Christa

4450 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • christianus = christlich (Lateinisch);
    christos = der Geweihte, der Gesalbte (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • christliche Frau
  • die Gesalbte

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen

Weibliche Form zu ''Christus'' (Röm.)

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Christa" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Christa" verbinden.

Traditionell
59%
Modern
Alt
51%
Jung
Unintelligent
31%
Intelligent
Unattraktiv
36%
Attraktiv
Unsportlich
45%
Sportlich
Introvertiert
36%
Extrovertiert
Unsympathisch
28%
Sympathisch
Unbekannt
28%
Bekannt
Ernst
32%
Lustig
Unfreundlich
25%
Freundlich
Unwohlklingend
39%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

15. Dezember, 25. Dezember, 4. Juni, 24. Juli

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Neues Testament

Spitznamen & Kosenamen

Chris Christale Christl Christabella Chrissy Chriss Chrischi Chrissi Chiquita Chriesi Tita

Christa im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Christa hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Christian
Ähnliche Vornamen
Carsta Christa Christie Christy Cressida Cersty
Bekannte Persönlichkeiten
  • Christa Kummer
    (österr. Moderatorin)
  • Christa Lenz
    (Figur aus dem Anime "Attack on Titan")
  • Christa Sakamaki
    (Figur aus dem Anime "Diabolik Lovers")
  • Christa Theret
    (franz. Schauspielerin)
  • Christa Wolf
    (Schriftstellerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Christa! Heißt du selber Christa oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Christa
Ich bin 50+, war aber immer (und bin es heute noch) sehr stolz auf meinen Namen. In der Schulzeit habe ich erst als ich 13 war noch eine Christa kennen gelernt. Und ich habe auch immer darauf bestanden, als Christa angesprochen zu werden. Denn das ist mein Taufname. Viele dachten immer ich würde Christine oder Christiane etc. heißen. Nein, sagte ich, ich bin Christa! Und ich finde schön, was weiter unten eine Christa schrieb: bei der Aussprache hat man ein Lächeln im Gesicht :-))
von Christa
Beitrag melden
Ich bin 65+ und komme aus Österreich. Meinen Vornamen hatte ich von Anfang an nicht gemocht. Vielleicht weil sonst in meiner Umgebung niemand so geheißen hat.
Als Kind will man dazu gehören. Zuhause wurde ich Christl oder Christi genannt. Fand ich auch nicht besser. Mit 23 kam ich nach Deutschland und arbeitete in einer amerik. Autovermietung. Dort sagte man mir gleich, der Name würde nicht zu mir passen und nannten mich Chris. Ab da war ich happy und bin es bis heute.
Unangenehm war es mir auch später beruflich, wenn ich offiziell Christa angeben musste, denn unter dem Namen kannte mich keiner.
von Christa
Beitrag melden
1944 im Krankenhaus von Fulda geboren. Während eines Luftangriffes holte man die Neugeborenen von den Müttern (Mütter blieben im Zimmer) um die Kinder im Keller zu taufen. Mein Name sollte Ute sein, getauft kam ich als Christa zurück. Die Nonnen im Krankenhaus sagten das Ute kein Christlicher Name sei. Ich lebe seit der Zeit glücklich mit dem Namen Christa
von Christa
Beitrag melden
Ich finde jetzt meinen Namen sehr schön, früher wollte ich immer Carina heißen. Heute denke ich und hoffe es auch, das er wieder moderner wird. Ich bin Jahrgang 66, also 50 und es gab nur eine 2. Christa in meinem gesamten Schulleben, außerhalb einiger wenige Lehrerinnen!!!
von Christa
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen und wollte nie einen anderen haben. In dieser Gegend bin ich fast die einzige, die Christa heisst.
Leider wird mein Name hier (in der Schweiz) furchtbar ausgesprochen (Chreschta). Ich versuche es zu überhören. Daran gewöhnt habe ich mich nie.
von Christa
Beitrag melden
Mein Name gefällt mir, bin 32.
von Christa Marie
Beitrag melden
Jahrgang 1944 im Sternkreis der Jungfrau geboren. Mein Vater sollte mich als "Bärbel" anmelden und als er vom Standesamt zurück im Krankenhaus war, hieß ich Christa. Anfang 20 fand ich den Namen so doof. Mit dem Auszug aus dem Elternhaus nannte ich mich Chris. Heute sagt außer meiner Familie niemand mehr Christa zu mir. Habe mich an Chris gewöhnt. Trotzdem ist Christa für mich heute ein wohlklingender Name.
