Hedwig

4058 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • hadu = der Kampf, die Schlacht (Althochdeutsch); wig = ringen, der Kampf, der Krieg (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Kämpferin im Krieg
  • die Kämpferin, Kriegerin

Mehr zur Namensbedeutung

Alter deutscher zweigliedriger Name, verbreitet durch die Verehrung der hl. Hedwig (12./13. Jh.), der Patronin von Schlesien

Die finnische Form von Hedwig ist Helvi.

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Hedwig" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Hedwig" verbinden.

Traditionell
70%
Modern
Alt
53%
Jung
Unintelligent
17%
Intelligent
Unattraktiv
34%
Attraktiv
Unsportlich
37%
Sportlich
Introvertiert
38%
Extrovertiert
Unsympathisch
20%
Sympathisch
Unbekannt
47%
Bekannt
Ernst
50%
Lustig
Unfreundlich
24%
Freundlich
Unwohlklingend
26%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

19. Februar, 17. Juli, 16. Oktober

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Wicki Heta Hede Heddi Hetty Hedy Hethi Hedschwidsch Hetti Hedi Wiggi Hedl

Hedwig im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Hedwig hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Hadassa Hadassah Hadice Haduwig Hatce Hatice Hedwig Hedwige Hatixhe Hadidza Hadija Heidje Hadwigis Hadis
Bekannte Persönlichkeiten
  • Hedi Preissegger
    (Komponistin v. Kärntnerliedern)
  • Hedwig
    (Schnee-Eule und Haustier von "Harry Potter" in den gleichnamigen Romanen)
  • Hedwig Bleibtreu
    (österr. Schauspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Hedwig! Heißt du selber Hedwig oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Kommentare zum Vornamen Hedwig
Hedwig, die Kämpferin. Sie soll die Ahnherrin aller europäischen Adelsfamilien sein. Möge sie Europa schützen und Frieden erwirken und erhalten.
von Hedwig
Beitrag melden
Ich finde, dass zu Hedwig der Name "Ophelia" sehr gut passen würde. Er ist klangvoll und auch kein Name, den jedes Kind trägt (wie z. B. Anna, Lisa usw.)
von Wickie
Beitrag melden
Ich finde (falls es nicht zu altmodisch klingt!) die Kombination Hedwig und Caroline auch sehr schön. Irgendwie schön klassisch, aber dank spritziger Spitznamen (Caro etc.) auch heute noch sehr passend, wie ich finde. Oder vielleicht - wenn man nicht direkt an Harry Potter dabei denken muss - Hedwig & Hermine. Klingt für meinen Geschmack sehr stilvoll. Ich werde meinen kleinen auch Ezekiel nennen. Ehrwürdige Namen sind vielleicht in der Kindheit ein kleines Manko, aber im "Erwachsenenleben" durchaus zu begrüßen. Ich bin jedenfalls dankbar über meinen ausgefallenen Namen :)
von Kristan H.
Beitrag melden
Hallo :-), ich selber heisse Hedvika (= die tschechische Form für Hedwig). Ich finde "MARIE" und "HEDWIG" super.... Warum? So (Marie-Hedwig) heisst doch die schöne FReundin des kleines Helden im Buch "Der kleine Nick" von René Goscinny! :-) Es ist ja ein tolles Buch für Kinder... mit vielen Jungs - und Marie-Hedwig als Star! :-) Tschüss und viel Glück :-), Hedvika
von Hedvika
Beitrag melden
Also ich finde den Namen wirklich sehr schön, auch wenn viele sagen, er wäre viel zu altmodisch und so. Wie mein Name schon verrät, erwarte ich Zwillinge, zwei Mädchen werden es sein. Die eine wird ganz sicher Hedwig heißen, dass haben mein Mann und ich schon beschlossen. Nun brauchen wir noch einen Namen für Baby Nr. 2. Weiß jemand einen schönen, der zu Hedwig passt? (es sind die ersten Kinder, es muss also keine Rücksicht auf andere Namen genommen werden)
Liebe Grüße
Ann + Hedwig & ihre Schwester
von Ann + Babies
Beitrag melden
Also, ich find meinen Namen sehr schön, zwar wird er manchmal als Jungsnamen verwechselt aber damit kann man leben. Mein großer Bruder hat mir den Namen gegeben, er heißt übrigens Leonardo Gabriel. Mich nennen auch sehr viele Hedi oder Wig
von Hedwig Gabriel
Beitrag melden
Mein Name Hedwig habe ich nun 72 Jahre. Meine Großmutter und meine Mutter
