir auch Stärke. Ich habe übrigens neben der Bedeutung : : göttliche Schönheit auch die Bedeutung: göttliche Stärke/ Kraft Gottes gelesen.
von Astrid
Beitrag melden
Da immer so das Nordische betont wir, zeige ich mal einen ganz anderen Weg. Definitiv nicht wissenschaftlich. Nur meine Interpretation.

Geht man über das italienische Astarit weiter nach Israel und dann zeilich zurück zu den alten westsemitischen Göttinnen, landet man bei Ischtar. Und zwar so:
"Astrid, Astarit, Astarte, Attar, Aschtoret,
Eschtoret, Ischtar" (Aschera und Astarot kann man auch noch dazutun.)
Erklärungen dazu: Die syrische-kanaanitische-ugaritische-phönizische Gottheit Astarte (hebräisch Aschtoret, aramäisch Attar) war die Große Göttin der Fruchtbarkeit westsemitischer Völker und ist in ihrem Urspruch auf die balylonische Göttin Ischtar zurückzuführen.
Astarte ist eine Große Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit und wurde bis in die Ptolemäerzeit verehrt. Dargestellt wird sie mit Mondsichelhörnern und Sonnenscheibe. Sie gehört zu den aufbauenden und zerstörenden Göttinnen, deren Kult den Ablauf der Jahreszeiten widerspiegelt. Nach dem Winter oder einer Dürrezeit kehrt die Muttergottheit auf die Erde zurück und vermählt sich mit dem Himmelskönig. (Heilige Hochzeit )
In Ägypten wurde Astarte als Liebes- und Kriegsgöttin verehrt. Als Göttin der Liebe wurde sie mit Hathor gleichgesetzt und trug das Sistrum als Kopfschmuck. Als Göttin des Krieges war sie zusammen mit Anat die “Herrin der Pferde und Wagen” und beschützte den König im Feldzug. (Anmerkung: Da ist übrigens auch wieder ein Anklang an die nordische Reiterin) In dieser Funktion wurde sie mit einem Schild und Speer und einer Krone mit Federn dargestellt. Verehrt wurde sie in Ägypten besonders in Memphis, wo sie als Tochter des Ptah galt.

Aus der Naturgöttin Astarte leitet sich der Dämon Astarot ab. Der biblische König Salomo förderte den Astarte-Kult auf Anregung seiner Tempelprieste-rinnen (1. Könige 11,5). Die orgiastischen Riten zu ihren Ehren erzürnten mittelalterlich-christlichen Autoren zufolge den biblischen Gott und verwandelten die weibliche Astarte in den männlichen Astarot, der als halb schwarzer, halb weißer Mann dargestellt wurde. Als einer der führenden Dämonen stand er 40 Legionen des höllischen Heeres vor.

Die Umwandlung der Göttin in einen männlichen Dämon mag zwar aus Frauenverachtung geschehen sein, ist aber nicht abwegig, da die Große Göttin als Gottheit schlechthin galt. Solche Gottheiten sind auch doppelgeschlechtlich gedacht, die Göttin der Fruchtbarkeit ist auch Gottheit des Todes und der Unterwelt.

So, das ist wohlbemerkt eine Interpretation, die ich noch nirgends gelesen habe und die ich auf der Suche nach der Wurzel meines Namens rein intuitiv oder phonetisch verfolgt habe.
von Astrid
Beitrag melden
Als Kind habe ich meinen Namen immer gehasst! Ich wurde Arschtritt und Assi genannt und das gefiel mir gar nicht. Meine Eltern haben bei der Namensgebung viel Wert auf die Bedeutung der Namen gelegt und vorallem wollten sie keine 'alltäglichen' Namen. Meine Schwestern heißen Andrea und Martina.. auch nicht sehr häufig.
Seit 2 Jahren fange ich erst an meinen Namen richtig zu lieben!
Die Bedeutung ist wortwörtlich göttlich schön!
Außerdem hab ich Astrid Lindgren schon immer gemocht :). Ich bin meinen Eltern heute wirklich dankbar dass sie mir einen außergewöhnlichen Namen gegeben haben, dass werde ich bei meinen Kindern auch mal tun :).

