Justin

11051 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • justus = gerecht (Lateinisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • der Gerechte

Mehr zur Namensbedeutung

Ursprünglich ein römischer Beiname. Infos zur Studie der Uni Oldenburg über Kindernamen wie Keven, Justin, Dustin oder Chantal gibt's hier: www.vorname.com/news_Vornamen-Studie.html

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Justin" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Justin" verbinden.

Traditionell
24%
Modern
Alt
25%
Jung
Unintelligent
53%
Intelligent
Unattraktiv
46%
Attraktiv
Unsportlich
39%
Sportlich
Introvertiert
39%
Extrovertiert
Unsympathisch
48%
Sympathisch
Unbekannt
28%
Bekannt
Ernst
33%
Lustig
Unfreundlich
44%
Freundlich
Unwohlklingend
48%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

1. Juni

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Englisch, Französisch

Themengebiete

Römischer Beiname

Spitznamen & Kosenamen

Justi Just Jus Justitte Jay Jay Dschastin Jizzitin Justy Jussi Schastin Justus Jusi Schast Juddle Jay Juju Justilein Jisn Justinius Jussy Jussilein Jusilein Jussibussi Justinus Justik Jusse Justatius Justerli

Justin im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Justin hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Weibliche Form: Justine
Ähnliche Vornamen
Jadon Jaydon Jeton Jostein Justen Justian Justin Justinian Justyn Jotam Jotham
Bekannte Persönlichkeiten
  • Freiherr Justin von Linde
    (Jurist und Politker)
  • Friedrich Justin Bertuch
    (Verleger)
  • Georg Wilhelm Justin Wagner
    (Geograph und Historiker)
  • Jusin Law
    (Figur aus dem Anime "Soul Eater")
  • Justin Bartha
    (US-Schauspieler)
  • Justin Bieber
    (kanad. Popsänger)
  • Justin Bruening
    (US-Schauspieler)
  • Justin Chambers
    (US-Schauspieler)
  • Justin Chon
    (US-Schauspieler)
  • Justin Finch-Fletchley
    (Figur aus der Romanreihe "Harry Potter")
  • Justin Gabriel (Ringername)
    (südafrik. Wrestler)
  • Justin Gaston
    (US-Sänger, Songwriter, Schauspieler, Model)
  • Justin Gatlin
    (US-Leichtathlet)
  • Justin Gehring
    (Ringer)
  • Justin Hartley
    (US- Schauspieler)
  • Justin Heinrich Knecht
    (Musikdirektor, Komponist)
  • Justin Kleinwächter
    (Priester und Entwicklungshelfer)
  • Justin Pierre Trudeau
    (kanad. Politiker)
  • Justin Russo
    (Figur aus der TV-Serie "Die Zauberer vom Waverly Place")
  • Justin Taylor
    (Figur aus der TV-Serie "Queer as Folk")
  • Justin Timberlake
    (US-Sänger)
  • Justin Vernon
    (US-Musiker)
  • Paul Justin von Breitenbach
    (preußischer Minister)
  • Wilhelm Justin Kroll
    (Chemiker)
  • Wolf Justin Hartmann
    (Schriftsteller)
  • Wolfgang Justin Mommsen
    (Historiker)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Justin! Heißt du selber Justin oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Kommentare zum Vornamen Justin
JUSTIN ist dich so ein schöner Name und mein Sohn heisst auch Justin. Er ist so ein kleiner lieber Junge, gescheid und hilfsbereit und er hat ein so gutes Herz, ich verstehe nicht warum man Menschen den Namen so durch den Dreck ziehen!! Echt Schade wenn man der Geselschafft alles nach redet und über andere Urteilt dessen Namen man nur kennt aber nicht den Menschen, den der Mensch zählt nicht der Name. ;)
von Desi
Beitrag melden
Der Name ist einfach soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo süßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:) :)
Ich heiße Nix, und mein Freund (Justin:)) nennt mich immer Nixe, was ich echt süß von ihm finde:)!!!! Er ist zwar 16, und ich 14, wir sind aber ein super Paar! Wie gesagt
der Name Justin gefällt mir. Ich nenne ihn immer Just oder Herzchen Love!:)
Süß, oder???? I love Justin!:)
von Justin Love........
Beitrag melden
Das Justin Bieber muss da nicht stehen echt unnötig ?
von Jessy
Beitrag melden
Mein Freund heißt selber Justin und ich finde den namen nicht besonders schlimm zu ihm passt er perfekt und man sollte keine Vorurteile wegen Namen haben er ist so nett und süß
von Justins Girl
Beitrag melden
Der Name 'Justin' ist 2015/2016 sehr beliebt. Dennoch nicht einer der Namen die einzigartig sind. Ich selbst find es schöner ,wenn ein Kind eine Kreativen/Besonderen Namen bekommen.
von Kririkerin
Beitrag melden
Ich mag diesen Namen sehr und liebe meinen Justin
von Patricia
Beitrag melden
nimmt bitte das justin bieber raus