trugen diesen Namen und waren sehr gute Menschen und Persönlichkeiten. Zu Hause bin ich Hedilein genannt worden. Ich war schon Oma von 7 Enkeln als mich meine Mutter einem Besuch vorstellte mit "Hedilein" . Meine Freunde und Bekanten rufen mich Hedi--- ich bin zufrieden mit meinem Namen weil der Tradition verrät und meine Persönlichkeit unterstreicht. Hedwig --- ein Gutname!
von Hedwig
Beitrag melden
Ja Hedwig als Kind zu heißen möchte ich nicht sonderlich. Oft wird es für einen Männernamen gehalten. Aber Kinder können immer fies sein und für das Unwissen anderer kann niemand etwas. Im Laufe der Pubertät habe ich mich mit meinem "ungekürzten" Namen abgefunden - Hedi hingegen mag ich schon immer sehen. Mittlerweile (ich bin jetzt 23) bin ich so dankbar für diesen besonderen Namen. Er sorgt für interessiertes Nachfragen und bleibt leichte bei Leuten hängen als Anna oder Julia. Ich glaube auf diese Weise bin auch ich einigen Menschen im Gedächtnis geblieben. Hedi und Hedwig bieten zwei tolle Varianten- jung und knackig, und seriös und wohlklingend... :) ihr Kind wird es Ihnen irgendwann danken!!
von Hedwig
Beitrag melden
Als Kind habe ich erstmals den Namen Hedwig in einem Buch gelesen und seither, und das ist schon 20 Jahre her, möchte ich mein Kind so nennen. Für mich klingt Hedwig nach einer starken Persönlichkeit, die ihren Weg geht, ohne jeden gefallen zu wollen, entschlossen und mutig. So einen Menschen möchte ich in die Welt schicken mit erhobenem Haupt, stolz und furchtlos. Also drückt mir die Daumen das es ein Mädchen wird;)
von Franziska
Beitrag melden
Ich finds ja sehr traurig wie viele Leute schöne Namen dumm finden. Ich würde mein Kind auf jeden Fall lieber Hedwig nennen und nicht Laura, Chantal, Vanessa und diese ganzen anderen langweiligen Namen
von Anatoli
Beitrag melden
Ich hasse meinen Namen! Vor allem als Kind in der Schulzeit. Hedwig passt auch gar nicht zu mir. Das habe ich schon oft gehört.
Wurde mir von meinem Vater verpasst, nach seiner schönen Lieblingsschwester die nach Amerika abgehauen ist!
Oefters habe ich es mit den Koseformen Wicki oder Wiggi versucht. Ging mir aber nach kurzer Zeit noch mehr auf den Wecker als die Originalform.
Ich glaube, die meisten sind nicht zufrieden mit ihren Namen!
Habe mich allerdings im Laufe meines Lebens daran gewöhnt und nun passt er auch eher.
von Hedwig
Beitrag melden
Mein zweiter Name ist Hedwig. Meine Oma wollte, dass ich mit erstem Namen Hedwig heißen soll, zum Glück gaben meine Eltern mir einen anderen ersten Namen. Ich finde den Namen noch immer schrecklich, obwohl ich fast 50 bin. Sagte ich als Kind meinen zweiten Namen wurde ich gehänselt und ausgelacht. Den Klag des Namens finde ich nach wie vor hässlich. Anscheinend haben die meisten "Hedis" hier ein Problem mit Ihrem Namen. Ich kann das nur verstehen. Grüße an alle Hedwigs
von Judi
Beitrag melden
ich finde hedwig ist ein schöner, interessanter name, nicht so ein kitschiger modenamen wie meiner
von laura
Beitrag melden
Ich finde den Namen sehr hart und sehr altmodisch. Man sollte sich wirklich gut überlegen, ob man diesen Namen verwenden will. Aber über Geschmack lässt sich ja nicht streiten.
von Alex
Beitrag melden
Alte Namen sind toll... aber nicht alle. Wolfgang, Herbert, Brunhilde und Hedwig - no way. Ein Baby namens Hedwig... armes Kind. Jede Generation hat ihre schönen und weniger schönen Namen Hedwig sollte man nicht "wiederbeleben" finde ich, sorry.
von Mauri
Beitrag melden
Ich habe mich lange für meinen Namen geschämt, im Laufe des Lebens hab ich mich irgendwie damit abgefunden. Auch Hedi gefällt mir nicht, es klingt alles altbacken und fromm. Oft wird der Name Hedwig für ein Männername gehalten, immer wieder bekomme ich e-mails bzw. Briefe mit der Anrede "Sehr geehrter Herr...". Die polnische Form Jadviga finde ich dagegen sehr schön und klangvoll.
von Hedwig
Beitrag melden
Meine Tochter heißt Hedwig. Nach Hedwig Herdmann, der Mädchen aus dem Kinderbuch. Sie wurde am 11.01.2013 geboren. Und kein anderer Name könnte besser zu ihr passen :-)
von Birte
Beitrag melden
Der Name Hedwig ist ja wohl der absolute HAMMER!!!! Ich weiß auch nicht, mir fehlen die Worte.... Und die russische Variante wäre dann wohl Jadviga (ja, ich komm aus Russland, deshalb)...

