Beate

5451 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • beatus = glücklich (Lateinisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Glückliche
  • die Seelige, die Gesegnete

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Beat: der Legende nach Name des ersten Glaubensbotens in der Schweiz

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Beate" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Beate" verbinden.

Traditionell
55%
Modern
Alt
54%
Jung
Unintelligent
26%
Intelligent
Unattraktiv
30%
Attraktiv
Unsportlich
36%
Sportlich
Introvertiert
38%
Extrovertiert
Unsympathisch
23%
Sympathisch
Unbekannt
34%
Bekannt
Ernst
31%
Lustig
Unfreundlich
21%
Freundlich
Unwohlklingend
39%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

8. April

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Bea Bella Beätchen Beaterl Bebbe Beatchen Bubblebee Bibi Beatel Beat Binki Betzi Be Beach Bebe Beatili Beati Beaddmee Biti Atebe Piate Betschi Ate Ati Adda Berta Bertl Bidi Bär Tea Beatö Bati Betty Bat Bet Beotchen Bata Tata

Beate im Liedtitel oder Songtext

  • Das war im Jahr 1199 (Thomas Lück)
Formen und Varianten
Männliche Form: Beat
Ähnliche Vornamen
Babette Bathia Batia Batya Batyah Beata Beate Beth Betta Betty Bithiah Behati Babet Badia Bita Bette Beauty
Bekannte Persönlichkeiten
  • Beate Hasenau
    (Schauspielerin)
  • Beate Uhse
    (Unternehmerin )
  • Beate Weber
    (Politikerin)
  • Beate Wendt
    (Fußballspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Beate! Heißt du selber Beate oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code5
Kommentare zum Vornamen Beate
Beate ist ein schöner, selbstbewußter und intelligenter Name.
Leider hört man ihn nicht häufig.
Vorteil, dass dadurch Beate relativ selten ist und individuell klingt.
von Olaf
Beitrag melden
Mein Bruder hat vor 46 Jahren diesen Namen für mich ausgesucht. Meine Eltern wollten eigentlich, das ich Monika heisse. Ich bin meinem Bruder dankbar, das er sich durchsetzen konnte. Meine besten Freunde nennen mich manchmal Atty und meine Geschwister Ate. Finde ich beides okay. Das einzige was mich nervt ist, wenn man einen Namen verkehrt ausspricht wie z.B. Baate oder verkehrt schreibt Wie z.B. Beathe.
von Beate
Beitrag melden
Der Name ist voll schön
von Giulietta
Beitrag melden
Beate ist ein wunderschöner, weiblicher und sehr melodisch klingender Mädchenname.
von Mareike
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen auch sehr schön. Altmodisch, klar, ich bin ja auch 55. Heute würde ich den Namen Beate keinem Kind geben, da er unmodern ist. Ich fand es immer schön, dass es nie ein Allerweltsname war. Da er ziemlich hart klingt, werde ich von meinen Nichten und Neffen "Tante Ati" genannt, was ich sehr hübsch finde.
von Beate
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen gut so wie er ist. Vor allem ist er zeitlos und hat eine schöne Bedeutung. Klar gab es mal Namensexperimente in der Schule, aber irgendwann steht man da drüber;) an Bea kann ich mich nicht gewöhnen - in der Familie wird gern Ate gesagt, was ich ganz süß finde. Stimmt, im Ausland gibt's Schwierigkeiten bei der Aussprache, aber das geht uns ja mit ausländischen Namen hier genauso.
von Beate
Beitrag melden
Ich bis jetzt 35 und liebe meine Vornamen.
Und da mein Nachname mit "U" beginnt, blieben die Hänseleien von wegen "Beate Uhse" auch nicht aus. Das kann man übrigens ganz einfach abstellen, indem man mal (vor allem gegenüber Jungs) erwähnt wie cool die gute Frau eigentlich war: Geschäftsfrau, Pilotin... Damit war das Thema recht schnell gegessen.
