Inken

4135 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • ing = Name eines Gottes (Germanisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Hüterin, die Beschützte

Mehr zur Namensbedeutung

Verselbständigte Kurzform bzw. Koseform von Namen beginnend mit 'Ing-', insbesondere 'Ingeborg'; Info zur männlichen Form Ingo: verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ing(o)-', z.B. 'Ingmar' und 'Ingobert' das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit

Inken ist die friesische Form des weiblichen Vornamen Ingeborg.

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Inken" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Inken" verbinden.

Traditionell
40%
Modern
Alt
49%
Jung
Unintelligent
36%
Intelligent
Unattraktiv
38%
Attraktiv
Unsportlich
40%
Sportlich
Introvertiert
47%
Extrovertiert
Unsympathisch
33%
Sympathisch
Unbekannt
69%
Bekannt
Ernst
37%
Lustig
Unfreundlich
29%
Freundlich
Unwohlklingend
38%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

30. Juni, 30. Juli, 30. August

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Friesisch

Themengebiete

Verselbständigte Kurzform

Spitznamen & Kosenamen

Inki Inki Pinki Inky Inki winki Ingo Inks Ini Isy inny Kenny Trinken Inke itti Minki Kinken Stinken Schinken Ikn

Inken im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Inken hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Ingo
Ähnliche Vornamen
Imogen Inken Innogen Ingina Inguna Ingun
Bekannte Persönlichkeiten
  • Inken
    (Figur aus dem Film "Mädchen, Mädchen")
  • Inken Becher
    (Fußballspielerin)
  • Inken Pallas
    (Fernsehmoderatorin)
  • Inken Sommer
    (Schauspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Inken! Heißt du selber Inken oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code5
Kommentare zum Vornamen Inken
Nun ja die Zeiten mit Inken-Schinken sind fast vorbei
Ich wurde früher ziemlich gemobbt mit meinem Namen
Inken:
Schinken winken hinken trinken schminken......
Aner jetzt nehme ich alle Witze mit humor ich meine ,,mit Inken kann man immer ein gut Trinken,, hahaha naja der Name ist sonst echt schnieewcke und besonders ?
von Inken
Beitrag melden
Der Name Inken ist voll coll!?
von Inken
Beitrag melden
Hey, Ich heiße auch Inken. Ich habe von Natur aus weißblonde Haare, noch ein Punkt mehr warum ich manchmal auffalle.. Ich wurde vom Kindergarten bis zur 8. Klasse durchgehend gemobbt wegen meinem Namen... Ich hatte in der Grundschule kaum Freunde und ich habe direkt geheult wenn mich jemand Inken-Schinken genannt hat. Ich bin jetzt 15 Jahre alt und deutlich selbstbewusster als früher. .. Ich habe nette Freunde die hinter mir stehen und bin seit einem halben Jahr in einer glücklichen Beziehung :) Das hat mir noch mehr geholfen die Schinken-Leute zu ignorieren. Inzwischen mag ich den Namen sogar ein bisschen. ..
von Inken P
Beitrag melden
Meine Schwester heißt Inken und wird Inx genannt?
von Yolowenke
Beitrag melden
Ich wurde auch oft aufgezogen... Die üblichen Reime sind ja bekannt.... Aber heute bin ich froh keine melli oder Jenny zu sein! Ich bin stolz auf meinen Namen!!!!! Es ist ein besonderer Name für einen besonderen Menschen und das ist schön :-)