von Christa Hardt
Beitrag melden
Mein Schatz heisst Christa und ich finde den Namen echt schön.
Wenn wir uns irgendwo vorstellen werden wir manchmal komisch angeschaut.
Liegt auch daran dass wir zwei Frauen sind.
Aber unsere Namen sind einfach echt ungewöhnlich.
von Ymir
Beitrag melden
Ich heiße seit nunmehr 63 Jahren Christa. Der Name gefällt mir auch heute noch.
Schön, dass es auch viel Jüngere mit diesem Namen gibt
von Christa
Beitrag melden
Mein Rufname ist auch Christa, und in meiner Altersgruppe (ich bin 39) und in meiner Region heißt niemand wie ich. Als Jugendliche fand ich "Christa" uncool, heute bin ich sehr zufrieden mit meinem Namen. Er passt zu mir, er klingt hell und klar, auch direkt. So wie ich eben bin. Der Hintergrund meiner Namensgebung ist aber auch familiär. Meine Patin heißt auch so, meine Oma hieß "Christina", wobei es mit "Tina" abgekürzt wurde. Auch finde ich das Schriftbild von "Christa" schön, so wie ich insgesamt Namen mit "C" schön finde. Herzliche Grüße an alle Christas! Tragt Euren Namen mit Stolz und Würde!
von Christa Dorothea
Beitrag melden
Ich bin vor Kurzem schon 69 Jahre geworden und finde meinen Namen sehr altmodisch. Erstaunt bin ich, dass es auch Jüngere gibt, die mit dem Namen Christa versehen worden sind. Ich hatte immer gehofft, dass er mal wieder modern würde, wie z.B. Anna usw. , was aber leider nicht ist. Einerseits mag ich meinen Namen, weil ich mich von der Lebensweise her als Christin fühle und handle, andererseits mag ich ihn nicht, weil er im süddeutschen Raum (Bodenseegebiet) leider nicht gut ausgesprochen wird: süddeutsch wird "st" meist als "sch" gesprochen! Sehr gerne mag ich, dass mich mein Mann liebevoll meist "Chris" nennt.
von Christa
Beitrag melden
Eigentlich sollte ich Susanne heißen, doch an meinem Geburtstag dem 4.6. stand Christa am Kalender, dieser Name gefiel meinen Eltern zum Glück besser. Somit feiere ich seit nun schon bald 60 Jahren Geburtstag und Namenstag gemeinsam am 4.6. Ich mag meinen Namen, ärgerte mich in der Schulzeit nur darüber, dass manche Lehrer meinten Christa sei eine Kurzform von Christine und manche versuchten mich Christl zu nennen. Ich hörte aber nie auf diese Namen.
Mein Bruder (11 Jahre jünger) konnte meinen Namen als Kleinkind nicht aussprechen und nannte mich Dita, spaßeshalber auch heute noch, was ich aber mag.
von Christa
Beitrag melden
Als Kind "litt" ich an derselben Krankheit wie alle meine Freundinnen. Ich wollte anders heißen. Bis meine Mutter mir den Namen verriet den ich als Junge hätte tragen müssen. Seitdem gefällt mir mein Name. Ist wohl bei jedem Namen nur eine Frage des Gefühls und der Perspektive.
Zu meinen Erfahrungen mit meinem Namen: Ich bin Jahrgang 1959 und in der Grundschule waren wir 5 Christas vom Klassenlehrer so im Klassenzimmer verteilt worden, dass auf die Ansprache "Christa" nicht mehr als 2 Mädels antworteten ;) Komischerweise hatten sich dann aber in den weiterführenden Schulen die Christas so verteilt, dass ich dann immer einmalig im Zimmer sass.
von Christa R.
Beitrag melden
Meine große Liebe heißt Christa, ein schöner Name, den man nicht oft hört
von Harald
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr, weil er selten ist. Gruß an alle Christas!
von Christa
Beitrag melden
Leider heiße auch ich nunmehr seit fast 63 Jahren Christa. Ich mag dieses Namen so ganz und gar nicht - allein schon wegen seinem sehr harten Klang.
Zum anderen mag ich ihn nicht, weil er von Christus abgleitet ist und ich ein absoluter Atheist bin. Obwohl ich dreister Weise behaupte, sehr viel mehr sogenannte christliche Nächstenliebe in mir Trage als jene, die es meinen zu sein.
von Christa
Beitrag melden
