Göran

269 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • griech.: georgos = Landmann, Bauer;

Bedeutung / Übersetzung

  • Bauer

Mehr zur Namensbedeutung

Schwedische Form von Georg bzw. von dessen niederdeutschen Form Jürgen

auch in der Schreibweise Jöran möglich

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Göran" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Göran" verbinden.

Traditionell
47%
Modern
Alt
32%
Jung
Unintelligent
24%
Intelligent
Unattraktiv
31%
Attraktiv
Unsportlich
45%
Sportlich
Introvertiert
51%
Extrovertiert
Unsympathisch
23%
Sympathisch
Unbekannt
61%
Bekannt
Ernst
46%
Lustig
Unfreundlich
38%
Freundlich
Unwohlklingend
33%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

23. April, 7. Oktober, 28. Oktober

Herkunft

Skandinavisch

Sprachen

Skandinavisch

Themengebiete

Noch keine Informationen hinterlegt

Spitznamen & Kosenamen

Göri

Göran im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Göran hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Verschiedene Formen:
Jöran 
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Geremia Gereon Germain German Germano Geronimo Gerwin Goran Graham Guarino Guerino Guerrino Göran Geram Germo Gerome Germann Garwin Garno Gerion
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Göran Bror Benny Andersson
    (schwedischer Musiker)
  • Göran Persson
    (schwed. Politiker)
  • Sven-Göran Eriksson
    (schwedischer Fußballtrainer)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Göran! Heißt Du selber Göran oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code5

Kommentare zum Vornamen Göran

Ich habe nach langer Zeit, jetzt erst, herausgefunden wie der Name ausgesprochen wird. Meine Mutter spricht auch seit jeher das "G" sowie alle die mich kennen.
Letztens habe ich innerlich dazu tendiert das richtig zu stellen weiß aber nicht ob der Name soweit eingedeutscht ist, das (G)öran so bleibt oder ob ich auf die schwedische Aussprache bestehen kann.
Das mit dem Verdacht aus der Türkei zu kommen kann ich bestätigen.
von Göran
Beitrag melden
Ich rate dringend zur Schreibweise JÖRAN. Die ist nämlich möglich (auch in Skandinavien!) und erspart in Deutschland das ewige Ausspracheproblem. Denn wer weiß hier schon, daß man im Schwedischen das G vor dem Ö als J spricht? Also besser gleich mit J schreiben. Dann steckt man den Namen auch nicht so leicht irrtümlich in die türkische (vgl. Gökan) oder jugoslawische (vgl. Goran) Ecke.
von Göran
Beitrag melden
An sich braucht man als Göran kaum einen Nachnamen - ist auch so eindeutig. Nur in Schweden würde ich immer auf schwedisch angesprochen wenn die meinen Namen gelesen haben. An sich nicht schlecht - wenn sich einer den Namen gemerkt hat vergisst der den nie wieder :-)
von Göran
Beitrag melden
Ich mag den Namen Göran, nur muss ich allen erklären, dass er JÖRAN ausgesprochen wird, weil einige der schwedischen Sprache nicht mächtig sind. ohne das Ö ist es eher ein südländischer Name. Zusammen mit MAGNUS ergibt Göran eine tolle Kombination. Wir haben alle solche Namen, obwohl wir aus Deutschland sind. Das macht uns zu einer besonderen Einheit...
von Göran
Beitrag melden
Die meisten denken es wäre türkisch.
Die große Liebe von meiner Mutter in Schweden hieß Göran und sie wünschte sich später wenn es ein Junge wird dann soll er Göran heißen.
Es gab schon lustige Verwechslungen, ich mag meinen Namen und natürlich meine Mutter! R
von göran
Beitrag melden
mein mann heißt göran und alle fragen mich, ob er türke ist. aber mich erinnert der name gleich ans nordische, wie sören. der fußballnationaltrainer von finnland oder so ähnlich heißt übrigens auch so.
von steffi
Beitrag melden
Ich mag nordische Namen und habe meinn Sohn Göran genannt. Er mag den Namen und braucht eigentlich keinen Nachnamen.
von Gudrun
Beitrag melden
#11948