von Inken Mia
Beitrag melden
Ich kenne andere "Inkens" nur aus Erzählungen und bin deshalb überwältigt davon, wie viele von "uns" genau die selben Erfahrungen damit gemacht haben! Hätte ja gern schon von euch in der Kindheit gewusst ;)
Heute reimt in meinem Umfeld keiner mehr, sondern die meisten finden den Namen ehrlich interessant. Und ich? Habe mich mit "Inken" angefreundet.
von Inken
Beitrag melden
Ich hätte mir bei dem Namen Inken einen zweiten Vornamen gewünscht, um die Möglichkeit zu haben den Rufnamen zu wählen. Oder Eltern die bei dieser 'selbstbewußten' Namensgebung mich auch zu einem selbstbewussten Menschen erziehen.
Die hier schon zuhauf genannten Äußerungen haben einen bleibenden Schaden hinterlassen, der nicht heilen will. Kluge Sätze wie 'da musst Du drüber stehen' oder 'lass Dich nicht ärgern' helfen einem Kind nicht.
Ich musste mich ständig rechtfertigen wieso ich so heiße. Den Namen bei der Vorstellung immer mehrmals wiederholen und dann noch buchstabieren ... falsch ausgesprochen wurde er oft trotzdem.
Ich bin 38 Jahre alt, alleine (Selbstwertgefühl?), nicht glücklich mit diesem Namen und (Erfahrungen sind immer subjektiv) empfehle werdenden Eltern sich zu überlegen, ob sie zu einer entsprechenden Erziehung in der Lage sind, bei der Wahl dieses Vornamens. Ich hasse es heute noch wenn meine Mutter mich im Beisein anderer Menschen ruft. Positiv abschließen möchte ich aber, dass sich zu ziemlich jeder an mich erinnern kann ... :o)
von Inken
Beitrag melden
Da mein Vor- und Nachname eine ziemlich blöde Kombination ergibt werde ich in der Schule häufig mit Schinken Zwieback angeredet, als Anspielung auf meinen Vor & Nachnamen.
Früher habe ich mich auch geärgert, aber inzwischen kann ich nicht mehr als müde darüber zu lächeln. Ich meine alles, was es geben könnte an reimen, habe ich schon gehört & doch tun die Leute immer so als wäre es etwas total TOLLES wenn sie herausfinden dass sich Inken ja auf sooo vieles reimen.
Naja, solange mein Name andere glücklich macht find ich gut.
Und mal so als Anregung: Der Name kann einem helfen Gespräche anzufangen, viele meiner Bekanntschaften starteten mit einer angeregten Diskussion über meinen Namen und Namen generell.
von Inken
Beitrag melden
Wenn Fremde deinen Naman verunstalten, ist das nicht so schlimm, aber den Namen, den man selbst seinem Kind gegeben hat, zu verunstalten und zur Sauberkeitserziehung gegenüber einem 2!!! jährigen Kind zu benutzen- DAS IST FIES!
Und deshalb hab ich Probleme mit meinem Namen und selbst heute mit fast 46 tut das noch weh in der Erinnerung. Man fühlt sich verraten, zurückgestoßen, nicht wirklich geliebt.
Das ist Mobbing und das habe ich meinen Kindern mit Allerweltsnamen, auf die es keine fiesen Reime gibt, erspart.
von Inken- wie sonst?
Beitrag melden
An sich finde ich den Namen sehr schön. Das einzige was mich daran stört, sind die doofen Spitznamen, die man daraus machen kann. Sowas wie Schinken oder Stinken (deswegen habe ich als ich klein war so oft in der Schule geweint). Ansonsten bin ich sehr glücklich darüber, dass der Name in Verbindung mit Sylt steht. Ich lieeebe Sylt.
von Inken
Beitrag melden
Juhu ihr Lieben