Ich kenn auch niemanden, der diesen Namen trägt. Aber: DER ABSOLUTE HAMMER!!! Ich wünschte, wir lebten in einer Zeit, in der man auf einen alten Namen stolz sein darf (hä? oder dürfte?ka)...
ok
von Ok
Beitrag melden
Früher mochte ich meinen Namen überhaupt nicht. Ich hasste es, mich mit dem Namen "Hedwig" vorzustellen. Meine Freunde nennen mich Hedi. Erst im Alter von ca. 40 Jahren habe ich mich langsam mit meinem Namen angefreundet und auch ausgesöhnt:) Ich muss gestehen - heute bin ich sogar Stolz auf meinen Namen!
von Hedwig
Beitrag melden
Ich hoffe, dass es bei uns irgendwann ein Mädchen gibt... meine Uroma hieß Hedwig und ich würde so gerne den Namen weitergeben ( allerdings an 3. Stelle) ...ich finde, das ist ein schönes Andenken...
von Mina
Beitrag melden
Ich muss sagen, ich mag den Namen Hedwig durchaus. Er klingt vielleicht beim ersten Hören etwas altmodisch, ja ja, aber mal ehrlich,w as ist so tragisch an altmodischen Namen? An jede Hedwig, die ihren Namen nicht mag: Hättet ihr liber einen neumodischen, oberflächlichen Namen mit einer laschen Bedeutung? Seid doch froh, dass ihr einen eindrucksvollen, bedeutungsstarken Namen tragt.
Der Name passt meiner Meinung nach sehr gut zu Harrys Eule, die unheimlich lieb, aber auch seeehr temperamentvoll sein konnte *g* und vor allem unglaublich stolz! Wer die Bücher gelesen hat, weiß ja, wovon ich rede :)
von Jessica
Beitrag melden
Ich heiße auch Hedwig und der Name hat mir eigentlich immer gefallen. Aus einer Laune meiner Mutter habe ich diesen Vornamen. Sie wurde bei Feldarbeiten von Erntehelfern gefragt als sie bemerkten, dass sie schwanger war, wie das Kind heissen soll, wenn es ein Mädchen wird. Ohne viel nachzudenken nannte sie Hedwig, da sie überzeugt war es wird wieder ein Junge.
Als sie dann doch ein Mädchen bekam wollte sie keinen Rückzieher mehr machen (lieber hätte sie Maria getauft - so wie sie selbst), da sie Angst hatte, es könnte mir etwas zustossen. Ich bin froh darüber, dass ich keine "Mitzi" (Koseform in Österreich für Maria) geworden bin und lebe mittlerweise schon 60 Jahre sehr gut mit meinem Namen, wobei ich mit Hedi gerufen werde - nur von speziellen Personen werde ich mit Hedwig angesprochen. Mein zweiter Vorname ist dann doch Maria geworden.
von Hedwig
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen. Ich heiße zwar nicht richtig Hedwig, aber übersetzt schon! Mein richtiger Name kommt aus Polen...
von Hedwig
Beitrag melden
Meckert nicht so über den Namen, egal was
ihr denkt. Jeder der den Namen hat sollte sich glücklich schätzen. Also der Nächste der hier einen Kommentar abgibt wird dieses hoffentlich davor gelesen haben. Weil er einer polnischen Königin gehörte.
von ida
Beitrag melden
Ich bin mittlerweile 45 Jahre und kann diesen Namen bis heute nicht ausstehen. Wie kann man ein unschuldiges Kind so schrecklich taufen. Ich habe mich aber mit meinen Spitznamen: Hedy angefreundet ;-) und die Hedwig bin ich nur in amtlichen Angelegenheiten. Übrigens mein Sohn heißt Jonathan und ist auch über seinen Namen unglücklich ;-) aber Jonny ist für Ihn OK
von Hedwig
Beitrag melden
Ich mochte den Namen Hedwig nicht. Ich schämte mich für diesen Namen besonders, wenn die Menschen in der Mitte Deutschland den Namen wie "Hettwich" aussprachen. Inzwischen bin ich mit dem Namen versöhnt, denn es ist ein außergewöhnlicher seltener alter Name.
