Gisela

5524 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • gisal = die Geisel, der Bürge, der Unterpfand (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • Geisel, Bürge, Unterpfand

Mehr zur Namensbedeutung

Weitere Formen von Gisela sind: ital. Gisella; franz. Gisèle, Giselle; span. Gisela; ungar. Gizella; skandin. Silke

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Gisela" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Gisela" verbinden.

Traditionell
62%
Modern
Alt
62%
Jung
Unintelligent
32%
Intelligent
Unattraktiv
36%
Attraktiv
Unsportlich
52%
Sportlich
Introvertiert
50%
Extrovertiert
Unsympathisch
30%
Sympathisch
Unbekannt
43%
Bekannt
Ernst
49%
Lustig
Unfreundlich
28%
Freundlich
Unwohlklingend
38%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

13. Februar, 7. Mai

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Gisi Gilla Gila Gilala Giza Gile Gise Ela Gigi Giz Gischen Gislalla Gisel Gisla Gissi Gigila Lala Cheesy-Gisi Giselchen Chela Gundel Cheesy Schischi Giso

Gisela im Liedtitel oder Songtext

  • Hallo kleines Fräulein (diverse Künstler)
  • Gisela (Horst Schlämmer)
  • Zwei Mädchen aus Germany (Paul Anka)
Formen und Varianten
Verschiedene Formen:
Gizella  Giselle  Gisella  Gisèle 
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Gail Gayle Gela Geli Gill Gisela Gisella Giselle Gisselle Giulia Gul Gül Gala Gila Gülay Gulya Gilah Gioela Gigliola Gelia
Bekannte Persönlichkeiten
  • Gila v. Weitershausen
    (Schauspielerin)
  • Gisela Babel
    (Politikerin)
  • Gisela Louise Marie von Österreich
    (Erzherzogin, Tochter von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz-Joseph)
  • Gisela May
    (Schauspielerin, Diseuse)
  • Gisela Pukaß-Fritsch
    (Schauspielerin, Synchronsprecherin)
  • Gisela Schlüter
    (Kabarettistin, Schauspielerin)
  • Gisela Uhlen
    (Schauspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Gisela! Heißt du selber Gisela oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Gisela
Ich (jg 1966) hab lange gebraucht, um meinen Namen schön zu finden. Ich fand ihn nur altmodisch. Mein Mann hieß dazu noch Ernst und wenn jemand sagte, dass Ernst und Gisela kommen, dachten alle an ein altes Ehepaar. Die Bedeutung Geisel/Bürge/Unterpfand klang erst mal auch nicht dolle.
Aber ich hatte fast nie Probleme, dass andere genauso hießen wie ich in meinem Jahrgang. Abgekürzt wurde ich Gigi, Gilla, Jiselchen, Ela...
Seit einer längeren Namensmeditation vor ein paar Jahren hab ich verstanden wie wunderbar der Name mit seinem Klang und seinen drei Silben zu mir passt: Gi ist erst mal ein klarer aber eher hart kingender Anfang, SE wird weicher, weiblicher und LA bekommt ein verspieltes Ende. Wie wundervoll!
Ich mag meinen Namen sehr! Eine andere Gisela sagte mir mal, dass der Name im Keltischen die ist, die das Licht bringt. Ich hab das nie nachrecherchieren können, aber fand es trotzdem passend und letztlich gilt ja das, an was wir glauben.
Ein Bürge zu sein ist auch nicht schlecht. Ich bürge für das Leben, für Gott, für.... Eine Verantwortung zu tragen zu können auch für andere....ein Unterpfand Gottes zu sein....
Schade, dass der Name heute nicht mehr oder extrem selten für Neugeborene verwendet wird.
von Gisela
Beitrag melden
Geboren im Jahre 1955, trage ich diesen edlen Namen mit Freude. So richtig bewußt ist mir dies erst in den letzten Jahren geworden.
Vor ca. 10 Jahren habe ich viel Wert auch auf meinen zweiten Namen gelegt und hab mich immer mit Gisela Anna vorgestellt. Anna mag ich auch sehr, benutze ihn als Zusammenfassung - GilAnna - aber nur noch im Zusammenhang mit Bildunterschriften u.ä.