von justin
Beitrag melden
Mein Opa heißt Justin und sein Vorname wird normal ausgesprochen, also genau so wie man ihn schreibt.
von Tim
Beitrag melden
Mein Bruder heißt Justin! Er ist 11 und wird Justin genannt allerdings das i lang gesprochen und damit komme ich nicht so ganz klar aber gut denn soll es wohl so sein!
Gruß, Vanessa!
von Vanessa
Beitrag melden
Ich persönlich mag den Namen Justin nicht
von Auf jeden Fall nicht Justin
Beitrag melden
Der Nachbarsjunge trägt diesen Namen. Und niemand nimmt ihn ernst. Woran das wohl liegt?
von Helmut
Beitrag melden
Mein freund heisst justin... und ich finde den namen ganz toll und ich liebe diesen typ über alles auf der welt
von vivien
Beitrag melden
Justin Pierre James Trudeau (* 25. Dezember 1971 in Ottawa, Ontario, Kanada) ist ein kanadischer Politiker und seit 4. November 2015 der 23. Premierminister Kanadas.
von Vorbild für Deutschen, da nicht jeder soll Justus heißen
Beitrag melden
Justin - oder Justin Noel. Man muss einfach damit leben, dass es Vorbehalte gibt. Die Wahl dieses Namens ist leider nicht sonderlich intelligent (der Name selber ist nicht doof). Aber die Masse die ihn verwendet zeugt von geringer Kreativität. Dass das per se nichts mit der Intelligenz der Kinder zu tun versteht sich von selbst. Davon abgesehen, finde ich, klingt er nicht mal schön und deutsch ist er auch nicht. Beispiel: "Justin-Noel Müller" ...Vornamen sollten zum Nachnamen passen (Teil des "Harmonie-Gesetztes").
von Herr Je
Beitrag melden
Hallo! Mein 3 Jähriger Sohn heisst Justin. :) Mir gefällt dieser Name sehr und Bereue es nicht, den ich liebe diesen Namen, weil er so schön ist. Ich verstehe die Leute nicht die Vorurteile gegen diesen Namen haben..
Denn es gibt für Mich schlimmere Namen.
von Désirée
Beitrag melden
Mein Freund heißt Justin ich find den Namen an sich sehr schön, ich find es nur blöd das es zu diesem Namen so wenig schöne Spitznamen gibt. Naja eigentlich egal weil ich nenne meinen Freund ja Schatz oder Schatzi oder Süßer. Oder ich nenne ihn einfach nur Just in. An der Stelle viele Grüße an meinen Liebsten. LG deine Elli:-)
von Elli
Beitrag melden
Bei mir auch der kleine Bruder. Aber seine Lehrer sprechen ihn immer 'Tschastin' aus. Wir aber so, wie man spricht, also 'J-U-S-T-I-N'.
von Vi
Beitrag melden
mein kleiner Bruder heißt Justin und er ähnelt Bieber auch vom äußeren aber ihm macht das nichts aus, es ist ihm sogar egal, weil er Bieber nicht so schlimm findet. Früher ja aber heute nicht mehr und um auch ehrlich zu sein eine menge Jungs haben fast den gleichen Style wie er
Ich auch aber ich find das jetzt nicht so dramatisch
von John
Beitrag melden
Ich habe selber einen Sohn der Justin heißt und ich finde den Namen wunderschön! Ich kann nicht verstehen, warum man den Jungs mit diesem namen so viel negatives zuschreibt. Es ist einfach falsch nach dem Namen zu urteilen!
von AnnaG.
Beitrag melden
Ich finde den Namen Justin sehr schön (deutsch ausgesprochen!!!) Justin finde ich weniger schön, aber es gibt ja verschiedene Geschmäcker und wer englische wurzeln hat da ist es ja verständlich. Ich kenne sowohl einen Justin als auch einen Dschustin. Das klingt jetzt vielleicht dumm aber es ist bei mir so dass ich mit dem Dschustin schlechte erfahrungen gemacht habe und mit justin gute ( er ist mein kumpel). Justin hasst es Dschustin ausgesprochen zu werden.
von Sophie
Beitrag melden
Mein Bruder heißt Justin nenne ihn auch Justus... ich liebe diesen namen einfach...
von Sakura...
Beitrag melden
Also ich persönlich finde Justin ein schöner Name. Wir haben auch einen in der Klasse. Und der beschwert sich nicht.
von Adelina
Beitrag melden
Mein Name hört sich zwar komisch an, weil er sich so reimt, aber ich finde die Namen toll. Es hat manchmal Vor und manchmal Nachteile.
von Justin-Dustin
Beitrag melden
Ich mag mein Name zwar, aber ich werde immer verarscht mit 'JUSTIN wir haben ein Problem'
von Justin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen nicht weil ich dauernd mit Justin bieber und justine verarscht werde.
von Justin
Beitrag melden
ALso jetzt ernsthaft es ist enorm lächerlich
DAS es leute gibt die bestimmen wollen wie man meinen namen ausspricht. Das habe ich bzw. meine eltern die aussprache auf "Tschastin" gesetzt haben also englisch und dann nationalsozialistische leute kommen und MEINEN namen ins deutsche ziehen wollen obwohl es keine falsche aussprache gibt den es ist jedem selbst überlassen

