Daniela

16554 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • dan = der Richter (Hebräisch);
    el = der Mächtige, Gott (Hebräisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • Gott sei mein Richter
  • von Gott gerichtet
  • die Gerechte

Mehr zur Namensbedeutung

Weibliche Form von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Daniela" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Daniela" verbinden.

Traditionell
45%
Modern
Alt
36%
Jung
Unintelligent
29%
Intelligent
Unattraktiv
30%
Attraktiv
Unsportlich
40%
Sportlich
Introvertiert
39%
Extrovertiert
Unsympathisch
28%
Sympathisch
Unbekannt
32%
Bekannt
Ernst
33%
Lustig
Unfreundlich
28%
Freundlich
Unwohlklingend
31%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

21. Juli, 10. Oktober

Herkunft

Hebräisch

Sprachen

Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch

Themengebiete

Altes Testament

Spitznamen & Kosenamen

Dani Ela Dany Dali Danni Dane Ella Lela Dan Danie Danny Delia Dana Jela Dan Danielle Nela Däny Elli Eli Dantschi Nele Däni Niela Elly Jeli Dela Neli Denny Dida Läle Dangi Dennie Daie

Daniela im Liedtitel oder Songtext

  • Daniela (Christian Franke )
  • Daniela (Elmer Food Beat)
  • Daniela (Gianni Celeste)
  • Dr. U und Dr. O (Otto Waalkes feat. Jörg Knör)
  • Daniela (Pedro Guerra)
Formen und Varianten
Männliche Form: Daniel
Ähnliche Vornamen
Damla Daniella Danielle Danila Donella Dynell Dynelle Dianella Dinela
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Daniela Aschenbach
    (Moderatorin)
  • Daniela Bette
    (Schauspielerin)
  • Daniela Dahn
    (Journalistin und Schriftstellerin)
  • Daniela Denty-Ashe
    (britische Schauspielerin)
  • Daniela Fritz
    (österr. Voltigiererin)
  • Daniela Götz
    (Schwimmerin)
  • Daniela Hantuchova
    (slowak. Tennisspielerin)
  • Daniela Iraschko-Stolz
    (österr. Skispringerin und Fußballtorhüterin)
  • Daniela Katzenberger
    (TV-Sternchen)
  • Daniela Martinez
    (Schlagersängerin)
  • Daniela Merighetti
    (ital. Skirennläuferin)
  • Daniela Preuß
    (Schauspielerin)
  • Daniela Ruah
    (portug.-US-Schauspielerin )
  • Daniela Schick
    (Sopranistin)
  • Daniela Schreiber
    (Schwimmerin)
  • Daniela Zeller
    (Radiosprecherin)
  • Daniela Ziegler
    (Schauspielerin, Sängerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Daniela! Heißt Du selber Daniela oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1