Meine UrsprungsFamilie nennt mich seit Anfang an Gisi, mein Mann und enge Freunde Gila. Auch die französische und italienische Form ist wunderschön - klingt wie Musik in meinen Ohren - wenn sie richtig ausgesprochen werden.
Von der Bedeutung her kenne ich es auch als junge Adlige - Edle.
Vor Jahren sagte eine Frau zu mir: "Trotz Deiner aristokratischen Ausstrahlung bist Du eine ganz liebe". Das habe ich nie vergessen.
von Gisela Anna
Beitrag melden
Ich bin Jahrgang 1950. Als ich zur schule ging waren wir 3 Gisela s in der klasse. Ich bin zufrieden mit dem Namen.
von Gisela
Beitrag melden
Ich finde der Name Gisela klingt so schön - leider würde ich meine Tochter nie so nennen. Ich achte sehr auf die Bedeutung und eine Geisel oder ein Unterpfand zu sein ist nicht gerade etwas, das ich meinem Kind wünschen würde...
von Laura
Beitrag melden
Ich bin in O.S. früher deutsch seit 1945 Polen geboren. Nach dem 1945 war die polnische Schreibweise auf Gizela geändert worden. Die Polen fanden den Namen als "nicht polnisch" deswegen wollte ich anders heißen. Ich wurde dann später immer Gisele aus dem französischen genannt. Aus diesem Grund habe ich meinem Namen Gisela nicht gemocht.
von Gisela
Beitrag melden
Bin Jahrgang 1948 und wäre wohl mit dem Namen "Gisela" recht zufrieden. Bei uns im Rheinland spricht man aber das"G" wie "J" aus. Da bleibt von dem ursprünglichen vornehmen Namen nicht mehr viel übrig. Wundert mich, daß das in den bisherigen Kommentaren noch nicht erwähnt wurde.
von Gisela H.
Beitrag melden
ich heiße nun schon 58 Jahren Gisela und ich habe meinen Namen immer gemocht.
Was ich sehr schätze an meinem Namen ist, daß man ihn so selten hört. In meinem Jahrgang heißen doch alle Brigitte, Helga oder Gerlinde da ist Gisela doch eine seltene Ausnahme. Außerdem kann man ihn wirklich gut z. B. mit Gisi oder Gisla abkürzen.
von gisela
Beitrag melden
Nun heiße ich schon über 65 Jahre Gisela, damit bin ich sehr zufrieden. In meiner Grundschulzeit waren wir sieben Mädchen mit diesem Namen zusammen in einer Klasse. Mein Vater wollte mich Melitta nennen, doch daraus wurde nichts. Beim Kaffeefiltern wird mir das immer wieder mal bewußt, und ich bin dankbar für den Namen Gisela - wobei mich gute Freunde gerne Gisi nennen.
von Gisela
Beitrag melden
Mein Name lautet Gisela Erika. Ich lebe seit 57 Jahren mit diesem schönen Namen. Ich bin meinen Eltern noch heute dankbar für diesen edel klingen Namen.
Ich freue mich über jede Gisela die ich treffe.
Gisela v.N.
von Gisela v.N.
Beitrag melden
Ich bin eine 59 jährige Gisela und eine der letzten. Wenn ich eine Gisela treffe, dann ist sie fast immer um die 70 Jahre alt. Schade, ich mag meinen Namen, er ist klar, kurz, klassisch. Ich warte nun, daß er wieder kommt. Natürlich konnte ich ihn als Kind nicht richtig aussprechen und daher habe ich meinen Kinder- und Kosenamen: Gika.
Ich heisse nach einer Jugendfreundin meines Vater, hat meine Mutter geduldet.?
In der Schweiz fanden sie meinen Namen sehr hart, finde ich nicht.
von Gisela
Beitrag melden
Hallöchen, mein Name ist Gerdrud.
Meine Schwester und zugleich auch noch allerbeste Freundin heisst Gisela. Sie ist sehr glücklich mit ihrem Namen, ich persönlich habe sie immer Gisi genannt. Heute nenne ich sie ganz normal Gisela. Als sie ungefähr 13 jahre alt war, wollte sie nicht mehr Gisela heissen. da wollte sie lieber Ulla oder so heissen. Heute will sie keinen anderen Namen mehr.