Hallo, mein Name ist erstaunlicherweise auch Christa. Ich fand meinen Namen (wie eine meiner Vorschreiberinnen) immer zu hart. Ich hätte immer gerne Angelika geheißen... lag wahrscheinlich an meiner Schulkollegin Angelika (sie hatte lange Haare, die oft zu einem dicken Zopf geflochten waren und das fand ich immer ganz toll, weil ich kurze Haare hatte) Jahre später erzählte mir meine Mutter dann mal, dass mein Bruder, der leider ein halbes Jahr nach meiner Geburt gestorben ist, umbedingt wollte, dass ich Christa heiße. Danach habe ich mich mit meinem Namen versöhnt und war richtig stolz, dass mein Bruder, den ich leider nie kennen lernen durfte, meinen Namen ausgesucht hat. Christa
von Christa
Beitrag melden
Ich gehöre zu den etwas jüngeren Christas (Jahrgang 1993) Ich fand meinen Namen als Kind doof hätte lieber anders geheißen mittlerweile finde ich es schön einen etwas exotischen Namen zu haben. Gerne wird mein Name auch mit Christina oder Christine verwechselt.
von Christa
Beitrag melden
Meine Hort-Tante heißt Christa und den Namen finde ich sehr schön
von Kiana
Beitrag melden
Hallo Zusammen,
seit 60 Jahren heiße ich Christa. Wir haben die wilden 60er noch voll mitbekommen mit Beatels, Minirock und allem drum und dran. Komme mir immer noch jung vor und finde den Namen Christa auch schön, kurz und hell. Wenn man ihn ausspricht, hat man ein Lächeln im Gesicht.
von Christa
Beitrag melden
Der Name Christa gefällt mir irgendwie.
von Stefanie
Beitrag melden
Also ich heisse jetzt seit fast schon bald 18 Jahren so und habe mich mittlerweise dran gewöhnt. Ich wollt frueher aber immer anders heissen wie Christina oder Julia, aber heute bin ich sehr stolz darauf, dass mich mein Vater Christa genannt hat. Einerseits, da eine meiner Oma's Christa hies und die andere mit Zweitnamen Silvia und meine Mutter dann auch mit zweitnamen auch und so heisse ich dann heute CHRISTA - SILVIA und anderseits bin ich auch froh darueber, da ich die einzige Christa in meinem Umfeld bin und so immer weiss dass ich gemeint bin. Ausserden mache ich den Namen wieder in :-)
von Christa N.
Beitrag melden
Heute (+45) finde ich meinen Namen "Christa" cool. In meiner Kindheit war mir mein Name zu hart. Irgendwie habe ich mich mit diesem Namen nie integriert gefühlt. Auf eine gewisse Weise war ich ein Außenseiter. In einem Ferienlager habe ich ein anderes Mädchen mit dem Namen Christa kennengelernt. Seit diesem Zeitpunkt hat sich die Beziehung zu meinem Namen stetig positiv verändert.
von Christa
Beitrag melden
Meine Freundin aus Benin in Afrika hat ihr Baby Christa genannt. Vielleicht ist das der internationale Durchbruch.
von Martha
Beitrag melden
hallo christa´s, passiert es auch auch dass ihr euch vorstellt und dann heißts auf einmal christina, christine ...? bei mir kommts öfters vor. mein 2. vorname an 1. stelle wäre mir auch lieber, vor 28 jahren hatte ich leider kein mitspracherecht.
mittlerweile finde ich recht lustig, da mein freund christian heißt. tja christa & christian passt doch...
von christa isabella
Beitrag melden
Ich bin 62 und in meiner Schulzeit hießen ziemlich viele Mädchen Christa. Früher gefiel mir mein Name nicht besonders, heute finde ich ihn ganz in Ordnung.
von Christa
Beitrag melden
Zum Spitznamen habe ich eine Frage:
Was hat denn Tita mit Christa zu tun ???
Bitte BEANTWORTEN !
Danke!
von Dana
Beitrag melden
Also, ich bin ganz erstaunt, es gibt echt auch jüngere Christa s? Ich bin 40 Jahre und habe nie eine Christa kennengelernt in meinem Alter, alle waren mindestens 20 Jahre älter. Heutzutage ist es ja ziemlich üblich auch ältere oder ausgefallene Namen zu haben, nicht so in meiner Kindheit oder Jugend. Ich habe mir immer einen anderen normalen Namen gewünscht, hatte auch leider nie einen Spitznamen. Mittlerweile, so seit 10 Jahren kann ich meinen Namen gern tragen, obwohl letztens im Sport keiner darauf kam, dass ich Christa heißen könnte - alle dachten die 60 jährige Dame...
Ich kann mir zwar nun auch keinen anderen Namen mehr für mich vorstellen, doch bei meinen Jungs habe ich versucht darauf zu achten, dass die Namen o,k, sind - bisher gabs auch keine Beschwerden.
von Christa
Beitrag melden
Ich finde meinen Vornamen nicht schlecht. Ich bin froh, dass meine Eltern nicht den 2. Vornamen als Rufname benutzt haben.
Christa, abgeleitet von Christus und Helene als Variante von Helena mit Bedeutung die Strahlende ist doch keine schlechte Kombination oder?