und nur da ich nicht sonderlich auf meine gramatik geachtet habe entkräftigt das nicht meine Kernaussage.
von Justin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen nicht besonders, da ich sehr oft justine oder justin bieber genannt werde (ich hasse justin bieber)
von justin
Beitrag melden
Mein Sohn heißt Justin - Noel und ich finde diesen Namen super schön.
von Justins Mama
Beitrag melden
Nachdem ich nun, wie ich zugeben muss, einigermaßen entsetzt die Kommentare einiger Leute hier verfolgt habe, sehe ich mich in der Pflicht nun ebenfalls meine persönliche Meinung (welche aufgrund meines Vornamens durchaus subjektiv ausfällt) zu äußern. Ich finde es bedauernswert, dass Menschen allein aufgrund ihres ihnen gegebenen Vornamens auf Eigenschaften reduziert werden, welche absolut unreflektiert die Meinung einer anderen Person widerspiegeln. Ich finde die Begründung, man könne einen Justin ja schließlich aus Erfahrungen, die man mit Gleichnamigen gemacht habe, charakterisieren ohne diesen Justin gesehen oder auch nur ansatzweise kennengelernt zu haben, mehr als anmaßend.
Es ist primitivstes Gedankengut und ein, durch Medien und Öffentlichkeit verfälschtes Bild, welches zu solchen Assoziationen führt.
Da stellen sich doch tatsächlich Menschen auf ein hohes Treppchen und ziehen über andere Namen her, weil sie diese des öfteren im Nachmittagsprogramm bestimmter Sender gehört haben und nun zu wissen glauben, welche Personen sich zwingend hinter solchen Namen verbergen. Das, werte Vorredner, ist eine überhebliche Haltung und eine gefährliche Meinung, die gegen alle gesellschaftlichen Grundsätze verstößt. Oder können manche von Ihnen tatsächlich hellsehen und den Charakter eines Menschen anhand seines Namens entwickeln? Falls doch, warte ich gespannt auf ihre Meinung.
von Justin
Beitrag melden
Also es ist schon komisch zu lesen, dass man sich "lächerlich" macht, wenn man seinem Sohn einen englisch ausgesprochenen Vornamen gibt, obwohl man einen "deutschen" Nachnamen hat - die gleichen Leute aber einen Maurice Müller sicher problemlos akzeptieren würden.
Mein Sohn heißt auch Justin (englisch ausgesprochen) und hat einen "deutschen" Nachnamen - aber wir haben ihn nach seinem Großvater genannt und der war nunmal Ire :)
Es ist schon erschreckend, mit wie vielen Vorurteilen man hier zu kämpfen hat.
Und als kleine Notiz am Rande zum Thema "bildungsfern und Unterschicht": mein Mann und ich haben beide studiert und in unserem Haushalt gibt es keinen Fernseher...
Ich wünsche allen einen schönen Tag und dass sie Menschen künftig zumindest kennenlernen, bevor sie über sie urteilen
von Sarina
Beitrag melden
Also. So ein Typi aus meiner Schule heißt Justin. Ich mag ihn er is' nett, adrett, einfach super. Der Name Justin is voll toll!!! Eure Justine.
von Justine
Beitrag melden
Nachdem ich die menschenunwürdigen Kommentare zu diesem Namen hier gelesen habe, kann ich nur sagen, es besteht auch in der BRD Hass gegen arabische Namen, nur keiner traut diese wegen Terroranschläge öffentlich auszusprechen. Daher nutzt man die Gelegenheit gegen Europäer oder Amerikaner, da diese zivilisierter sind und nicht sofort mit Mord drohen. Leute, einfach toleranter werden, es ist schon 2014 und nicht 193..., wo man seiner deutschen Herkunft nachweisen musste. Man lebt ein paar Jahre in einem Land und ein paar Jahre in anderem, daher kann man nicht seinen Namen jedes Mal anpassen, damit er besser bei Lehrern (die anscheinend anstatt ihr Job gut zu erledigen, nur Harz IV Sendungen schauen, daher bei PISA hat Deutschland nicht so gut in Europa abgeschnitten) da steht. Ich bitte auch die Redaktion den Link auf schon mittelweile veraltete Studie von Frau Kaiser zu diesem und anderen Namen löschen. Heute ist Namenstag, daher gratuliere alle Justins, die in den verschiedenen Länder anderes ausgesprochen werden :).
von Tatyana
Beitrag melden
Ich finde Justin (englisch ausgesprochen) viiiel schöner als Ustin (deutsch ausgesprochen) es klingt einfach so alt und unattraktiv!
von Laura
Beitrag melden
wo habt ihr diese bedeutungen her ?
von Justin kraft
Beitrag melden
Ich liebe den Namen Justin ich habe ein in meiner Klasse der heißt so und ich bin ein sehr großer Fan von JUSTIN BIEBER
von lena
Beitrag melden
Ich heiße selber Justin und ich mag diesen Namen nicht besonders.
von Justin
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Justin. Da wir einen deutschen Hintergrund haben, passt ein zeitloser und lateinischer Vorname wie Justin sehr gut.
von K.
Beitrag melden
Mein Sohn heisst auch Justin. Da wir einen amerikanischen Hintergrund haben, passt er sehr gut, zumal der Nachname auch passt. Mein Junge ist mittlerweile 25 Jahre alt und da kannte ich niemanden persönlich mit diesem Namen. Also, ich bin stolz. Und das Vorurteil, dass die Justins dumm sind, wehre ich ab. Mein Sohn studiert Jura, die Übersetzung (Recht-Gerecht), ist zudem noch sehr passend. LG
von Patricia
Beitrag melden
wenn ich einen jungen habe wird er justin heißen egal wie oft es den namen schon gibt ^^
von Ran
Beitrag melden