Kommentare zum Vornamen Daniela

Nur weils kein Junge geworden ist, einfach Daniela nennen? Die Kreativlosigkeit hat da mal wieder gewonnen. Herzlich Willkommen Deutschland.
von Daniel
Beitrag melden
Mich kennt man eigentlich überall nur als Dani. Daniela hört sich komisch an, aber hat mich nie gestört.
von Daniela
Beitrag melden
Ich bin eigentlich zufrieden mit meinem Namen, die Bedeutung gefällt mir persönlich auch ganz gut. Von meinen Freunden werde ich Dana oder Dany genannt, bei meinen Eltern bin ich Daniela.
Grund für meine Namensgebung war, dass ich das vierte Kind war und damit den 4. Buchstaben im Alphabet bekommen habe...
von Daniela
Beitrag melden
Also ich reduziere mich nicht auf meinen Vornamen und habe von daher auch kein Problem damit! Einige Kommentare hier sind wirklich fragwürdig!! Dani-Sahne von danone habe ich auch mehr als einmal gehört und lebe noch!
von Daniela
Beitrag melden
Ich bin eine stolze Mutter von drei Kindern. Meine größte Annabel ist mittlerweile 17 Jahre alt und wurde noch nie aufgrund ihres Namens gehänselt. Sohn Alexander (jetzt 15) hat auch keine Probleme. Bei Daniela wurde es etwas umständlicher. Als erstes wollten wir, das alle unsere Kinder einen Vornamen mit ,,A'' bekommen doch wir haben uns umentschieden und auf Wunsch meines Mannes Daniela genannt. Ich fand den Namen grauenhaft das ich ihr als Zweitnamen den Namen meiner Großmutter gab, Henriette. Doch öfters gab es in der Schule ein paar Sticheleien wie ,,Daniela Katzenbergers Zwilling, du siehst aus wie eine..... Und so weiter. Als sie auf die weiterführende Schule kam, wollte sie nur noch als Henriette gerufen werden. So hörte das leichte Hänseln auf und ihre Kosenamen sind Henry oder Ria. Jetzt ist meine jüngste 12 Jahre alt und ist sehr zufrieden mit ihrem Namen und ihrer jetzigen Situation. An alle Eltern: Ich rate euch von Daniela ab. Es gibt viel exotischere Namen, kurze und lange.. Aber lasst die Finger von Daniela. Er hat einen schrecklichen Klang und klingt extrem altmodisch. Mein Mann und ich bereuen es, ihr den Namen Daniela gegeben zu haben. Ich bin wieder schwanger, mit einem dritten Mädchen und sie wird sicher nicht Daniela heißen, sondern Eliana. :)
von Danielas Mutter
Beitrag melden
Ich finde meinen Vornamen wunderbar. Die Mama wollte mich Ute nennen. Zum Glück hat sich da der Papa durchgesetzt...
Die Verniedlichung Danny oder Dani hab ich als Kind wohl hingenommen. Später war es mir immer wichtig, dass man mich Daniela nennt, was für ein wunderbarer Klang , was für ein wundervoller Name !
von Daniela
Beitrag melden
Ich finde, dass ich mit meinem Namen in den 70ern noch gut davongekommen bin. Er passt auch zu mir - war schon immer eine Idealistin, jedoch ideologiebefreit. Bei uns in der Region haben sich viele Eltern am Massenphänomen Anja und Antje gehalten.

Eine super Gedankenspielerei, wenn die Bedeutung des Namens 'die Gerechte' auf den Charakter Einfluss hätte - die Welt wäre dann endlich gerecht ; ) - Also dann auf die vielen zukünftigen Daniels und Danielas
von Daniela
Beitrag melden
Schönster Name der Welt, alle Menschen sollten so heißen
von Daniela
Beitrag melden
Wird aus dem Hebräischen auch "Die Gerechte" übersetzt.
von Dani
Beitrag melden
Kann es garnicht verstehen warum jemand den Namen hassen kann. Ausser das dieser Name öfters vorkommt, wie z.b Sarah Melanie usw.

Für alle nicht gläubigen inkl mir . Das mit dem richten von Gott muss man doch nicht zu wörtlich nehmen. Das richten kann man doch auch so sehen .
Ich mache das was mir gefällt und jedem recht machen ist es eh unmöglich. Lasst mich selbst entscheiden was in meinen Augen richtig ist. Den ein allgemeines Richtig gibt es nicht . Für Leute die an eine Wiedergeburt und unerledigte Aufgaben glauben . Kann das auch ein richten sein .

Die Komentare haben mich sogar jetzt bestärkt, daß ich mein Kind so nennen werde. Wenn Namen Einfluss auf den Charakter haben , dann wäre ich stolz , auf mein Kind, wenn es unbeirrt auf sein Bauchgefühl hört und das durchzieht was es für richtig hält,
Vorausgesetzt sein Bauchgefühl geprägt von Menschlichkeit ist und dann sein Leben meistert ...


von Anna
Beitrag melden
#2503