Das einzige Problem, das sich einem in einem internationalen Umfeld präsentiert ist, dass kaum jemand, der nicht aus dem deutschen oder slawischen Sprachraum (in dem "Beata" gebräuchlich ist) kommt, den Namen aussprechen kann... Ich biete da mittlerweile "Bee" an, weil ich die "Aussprache-Trainings" leid bin.
Dass man laut Beate Hendrike mit diesem schönen Namen "nicht glücklich werden" kann, kann ich absolut nicht bestätigen... ;)
von Beate Katharina
Beitrag melden
Ich finde den Namen sehr schön!
Viele meiner Freunde und engsten Bekannten heißen so. Und Beate Hendrike: vielleicht ist dir auch schon mal eingefallen,dass das Gelächter anscheinend über deinen NAMEN auch mit etwas anderem zu tun haben könnte!!! Schon mal in den Spiegel geguckt ???
von Florence Gartièr
Beitrag melden
LASST DIE FINGER VON DEM NAMEN! Gott sei Dank ist mein Rufname Hendrike, aber wenn rausgekommen ist, wie ich mit Erstnamen heiße, ist mein gegenüber in 90% aller Fälle in schallendes Gelächter ausgebrochen. Beate - die Glückliche. Stimmt nicht: Sobald ein Kind Beate heißt, kann es nicht mehr glücklich werden!
MfG
B.H.
von Beate Hendrike
Beitrag melden
Ich bin überglücklich mit meinem Namen!!! Nur eins kann ich nicht leiden, wenn mich jemand Bea nennt!! Mein Name ist so schön, den muss man nicht abkürzen!!! Ich wurde nie gehänselt wegen dem Namen und hatte in meiner Klasse noch zwei Beate!!! Mein Opa wollte mich Heike taufen und bin deshalb meinen Eltern dankbar, dass sie den Namen Beate gewählt haben!!! Beate die glückselige, so bin ich!!!
von beate
Beitrag melden
Nun auch ich heiße Beate, die Bedeutung gefällt mir sehr und es trifft auch auf meine Persönlichkeit zu, jedoch mag ich meinen Namen sonst überhaupt nicht, da ich schon in der Volksschule deswegen gehänselt wurde. Ich bin erst 20 Jahre jung und dieser Name ist sehr altmodisch, ich bin zwar froh dass ich keinen typischen Namen habe, aber immer mit "die behaarte Beate" oder "BH-te", "Beate Uhse" oder dergleichen schon in jungen Jahren verspottet zu werden, tut weh. Wenn mich wer fragt wie ich heiße oder ich mich vorstelle, sag ich immer nur einen Spitznamen, der nichts mit meinem echten Namen zu tun hat. Viele meiner Freunde kennen meinen echten Namen gar nicht und das schon seit Jahren und ich finde mein mir selbst verliehener Spitzname passt vom Klang her viel besser zu mir. Meine Freunde wollen meinen echten Namen auch gar nicht wissen oder haben es akzeptiert dass ich ihn nicht sage. Da ich mich damit sehr unwohl fühle.


Wenn ich eine Tochter mal haben sollte, bekommt sie auch einen seltenen Namen, ich weiß zwar noch nicht ganz genau welchen aber z. B. gefällt mir Saphira-Rose sehr gut. Lg
von Beate - Angelina monika
Beitrag melden
Ich bin 23 und wurde früher immer Bezi und Be genannt.
Heute nennt mich zum Glück keiner mehr so.
Nur noch
von Beate
Beitrag melden
Als kleines Kind mochte ich meinen Namen überhaupt nicht. Mein Bruder hatte den Namen Beate ausgesucht, meine Mutter hätte mich Iris genannt, da fand ich Beate doch besser. Während meiner gesamten Schulzeit gab es nur einmal eine Beate in der Parallelklasse, die noch dazu am selben Tag wie ich geboren wurde. Hänseleien gab es nie, Spitznamen auch nicht, nur mein kleiner Bruder nannte mich Ate. Die Lehrer machten mich öfter auf die Bedeutung meines Namens aufmerksam. Mit der Zeit fand ich immer mehr Gefallen an meinem Namen, heute mit 48 bin ich glücklich, Beate zu heißen. Irgendwie ist der Name etwas Besonderes. Danke, lieber Bruder!