Früher fand ich meinen Namen auch nicht so toll dank der netten Reime wie bereits oben mehrfach geschrieben. Mittlerweile mit 32 Jahren muss ich sagen, dass ich meinen Namen auch toll finde... Aufgrund meines Nachnamens Finn klingt der Name total außergewöhnlich. Und ehrlich gesagt stelle ich mich schon mit Inken wie Schinken vor damit die Leute sich merken können wie ich heisse ? ! Wir können uns glücklich schätzen so einen seltenen Namen zu tragen ...Übrigens heißt mein Zwillingsbruder Arne.
von Inken Spitzname Inki
Beitrag melden
Hallo, Ihr Namensvetterinnen, ich bin jetzt 54 Jahre alt und seit vielen Jahren, besonders seit ich in Berlin lebe, bin ich froh, dass ich so heiße. Als ich noch zur Schule ging, haben mich die Jungs auch geärgert: Inken-stinken// Inken-Schinken// Inken muss hinken usw. Total blöd, wie Jungs eben sind. Ihr müsst stolz auf euren Namen sein, die die euch ärgern sind in wenigen Jahren vergessen.
Liebe Grüße
von Inken E.
Beitrag melden
Hallo ihr anderen Inkens !! Ich bin jetzt in der siebten Klasse und bis vor kurzem haben mich noch einige jungen Inken stinken genannt. Kein sehr schöner Spitzname aber ich kann damit leben. Auch der kleine Bruder von meiner besten Freundin nennt mich Inken - Schinken. Aber mich stört das nicht denn auf jeden Namen gibt es bestimmt irgend ein schönen Reim und irgendwann werden die auch merken das die Hänseleien unnütz sind. Deshalb an Inken: lass dich von diesen Idioten nicht ärgern denn wenn du dich nicht ärgerst haben die auch keine Lust mehr dich zu ärgern. Und noch alles Gute damit das aufhört. Meine Freundin nennt mich manchmal Inki-pinky oder inka-punka aber auch das stört mich nicht da ich den Namen Inken mag und froh bin dass ich so heiße.
von Inken
Beitrag melden
Hey, ich heiße auch Inken
allerdings bin ich nicht ganz so zufrieden mit meinem Namen. ich bin gerade 15 Jahre alt und die Leute an meiner Schule kennen mich nur als Schinken und immer wenn mir das einer der Idioten hinterher ruft muss ich sofort weinen. Dieser Name ist so schön, aber mit ihm zu leben ist ein Kampf.
von Inken
Beitrag melden
Männervorname? dein ernst? haha das habe ich ja noch nie gehört und ist auch völliger Schwachsinn. Ich heiße auch Inken und ganz ehrlich: der Name ist SO schön. Man muss ihn einfach mit Selbstbewusstsein tragen. Und so selten ist der Name Inken auch nicht. Ich kenne noch zwei weitere (die übrigens auch sehr zufrieden sind mit ihren Namen). Ich habe echt schon so viele Komplimente dafür bekommen und klar früher kam schon mal "Inken Schinken" aber das ist doch normal. Man findet doch für jeden Namen eine komische Abkürzung oder einen Reim oder sonst was. Kinder können da sehr fantasievoll sein. Jetzt habe ich sowas nie wieder gehört und wenn schon - hallo ist doch alles nur Spaß. Also ich bin froh, dass meine Eltern mir diesen schönen Namen gegeben haben: es ist etwas Besonderes und so heißt noch nicht jeder. Was wirklich mal schön ist. Also an alle Inkens: seid stolz auf diesen tollen Namen :-)
von inkenxx
Beitrag melden
Laut meinem Babyvornamenbuch ist INKEN auch ein Männervorname, sollte also immer mit einem geschlechtspezifischen Vornamen Zusammen gegeben werden. Dann könnte das benannte Kind auch selbst entscheiden, ob es diesen sch.. Namen und die Hänselei haben will.
von Inken
Beitrag melden
Inken klingt nach einer gefestigten, selbswerten, selbstandigen person die um ihren wohlklingenden namen weiss und dafuer keine bestaetigung einfordern brauch. Mir gefallen auch alle anderen formen mit ing weiblich wie maenblich. Modern und ebenso konservativ finde ich diese. Eben ganz, ganz etwas besonderes! Ich stelle mir inkens immer hell bis dunkelblond vor mit klarer stimme. Diesen namen zu tragen ist ein geschenk inken (inga). Ja, ich meine dich/euch. Viel, viel glueck fuer eure lebensaufgabe(n).