Den Namen Justin an sich mag ich nicht sehr. Da mein Name aber deutsch ausgesprochen wird, heißt keiner so wie ich. Mich nervt allerdings, dass die Lehrer oder andere Personen Vorurteile gegen mich haben, wenn die den Namen Justin lesen. Ich korrigiere das dann immer sofort, die Leute zeigen immer eine freundliche und nette Reaktion. Als Anmerkung: Ich bin auf dem Gymnasium, habe einen Einserschnitt und komme aus einer Akademiker-Familie.
von Justin (Deutsche Aussprache) Mathis
Beitrag melden
Der Name Justin gibt es meiner Meinung nach viel zu oft. Trotzdem ist er sehr schön und wohlklingend. Ich kenne leider keinen Justin persönlich, d.h. nur Justin Bieber ist mir bekannt. Vielleicht ist dies der Grund dafür, dass ich meinen Sohn gerne "Justin Drew" nennen würde (d.h., sollte ich einen Sohn bekommen - irgendwann.) Ich hab das zwar beim Herrn Bieber abgeguckt, aber da ich ihn sowieso sehr gerne mag, erledigt sich diese Sache von selbst. Justin Bieber, sei gegrüsst! :D
von Janessa
Beitrag melden
Ich liebe den namen so sehr♥ weil auch mein idol Justin Bieber so heißt*-*♥♥ über 50. Millionen belieber rule the world for ever and ever!...:*
von Janina Bieber xD (Bin BELIEBER)
Beitrag melden
ich kenne auch einen Justin... alle nennen ihn GIBBY!!!!
von jillique
Beitrag melden
Hallo ich bin ein Mädchen und heiße Justin! Aber als Doppelname ;) Dh ich heiße Justin und werde Dschastiiiiin ausgesprochen
von Justin/Mädchen
Beitrag melden
Wir haben 4 Kinder. Justin ist der Jüngste (mit 7 Jahren). Unsere anderen Kinder heißen: Wanda (15), Sarah (13) und Ben (8). Ich finde die Bedeutung des Namens auch sehr schön. Wir sprechen den Namen Englisch aus.
von Leonie
Beitrag melden
der Name ist einfach so wunderschön oder fantastisch wie der Star JUSTIN BIEBER
von lina
Beitrag melden
Justin Bieber *^* Ich finde es einfach lächerlich, wie ihr hier alle schreibt, dass die englische Version widerlich klingrn würde. Jeder hat seine eigene meinung. Ich selbst mag das englische lieber und spreche den Namrn Dschusten/Dschustin aus. Oder ganz einfach, Justin.
von Moi
Beitrag melden
Mein Freund heißt auch Justin und ich wollte mal schauen was der Name übersetzt bedeutet und hier steht der Gerechte. Das ist Schicksal mein Name bedeutet nähmlich auch die (Pflichtbewusste), Gerechte.
Schicksal
von Pia
Beitrag melden
Ich kenne keinen Justin der seinen Namen Deutsch ausspricht. Nur die englische Variante. Sehr schöner Name!
von Nicole
Beitrag melden
Justin ist ein in Deutschland angestammter Name, der schon immer nach Deutschland gepasst hat.
Das einzige was nicht passt, ist die neumodische-englische Aussprache.
von Ich
Beitrag melden
Unsinn!! Solange Justin richtig ausgesprochen wird ist das ein normaler, klassischer Name!!!
von David
Beitrag melden
Hallo ich hab einen freund der auch justin heißt, aber ich finde den namen jetzt nicht soooo schön ^^ gibt bessere ....aber ich mag ihn eben trotzdem !!!
J táime ♥
von Giuliana
Beitrag melden
Der Name Justin wird immer noch Justin ausgesprochen und nicht Dschustin. Könnt ihr denn kein deutsches "J" mehr aussprechen?
Justin ist zeitlos und passt in jedes Alter, Dschastin ist modern und darunter stellt man sich in ein paar Jahren einen alten, unattraktiven Mann vor.
Mir gefällt der Name Justin sehr, allerdings nur in der korrekten Aussprache! ;-)
von Justin
Beitrag melden
Ich heiße auch selber Justin... Finde den Englisch bzw. Amerikanisch gesprochenen Namen viel schöner, da er moderner klingt... Dschustin klingt so altbacken... ;D
von Justin
Beitrag melden
Falsch! Nicht die Justins haben es in diesem Land schwer, sondern die Dschastins!
Und zu behaupten, dass es egal ist, wie man ihn ausspricht, stimmt nun wirklich nicht.
Die englische Aussprache ist falsch und wird meinetwegen in den englischsprachigen Ländern benutzt, wo die meisten Menschen es nicht besser können.
Und nur weil es gerade "in" ist, Justin in Deutschland falsch auszusprechen, muss man diesen Trend nicht mitmachen. Das hört sich einfach nur dumm und falsch an.
von Martin
Beitrag melden
Mein Sohn heisst auch Justin, wir hatten bisher nie Probleme mit dem Namen! Schwachsinn, was die Leute hier schreiben, die sonst nix zu tun haben! Wie schon erwähnt, kommt der Name aus dem Lateinischen und bedeutet der Gerechte! Und das trifft genau auf mein Kind zu und es ist auch vollkommen egal wie man es ausspricht! Die Justins in unserem Land, haben es nur schwer wegen Menschen wie euch! Im Übrigen habe ich Abitur und studiere gerade - also nix mit H4 und so!
von Anni
Beitrag melden
Justin ist ein wirklich schöner, klassischer Name, wenn der Namensgeber genug Intelligenz besitzt, um zu wissen, dass die einzige korrekte Aussprache "Jus-tin" ist.
von Jonah
Beitrag melden
Also ich liebe den Namen Justin. Ich selbst kenne jemanden der so heißt. Er ist mittlerweile eine meiner besten Freunde auch wenn er manchmal echt fies sein kann. Aber er hat auch eine gute Seite und die Liebe ich über alles
von Marie
Beitrag melden
Ich kann ihren Sohn verstehen.
Englisch gesprochen klingt er einfach furchtbar, vor allem bei Leuten, die nichts mit der englischen Kultur zu tun haben.
von Justin
Beitrag melden
Mein 15 Jähriger heißt Justin. Nach seinem Uropa, der hieß Justinian. Mein Sohn wird Deutsch ausgesprochen. Er hasst es, wenn die Leute seinen Namen englisch, also '' Dschastin '' rufen.

