Bärbel

1966 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • barbari = die Barbaren, die Stammelnden (Lateinisch);
    barbaros = fremd, barbarisch (Altgriechisch);
    barbar = das unverständliche Sprechen (Indoeuropäisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Fremde

Mehr zur Namensbedeutung

Koseform von Barbara; von einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt; verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)

Der Namenstag ist der der Hl. Barbara am 04.12.

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Bärbel" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Bärbel" verbinden.

Traditionell
66%
Modern
Alt
64%
Jung
Unintelligent
38%
Intelligent
Unattraktiv
46%
Attraktiv
Unsportlich
40%
Sportlich
Introvertiert
48%
Extrovertiert
Unsympathisch
28%
Sympathisch
Unbekannt
41%
Bekannt
Ernst
50%
Lustig
Unfreundlich
26%
Freundlich
Unwohlklingend
49%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

4. Dezember

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

14 Nothelfer

Spitznamen & Kosenamen

Babsi Babett Babi Baba Bärbelinchen Bärbi Bärbeline

Bärbel im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Bärbel hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Bärbel
Bekannte Persönlichkeiten
  • Bärbel Bohley
    (Bürgerrechtlerin)
  • Bärbel Wöckel
    (Leichtathletin, Sprinterin)
  • Bärbel Schäfer
    (Moderatorin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Bärbel! Heißt du selber Bärbel oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code2
Kommentare zum Vornamen Bärbel
Hey isch bi de bärbel and ich liebe the name bärbel da mein vadda sein knaben also my brother sagte er soll sein kind barbara nennen aber my mudda war high und nannte mich bärbel... Ich liebe den namen über alles er ist nostalgisch...man wird ausgelacht aber who cares bärbel leben immer 20 jahre länger
von BÄRBCHEN:*
Beitrag melden
Bärbel ist der coolste Name! Er ist etwas ganz Besonderes und das Fremdsein und von anderen nicht wirklich verstanden werden ist auf jeden Fall Programm! Aber das ist eine Lebensaufgabe und nach dem ich mich damit arrangiert hatte, merkte ich, wie erfüllend es ist, wenn der Name verrät, was drin ist! Ich liebe meinen Namen, denn er gibt mir die Freiheit zu sein, wie ich bin und die Kraft den anderen zu zeigen, dass man auch anders oder "fremd" sein kann und trotzdem eine Menge Spaß am Leben hat!!!! So wie alle kann schließlich jeder sein!
von Bärbel
Beitrag melden
Ich habe den Namen Bärbel von meiner als Kind verstorbenen Tante bekommen. Mit dem Namen war ich immer sehr zufrieden! Der Name ist sehr selten und ich fand es immer schön, nicht so zu heißen wie viele. In meinem bisherigen Leben sind mir auch nur sehr wenige andere Bärbels begegnet. Der Name ist zwar nicht modern, aber das hat mir nie etwas ausgemacht :)
von Bärbel
Beitrag melden
Seit nunmehr fast 50 Jahren hadere ich mit dieser schrecklichen Koseform des schönen Namens Barbara (so hieß meine Urgroßmutter), den meine Mutter mir dank des "Schwarzwaldmädels" verpasste. Schrecklicher Klang, schwer auszusprechen und im Ausland immer eine Qual. Wie oft wurde dieser furchtbare Name verballhornt und ich damit dem Spott anderer ausgesetzt.
Ich lasse mich von meiner Familie und Freunden überwiegend mit einem Kosenamen anreden.
Kein schöner Name für ein Mädchen.
von Bärbel
Beitrag melden
Meine Eltern waren junge verliebte Leute und sahen den damaligen Film "Das Schwarzwaldmädel"; die Hauptdarstellerin hieß "Bärbel". Da entstand der Gedanke: Sollten wir mal ein Mädchen haben, soll es Bärbel heißen und so geschah es.