Ich fand meinen Nachnamen weitaus grausliger.
LG Christa Helene
von Christa Helene
Beitrag melden
Christa ist ein Name auf den man stolz sein kann!

von christa livia
Beitrag melden
Hallöchen, als Kind hätte ich auch gern anders geheißen (aber niemals Christiane oder Christine). Mittlerweile finde ich es sehr schön keinen Allerweltsnamen zu haben. Liebe Grüße Christa
von Christa
Beitrag melden
Hallo liebe Christas da draussen.
Ich heiße Christa Elisabeth und finde beide Namen einfach nur schrecklich.
Ich gehöre zu den jüngeren Christas mit 18 Jahren wohl dazu.
Ich wollte schon seit ich denken kann einen anderen Namen, weil ich alleine den Schriftzug Christa nicht schön finde. Mit K geschrieben, als Krista, fände ich zumindest den Schriftzug schöner. Weiters ist es einfach nur lästig, wenn man hundertmal gefragt wird, ob man WIRKLICH Christa heißt und nicht Christiane oder Christina. Ich hatte nie einen Spitznamen, obwohl ich immer sehr gerne einen schönen Spitznamen wollte.
Zudem hat der Name auch noch eine christliche Bedeutung, und ich bin aboluter Atheist.
Also ein total unpassender Name, der mich wirklich, wirklich nicht glücklich macht ):
Den Namen Christina oder vor allem Christian hingegen finde ich sehr schön.
von Christa; 18
Beitrag melden
hallo ich bin auch eine jüngere christa 42 und finde den namen ganz ok mir ist aufgefallen das alle christas hier eingenommen mich den gleichen gedanken hatten nämlich das sie lieber christine oder christiane heissen wollten liebe grüsse christa
von christa
Beitrag melden
meine oma heißt christa und ich finde den namen schön. ich glaube sie findet ihn auch schön. ;-) ;-) ;-) ;-)
von sarina
Beitrag melden
Ich finde meinen Vornamen Christa sehr schön, vor allem, weil er von Christus abgeleitet ist, den ich verehre. Jetzt habe ich durch meinen Ehemann noch den Familiennamen da Cruz dazubekommen, was gesamt Christus vom Kreuz heißt. Wirklich eine super Kombination. Nomen est omen.......
von Christa
Beitrag melden
Hallo alle zusammen! Ich heisse auch christa und ich finde den namen sehr schön. Ich bin nicht erstaunt dass der Namen nicht selten ist. Dafür hab ich einen sehr sehr seltenen zweitnamen. Den namen hat fast niemand :-)
von christa
Beitrag melden
Ich heiße Sonja Christa....Den Namen Christa habe ich von meiner Mama...Eigentlich heißt sie laut Geburtsurkunde Christiana...aber in ihrem Pass steht auch Christa....Ich finde den Namen schön und freue mich,ihn von meiner Mama bekommen zu haben :-)
von Sonja Christa
Beitrag melden
Ich heisse seit 54 Jahren so und finde den Namen schön.
von christa
Beitrag melden
hallo! ich bin eine junge christa, 18 jahre ;) wie ich noch kleiner war, wollte ich immer einen alltäglichen namen wie julia oda katharina haben.. aber jetzt find ich es super. in meinem freundeskreis bin ich die einzige christa und daher fragt auch keiner: welche christa? "na die *nachname* christa!
ich hab auch keinen spitznamen, weil ich finde dass christa schon kurz genug ist, chrisi oder so würd gar nicht passen, find ich ;)
liebe grüße, christa f.
von christa F.
Beitrag melden
Hallo liebe Christas, schön dass der Name auch in der jüngeren Generation noch vorhanden ist. Ich habe mich lange Zeit auch schwer mit dem etwas "hart" klingenden Namen getan und hätte lieber Christiane geheißen aber nach fast 60 Jahren habe ich mich damit arrangiert. Leider wars zu meiner Zeit ein Allerweltsname, so wie Julia heute. Liebe Grüße aus Magdeburg!