Seine Schwester heißt Sofie.

Lg Eva
von Eva
Beitrag melden
Was hat das mit antun zu tun?
Justin und Jason passen wunderbar zu Nachnamen wie Hinterhuber oder Kaufmann.
Man muss diese Namen ja nicht zwangsläufig englisch aussprechen. Das tun sowieso nur möchtegern-Amerikaner!!
Justin ist lateinisch (google mal Justin Heinrich Knecht) und Jason ist griechisch.


Mir gefällt Justin sowohl von der Bedeutung her, als auch vom Klang
Bei Jason gefällt mir nur die Bedeutung. Ja-sonn ist aber trotzdem besser als Dscheisen ..

Das manisches Verlangen, alle Namen, die englisch ausgesprochen werden können, ungefragt englisch aussprechen zu wollen, geht mir am meisten auf die Nerven.
von Tim
Beitrag melden
ich finde den namen justin total cool schon allein weil mein freund so heißt. Und dieser name passt auch zu ihm. dieser name ist zwar häufig aber ich finde ihn schön! :)
von julia
Beitrag melden
Wie kann man es als Mutter "Hinterhuber" z.B. seinem Kind antun, einen solchen Namen zu geben?
Dschaßtin Hinterhuber, Dschäisn Kaufmann... das ist nicht "modern" sondern albern.
Schon mal einen Fritz Miller oder Gustav Smith gesehen?
von Simone
Beitrag melden
Tschaßtins werden leider oft in der Schule und im Berufsleben benachteiligt.
Ich würde von dieser modernen englischen Aussprache abraten, wenn man keine englischen Wurzeln hat.
Ein Justin wird es viel leichter im Leben haben..
von ....
Beitrag melden
49% finden den Namen cool und amerikanisch und nennen ihr Kind dann Dschastin

49% mögen den Namen nicht, weil er anscheinend "amerikanisch" und "modern" ist

und nur 2% wissen, dass Justin ein alter, lateinischer Name ist, der schon seit Jahrhunderten traditionell vergeben wird.