von sab ine (nine)
Beitrag melden
Wir sind die Space Girls und eine von uns heißt Inken sie findet ihren Namen voll cool:D
von Space Girls
Beitrag melden
Inken ist ein wunderschöner Name
von Mareike
Beitrag melden
Der Name an sich ist schön. Aber ich kenne in meinem Freundeskreis zwei Eltern, die Inken ganz furchtbar kombiniert haben: Inken - Zoe und Inken - Agneta. Schlimmer geht nimmer;). Da wollte jemand wohl wieder mal einen Namen, der schön klingt aufwerten!
von Silja
Beitrag melden
Ich heiße auch Inken und mag den Namen. In der Grundschule haben mich die Jungs auch Inken Schinken genannt, das habe ich aber nie ernst genommen. Viele nennen mich jetzt (in der 6.) immer Inki oder Inki-Pinki, was mich aber nicht stört! Inken ist mal ein anderer Name und so heißt nicht jeder! :)
von Inken
Beitrag melden
Mir ging es wie vielen meiner Namensgleichen.
Als Kind habe ich meinen Vornamen gehasst!
Leider stand ich nicht über den Dingen, doch nachdem ich ein paar ganz üblen Hänsel-Heinis auf dem Schulhof zeigte, wo der Hammer hing, hörten die schnell mit ihren „wundervollen“ Reimen auf.
Was uns nicht tötet, macht uns nur stärker!
Mittlerweile habe ich auch Frieden mit meinem Namen geschlossen und finde ihn sehr schön!
Schon vor Längerem habe ich eine kleine Recherche zur Namensherkunft gemacht:
Inken ist die Schützerin der Ingväonen.
Die Ingväonen gibt es noch in anderen Schreibweisen und ist die Bezeichnung für eine germanische Völkergruppe, die den Gott „Yngvi“ verehrten. Also nicht nur einfach „Name eines Gottes (Germanisch)“, wie es hier -noch- steht.
Zu den Ingväonen zählen die Angeln, Sachsen, Jüten, Friesen, Chauken, Warnen, Kimbern und Teutonen.
Bei den Kimbern und Teutonen hat der Inken-Schutz nun leider nicht so gut funktioniert, doch insbesondere die wehrhaften, starken und dickköpfigen Friesen gibt es noch.
Die Friesen sind der lebende Beweis, dass in manchen Weisheiten eine tiefe Wahrheit steckt:
„Bleibe im Lande und nähre Dich redlich!“ ☺☺☺
von Und hier noch eine Inken ☺
Beitrag melden
...hier meldet sich mal wieder eine Inken:-)
Also, von der Grundschule bis ca. zur 7. Klasse hat dieser Name für mich nur Schaden angerichtet. Diese gemeinen Reimereien (die ich hier zuhauf wiedergefunden habe), haben damals einen lange nicht verheilen wollenden Schaden an meinem Selbstwertgefühl angerichtet. Die Seltenheit des Namens hat das ganze nur noch schlimmer gemacht. Ich konnte die Hänseleien leider nicht auf den Namen abschieben und habe mir alles zu Herzen genommen...
Heute, viiiele Jahre danach, habe ich Frieden mit mir und diesem Namen geschlossen. Ich finde ihn sehr schön und bin stolz darauf - weil er so eine Bedeutung hat und so selten ist. Habe aber sehr darauf geachtet, dass die Namen meiner Kinder zum Reimen eher ungeeignet sind :-)
An alle, die da noch durch müssen: Die meinen nicht Dich, sondern nur Deinen Namen.