Viele liebe Grüße, Gerdrud
von Gerdrud
Beitrag melden
Einen netten Text gibt es:
Hallo, kleines Fräulein, haben Sie heut' Zeit,
Mit mir auszugehen, nur zum Zeitvertreib?
Wir gehen durch die Felder, wir laufen durch den Wald!
Ja, da sieht uns keiner, und die Füsse werden kalt.
Wenn es dann schon dunkelt, Stern um Stern erwacht,
dann will ich dich küssen, daß die Schwarte kracht.
Dann sind wir so selig wie im Paradies!
Ja Gisela, Ja Gisela, Ja Gisela ich lieb' dich, du bist süss!
von Gisela Brumme
Beitrag melden
Bin mit meinem Namen zufrieden.
Er wurde nie abgekürzt oder verunstaltet.
Habe vor Jahren mal in Passau am Grab der
heiligen Gisela gestanden.
von Gisela Margarete Renate
Beitrag melden
Ich denke mir gehts ähnlich wie allen "jungen" Giselas (bin 30). Der Name wird eher mit "alten" Frauen in Verbindung gebracht... In Österreich wird der Name leider auch oft falsch ausgesprochen... Habe lange gebraucht, um mich mit meinen nicht mehr alltäglichen Namen abzufinden... aber mit dem "Alter" wird man wohl weise. Der Großteil nennt mich ohnehin meist schlicht und kurz "Gisi".
von Gisela
Beitrag melden
Meine Mutter hieß auch schon Gizella - das ist die ungarische Form, nach einer aus Deutschland stammenden Königin. Ausgesprochen wird es wie Gisela und ich habe es gern, wenn man mich Gizi nennt (ausgesprochem wie Gisi). Da mein Mann ein
Deuscher ist, konnte er sich leicht mein Name merken :)
von Gizella
Beitrag melden
Hallo ich heiße auch Gisela (:
Und ich mag meinen Naaaamen!!!! weiß gar nicht was ihr habt :P
In der schule werd ich immer gisi oder gulli genannt weil wir die leute in der klasse gulli verstanden haben als ich gisi gesagt habe das finde ich total dooof :((((( aber jetzt nenne ich meine freundin martina immer mülleimer und alexa abfall. :D und jetzt sind wir alle quitt!
von Gisela
Beitrag melden
uhu noch eine von euch und die ist gar aus der Schweiz! Also hier heisse ich fast ganz alleine Gisela. naja und ehrlich gefällt mir mein name nicht sehr. als kind oder von meinen liebsten freunden werde ich gisi genannt, das geht noch. gerne würde ich meinen namen wenigstens in die italienische form umschreiben lassen.... geht das? hat das jemand gemacht von euch?
ganz liebe grüsse von mir, selten sind wir auf jeden fall und das intelligente stimmt auch!!!
von gislela
Beitrag melden
Mein Name gefällt mir, ich habe ihn schon 70 Jahre,
ein schöner altdeutscher Name mit der Bedeutung die Edle, die Adlige! Er wird sicher wieder angenommen werden, wie viele der alten Namen.
Gisela 14.06.2012
von Gisela
Beitrag melden