von Beate
Beitrag melden
Ich heiße auch Beate und finde den Namen schön, wenn er genauso ausgesprochen wird, wie man ihn schreibt. Manche kommen ja auf die Idee
und rufen "Bejaade". Aber diese Leute muß man auf ihren"Sprachfehler" aufmerksam machen, denn sonst ist es nicht auszuhalten. Die Wahl meiner Eltern, mir diesen Namen zu geben, war ok
von Beate
Beitrag melden
Ich finde den Namen Beate sehr schön. Ich bin Jahrgang 1954 und in den neun Jahren meiner Pflichtschulzeit gab es nur eine einzige Beate und das war ich. Das hat mich automatisch zu etwas Besonderem gemacht. Meine Lehrer haben mir immer die Bedeutung meines Namens erklärt. In meiner Familie wurde ich immer Betty genannt. Ich bin meiner Mutter dankbar dafür, dass sie mir so einen schönen bedeutungsvollen Namen gegeben hat.
von Beate
Beitrag melden
Mir gefällt mein Name gut und ich hatte auch
nie Probleme damit, viel schlimmer finde ich, das heutzutage fast jedes zweite Mädchen den selben Vornamen hat, weil es gerade in Mode ist... ich grüsse alle die Beate heissen
von Beate
Beitrag melden
Ich bin Jahrgang 1944 und heiße auch Beate. Meine Mutter hatte damals schon einen guten Geschmack.
von Beate
Beitrag melden
Hi,
ich freue mich sehr über meinem Namen und bin Jahrgang 1989. Früher wurde ich des Öfteren gehänselt, da ja eine bekannte Geschäftsführerin Beate mit Vornamen hieß. Aber ich bin heute sehr stolz auf diesen Namen und würde Ihn auf jeden Fall an mein Kind weiter geben, wenn ich nicht so heißen würde.
Gruß
Beate
von Beate
Beitrag melden
Bin Jahrgang 66 und glücklich Beate zu heissen
Halleluja.... kein Allerweltsname
von Beate
Beitrag melden
Ich finde den Namen Beate schön, denn die Frau, die ich liebe, heißt auch so!!!!!
von Raimund
Beitrag melden
Also ich heiße auch Beate und bin ehrlich gesagt echt nicht gerade glücklich mit dem Namen. Ich bin 19 und ich kenne wirklich KEINE Person in meinem Alter, die auch so heißt. Für mich is das immer schrecklich, wenn mich Leute mit richtigem Namen nennen. Ich stell mich mittlerweile (soweit möglich) wirklich nur noch mit Bea vor (ich finde den Namen für mein Alter wirklich viel schöner). Lieber hätte ich von mir aus einen Namen, der häufiger ist. Das einzigste was mir an meinem Namen wirklich gefällt, ist die Bedeutung :)
Ich find das immer schlimm, wenn dann Leute, die 40 Jahre älter sind als ich, zu mir kommen und sagen "Hey toll, ich heiß auch so..." :/
von Beate
Beitrag melden
Meine Mama heisst auch Beate, den Namen hat ihre grosse Schwester für sie ausgesucht. Ich finde vor allem die Bedeutung sehr schön, sie passt zu meiner Mutter.
von Lea
Beitrag melden
ich finde diesen namen sehr schön! meine mutter heißt Beate, sie würde aber gern anders heißen :) versteh ich nicht es ist schön so zu heißen
von louisa
Beitrag melden
In meinem Jahgang und ein zwei Jahrgänge um meinen herum heißen ganz viele Beate. Das war lästig im KiGa, in der Schule, in der Arbeit. Wurde Beate gerufen, kamen immer viele. Man mus ja für sein Kind keinen extrovertierten Namen aussuchen. Aber muss es augerechnet ein Sammelbegriff sein.
von Beate
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen schön und bin froh, dass meine Eltern ihn für mich ausgewählt haben.