Achja, das wollte ich noch los werden:
Ich hab mir immer gedacht, dass ich, wenn ich mal nach England oder in ein anderes Englischsprachiges Land fahre, mir einen Spitznamen zulegen muss, der auch auf Englisch schön klingt und leicht auszusprechen ist. Mir ist leider nie was gescheites eingefallen.. Und dann kam eine texanische Austauschschülerin auf meine Schule, als sie meinen Namen das erste mal gehört hat, hat sie 'Asteroid' verstanden, also sowas wie Stern.. Schön, oder? :).
von Astrid
Beitrag melden
IZwischen Küssnacht und Merlischachen befindet sich die Königin-Astrid-Kapelle. Sie wurde zur Erinnerung an die belgische Königin Astrid errichtet, die 1935 an dieser Stelle bei einem Autounfall tödlich verunglückte. Aus Sicherheitsgründen und im Zuge der Verkehrssicherheit wurde die Kapelle im Jahr 1960 an die untere Strassenseite, ans Seeufer, verlegt.
Da meine Eltern im Jahre 1949 diese Stätte besuchten, heisse ich nun seit 60 Jahren Astrid.
Ich fand meinen Namen immer sehr speziell. Man hört ihn in der Schweiz nicht so oft. Meine Eltern nannten mich Trideli als ich noch klein war. Tridu wenn ich nicht gehorchte. In der Schule war ich die Aste. Das hasste ich! Ich wohne in einer deutsch/französisch sprachigen Stadt, und auf französisch tönt mein Name eigentlich viel weicher.
Astride.Das e wird nicht ausgesprochen, eher ein weiches d.
Arschtritt wurde ich gottseidank noch nie genannt.
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen mittlerweile ganz schön. Früher mochte ich ihn auch nicht wegen den Spitznamen Arschtritt oder Asterix. Mein Mann hat sich schon oft darüber amüsiert, dass Astrid sich auf englisch anhört wie asskick, aber was solls. Die meisten nennen mich eh Addi. Alle Astrids die ich kenne sind hübsch und intelligent. Ich trage meinen Namen also auch mit Stolz!!!!!!
von Astrid
Beitrag melden
Finde meinen Namen annehmbar. Besser als Annegred wie ich eigentlich heißen sollte. Dank meines Vater ist der mir erspart geblieben. Also es gibt noch schlimmere. Ich werde Asti gerufen.
von Astrid
Beitrag melden
...ist wohl einer der schönsten Namen, die es gibt. Sicher, er ist ein wenig hart im Klang, ist aber auch ein nordischer Name. Er ist selten und eben deshalb was Besonderes. Die Übersetzung hat ua. mit "Stern" zu tun, weshalb mich auch viele "Sternchen" oder "Stella" rufen. Besser als alle Claudias, Sabines und Martinas etc....;-)
von Astrid
Beitrag melden
Hallo alle zusammen.
Ich wollte nur mal sagen das ich Astrit heiße und ein Mann albanischer Herkunft bin. Bei uns gibt es eine schlangenrasse die auch Astrit genannt wird.
Nur mal so zur info :) Lg
von Astrit
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen :). Er hat einfach die schönste Übersetzung. Und das ,,Arschtritt' lassen die meisten Leute doch auch wenn man nicht darauf reagiert ;). Dabei gibt es in meiner Alterskategorie bestimmt nicht viele mit diesem Namen, ich bin erst 15. Aber einen Spitznamen habe ich auch : As. Klingt zwar etwas gewöhnungsbedürftig, ist aber um einiges besser als Arschtritt bzw Assi oder Assitritt.
von Astrid
Beitrag melden
Ich fand und finde meinen Namen immer noch toll. Habe ich doch alle Astrid Lindgren Bücher verschlungen, außerdem reite ich seit ich denken kann und eine schöne Göttin bin ich sowieso ;-))
Habe mich als kleines Kind Aki genannt (konnte Astrid noch nicht aussprechen) und so heiße ich heute in der Familie und bei lieben Freunden noch.
von Astrid
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen sehr schoen. Die Uebersetzung die ich kenne ist: Reiterin der Goetter.
von Astrid
Beitrag melden
Zu Astrid 10.08 19:26
Königin Astrid hatte keinen Segelunfall. Sie kam bei einem Autounfall an eben dieser Stelle ums Leben. Die daraufhin errichtete Gedenk-Kapelle wurde dann aber anfangs der 60er Jahre etwas versetzt. Soweit ich weiss aus Sicherheitsgründen.