Ich bin 27 und habe meinen Namen mit etwa 9 Jahren bekommen, als eine Tante vorschlug meinen ursprünglichen Namen - Güsel`, in einen deutschen umzuwandeln. Meinen ursprünglichen Namen bekam ich in Russland, wo er besonders im Kaukasus vorkommt. Ohne zu wissen, dass der Name hierzulande ein altmodischer war, nannte ich mich von da an stolz Gisela. Für meinen echten Namen schämte ich mich damals, weil er bei der Ankunft in Deutschland falsch transliteriert wurde (Güssel). Da mich nun alle jahrelang als Gisela kannten, habe ich mit 16 auch offiziell eine Namensänderung beantragt. Kurze Zeit später wurde mir bewusst, dass ich einen einzigartigen Namen in einen altmodischen eingetauscht hatte. Nun ging die Identitätskriese los. Nach vielen Jahren, als ich meinen Frieden mit meiner Herkunft gemacht hatte, begann ich auch den Namen Gisela als meinen anzunehmen. Er klingt immer weniger fremd, sondern mehr vertraut und schön. Ich hatte kurz überlegt, ob ich nicht doch wieder meinen alten Namen annehmen sollte, aber ich habe durch einen Auslandsaufenthalt gemerkt, wie vorteilhaft so ein deutscher Name ist :-) und da ist er mir auch als schön-klingender bewusst geworden.
Nun bin ich stolz Gisela zu heißen! Und es hat auch immer einen Überraschungseffekt, wenn ich mich vorstelle, denken die Leute immer, dass ich sie veräpple :-)
Mein Resümé: Gisela ist ein schöner und anmutiger Name für Frauen mit Gefühlen und Charakter! Lasst uns zu unserem Namen stehen und ihn mit einem vielsagenden Lächeln aussprechen!
von Gisela (Güsel´)
Beitrag melden
Ich bin eine 48jährige Gisela; als Kind wurde ich
von meinen Eltern und Verwandten Gila, oder
Gilachen genannt. Als Jugendliche fand ich meinen
Namen steif und altmodisch, aber je älter ich
werde, desto angenehmer hört sich mein Name
für mich an. Mittlerweile finde ich ihn auch richtig vornehm. Und wenn mein italienischer Bekannter mich Dschisella nennt mit Betonung auf der zweiten Silbe, dann schmelze ich dahin.
von Gisela Eliesabeth
Beitrag melden
Ich bin eine 65-jährige Gisela. Mein Mann und meine Freunde nennen mich Gila. Meine liebe Kusine Gisi. Dabei hatte ich mal einen netten Chef der nannte mich Gises'le, das hat mir sehr geschmeichelt. es gibt ja auch Mädchen , die den Namen mit ie, wie Giesela schreiben. Für das zusätzlich e hatten meine Eltern kein Geld... Gisela ist ok!!
von Gisela
Beitrag melden
Ich trage meinen Vornamen jetzt auch schon 54 Jahre und kann ganz gut leben damit. Als ich jünger war, nannte man mich Gisi, später Gise und Gisle, wobei ich das nicht besonders mag. Meine Eltern und Geschwister nennen mich Gisela, Freunde und Bekannte auch schon mal Gisèle. Für Abwechslung ist gesorgt und solange man mich nicht Frieda oder Rosa nennt, ist alles im grünen Bereich. ;o)
von Gisela
Beitrag melden
Ich heiße gerne Gisela, habe immer nur gute Erfahrungen mit meinem Namen gemacht.
Heute ist dieser Name nicht modern; meine Namensgenossinnen sind alle so zwischen 40 und 70 Jahre alt. Aber ich kenne nur nette Giselas.