von Hedwig
Beitrag melden
Als Kind fand ich den Namen Hedwig furchtbar und altmodisch. Besonders, weil mir der Name aufgrund einer Wette zufiel.
Mein Großvater wollte, dass sein Enkelkind, sofern es ein Mädchen wird, mit erstem Vornamen nach seiner verstorbenen ersten Frau genannt wird. Meine Mutter war jedoch 100prozentig davon überzeugt, dass sie einen Jungen bekommt. Dieser sollte mit erstem Vornamen nach dem verstorbenen Großvater väterlicherseits getauft werden. Um den (nicht ganz Ernst gemeinten) Streit, wird das Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen und wie soll das Kind dann heißen zu beenden, schlug Großvater meiner Mutter die Wette vor.
Behält er Recht und das Kind wird ein Mädchen, so wird es mit erstem Vornamen Hedwig getauft.
Nun, was soll ich sagen! Opa hat gewonnen.
Inzwischen habe ich mich mit meinem Vornamen ausgesöhnt. Die meisten die mich kennen rufen mich ohnehin meist Hedi oder Heddy.
Inzwischen gibt es aber auch den ein oder anderen, der mich plötzlich wieder mit Hedwig anspricht, obwohl diese Menschen mich über mehr als zwanzig Jahre immer Hedi nannten. Die Gründe hierfür habe ich bisher jedenalls noch nicht hinterfragt..
Vorstellbar ist jedoch, dass sich mit zunehmendem Alter und Lebenserfahrung das Selbstbewusstsein gestärkt und weiter entwickelt hat.
Für diese Personen, die vielleicht um die Bedeutung des Namens (die Kämpferische, die Kämpferin) wissen, die Kurzform Hedi nicht mehr passend.
von Hedwig
Beitrag melden
Hedwig ist doch ein toller Name. Ich meine die Eule aus HP heißt doch auch so. Ich hab total geheult als ich gelesen hab, dass Hedwig stirbt! Na egal, ich mag den Namen voll und wenn nicht die Eule so heißen würde, dann würde die Hauptperson in meinem Buch Hedwig heißen!
von die deren Name nicht genannt werden darf
Beitrag melden
Ich bin stolz auf meinen Namen und war es schon immer! Heiße noch Therese, nach meinen beiden Omas, da meine Eltern sich nicht entscheiden konnten, die auch aus Oberschlesien kamen. Ich finde es toll, denn Hedwig war auch die Kaiserin von Schlesien und die Namensbedeutung = die den Kampf kämpfende, passt auch zu mir. Ich habe das Gefühl, auch mein ganzes Leben lang schon zu kämpfen, egal für wen und für was und fühle mich kraftvoll auch durch meinen Namen. ich bin mir sicher, ich werde auch mal sehr alt, wie meine Oma und Mutter, die im übrigen auch mit zweitem Namen so hieß. Und außerdem heißt heute fast niemand mehr so, darum ist der Name sehr selten und ich kann meist mit niemand anderem verwechselt werden. Ich sage immer, wenn der Satz fällt, dass ich wie die Eule von Harry Potter heiße, dass ich schon vorher so geheißen habe. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Name für eine Eule wirklich passt, aber das ist mir ehrlich gesagt egal. Außerdem ist die Eule doch sehr weise, also warum dann nicht. ;-)
von Hedwig --> meist Hedi genannt
Beitrag melden
Ich kann meinen Namen auch nicht leiden und weil ich es hasse, mich damit als 23-jährige vorstellen zu müssen, gab mir meine Tante einen Tipp: "Sag doch einfach: Meine Eltern haben mich Hedwig genannt." Manchmal fällt mir das tatsächlich leichter ;-)