von Beate
Beitrag melden
Eine gute Freundin von mir heißt Beate. Sie ist der gütigste und herzlichste Mensch, den ich je kennenlernen durfte. Deshalb gefällt mir der Name auch so. Sie wird auch oft mit Beate Uhse aufgezogen, früher dachten immer alle sie wäre ihre Tante, das fand sie dann nicht so lustig. Die Spitznamen Bea oder Betty finde ich für Beate eigentlich am schönsten!! :-)
von Nein... ich heiße nicht Beate ;-)
Beitrag melden
hey heiße auch Beate aber alle nennen mich Betty:) ich bin jahrgang 2000 und damit denke ich die jüngste von euch allen ich mag meinen Namen eigentlich ganz gerne:D
von Betty
Beitrag melden
Denkt ihr der name Beate kommt mal wieder in Mode? Das fände ich persönlich mal ganz toll
von Beate
Beitrag melden
Ich finde den Namen Beate echt schön. Früher als Kind wollte ich immer Sandy heißen... meine Mutter wollte mich unbedingt Cornelia nennen. Mittlerweile bin ich total froh, doch nicht Sandy zu heißen... Beate ist einfach ein eleganter, süßer Name... und macht mich glücklich...
von Beate
Beitrag melden
Wer hat den so einen Kommentar über meinen Namen geschrieben? Gemeint ist der vorherige Kommentar. Ich mag meinen Namen sehr gerne und finde seine Bedeutung toll. Als Kind fand ich ihn auch schon gut, nur leider war er zu der Zeit sehr häufig. In meiner Klasse gab es drei Beates (Jahrgang 1967). Die jüngste Beate, die ich kenne ist 6 Jahre alt und ihre Eltern haben sich für diesen Namen entschieden, weil es kein Allerweltsname ist.
Ich heiße auch gerne so.
von Beate
Beitrag melden
für mich war mein Name seit frühester Kindheit immer etwas ganz besonderes, weil es in meinem
Freundeskreis kein anderes Mädchen/Frau gab, welches diesen Namen trug. Hinzu kam die Erklärung meiner Eltern, daß mein Name aus dem Lateinischen (feliz ..) kommt und so in etwa wie "die Glückliche" bedeutet. Und diese Aussage wiederum machte mich als ich Kind war, glücklich. Meine Mutter hatte damals ein Buch gelesen, in welchem die Titelfigur "Beate" hieß.
Übrigens für alle jungen Mädchen/Frauen, die ihren Namen nicht so sehr lieben: Ich finde, daß er sehr sehr "elegant" klingt.
von Beate, 67 Jahre
Beitrag melden
jeah ich liebe den namen beate
von beate
Beitrag melden
Eine gute Freundin von mir heißt Beate. Sie ist echt eine sehr nette und liebenswerte Frau, deshalb gefällt mir der Name auch richtig gut.
von R.
Beitrag melden
Ich heiße natürlich auch Beate und mag meinen Namen sehr, weil es kein 08/15 Name ist. Die Bedeutung meines Namens hat mir noch immer gut gefallen. Viele meiner Freundinnen sagen Bea zu mir und Kinder, die meinen Namen noch nicht aussprechen können, sagen Ate. Beides gefällt mir gut.
von Beate
Beitrag melden
Ich heiße auch Beate (wie sollte es auch anders sein) und bin 13. Mein Onkel nennt mich zurzeit Trixi und meine Freunde (seit ich sie kenne) Bebe.
von Beate
Beitrag melden
Ich bin 21 und somit unter den 'Beates' sehr jung. Früher hats mich gestört immer zu hören 'Ah, so heißt meine Mutter, Tante,...' aber ich hahb mich dran gewöhnt und find es gut, dass ich nicht so einen Allerweltsnamen hab. Spitznamen hab ich mehrere: BAT, Bea, Bärbel, Bärbelsche.
von Beate
Beitrag melden
Ich heiße auch Beate. Mein Spitzname ist Beti, ich find den Namen ganz cool
von beate
Beitrag melden
Ich heiß auch Beate (thöhö wer hätts gedacht)
und mein spitzname is bizz :)
von Beate
Beitrag melden
@ miena: das ist aber sehr selten, dass man mal hört, dass es auch jüngere namensträger gibt :) ich gehöre mit 26 jahren ja schon zu den "jüngeren beates", die meisten sind wohl echt Ü40!