Ich kann nicht verstehen, dass jemand, die so heißt, ihren Namen nicht mag.

Jemand Nettes, die Gisela heißt, ist auch beliebt, aber wenn jemand nicht nett ist, kann sie heißen wie sie will, dadurch wird sie nicht sympathischer.

Und ich denke, nachdem inzwischen so viele ehemals altmodische Namen heute wieder topmodern sind, kommt Gisela sicher auch bald wieder in Mode.
von Gisela
Beitrag melden
Oft dachte/denke ich, wie konnten meine Eltern mich nur Gisela nennen. Ich bin 62 J., fühle mich aber ganz und gar nicht so, empfinde aber den Namen "altmodisch". Die französische Aussprache Gisèle finde ich dagegen sehr schön, auch italienisch Gisella... Und in letzter Zeit, wohl etwas spät, stelle ich mich neuen Menschen ganz einfach auch so vor. Weil das tolle Namen sind. Bei Gisèle Bündchen z.B. würde man gar nicht auf die Idee kommen, ihren Namen altmodisch oder langweilig zu finden.
von Gisela
Beitrag melden
Meine Oma in Berlin heißt Giesela und ich finde den Namen total schön. Leider hieß auch meine absolute Hasslehrerin so. Immer wenn ich an den Namen denke, denke ich an meine Lehrerin und nicht an meine Oma, weil sie mich nie anruft und wir fast gar keinen Kontakt mehr zueinander haben.
von Stina
Beitrag melden
Stimmt , der Name Gisela stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet .... " Junge Adelige".