Echt schade, man kann sein Kind leider nicht mehr Justin nennen, ohne zu befürchten, dass alle den Namen ungefragt englisch aussprechen.

von Stefan
Beitrag melden
Ich hätte ihn gekriegt wen ich ein Junge geworden währe und ich mag den Namen. Das problem sind die Jungs aus meiner Klasse die ziehen mich immer auf wegen Justin Biber
von Jana
Beitrag melden
Müsste bei "Sprachen" nicht noch deutsch stehen? Oder eben lateinisch! :D
von .
Beitrag melden
Justin finde ich schön, egal auf welcher Sprache.
Jede Aussprache hat seine Vor - und Nachteile.

Auf englisch
Vorteil:
- modern (man wird jung eingeschätzt)
Nachteil:
- Träger wird oft benachteiligt
- passt nicht zu deutschen
- schwer auszusprechen (Für kleinere Kinder und die, die kein englisch können)
- wird in ein paar Jahren als altmodisch eingestuft

Auf deutsch
Vorteil:
- schlicht
- zeitlos
- selten (keine Verwechslungsgefahr),
- passt zu einem deutschen
- leicht auszusprechen
- man kann nicht einschätzen, wie alt der Träger ist
Nachteil:
- "ungewohnt"

Je nachdem, wie man auf andere wirkt, kann man die Aussprache jederzeit ändern, ohne die Schrift zu verändern! Das kann man mit Namen wie Kevin oder Taylor nicht machen. Toller Name!!
von Alisa
Beitrag melden
Doreen: Hast du nichts besseres zu tun, als der Welt zu zeigen, wie gut die englische Aussprache für ein deutsches Kind klingt? Oder wieso schaust du jeden Tag vorbei?
Du wolltest doch nichts mehr schreiben.
von Daniel
Beitrag melden
Ich finde Justin auf deutsch auch viel besser. Egal.
von Daniel
Beitrag melden
Und zum Thema weniger gebildeten Menschen kann ich nur sagen: Wenn jemand andere Leute auf Grund der Namenswahl als minderwertig oder nicht gebildet hinstellt spricht dies in meinen Augen aber auch nicht gerade für Intelligenz...
von Doreen
Beitrag melden
Meine Fresse was ihr alle nur immer mit der deutschen und englischen Aussprache habt!
Da wolln alle immer achso tollerant und multikulti sein aber an nem Namen sich so dran aufgeilen!!!!:-O
von Doreen
Beitrag melden
Mein Sohn heißt Justin und ist heute 27 Jahre alt.
Ich finde den Namen heute immer noch schön!
Leider wird er von den weniger gebildeten Menschen oft Dschastin genannt. Manchmal verbessert er so etwas und manchmal hört er einfach nicht hin.
Ich bin sehr froh, dass er sich gegen die Verunstaltung seines schönen deutsch-lateinischen Vornamen wehrt.
Justin hat den Vorteil, dass man den Namen in vielen verschiedenen Sprachen sprechen kann, ohne die Schrift zu verändern. Man sollte ihn aber so aussprechen, dass es zu einem passt. Ich mag die englische Form auch, aber da unser Justin deutsch ist, kam für uns nur die deutsche Form in Frage!
von Maria
Beitrag melden
Justin kam noch nie oft vor. Aber im Moment ist die englische Aussprache (Dschastin) sehr beliebt.
Die normale Form bleibt aber selten und zeitlos (genau so wie Alexander, Christian, Anna, Maria usw.)
Ob einem nun die englische oder die originale (normale) Aussprache gefällt, ist jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall wird ein Justin nicht mit einem Dschastin in einem Topf geworfen. Viele Lehrer/innen haben ja bekanntlich Vorurteile. Aber da viele meinen, dass ein Name "cool" und "modern" sein soll ... Man kann ein Leben auch unnötig erschweren.
Ist nur meine Meinung, du musst mich nicht ernst nehmen! :-)
Bye
von Alexander
Beitrag melden
Was daran so toll ist kann ich dir nun auch nicht genau sagen Selina, nur soviel dass mir der Name gefällt.
Genauso könnte man sich ja auch fragen was an anderen Namen z.Bsp auch dein Name soooo toll ist??? Was nicht heißt das er mir nicht gefällt aber auch da wird es sicher Menschen geben die ihn sicher auch nicht so prickelnd finden! Würdest du es nun toll finden wenn man dich als Assi oder sonstwas hinstellt nur weil du so heisst? Nein ich denke nicht.. Von daher bin ich der Meinung baucht sich auch niemand vor anderen für seinen oder den Namen der Kinder rechtfertigen!!! Jeder hat seine eigenen Beweggründe wieso er diesen Namen wählt!!! Und nun schreibe ich hierzu nichts mehr denn diese Diskussion um den Namen wird nun echt affig....Nur soviel wäre ja schlimm wenn alle den selben Namen hätten und so oft kommt Justin ja auch gar nicht mehr vor der Trend ist ja nun mehr Sophie, Marie, Maximilian usw ...