Ich bin mit meinem Namen durchaus zufrieden. Der weiter angefügte Name war der Name meiner Mutter.
von Bärbel Elvira
Beitrag melden
Ich wurde -zu meinem Leidwesen- Bärbel getauft. Der Name hat mir nie gefallen und er fühlte sich fremd für mich an. Durch einen Freund, der mich im Alter von 18 einfach Barbara nannte, habe ich mir diesen Namen angeeignet, der wie ich finde ganz gut klingt. In meinen Papieren steht also überall Bärbel und genannt werde ich Barbara. Damit kann ich gut leben.
von Barbara
Beitrag melden
Ich bin stolz auf meinen Namen, da mein Vater ihn für mich ausgesucht hat. Heilige Barbara Schutzpatroninnen der Bergleute. Mein Vater hat für uns Kinder 33 Jahre im Uranbergwerk untertage gearbeitet um uns eine schöne Kindheit und eine gute Ausbildung zu ermöglichen, denn die hatte mein Vater leider nicht. Dafür bin ich ihm heute noch dankbar, er ist leider vor 2 Jahren verstorben. Aus diesem Grund möchte ich nicht, dass irgend jemand meinen Namen abkürzt oder verunstaltet !!!!!!!! Bärbel
von Bärbel
Beitrag melden
ich bin mit diesen sehr zu frieden, glücklich. Die Einschätzungen hin wieder widersprechen meiner Persönlchkeit.
Es grüßt Baerbel
von Baerbel
Beitrag melden
Da mein Vater diesen Namen für mich ausgewählt hat, weil die Schutzgöttin der Bergmänner die Heilige Barbara ist, akzeptiere ich, daß ich so heiße.
Mein Großvater (1921) konnte leider nach einem Grubenunglück nur noch tot geborgen werden.
Auch mein Vater hat einige Jahre unter Tage gearbeitet.
In Schlesien, wie mein Großvater.
Aber bisher sage ich meinen Namen nicht so gern, wenn mich jemand danach fragt.
von Bärbel
Beitrag melden
Ich wurde Bärbel getauft und werde schon immer Bärbel gerufen.
Toll finde ich den Namen nicht.
Ich selber nenne mich gern Babel
von Bärbel
Beitrag melden
Also wenn ich ehrlich sein soll hätte ich lieber einen anderen Namen gehabt aber mein Vater hat ihn ausgesucht weil er aus Schlesien stammt und er als Junge dort eine Bärbel kannte. Ich empfinde mich schon als herzlich und mitfühlend aber manchmal merke ich auch das ich mich zurückziehe und mich wie eine Fremde fühle.
von Bärbel
Beitrag melden
Ich heiße mein ganzes Leben Bärbel, richtig, da steckt Bär drin.
Getauft bin ich auf Barbara - die Fremde oder Barbarin.
Viele Jahre habe ich im Ausland gelebt und kenne das Gefühl eine Sprache nur halb oder fast gar nicht zu sprechen, das hat mich manchmal behindert, schafft aber auch Freiraum und Glück, denn anders sein, ist auch Stärke.
Meine Mutter, die mir den Namen gab, hat also klug und gut gewählt. Ich habe meinen Namen immer gemocht.
von Bärbel
Beitrag melden
iche komme aus inda - pakistanien,
ich finde den name wirklich wunderschön!
aber das name ist etwas merkwürdig, wen ich so würde heißen ich fände es nich wunderschön. zum glück ich heiße berbo und nicht bärbel, das ist sehr gut. aber wenn ich heißen würde bäerbeline, es wär auch nicht wunderschön, nicht wahr?
von Berbo-Hansimaeier
Beitrag melden
Warum heiße ich nur so?!!
Ich hass den Namen Bärbel!
Er ist witzig aber sehr sehr furchtbar!!
von Bärbel
Beitrag melden
Viele Jahre hatte ich Probleme mit meinem Vornamen. Irgendwann kam ich auf die Idee damit zu meditieren. Ich bin Bärbel - immer wieder - und das hat sich mit der Zeit so gut angefühlt. Heute bin ich Bärbel (da steckt ja auch der starke Bär drin) und ja die Bedeutung die Fremde gibt mir die Möglichkeit mich abzugrenzen und das ist etwas sehr Gutes.