LG an deine freundin bebe ;)
von BEATE (vom kommentar unterhalb deines)
Beitrag melden
'ne Freundin von mir heisst auch Beate. *-* & die's erst 12! Wir nennen sie immer "Bebe". ;P
von Miena
Beitrag melden
hey an alle :) ich fand meinen namen früher echt schrecklich - was man in der grundschule alles darauf reimen konnte: kranate, tomate, renate, marmelade...usw. dann später kamen die einem immer mit beate uhse - die dachten immer gleich an die s.xläden, ich hab dann immer gekonnt gefragt, warum die mich mit ner alten frau vergleichen, bzw. mittlerweile mit ner toten!??
mitlerweile bin ich stolz auf meinen namen! selten und besonders und meine eltern haben sich einiges bei der namensgebung gedacht, ich kam 10 wochen zu füh... und bin glücklich gesund auf der welt zu sein! zudem war ich in der gesamten gymnasium-laufbahn die einizige beate :) mein kleiner bruder - der heißt übriges passend FELIX - nannte mich immer ate oder atiii, fand ich süß!
mittlerweile weiß ich auch, dass meine kinder auch mal seltene namen bekommen sollen!
TOP!
von Beate, 25 Jahre
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr. Die Bedeutung "Die Glückliche" gefällt mir. Auch dass mein Name eher selten ist, finde ich gut. Viele Grüße an alle, die so heißen!
von Beate
Beitrag melden
Ich mochte meinen Namen nie, das lag aber daran, dass ich meißt nicht glücklich war und mich nicht mit mir anfreunden konnte. So langsam geht das. Ich bin mehr mit mir im Reinen als früher und somit schwanke ich nun zwischen Bea, wie ich mich gern nennen ließ, und Beate. Na mal sehen...
von Beate
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen ganz okay und bräuchte noch einen Spitznamen dazu denn bea klingt schrecklig.
von Beate
Beitrag melden
Ich heiße auch Beate. Meinen Namen mag ich sehr und ich bin froh, dass meine Eltern ihn ausgewählt haben.
von Beate
Beitrag melden
Hallo, ich bin die beate und ich habe einen vornamen, der mir irgendwie immer fremd bleiben wird... den uhse-trick mit der urgroßtante (? schwester der oma) hätte ich gern früher gehabt... bin gespannt auf die gesichter;). Da ich nach der früh verstorbenen schwester meiner mutter benannt wurde, trage ich den namen aber doch mit einem gewissen stolz. Ich bevorzuge aber be - das dürfen aber nur freunde!
von beate
Beitrag melden
Beate ist meiner Meinung nach ein ganz toller und wohlklingender Name. Meine kleine Tochter ist 8 Jahre alt und heißt auch Beate. Die Bedeutung "die Glückliche" kann doch nur Glück bringen. Ich bin froh keinen Modenamen ausgewählt zu haben. Mein Mann denkt genauso.
von Barbara
Beitrag melden
hallo, ich heiße auch Beate, werde von vielen Bea genannt. Die "Kleinen" sagen Ate...auch gut....ich finde den Namen schön, hätte schlimmer kommen können. Ich kann meinen Eltern nur danken, dass sie nicht meinen zweiten Namen an erster Stelle bzw. als Rufnamen genommen haben, es hätte mich echt schlimmer erwischen können :-) also....Beate ein schöner Name. Ich bin glücklich, ihn zu haben :-))
von Beate
Beitrag melden
Meine Mama heißt Beate. Ich liebe sie über alles! Ich mag ihren Namen. Sie ist 45, da passt das schon. Außerdem sollte sie eigentlich Peggy heißen... das find ich viel schlimmer. Von ihren Freunden wir sie immer Beatchen genannt, find ich voll witzig, vor allem, weil sie so klein ist :o)
von ...na Anja!