von Doreen
Beitrag melden
Was ist an der englischen Form von Justin so toll?
So wird ja fast jeder deutsche Justin genannt -.-
von Selina
Beitrag melden
Ja klar sollte der Vorname zum Nachnamen passen ich bin zwar deutsch habe aber weder als Mädchenname noch jetzt einen Landesüblichen Nachnamen wie Meier; Müller, Lehmann, Schulze.... Von daher hat aus meinem Umfeld noch niemand reklamiert das er nicht harmonieren würde mit dem Familiennamen. Und mein Name ist ja auch ein irischer Name und ich komme auch nicht aus Irland:-D
von Doreen
Beitrag melden
Du verstehst nicht, was ich meine.
Nur weil ich nicht auf Namen wie Kevin, Tschastin und Tscheisn stehe, heißt es nicht, dass ich altmodische Namen mag. Justin (auf deutsch) ist weder altmodisch, noch modern, sondern zeitlos, weil er schon immer selten vergeben wurde.
Und wenn du englische wurzeln hast (und einen englischen Nachnamen), dann kannst du dein Kind natürlich problemlos Dschastin nennen... Und wenn dein Sohn einen deutschen Nachnamen wie Müller hat, dann ist es auch ok. Aber wundere dich nicht, wenn viele andere diese Kombination nicht schön finden...
von Jan
Beitrag melden
und woher weisst du denn soo genau über das Fernseherprogramm bescheid? Das kann man ja nur wissen wenn man selber viel TV sieht?:-D wie sollte man denn deiner Meinung nach die Kinder nennen?
Ich wette zu jedem von dir genannten Namen könnte man irgendwas dummes dazu schreiben!
von Doreen
Beitrag melden
Lieber Jan stell dir mal vor es gibt auch Menschen die die Namen ihrer Kinder noch ganz traditionell aus einem Namensbuch heraussuchen und den Namen einfach schön finden ohne das man den Namen vorher im Tv gehört hat. Und wenn man sich nun schon auf diese Schiene runter lässt kann ich nur nochmal sagen, dann dürfte man so gut wie keine Namen mehr nehmen denn bei den ganzen Serien und Filmen und Sänger....!!! ganz toll jedes zweite neugeborenes Kind heisst seit neustem Sophie oder hannah was nicht heißen soll das die Namen nicht schön sind aber ganz ehrlich möchtest du mit so einem Allerweltsnamen leben? Und wenn ich ganz gut gelaunt bin nenne ich meinen Sohn sogar Justin wie geschrieben nur dann ist mir schon sehr oft passiert das die Leute erst recht dumm geklotzt haben! So nach dem Motto hat die einen an der Waffel!!? Ich verstehe nach wie vor den ganzen Trubel um diesen schönen Namen nicht ! Ich finde es eher lächerlich wenn man einem so kleinem Wesen so nen Namen wie Hermann oder Heinz gibt!! Da ich aber mit der Familienplanung abgeschlossen habe soll mich dieses leidige Thema auch nicht weiter belasten und ich sage nochmal es kann ja jeder sein Kind nennen wie er mag!
von Doreen
Beitrag melden
Die englische Form von Justin wird nicht ohne Grund so schlecht gemacht. Arbeitslose Menschen haben meistens viel Zeit und sitzen dann vor dem TV.
Dort sehen sie sich englische / amerikanische Spielfilme an und darin kommen natürlich auch viele englisch gesprochene Namen an. Ein gutes Beispiel wäre z.B "Kevin – Allein zu Haus". Viele finden den cool und wollen, dass ihr Kind genau so cool wird. Also geben sie ihrem Kind den englisch gesprochenen Namen. Dabei ist es denen völlig egal ob der Name zu ihrem Kind passt. Hauptsache er trägt einen coolen, flippen Namen.
Genau so ist es auch mit Justin. Viele finden "Tschastin" Timberlake cool, deshalb nennen sie ihr Kind "Tschastin". Die deutsche Form hört man eigentlich nie. Ich hab mal einen deutsch gesprochenen Justin im TV gesehen, der hat den Wettbewerb "Deutschlands klügstes Kind" gewonnen. Und nein, die Aussprache macht einen Mensch nicht intelligenter, aber es ist nun mal so, dass jeder Mensch vorurteile hat...
von Jan
Beitrag melden
Versteh wirklich nicht was da nun der Unterschied sein soll ob der Name nun deutsch oder englisch ausgesprochen wird!!! Es ist und bleibt der selbe Name lediglich in einer anderen Sprache also von daher muss man sich doch nun wirklich an den Kopf fassen wenn man ernsthaft der Meinung ist nur weil der Name deutsch ausgesprochen wird das man dadurch intelligenter ist:-DDD Also solche Aussagen finde ich nun alles andere als das es für Intelligenz spricht, aber egal.....!