von Bärbel
Beitrag melden
Echte "Bärbels" gibt es nicht nicht soooo viele ;-) ICH bin eine... und bin stolz darauf!!!
von Bärbel St.
Beitrag melden
Bärbel ist leider mein Name, ich mag es überhaupt nicht wenn man mich beim Namen nennt. Wer will schon gern die "Fremde" sein, schon gar nicht in der Familie oder unter Freunden.
von Bärbel
Beitrag melden
Ich liebe diesen Namen, jetzt mal ganz ehrlich jeder Mensch kann sich diesen Namen super merken, man bleibt alleine wegen den Namen schon in Erinnerung. Und man hat nicht son aller welt namen. Außerdem haben die wenigsten Leute irgendwelche vorurteile gegenüber den Namen.. wie zum beispiel bei Chantal oder so.. weil einfach so wenig leute diesen Namen tragen. Und ich sag mit meinen 20 Jahren, dass ich den Namen toll finde.. ;)
von Bärbel
Beitrag melden
Meine Eltern nannten mich nicht Barbara, da sie der Meinung waren, es würde dann sowieso jeder nur die Abkürzung "Bärbel" gebrauchen. Ich mag meinen Namen nicht, aber er ist mir lieber als Barbara. Ich finde, Barbara klingt noch älter. Mittlerweile bin ich schon Omi und hab mich im Laufe des Lebens an meinen Namen gewöhnt. Mein Liebster sagt und schreibt "Babsy" zu mir - das "y" dabei soll wohl hervorheben, dass ich etwas Besonderes für ihn bin...
von Bärbel
Beitrag melden
Mir gefällt dieser Name überhaupt nicht, es ist ja nicht einmal ein richtiger Name. Das Kind einer Nachbarin hieß so und es war ein so niedliches Mädchen, dass meine Mama mich mit diesem Namen beglückte. Ich habe mich damit abgefunden, es gibt Schlimmeres ;-)
von Bärbel
Beitrag melden
Ich würde lieber Barbara heißen. Bärbel gefällt mir eigentlich nicht und erst recht nicht hessisch ausgesprochen, denn hier wird aus Bärbel "Bärwel" - das ist nur furchtbar!!!
von Bärbel
Beitrag melden
bärbel so heisse ich nun mal. eigentlich gibt es keinen liebevollen kosenamen für bärbel, mein mann sagt spatzel, meine kinder mama und die enkelkinder oma bärbel. das höre ich sehr gerne. aber ich würde diesen namen aus der namensliste 4 löschen.
von bärbel
Beitrag melden
ich wollte eigentlich nur meinen namenstag wissen und habe doch so viel darüber erfahren und finde mich in der Beschreibung wieder.
meine Mutter nusste um den name Bärbel kämpfen die damalige Standesbeamtin meinte das ginge nicht es müsste barbara heissen. Aber meine Mutter setzte sich durch und nun heisse ich seit nunmehr fast 48 jahren Bärbel und bin Stolz darauf.
von Bärbel von Berlin nach Hessen
Beitrag melden
Warum nur haben meine Eltern mir diesen Namen gegeben? Ich habe ihn schon immer gehasst.
von Bärbel
Beitrag melden
Ich habe immer mit meinem Namen gehadert, konnte nie verstehen warum man mich nicht Barbara getauft hat, nun habe ich mich damit abgefunden :-)
von bärbel
Beitrag melden
O...M...G, bitte Leute, tut das eurem Kind niemals an, wirklich dann hat es kein spaß mehr im Leben glaubt mir das, ich habe Erfahrung wirklich....
von Bärbel
Beitrag melden
Meine Mutter heißt Bärbel, dshalb wollte ich wissen wann sie Namenstag hat und ich habe herausgefunden, dass ihr namenstag am 4. Dezember ist.
von Clara :)
Beitrag melden
Meine Mutter heißt Adolfine - aber die Koseformen
Finchen oder Fine finde ich netter.
von Bärbel
Beitrag melden
Meine Freundin heisst "Dietmut" und ich habe in Erfahrung gebracht,dass es eine Hl. Dietmut von Wessobrunn gegeben hat, die sich besonders im Abschreiben von klerikalen Schriften hervortat. Ihr Namenstag ist heute, 30.März.
von Bärbel
Beitrag melden
Spitzname: Bäbchen
von Lore Kappes
Beitrag melden
#1774