Liebe Grüße
Inken
von Inken
Beitrag melden
Hi, ich heiße auch Inken und ich mag meinen Namen sehr ;D Na ja, doofe Sprüche muss doch jeder mal über sich ergehen lassen, oder? Ich bin stolz auf meinen Namen, weil ich bis jetzt nur eine andere Inken kennengelernt habe ;D

Schöne Grüße von Inken aus Niedersachsen
von Inken ;D
Beitrag melden
Wow, wie viele Inkens es doch gibt! Mir gefällt mein Name schon immer sehr gut, weil er selten und schön ist. Aber natürlich musste ich in der Grundschule auch die ganzen Inken-Schinken tut stinken und winken usw. Reime über mich ergehen lassen. Irgendwann haben meine Klassenkameraden dann zum Glück damit aufgehört, aber als ich in Süddeutschland angefangen habe zu studieren, wo dieser Name anscheinend gänzlich unbekannt ist und ich wenn ich mich vorstelle regelmäßig ein "Wie?" zur Antwort bekomme, da haben dann meine männlichen Komillitonen wieder mit der Reimerei angefangen! Glücklicherweise haben sie sehr schnell wieder damit aufgehört, als ich ihnen gesagt habe, dass sie sich mal was neues einfallen lassen sollen... Das einzige, was mich manchmal an meinem Namen stört ist, dass man ihn gut vernuscheln kann, so Ing-gn, wenn ihr wisst, was ich meine. Und als ich mal in Frankreich war, da hatten die Franzosen ziemliche Probleme mit der Aussprache, da hieß ich dann Ike, Ite, Nieke, Enken, Une Conne oder auch Heineken... ;-)
von Inken
Beitrag melden
Die haben zu mir auch immer inki stinki und sowas gesagt! war sch...., aber so find ich den namen inken cool und einzigartig!!
von Inken
Beitrag melden
Hi Leuts!
Ich find meinen Namen voll schön.
Er ist so selten und ich kenne niemanden sonst der Inken heißt.
Ich bin jetzt ind er 5. und in der Grundschule wurde ich von den Jungs immer "Inki-Stinki" oder " Inken-Schinken" genannt.
Es hat mir schon teilweise weh getan. Als dann mal ein Junge zu meiner Freundin kam, hat er gesagt : " Wie kannst du nur mit einem Schinken zusammen sein."
Ich bin froh das die Zeit vorbei ist, wobei manchmal auch meine Freundin Inki-Stinki sagt und dann lacht.
Ich liebe meinen Namen !!!
Liebe Grieß aus Baden-Württemberg Inken L.
von Inken L. aus Baden-Württemberg
Beitrag melden
hi
meine schwester heißt inken und ich nenn sie inky.
auf ihrer arbeit wird sie von einem typeen frau irmgard genannt und der typ hat nen spitznamen für ihren spitznamen : Spitzname frau irgard spitzname für den spitznamen = irmi
XD Mareike
von mareike
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen Inken schön. Meine freunde nennen mich Inni, Ingo oder Ingrid :)
von Inken
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr. Das war schon immer so, obwohl ich bereits im Kindergarten mit den hier schon genannten Reimereien aufgezogen worden bin. Ich fand das blöd von den anderen Kindern aber meinen Namen fand ich trotzdem immer prima :-) Ich war immer glücklich darüber, dass er so selten war, inzwischen ist er ja viel bekannter. Mir taten die Kinder leid, die gleich zwei oder dreimal mit dem gleichen Namen in der Schulklasse vorkamen...
von Inken
Beitrag melden
Hallo, ich heisse auch Inken und hatte noch nie ein Problem mit diesen Namen. Ich bin es gewohnt, dass man den Namen von Kiel aus gesehen hinter Hamburg kaum noch kennt, aber irgendwie macht mich das auch stolz, keinen Allerweltsnamen zu haben. Das einzige was mich daran stört ist, dass er ein wenig hart klingt.
von Inken
Beitrag melden
Ich hasse meinen Namen Inken.
von Inken
Beitrag melden
das ding bei inken ist ja: man kann es mit oder ohne e aussprechen. was findet ihr besser?
von Inken
Beitrag melden
Meine Mutter heißt Inken. Ich finde den Namen sehr schön!!! Viele Leute heißen Paula, Tina, Sophie... Aber den Namen INKEN hat nicht jeder!!!!!
von Prisca
Beitrag melden
Meine Tochter heißt Inken und findet ihren Namen nicht schön - ich aber schon, denn ich finde ihn immer noch ziemlich speziell!
Ich hoffe sehr, dass sie es ich nochmal überlegt, diesen schönen Namen gegen einen anderen (langweiligen!) einzutauschen.
von Bernd
Beitrag melden
Meine Mutter heißt auch so. Sie mag ihren Namen leider nicht so, weil er so selten ist und früher immer mit "Inken tut stinken" gehänselt wurde. Ich werde ihr aber sagen was für eine schöne Bedeutung ihr Name hat.
von Miriam
Beitrag melden
Ich heiße Inke ! In der Schulzeit fand ich den Namen total blöd, weil meine Klasse mit Inken, Imme, Ingken und Inge einfach überversorgt war. Und man dachte dauernd, dass man gerade vom Lehrer aufgerufen wurde - (vielleicht hab ich ja deshalb gute Noten gehabt ;-) )
Als Spitznamen gab es nur Inki Pinki, aber das war nicht ausufernd und nicht schlimm.