von Astrid
Beitrag melden
ich mag meinen Namen unheimlich gerne, vor allem weil ich auch dem reitsport fröne
meine töchter heißen monika und birgit (jetzt 21 und 20) und zwar deswegen weil die namen bei ihrer geburt nicht modern waren ud trotzdem der erste sehr melodiös ist und es ihn in vielen sprachen gibt
birgit sollte eigentlich roland heißen und ist nach meiner sandkastenfreundin benannt
von Astrid
Beitrag melden
Konnte mich auch lange nicht mit meinem Namen anfreunden. In der Schule auch das allen bekannten Ar.... Da ich aber jetzt weiss, was er bedeutet finde ich ihn ganz toll. Schöne Göttin, stell sich das mal einer vor. Wer kann sich schon so nennen. Trotzdem hätte ich gerne einen Spitznamen. Das ich heute Namenstag habe wusste ich lange nicht, da ich mit drittem Namen Josephine heisse, wurde immer der gefeiert. Ich bin extra mal nach Küsnacht a. Rigi/CH gefahren um die Astridkapelle zu besuchen. Die belgische Königin Astrid hatte in den sechziger Jahren einen Seglunfal auf dem Vierwaldstättersee. Darum die Kapelle.
von Astrid
Beitrag melden
Fast jeden Namen kann man häßlich machen, wenn man das möchte. Ich kenne eine Julia, die nennen sie "Dschuldschi" und einen Michael, der "Maischt" gerufen wird, na und bei dem an sich für den englischen Sprachraum schönen Namen "Kevin" reicht die steirische Sprache, um was Schlimmes daraus zu machen.....freut Euch also über "Astrid"...
von Astrid
Beitrag melden
Ja, seit ich die Bedeutung meines Namens kenne, gefällt er mir noch viel besser. Außerdem ist es ein weiblicher Name, der nicht auf keinen Vokal (wie "a") endet und das ist auch recht selten.
Auch im Arabischen bedeutet der Name "schöne Göttin" und im Griechischen Stern/Sternenhimmel. Na ja, und Aschdrid sagen eh nur die Tiroler - dürft ihr halt keinen heiraten - oder ihm ein nobles "s" beibringen :))).
von Astrid
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen. Wer heist schon "Schöne Göttin"? In der Schule wurde ich Asta genannt. Fand ich auch ganz nett, weil ich das mit Asta Nielsen in Verbindung brachte. Auf "Assi" habe ich nicht reagiert. Wenn mich einer Arschtritt nannte, bekam er einen solchen und ließ es danach. Auf Asträt und Astret höre ich nicht und die anderen gewöhnen sich schnell daran, den Namen richtig auszusprechen.
von Astrid
Beitrag melden
ich finde den namen"astrid" bescheuert...weil mich fasst alle "arschtritt" nennen.....das regt herbe auf...
...
von astrid...(juna)
Beitrag melden
Früher fand ich den Namen auch nicht schön. Wollte liebe Claudia oder so heißen, eben des Klanges wegen. Seitdem ich weiß, daß die Übersetzung "die Schönheit der Asen" lautet, will ich keinen anderen Namen mehr. Wer heißt schon so?! Kaum ein Name hat eine schönere Bedeutung.
von Astrid
Beitrag melden
ich mag meinen namen + möchte ihn nicht missen - gerade weil er nicht so häufig ist. ich bin froh darüber, immer seltener, wie zu schulzeiten übliich, 'assi' genannt zu werden - und das, obwohl ich seit einiger zeit in stuttgart wohne!
von astrid
Beitrag melden
Bestehe heute auf den Spitznamen " Atti", habe als Kind immer darunter gelitten, daß sich Andere wahnsinnig witzig fanden, wenn sie aus diesem Namen "Arschtritt" gemacht haben
von Astrid
Beitrag melden
Ich kann mich leider mit diesem Namen nicht anfreuden noch identifiziere ich mich damit. Hätte gerne einen weicheren Namen gehabt, zumal die meisten Menschen diesen Namen sehr hart und am Ende immer mit "tret",ausgesprochen "Astret".Habe wohl auch nie auf diesen Namen gehört, deswegen heisse ich wohl von Klein auf an überall nur Addy
von Astrid
Beitrag melden
Die Männliche Form ist ASTRIT - hab mal eineN Astrit kennen gelernt und sogar den Ausweis verlangt, weil ich es nicht glauben konnte.
Wenn ich mich richtig erinnere war er aus Mazedonien
von Astrid
Beitrag melden
#1106