Nun gut, ich bin hier aber auf den Spitznamen Wicki gestoßen und da das so ähnlich wie mein Lieblingsname Viktoria klingt, sollte ich es vllt mal mit diesem Spitznamen versuchen, denn ich finde Hedi und Heddy ist auch nur ein etwas angenehmerer Ersatz für den vollen Namen.
von Hedi
Beitrag melden
Ich habe meinen Namen noch nie gemocht und habe es meiner Mutter bis heute nicht verziehen mich so genannt zu haben. Alle Menschen, die ich kenne verbinden mit diesem Namen eine etwas altjüngferliche, altbackene, verschrobene Person! Dass die Eule bei Harry Potter auch Hedwig heisst, hat mich etwas mit diesem Namen versöhnt.
von Hedwig
Beitrag melden
Meine Uroma heißt Hedwig... sie ist schon 80 Jahre alt. Aber noch top in Form. Sie geht regelmäßig ins Fitnessstudio und stemmt dort hohe Gewichte (ihr Personaltrainer hilft ihr indem er sie anfeuert!)
von Gerald
Beitrag melden
Meine Uroma hieß Hedwig und ich finde den Namen toll :)
von Melanie
Beitrag melden
Ich hatte als Kind immer Probleme mit meinem Namen. Ich hasste meine Eltern dafür, dass sie mich so genannt haben. Kinder sind knallhart und sagen sich alles ins Gesicht auch wenn sie deinen Namen doof finden. Im Grund ist ein Name eh nur das, was man damit verbindet. Mittlerweile hab ich die Möglichkeit meinen Namen ändern zu lassen.
von Hedi
Beitrag melden
ich find den Name schön, vor allem weil ich viel lese und dadurch viele Namen >kennen lerne< und alte Namen find ich sowieso sehr interessant. xD
von Kira
Beitrag melden
Mein Vater kam aus Oberschlesien, darum auch der Name... Hl. Hedwig von Schlesien. Ich habe gekämpft und gesiegt.
von Hedwig
Beitrag melden
Ich heiße auch Hedwig, der Name is schön, jedoch verwenden fast alle Menschen den Spitznamen "Hedi" oder "Hed" bei mir:)
von Hedi
Beitrag melden
Also ich find ihn nicht sehr selten. Das liegt daran dass sowohl meine Omi als auch meine Tante Hedwig heißen. Ich mag den Namen sehr. Meine Tante nenen wir aber eher Hewi und das find ich, hat irgendwie einen sehr sanften Touch.
Ich finde Kämpfer passt zu meiner Omi, die hatte kein leichtes Leben und hat bis zu ihrem Tod nie aufgehört zu kämpfen.
Hedwig ist ein Name auf den man stolz sein kann.
von Sarah
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen toll ! Mein Vater kam aus Schlesien, Hl. Hedwig von Schlesien, deswegen dieser Name. Ich kämpfe mich durchs Leben, man sagt ja . Hedwig steht für Kampf, ich werde die Schlacht gewinnen.
von Hedwig Reisinger
Beitrag melden
Hedwig hat auf jeden Fall sein Harry Potter ein riesen Comeback=)
Ich finde er klingt irgendwie klassisch und total stilvoll. Nicht wirklich passend für eine Eule.
Aber auf jeden Fall ein schöner Name =)
von Katrin
Beitrag melden
Hedwig ist schon ein schöner Name. Ich bin bei Harry Potter darauf aufmerksam geworden. Er ist leider sehr sehr selten, was ihn allerdings nur noch schöner und besser macht.
von Clara
Beitrag melden
Meine Ma heißt Hedwig, und seit Harry Potter liebt sie den Namen ebenfalls :).
Eine weitere berühmte Persönlichkeit (zumindest für alle, die schon mal von der "Landshuter Hochzeit" gehört haben, ist Prinzessin Hedwig aus Polen.
von Claudia
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen!
Er ist selten, das ist sehr schön!
Außerdem heißt auch die Eule bei Harry Potter so!
von Hedwig
Beitrag melden

find meinen namen voll doof und altmodisch
von Hedwig
Beitrag melden
#4631