Seitdem ich in Hessen wohne, weiß ich den Namen zu schätzen. Treffe fast nie jemand, der so heißt und habe im Gespräch immer schnell eine Brücke zu meiner nordfriesischen Herkunft.
Und: für Ausländerinnen und Ausländer ist der Name auch kein Problem in der Aussprache.
Fazit: ich find ihn schön, gerade in der Kurzform INKE statt INKEN
von Inke
Beitrag melden
Ich heiße auch Inken und wurde auch in der Grundschule oft mit Inken Schinken Spicker oder inken schinke stinken geärgert, aber jetzt mittlerweile nicht mehr. die leute die mich treffen, fragen nur noch einmal nach und dann wissen sie es eigentlich. und sagen immer das der name total schön sei, obwohlich das nicht immer glaube :)
von Inken
Beitrag melden
Die Freundin meines Bruders heißt Inken. Als ich den Namen zum ersten mal hörte, fand ich ihn ein bisschen merkwürdig. Mitlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde ihn doch sehr hübsch. Ich finde der Name passt zu ihr und ich ärgere sie auch nicht mit dem Namen (mein Name ist ja auch nicht besser. INGA). Sie ist nett und ich finde das der Name sich gut anhört.
von Inga
Beitrag melden
so ich hab jetztnicht gezählt, wieviele kommentare es von Inkens es jetzt gibt ich schätz jetzt mal: viele ^^
also: wenn es etwas gibt was ich nicht mag, dann ist es mein name. die halbe schule hat mich verarscht, Schinken, Stinken,...
die kommen dann auf sowas durchgeknalltes wie "inkong" (Mischung aus inken und kingkong) :(
von Inken
Beitrag melden
Die Jungs aus einer Stufe unter mir finden meinen Namen so aufregend, dass sie ihn immer durch die ganze Pausenhalle schreien.
Ist ja schon irgendwie cool. Außerdem, wenn man sich mal überlegt in wievielen Wörtern Inken steckt. Einzigartig. Hinken, trinken, schminken, sinken, blinken, stinken, schinken,... mega hamma :)
von Inken
Beitrag melden
Sehr lustig zu lesen wie viele Inken`s es doch gibt und was sie so über ihre Namen denken bzw. was für erfahrungen sie damit gemacht haben.
Über den Schinken mußte ich doch sehr schmunzeln... hat wohl jede von uns diese Phase durchgemacht.
Ich selber fand und finde meinen Namen toll und selten.
Und mal ehrlich, so schlimm ist`s mit den reimen doch auch nicht.... da steht man halt drüber.
von Inken
Beitrag melden
Das Gute an meinem Namen ist das er selten ist, auch an der Nordsee hab ich ihn bisher noch nie gehört. Nur in meiner Schule hatte ich Probleme mit ihm, da er sich gut reimt und die Schüler so lustige Sprüche hatten. Das erste mal hab ich ihn in mädchen mädchen gehört:D
von Inken
Beitrag melden
Bekannte von uns fanden den Namen wunderschön doch jetzt bereuen sie die wahl eher..
zum Beispiel "inken willst du was trinken?" hört sich doch sehr blöd an. Also vorher drüber nachdenken auf was es sich noch reimt.
von amelie
Beitrag melden
Der Name passt. Würde mein Kind aber nicht so nennen XD Niemals!!!
von Lola
Beitrag melden
Heii.Hier ist noch eine Inken.Habe gerade die wunderschöne Bedeutung erfahren.Werde aber trotzdem gehänselt wegen der Reimerei.Aber meine Freundinnen finden den Namen einfach nur super.Da er nicht so normal ist.
von Inken
Beitrag melden
Ich liebe diesen Namen! *_* er ist atemberaubend :)
von Sabine
Beitrag melden
Hallo! Hier ist noch eine Inken! ^-^ Ich mochte meinen Namen als Kind auch nie wegen der Reimgeschichte. Als ich dann irgendwann die Bedeutung erfuhr war ich schon stolz, dass mein Name eine so schöne Bedeutung hatte. Lustigerweise hieß die, die mich immer aufgezogen hatte Lea, was Wildkuh bedeuten soll. Da konnte ich endlich mal zurückschlagen und dann wars auch ruhig. XD Aber am besten fand ich als ich vor etwa einem Jahr rausgefunden habe, dass Inken auch eine japanisches Wort ist. Als Japan-Fan bin ich darüber natürlich richtig begeistert. Inken auf japanisch bedeutet übrigens soviel wie "listig" oder auch etwas negativer "hinterhältig". ^-^
von Inken
Beitrag melden
hey ihr Inken´s :)))
Ich heiße auch Inken und ich habe auch erst in den letzten jahren meinen namen lieben gelernt was auch gut so ist... früher wurde ich oft gehänselt wegen des namens weil man darauf so schön reimen kann aber das kennt ihr selber bestimmt alle nur zu gute :)))