von Christa
Beitrag melden
Ich habe den Namen seit 57 Jahren und finde ihn schön. Kurz und klar.
von Christa
Beitrag melden
Hallo, ja komisch viele würden lieber Christiane o. Christine heißen... Und ich nehme mich da nicht aus. Liegt aber vielleicht daran, dass meine Eltern sehr altmodisch waren und ich das mit ihrem Gehabe assoziert habe. Wenn ich das hier so lese finde ich es schon gar nicht mehr schlimm und auch ein bisschen cool so individuell zu sein. Christa, 27
von Christa M.
Beitrag melden
Ich heiße zwar nicht mit erstem Namen Christa, aber mit zweiten. Ich finde den Namen schön, er ist zwar ein bisschen altmodisch (ich habe ihn von meiner Großmutter) aber warum einen alten Namen nicht wieder modern machen und außerdem haben alte Namen ihren eigenen klassischen Klang der ihn zu etwas ganz besonderen macht und so sehr schön sind.
von Katharina
Beitrag melden
Hallo :-) Also ich fand es immer gut, dass ich einen Namen habe der nicht so häufig bzw. eher selten ist. Die wenigen die ich kennen gelernt habe waren allerdings auch wesentlich älter als ich. Gruß Christa
von Christa K.
Beitrag melden
Ich heiße seit 61 Jahren Christa. In meiner Klasse gab es Einige mit diesem Namen. Als Kind hätte ich gerne einen anderen Namen gehabt, aber irgendwann gewöhnt man sich an alles. Heute finde ich diesen Namen ganz in Ordnung. Vielleicht kommt er ja eines Tages wieder? Meinen Sohn habe ich übrigens Christian genannt ...
von Christa
Beitrag melden
Ich lebe mit dem Namen mit K geschrieben super, schon seit 58 Jahren. Die Schreibweise "Christa" hätte mich nicht so glücklich gemacht.
von Krista
Beitrag melden
Leider gilt der Name Christa als unmodern, da kommt man mit "Katharina", "Johannes", etc, doch in der Tat heutzutage tatsächlich weiter...?!
Auch ich hätte immer liebend gerne Christina oder Christine geheißen; nun nenne ich mich selbst Chris. Unser Sohn nannte mih, als er ein Jahr alt war, "Kika", also ähnlich wie bei unserer Mitstreiterin "Giggi".
Liebe Grüße an alle Christas ;-)
von Christa J.
Beitrag melden
Hallo!
Ich bin auch eine der wenigen jüngeren Christas(20), die es so in Deutschland gibt. Um ehrlich zu sein, ich kenne keine andere, die nicht mindestens 50(!!!) Jahre älter ist. Daher habe ich ihn früher einfach nur gehasst. Mittlerweile hae ich mich ganz gut dran gewöhnt und bin zumindestens froh, dass mit meine Eltern bewusst nicht so einen Sammelbegriff gegeben haben, wie ihn sehr viele in der Schule damals hatten. Lieber wäre mir trotzdem soetwas wie Christane gewesen...
von Christa
Beitrag melden
Meine Mama heißt Christa (ihr wäre Christiane lieber gewesen) und ich heiße Christine. Ich habe mir überlegt, vielleicht eine Tochter Christiane zu nennen! ; )
von Christine, 13
Beitrag melden
Also ich gehöre zu den Christas, die 50+ sind.
Und habe in meinem Freundeskreis gleich vier weitere davon, meist älter.
In meiner Jugend gab es in meiner Altersstufe nur noch eine und eine Christel.
Mir wäre immer Christina, Christine, Christiane lieber gewesen, aber man gewöhnt sich eben an alles.
Wäre schön, wenn der Name wieder modern werden würde. Da ich jedoch in einer Schule arbeite und noch nie eine Christa hatte, sehe ich schwarz.
von Christa K.
Beitrag melden
Hallo Zusammen! Bei uns (Bern, Schweiz) ist dieser Name nicht wirklich den älteren Damen zugeteilt. Im Gegenteil, ich kenne keine einzige über 40 Jahre alte Christa :o)