Beitrag melden
Ich bin auch eine "Glückliche" und heisse mit zweitem Namen auch noch Angela!! Der Vergleich mit Beate Uhse hat mich nie geärgert, denn ich hab immer gesagt, das ist die Schwester meiner Oma. :-) Da haben die Leute aber gekuckt!! Ich finde den Namen sehr schön und ganz weich und sanft in der Aussprache. Danke Mama!!
von Beate - was sonst
Beitrag melden
Also ich bin jetzt 45 - und so lange ich denken kann, finde ich den Namen SUUUUPER-KLASSE!!!! Er ist relativ selte. Er bedeutet "die Glückliche". Bin ich. Der Name ist nicht stino und birgt Qualität. Also bei aller Bescheidenheit: Der Name ist einfach SPITZE!!!!
von Beate
Beitrag melden
Meine kleine Schwester heißt Beate und ihr Spitzname ist Beti. Sie wird auch immer mit Beate Uhse geärgert aber wenn ihr jemand zu dumm kommt ignoriert sie ihn oder verdrischt ihn. Sie ist ziemlich taff.
von V.
Beitrag melden
Also ich mir gefallen ausgefallene Namen einfach viel besser. Doch mein Vater hat sich das sooooooooo sehr gewünscht das mich Mum Beate nennt und tja jetzt ist es so. Bin zwar immer noch nicht so glücklich damit aber ich bin froh wenn mich die Leute und Menschen nicht Beate sondern Bea nennen. Klingt moderner. Früher in der Schule bekam ich den Spitznamen Beach oder Beachy wie meine Mitschüler darauf gekommen sind weiss ich bis heute nicht aber früher gefiehl mir das. Heute bin ich gott sei dank diesen Spitznamen los. Wenn du in der Gastro arbeitest und viele Ausländer hasst die deinen Namen nicht richtig aussprechen können, find ich das immer total witzig. Denn da kommen richtige unikate raus ;D das hat mir wahrscheinlich auch die freude an den Namen wieder gegeben. Mit Frau Uhse hatte ich nie ein Problem. Ich sagte immer drauf das ich die Frau Hammer Stark finde und ich hätte diese Frau gerne mal persönlich kennen gelernt! Also an alle Beate´s seit stolz und wie schon übersetzt seit "Glücklich" ;D
von Beate - 28 Jahre
Beitrag melden
Ich heiße Beate uund bin nicht grade super-glücklich damit weil meine Schulkollegen mich immer blöd ansprechen - wieauchimmer, einige meiner ehrer merken sich den Namen auch nicht... und deshalb ist mein Spitzname Bea - was übrigens Pilger bedeutet^^
von Bea(te)
Beitrag melden
Das stoerende an meinem Namen Beate ist das im english sprechenden Ausland mich jeder mit Biti anspricht. Grauslig
von Beate
Beitrag melden
Ich selbst heiße auch Beate, fand den Namen eigentlich nie so toll, also ich würde mein Kind nicht so nennen, aber ich sag mal : Es gibt wirklich schlimmere Namen, mit meinem kann ich sehr gut leben. Beate Uhse- Sprüche nehm ich gelassen, da hat man doch gleich ein entspanntes Gesprächsthema ^^
Ich werde sehr selten Bea genannt, seit der 1. Klasse bin ich für alle nur die Be und damit bin ich glücklich.
von Beate
Beitrag melden
Ich fand meinen Namen zu Schulzeit schrecklich,weil mich alle Beate Uhse nannten und mein Nachname mit H.beginnt war meine Abkürzung B.H. ... Meine Mutter nennt mich heute noch "Ätchen",meine Geschwister seit ich denken kann Ate.
Mitlerweile finde ich meinen Namen toll,liegt wohl auch daran das ich so glücklich bin ;)))
PS
Mein Sohn heißt Cassius-Dominik,ich finde ausgefallene Namen schöner als die üblichen im moment modernen wie Leon,Pascal und co
von Beate,31 jahre
Beitrag melden
Ich heiße auch Beate und finde es schön. Gehänselt hat mich mit ollen Namensspielen auch nie jemand. Ein paar Leute nennen mich mittlerweile Bea, aber das wollte ich eigentlich nicht. Ich finde Beate ist ein einfacher, klassischer Name mit einer schönen Bedeutung (u.a. die Glückliche).

