Christa

1259 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • christianus = christlich (Lateinisch);
    christos = der Geweihte, der Gesalbte (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • christliche Frau
  • die Gesalbte

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen

Weibliche Form zu ''Christus'' (Röm.)

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Christa" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Christa" verbinden.

Traditionell
57%
Modern
Alt
48%
Jung
Unintelligent
31%
Intelligent
Unattraktiv
35%
Attraktiv
Unsportlich
44%
Sportlich
Introvertiert
38%
Extrovertiert
Unsympathisch
27%
Sympathisch
Unbekannt
32%
Bekannt
Ernst
34%
Lustig
Unfreundlich
26%
Freundlich
Unwohlklingend
37%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

15. Dezember, 25. Dezember, 4. Juni, 24. Juli

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Neues Testament

Spitznamen & Kosenamen

Chris Christale Christl Christabella Chrissy Chriss Chrischi Chrissi Chiquita Chriesi Tita

Christa im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Christa hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Christian
Ähnliche Vornamen
Carsta Christie Christy Cressida Cersty
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Christa Kummer
    (österr. Moderatorin)
  • Christa Lenz
    (Figur aus dem Anime "Attack on Titan")
  • Christa Sakamaki
    (Figur aus dem Anime "Diabolik Lovers")
  • Christa Theret
    (franz. Schauspielerin)
  • Christa Wolf
    (Schriftstellerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Christa! Heißt Du selber Christa oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code2

Kommentare zum Vornamen Christa

Ich bin 50+, war aber immer (und bin es heute noch) sehr stolz auf meinen Namen. In der Schulzeit habe ich erst als ich 13 war noch eine Christa kennen gelernt. Und ich habe auch immer darauf bestanden, als Christa angesprochen zu werden. Denn das ist mein Taufname. Viele dachten immer ich würde Christine oder Christiane etc. heißen. Nein, sagte ich, ich bin Christa! Und ich finde schön, was weiter unten eine Christa schrieb: bei der Aussprache hat man ein Lächeln im Gesicht :-))
von Christa
Beitrag melden
Ich bin 65+ und komme aus Österreich. Meinen Vornamen hatte ich von Anfang an nicht gemocht. Vielleicht weil sonst in meiner Umgebung niemand so geheißen hat.
Als Kind will man dazu gehören. Zuhause wurde ich Christl oder Christi genannt. Fand ich auch nicht besser. Mit 23 kam ich nach Deutschland und arbeitete in einer amerik. Autovermietung. Dort sagte man mir gleich, der Name würde nicht zu mir passen und nannten mich Chris. Ab da war ich happy und bin es bis heute.
Unangenehm war es mir auch später beruflich, wenn ich offiziell Christa angeben musste, denn unter dem Namen kannte mich keiner.
von Christa
Beitrag melden
1944 im Krankenhaus von Fulda geboren. Während eines Luftangriffes holte man die Neugeborenen von den Müttern (Mütter blieben im Zimmer) um die Kinder im Keller zu taufen. Mein Name sollte Ute sein, getauft kam ich als Christa zurück. Die Nonnen im Krankenhaus sagten das Ute kein Christlicher Name sei. Ich lebe seit der Zeit glücklich mit dem Namen Christa
von Christa
Beitrag melden
Ich finde jetzt meinen Namen sehr schön, früher wollte ich immer Carina heißen. Heute denke ich und hoffe es auch, das er wieder moderner wird. Ich bin Jahrgang 66, also 50 und es gab nur eine 2. Christa in meinem gesamten Schulleben, außerhalb einiger wenige Lehrerinnen!!!
von Christa
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen und wollte nie einen anderen haben. In dieser Gegend bin ich fast die einzige, die Christa heisst.
Leider wird mein Name hier (in der Schweiz) furchtbar ausgesprochen (Chreschta). Ich versuche es zu überhören. Daran gewöhnt habe ich mich nie.
von Christa
Beitrag melden
Mein Name gefällt mir, bin 32.
von Christa Marie
Beitrag melden
Jahrgang 1944 im Sternkreis der Jungfrau geboren. Mein Vater sollte mich als "Bärbel" anmelden und als er vom Standesamt zurück im Krankenhaus war, hieß ich Christa. Anfang 20 fand ich den Namen so doof. Mit dem Auszug aus dem Elternhaus nannte ich mich Chris. Heute sagt außer meiner Familie niemand mehr Christa zu mir. Habe mich an Chris gewöhnt. Trotzdem ist Christa für mich heute ein wohlklingender Name.
von Christa Hardt
Beitrag melden
Mein Schatz heisst Christa und ich finde den Namen echt schön.
Wenn wir uns irgendwo vorstellen werden wir manchmal komisch angeschaut.
Liegt auch daran dass wir zwei Frauen sind.
Aber unsere Namen sind einfach echt ungewöhnlich.
von Ymir
Beitrag melden
Ich heiße seit nunmehr 63 Jahren Christa. Der Name gefällt mir auch heute noch.
Schön, dass es auch viel Jüngere mit diesem Namen gibt
von Christa
Beitrag melden
Mein Rufname ist auch Christa, und in meiner Altersgruppe (ich bin 39) und in meiner Region heißt niemand wie ich. Als Jugendliche fand ich "Christa" uncool, heute bin ich sehr zufrieden mit meinem Namen. Er passt zu mir, er klingt hell und klar, auch direkt. So wie ich eben bin. Der Hintergrund meiner Namensgebung ist aber auch familiär. Meine Patin heißt auch so, meine Oma hieß "Christina", wobei es mit "Tina" abgekürzt wurde. Auch finde ich das Schriftbild von "Christa" schön, so wie ich insgesamt Namen mit "C" schön finde. Herzliche Grüße an alle Christas! Tragt Euren Namen mit Stolz und Würde!
von Christa Dorothea
Beitrag melden
#2097