naja meine eltern wollten für ihre kinder immer namen haben die nicht jedes kind hat deswegen sind wir eher ausergewöhnlich... wenn jemand fragt kennst du inken sagen die meisten ja wenn aber jemand fragt kennst du zb nadine fragen fast alle welche bei mir ist das nie so... das kann ein vorteil und ein nachteil sein :D:D:D
auf jeden fall mag ich meinen namen und bin auch stolz darauf einen namen zu haben den nicht viele frauen haben :)
von Inken
Beitrag melden
Ich finde es witzig bin noch keinem von euch begegnet.
von Inken
Beitrag melden
Hallo,
jetzt laufe ich schon 40 Jahre mit dem Namen Inken durch Süd-deutschland mein name ist für viele ein wie?.Seit Herr Öttingers Frau Auch Inken heißt ist es einfach ihn zu erklären. Ich mag nach vielen Tränen in der Schulzeit meine Namen.
von Inken
Beitrag melden
Ich habe den Namen Inken das erste mal im Film Mädchen Mädchen gehört unf finde diesen Namen sehr schön. Ich habe aber noch nie eine Inken kennen gelernt.
von Marie
Beitrag melden
der name ist echt toll, einzigartig und so aber das ganze Inken-Schinken gereime hat damals echt genervt...
von Inken
Beitrag melden
Also ich heiße auch Inken.
Früher habe ich diesen Namen gehasst.
Meine Mitschüler fanden es immer total toll, darauf zu reimen mit "stinken, Schinken", etc.
Mich hat das lange Zeit sehr geärgert. Aber irgendwann hab ich das einfach nicht mehr gehört(seit ich dann einen Mp3Player besessen hab xD)
Irgendwann war dann Ruhe.
Und mittlerweile find ich meinen Namen total toll.
Und zwar seit dem Tag, an dem mein Tätowierer mich darauf aufmersam gemacht hat, dass "Inken" im Tätowierjargon das Wort für "tätowieren/ tinten " ist.
Seit dem bin ich stolz, weil meine große Leidenschaft meine Tattoos sind.
Und weil auch nicht jeder so heißt.
Ich kenne mindestens 6 verschiedene Lauras, Annikas, Janinas, Annas, und wie die armen Kinder alle heißen ^^
Doof ist das nur mit meinem Nachnamen.
Ich hab so nen 08/15 Jungennamen als Nachnamen...:-(
Und jeder, der den Namen Inken noch nie gehört hat und mich nicht kennt, denkt ich bin ein Junge.
Dieses kleine Missverständnis hat in der 6. Klasse mal dazu geführt, dass ich auf der Klassenfahrt (wir waren auf einer Burg) am Ende statt zur Dame zum Ritter geschlagen wurde xD
von InCaAl
Beitrag melden
meine tochter heisst inken..sie is sechs jahre alt geworden.. wir kommen aus ostfriesland und den namen gibts hier sehr selten..einglück..ich hab den namen das erstemal gehört in einem film *Mädchen Mädchen.. ich war im 4 monat schwanger..und sagte sofort zu meinen mann wenns nen mädel wird heisst sie Inken..und so wars letzendlich auch..inken iss ein seltener name und schön dazu..und gehört nicht zu den mode namen... wo jedes 2 te kind laura heisst ...
von karin
Beitrag melden
Ich finde, man wächst daran, und der Name ist schön und außergewöhnlich.
von Inken
Beitrag melden
Haha Ich mag den Namen an sich auch nicht so Gerne aber irgendwie hat er ja Schon was es heißt schließlich nicht jeder 2te Inken so wie z.B. Kevin oder Franziska :P
von Inken
Beitrag melden
Inken ist doch toll. Und schaut nur mal, wieviele es von uns gibt. ;-)
von Inken
Beitrag melden
Das einzig schöne an meinem Namen ist, dass ich wenn ich ihn nicht hätte jetzt Viola heißen würde.
von Inken
Beitrag melden
Also ich wohne in ostfriesland und kenne nur eine andere inken hier.. mich nervt dieser name total!! ich hasse ihn!! ich arbeite im Kindergarten und die kinder bekommen es nie auf die reihe den auszusprechen (imken, Inke, InkNe...) und jedes mal muss den buchstabieren.. mein kleiner bruder heißt ben (also fast wie bei Inken und bente ^^ )
von Inken
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen echt cool auch wenn es manche mega witzig finden Inken auf Schinken zu Reimen aber an alle Inken´s : Da müssen wir eben drüber stehn (: !
von Inken
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen super gerne, ich finde meine Eltern haben ihn gut ausgewählt. Mein bruder heißt Bente Jan. Inken&Bente, klingt doch gut!!!
von Inken
Beitrag melden
ach ja. ich weiß noch in der 3. klasse, da hat jemand auf seine einladungskarte für mich : INGN : geaschrieben
von Inken
Beitrag melden
wir haben damals lange gesucht nach einem schönen namen für unsere tochter. und inken hat uns auf anhieb so gut gefallen das sie jetzt inken heist. selten und schön
von isi
Beitrag melden