von Beate
Beitrag melden
JA wenn ich das so lese............. ich nenne mich nur Bea, weil ich Beate so streng finde. Aber irgendwie hat Beate ja doch auch was. Und ist vor allem nicht so häufig. Ich wurde nich gehänselt mit dem Namen. Und Bea finde ich sowieso spitze. DANKE Mama und Papa!
von Bea
Beitrag melden
Die Abkürzung Bea ist ja mal ganz schrecklich!
So hieß damals der Hund meiner Nachbarn, und ich weigere mich bis heute mit Bea abgekürzt zu werden. Da fällt mir immer "Bea, bei Fuß! Sitz! Platz!" dazu ein...
Eigentlich gefällt mir der Name sehr gut. War der Kompromiss aus Bea und Beatrix, den meine Eltern damals gemacht haben.
In der Schule war's natürlich grausam. Habt ihr das "Beate - Granate - Tomate" auch noch im Ohr?
Aber mittlerweile trag ich den eher seltenen Namen sehr gerne.
Und ein "Ah, Beate Uhse" lässt mich nur müde lächeln. Je nach Laune beantworte ich das mit "Ach wie originell. Hab ich nur schon ne Million mal gehört. Weitere geistige Glanzleistungen parat?" oder mit "Tolle Frau, nicht? Find ich auch. Was wär ich froh wenn mein Konto genauso dick wäre wie es das ihre war *seufz*" Nimmt dem Gegenüber GAAAANZ schnell das dämliche Grinsen aus dem Gesicht ;-D

Liebe Grüße an alle Beates dieser Welt!
von Beate
Beitrag melden
Ich finde den Namen toll;weil Ich auch so heiße und bin auch sehr glücklich.
von Beate
Beitrag melden
also ich denke der name ist ganz ok wenn ich bedenke ich sollte erst renate heißen ;-P
von beate ;-))
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen schön, da er doch nicht so häufig ist wie z.B. Sabine oder Monika,so wie früher viele Mädchen in der Schule hießen.
Schlimm finde ich diese seltsamen Namen, die manche Eltern ihren armen Kindern verpassen ohne zu bedenken, wie die vielleicht später mal deswegen gehänselt werden.
von Beate
Beitrag melden
als kind fand ich meinen namen immer ganz schrecklich, ich wollte immer lieber michaela, steffi oder nicole heißen wie meine freundinen.
eine freundin hat dann irgendwann angefangen mich bea zu nennen, seitdem finde ich meinen namen echt schön und ich sage jetzte gerne wie ich heiße. und die reaktionen sind immer sehr positiv. beate ist ja auch die glückliche :)
von Bea 1980
Beitrag melden
Es ist schlimm so zu heissen, da mich früher in der schile alle bate uhse genannt haben
ich würd mein kind nicht mehr so nenne heutzutage
von Beate
Beitrag melden
Meine Tochter heißt mit zweiten Namen Yamina. Ich habe ihn gewählt, da Beate auch die Glückliche und wollte meinem Kind einen ebenso "glückbringenden" Namen geben ;-)
von Beate
Beitrag melden
Der Name bedeutet nicht nur die kraftvolle oder starke, sondern auch die Freie, weil es ein zusammengesetzter Name aus Carl und Otto ist.
von Beate
Beitrag melden
Eigentlich finde ich den Name nicht so schön, aber es gibt schlimmere. Einen Spitzname dafür gibts leider auch nicht wirklich, wenn man mal von der schrecklichen Möglichkeit "Bea" absieht.
von Beate
Beitrag melden
Meine Tochter heißt Summer Vivian, ich finde den Namen süß und er ist hier so gut wie nie zu finden.
von Beate
Beitrag melden
Meine Tochter heißt Ayleen Helene, ist eigentlich doppeltgemoppelt, deswegen fanden wir den so toll, sollte eigentlich nur so ein Spaßname sein, aber dann kam meine Tochter 3,5 Monate zu früh und bei der frage wie sie heißen soll kam der Name bei meinem Mann und mir wie aus einem Mund geschossen.
von Beate
Beitrag melden
Beate vor noch ein Tor!
Passt doch - das ist genau der richtige Name
von Beate - Wie denn sonst???
Beitrag melden
#1323