von Gisela Elisabeth
Beitrag melden
Ich habe immer gerne Gisela geheißen. Meine älteren Geschwister nannten mich Giselchen, was ich bei vertrauten Personen auch heute noch billige, ansonsten Gisela, und ich freue mich dran.
von Gisela
Beitrag melden
Lange hatte ich extrem Mühe mit meinem Namen, da er von vielen eher lieb- und klanglos betont wurde, wie Schuss-Salven etwa: ta-ta-ta! Skandinavische Bekannte nannten mich dann Gilla, was mir sehr gut gefiel, und von da an stellte ich mich allen neuen Leuten so vor. Als ich nebst "die Geisel/Geissel" andere schönere Bedeutungen wie etwa "junge Adlige" oder "Bürgin" (wie Juda für Benjamin bei seinem Vater Jakob, als dieser als Unterpfand bei Joseph in Ägypten war) hörte, fing ich an, die Bedeutung meines Namens zu mögen. Mein Vater im Himmel nennt mich auch so, und deshalb fing ich an umzudenken - der Ankläger sagte Gilla zu mir, wie ich eben NICHT heisse. Schliesslich haben alle Menschen in der Bibel einen Namen, der vieles über ihr Leben, ihre Art und ihre Taten aussagt. Ausser Jabez (=Schmerz), welcher dann auf seine Bitte hin gesegnet wurde.
von Gisela
Beitrag melden
Ich bin 58 und fand meinen Namen immer blöd! Ich geniere mich immer noch jedes Mal, wenn ich jemanden kennen lerne und der nach meinem Vornamen fragt. Aber Abkürzungen mag ich nicht - ich heiße nun mal so. Lieber hieße ich Gisèle, aber na ja. Viele finden, der Namen passe nicht zu mir, was eine Bestätigung für mich ist, dass andere den Namen ebenfalls nicht gut finden. Man sollte sich seinen Namen mit 12, 14 oder 16, je nach Reife, selbst aussuchen dürfen! Glücklicherweise mag meine Tochter den Namen, den ich ihr gegeben habe.
von Gisela
Beitrag melden
Ich heiße auch Gisela, bin 59 Jahre alt und mag meinen Vornamen sehr gerne. Mit zweitem Namen heiße ich Margarete, das gefällt mir nicht so sehr.
In der Schule waren immer noch 1- 2 andere Giselas, das fand ich nicht so schön (wenn dann eine vom Lehrer gerufen wurde, hetten meist alle 3 ein schlechtes Gewissen). Auch heute kenne ich noch eine Giselas, alle in etwa in meinem Alter +- 10 Jahre. Lauter nette Giselas.
Ich habe immer nur gute Erfahrungen mit diesem Namen gemacht.
Einige wenige Leute sagen Gise zu mir, aber das mag ich nicht gerne.
von Gisela
Beitrag melden
Also ich finde heute noch (bin 58 jahre alt ) den Namen Gisela sehr scheußlich . Komme aus Norddeutschland, ganz schlimm so zu heißen
von Gisela
Beitrag melden
Fast 3 Jahrzehnte lang habe ich unter meinem Namen förmlich gelitten, weil er so schrecklich unmodern war. Ich bin jetzt 41 und in den 70ern und 80ern hießen in der Schule alle Gaby und Sabine oder Heike. Auch Tanja war weit verbreitet. Gefielen mir zwar auch nicht, klangen aber nicht so furchtbar streng. Wenn jemand zu mir Gisela gesagt hat, zuckte ich zusammen, weil ich dachte, ich hätte was angestellt. Für mich klang mein Name immer nach Ermahnung. Darum war es die Rettung als mich bis zum Schulbabschluß alle wegen meiner Begeisterung für die gleichnamige Rockband, nur noch "Accept" nannten. Meine Abneigung vor Gisela änderte sich erst, als ich vor 4 Jahren meinen Mann kennenlernte. Er spricht den Namen freilich nicht anders aus, aber es klingt aus seinem Mund einfach schön, wie etwas Schönes, wie ein Kompliment. Seither mag ich meinen Namen.
von Gisela
Beitrag melden
Ich habe meinen zweiten Namen nach meiner Patentante erhalten und es war für mich schon immer eine Ehre, mit jemandem wie ihr in Verbindung gebracht zu werden. Ich finde meine beiden Namen sehr schön, werde aber immer nur mit dem Ersten angeredet. Meine Patentante wurde immer nur Gise genannt. Das passte gut.
von Sabine Gisela
Beitrag melden
Ich heiße auch Gisela -
war immer ein seltener Name, doch seit meinem Umzug, habe ich nun zwei weitere Gisela´s direkt in meiner der Nachbarschaft. Was für ein Zufall.
von Gisela
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen schön, zumal ich zwei Schwägerinnen habe, die beide Gisela heißen.
Wenn wir uns treffen bekommen wir immer sehr viel Spaß, weil wir uns je nachdem angesprochen fühlen
oder so tun, als ob wir nicht gemeint sind!!!!!
Ich bin 1945 geboren, meine Schwägerinnen sind
1940 bezw.1937 geboren