ich heiße auch Inken und finde meinen namen wunderschön und finde es auch besser einen seltenden namen zu haben.Julia oder Anna zum beispiel gibt es viel zu oft und das ist dann ja auch langweilig!
von Inken
Beitrag melden
Mein Name ist ebenfalls Inken und ich hasse diesen Namen seitdem ich denken kann. Ich finde an diesen Namen einfach gar nichts gut. So viele Leute sagen, das sie diesen Namen einfach super finden, aber das ist meiner Meinung nach gelogen, da sie selbst niemals so heißen wollen würden! In der Schule wurde ich nur geärgert/gehänselt, da man aus diesen "wunderschönen Namen" so tolle reime machen kann, so wie: Inken, trinken, schicken, sticken, hinken usw. oder der Spitzname Inki!!! Schrecklich!!! Mein Kollege nennt mich nach fünf Jahren immer noch Imken, obwohl ich ihn das schon 1 Mio. Mal gesagt habe, dass dies falsch ist. Und dann erhalte ich immer E-Mails mit: Sehr geehrter Herr Inken!!!! Wenn sie wenigstens meinen Nachnamen benutzen würden... Ich meine, wer schreibt hier in Deutschland denn schon erst seinen Nachnamen und dann seinen Vornamen und das ohne ein Komma dazwischen zu setzten??? Und wenn ich diese Leute korrigiere, dann schreiben doch tatsächlich: Sehr geehrte Frau Inken!!!! Ich frag mich echt, was daran so schwer ist??? So selten scheint dieser Name ja nun auch nicht zu sein, auch wenn ich selbst noch nie einer Inken über dem Weg gelaufen bin...
von Inken
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen sehr schön, gerade weil er besonders selten ist. Leider versteht ihn kaum jemand auf Anhieb, da heisst man schon mal Inken, Inka oder Imken. Sehr fantasievoll für einfache vier Buchstaben. :D
von Inke
Beitrag melden
ich finde meinen Namen richtig super, doch meistens muss man den Namen beim Vorstellen immer einmal wiederholen, um überhaupt richtig verstanden zu werden. Die meisten Menschen verstehen öfter Imke. Der Name ist wirklich was besonderes und wunderschön.
von neknI
Beitrag melden
ich heiße auch inken und klar ich find den namen echt wunderschön und find es auch klasse das ihn niemand hat ..... aber was ich echt doof an dem namen finde ist einfach das es so viele spitznamen gibt besonders schinken hasse ich wie die pest .....
von Inken
Beitrag melden
Ich hab jetzt alle Kommenare durchgelesen und stelle fest das ihr alle die selben erfahrungen macht/gemacht habt wie ich. Besonders das mit dem ärgern mit inken schinken. Mich haben sie zusätzlich auch noch Inken schinken fängt sie an zu stinken genannt. Früher hab ich es gehasst aber jetzt stehe ich drüber. Ich mag meinen Namen, weil er gerade selten ist!
von Inken
Beitrag melden
Also ich liebe meinen Namen,
1. heißt sonst so niemand in meinem Ort
und zweitens muss man ja auch auf was außergewöhnliches stolz sein und nur mal so nebenbei, es gibt nicht einen namen der keinen spitznamen oder irgendein dummes kürzel hat, und bei Inken ist es nunmal Schinken,
lg
von Inkwn
Beitrag melden
meine Eltern fandens toll, mir noch ein zweites "n"
einzubauen.. Aber an sich ist der Name "Inken" wirklich schön!
Und weitverbreitet ist er auch nicht.. Aber wenn man sich vorstellen will , muss man seinen Namen ein oder zweimal sagen, um verstanden zu werden..
von InNken
Beitrag melden
Wir heißen auch Inken und hier gibt es auch noch eine dritte Inken. Also von wegen ein seltener Name!
von Inken und Inken
Beitrag melden
Früher fand ich meinen Namen richtig dumm aber jetzt bin ich stolz darauf gerade weil ihn nicht jeder hat.
von Inken
Beitrag melden
ich finde diesen namen auch sehr schön da er so selten ist und damit etwas besonderes hat...
früher hat man mich meist mit inken schinken geäärgert aber das macht mir jetzt nichts mehr aus
von Inken
Beitrag melden
hey der name ist richtig cool auch wenn es nicht so viele spitznamen gibt
von Inken
Beitrag melden
Mein Name ist auch Inken und ich bin stolz drauf, da denn ja nicht jeder hat. Das ist etwas ganz besonderes. Inken ist ein schöner Name und man sollte stolz auf seinen Namen sein.
von Inken
Beitrag melden
Ich heiße auch Inken, ich finde den Namen sehr schön, weil es ein sehr alter Friesischer Name ist und an der Nordsee sehr häufig zu finden ist.
Ich verbinde meine Heimat Sylt mit diesem Namen.
von Inken
Beitrag melden
Mein Name ist auch Inken und ich finde den Name wunder schön, weil hin fast keiner hat da ist er sehr besonderst!!!
von Inken
Beitrag melden
#5056