Meine Schulfreundin heisst auch Christa und hat einen wirklich witzigen Spitznamen dazu:"gruigi"

Grüsse
christa
von Christa
Beitrag melden
Hollo ihr Lieben,
mir gefällt mein Name sehr gut. Meine Schwester Andrea konnte mit eineinhalb Monaten nur Gigga sagen und so entstand mein Spitznahme"Giggi".
Christl wollte ich gar nicht gennant werden, da es für mich damals ein Männername war. Mein lieber Vater heisst Christian und wurde Christl genannt.
( "Tatort": Leoben/Steiermark/Österreich, geb. 1959)
Liebe Grüße aus Wien
Christa G.
von Christa G.
Beitrag melden
Also ich find's auch echt schade,
den Namen 'Christa'
tragen da wo ich her komme
überwiegend ältere Damen,
ich kenne keine in meinem
Alter (16 Jahre) die so heißt ..
aber i.wie bin ich auch stolz drauf ..

ich mach den Namen wieder modern xD
von Christa W.
Beitrag melden
Hallöchen
Da bin ich Platt! Keiner schreibt zu unserem Namen
etwas.Also ich find ihn ganz okay und kenne auch
vier weitere Damen(mindestens15Jahre älter) als
ich die so heissen.Liebe Grüsse Christa L.

von Christa
Beitrag melden
#2097