von Gisela Johanna
Beitrag melden
Ich bin 35 Jahre und ich mußte mich nie an meinen Namen "gewöhnen"... schließlich heiße ich von Geburt an so und kenne es nicht anders. Gisela klingt sehr schön und ist selten.... ich hatte immer mind. zwei Mädchen in der Klasse die Claudia hießen, wer will schon einen Allerweltsnamen! Gisi wurde ich früher genannt, finde ich aber nicht schön, daher sagt jeder Gisela zu mir!
von Gisela
Beitrag melden
Mein Name hat mir eigentlich nie so richtig gefallen, deshalb nannte ich mich (oder waren es meine Eltern?) Gilla. Diesen Namen trug ich dann auch so 40 Jahre. Nun bin ich zu alt für Gilla ... dachte ich mir dann und bedingt durch einen Umzug in eine neue Gegend nannte ich mich ab sofort nur Gisela. Jeder, der mich nun in diesem Bereich kannte, nennt mich Gisela. Allerdings kam dann noch ein Umzug und noch ein neuer Mann dazu, der Gisela leider nicht mochte und ab diesem Zeitpunkt war ich wieder Gilla. Heute nennt man mich hier im Ort Gilla, die alten Bekannten sagen Gisela.
Mein Name ist trendy gewesen, ca. 10 Jahre vor meiner Geburt. Alle Frauen, die ich kenne, die so heißen sind wesentlich älter als ich. Schade! Ich fühlte mich nie wie Gisela.
von Gisela
Beitrag melden
Ich wurde Gisela gennant,nach der mit drei Jahren verstorben Schwester meines Vaters.Bin jetzt 62Jahre und mein Name hat mir schon immer gefallen.
von Gisela
Beitrag melden
Ich bin mit meinem Vornamen sehr zufrieden. Ich bin Jahrgang 1947. Meine Mutti gab mir den Namen, weil eine Schülerin in ihrer Klasse den Namen trug, und die war sehr schlau. Ich bin zwar auch nicht dumm, aber alles weiß ich auch nicht. Ich kenne einige mit diesem Vornamen. Ich werde auch Gila genannt.
von Gisela
Beitrag melden
Ich heisse schon 54 Jahre Gisela, bin also wie gesagt wird über 40. Damals gab es noch mehrere Giselas an der Schule, aber heute ist das ein "Oma " Name wie früher Emma oder Erna. Diese Namen kommen heute wieder, nur Gisela nicht, schade.
Ich heisse nach einer Jugendfreundin meines Vaters, sehr tolerant von meiner Mutter. Mein Spitzname ist Gika, habe ich mir als Kind selber gegeben, weil Gisela wohl zu kompliziert war.
von Gisela
Beitrag melden
Ich bin 19 und heiße Gisela.
Ich werde immer sehr verwundert angeguckt,wenn ich mich vorstelle,aber sonst ,naja sehr individueller Name,würde ich sagen.
von Gisela
Beitrag melden
Gisela ist einfach nur ein schöner Name.
Man denke an die bildhübsche Gisele Bündchen, die ihrem Namen Ehre macht. Ich finde Gisela als Name traumhaft Supi!
von Gisa Marie
Beitrag melden
ich bin froh, dass mir meine eltern keine modenamen gegeben haben. Gisela ist ein seltener, altdeutscher name, alle frauen, die den namen tragen, (die ich kenne ) sind über 40 jahre.
von gisela-erika
Beitrag melden
Also ich musste mich auch erst an meinen Namen gewöhnen! Außer meiner Tante (nach der ich benannt bin) kenn ich keine andere Gisela. Das is zwar irgendwie toll, weil man einen ausgefallenen Namen hat, aber andererseits ...
Mir isses jedenfalls lieber, wenn ich Gisi genannt werden - das tun alle meine Freunde!
von Gisi
Beitrag melden
1967 gab es in meiner Grundschule gleich drei Giselas :-) , mich nennen meine Freunde Gila
von Gisela
Beitrag melden
Hallo,hab lange gebraucht, mich an meinen Namen zu "gwöhnen,ich fand ihn sehr unmodern.Jetzt mit 40 ist es ein außergewöhnlicher Name,besser als Claudia oder Brigitte.
Ich kenne die Übersetztung aber auch nur als die "Vornehme" oder so ähnlich.
von Gisela
Beitrag melden
Ich heiße Gisela, aber man nennt mich einfach nur Gise.
Meines Wissens nach bedeutet der Name "die Vornehme", "von edler Herkunft".
Die männliche Form lautet "Giselher".
Eine Berühmtheit war Gisela Schlüter (1919-1995), dt. Kabarettistin und Schauspielerin - und die Quasselstrippe der Nation.
von Gise
Beitrag melden
Gisela bedeutet: von edlem Geschlecht!
Eure Bedeutung ist falsch!
von Gisela
Beitrag melden
Ich kenne einen Deutsch-Türken mit Namen "Savas". Er ist sehr kämpferisch, tritt gerne dominant auf und schreit seine Mitarbeiter in Besprechungen öfter an, damit sie gute Leistung erbringen sollen. Die Bedeutung des Namens spiegelt sich in seinem Charakter wider.
von Gisela
Beitrag melden
#4239