von ich nochmal
Beitrag melden
Wenn man den Namen deutsch ausspricht, hat man genauso wenige Probleme wie Anna oder Fred.
von Jan
Beitrag melden
Justin ist ein sehr schöner Name, der zwar in Deutschland mit Vorurteilen behaftet ist, aber dieses Vorurteil besteht zum einen vor allem bei Leuten, die selbst höchstens untere bis mittlere Mittelschicht sind. Sollte ein Lehrer einen Schüler mit besonderen Namen benachteiligen aufgrund von Vorurteilen, dann sollte der Lehrer aus dem Dienst entfernt werden und ihm die Pension gestrichen werden. Ich empfehle aber in Deutschland inzwischen auch konservative Namen wie Anna oder Fred, da es einfach zu viele unterbelichtete mit Vorurteilen beladene Spacken in diesem Land gibt, die meinen bestimmte Leute wegen Namen oder Herkunft diskriminieren zu müßen, leider!!
Ps: ob ein Justin Bieber in die Kategorie Unterschicht fällt??
von Ich
Beitrag melden
Ich finde so etwas auch nicht in Ordnung.
Paul hat aber Recht! Ein Dschaßtin wird ganz anders wahrgenommen, als ein Justin.
von Jan
Beitrag melden
Also welchen Namen man seinem Kind gibt ist ja wohl jedem selber überlassen... Wäre ja schlimm wenn es nur noch Kinder mit dem Namen Horst, Egon oder Fritz gäbe. Wie gesagt man kann und muss ja auch nicht alle Namen schön finden ich würde auch nie mein Kind Paul nennen da mich dieser Name an die Generation meines Opas erinnert! Aber nun gut seinen eigenen Namen kann man sich ja leider nicht aussuchen! Ich finde es eher traurig was aus den Menschen geworden ist das man wegen eines Namens so voreingenommen sein kann und das egal worum es geht der andere immer sofort beleidigend werden muss.... Man sollte auch mal in der Lage sein sich sein Teil zu denken und die Klappe halten... Und zu dem Thema Fernseher da gibt es auch genug andere Namen die man darauf beziehen kann! Z.Bsp Ben, Leon, Oskar, Emely, John usw.
von Doreen
Beitrag melden
Die Aussprache ist nicht unwichtig.
Wenn man seinem deutschen Kind in Deutschland einen deutsch/lateinischen Namen gibt, den aber englisch ausspricht, dann macht er sich völlig lächerlich. (Zumindest nicht bei den Dschastins, Dscheisn usw.) Dschastin Schmidt?
Vorname - und Nachname sollen zusammen passen. Ein Italiener, der einen italienischen Nachnamen hat nennt sein Kind doch auch nicht Helmut, oder? Und die deutschen Eltern eines deutschen "Dschastins" haben den Namen zu 99% aus dem TV und denken der Name sei englisch.
Es ist traurig zu sehen, wie sich Deutschland entwickelt hat.
von Paul
Beitrag melden
Und ob der Name nun Deutsch oder englisch ausgesprochen wird ist doch grad mal Jacke wie Hose ist deswegen der selbe Name so ein Blödsinn habe ich schon seit langem nicht mehr gelesen!!!
von Doreen
Beitrag melden
Also ich finde den Namen sehr schön und habe auch meinen Sohn so genannt.
Ich beziehe keine sozialen Leistungen und habe auch einen Realschulabschluss (mittlere Reife) ja und auch eine Ausbildung !!!
Ich finde es sehr unverschämt sich so über diesen namen zu äußern...
Ich kenne genug andere Kinder mit anderen namen die genauso frech sein können wenn nicht sogar schlimmer!
Und mein Sohn hat bislang keine Probleme in seinem sozialen Umfeld und sein Umfeld auch nicht mit ihm im Gegenteil!! Also sollte man sich jetzt eher fragen wer denn hier nun der Assi ist?! Die mit dem Namen oder die, die so saudumme Kommentare schreiben!!???
Das man nicht jeden Namen toll findet ist die eine Sache, die andere das man auch einfach mal was aktzepieren sollte DANKE!!!!
von Doreen
Beitrag melden
Ich heiße selber Justin, werde aber deutsch ausgesprochen, also wie man es schreibt. ich bin z.Z. in der 11. Klasse auf dem Gymnasium und habe ausnahmslos gute bis sehr gute Noten. Wenn schon Vorurteile, dann bitte nur für die englischen Justins!
von Justin (deutsch ausgesprochen)
Beitrag melden
Die Kommentare der Dschastins würde man auch ohne Signatur deren Namen zuordnen können; der beste Dschastin bringt es bei zwei Zeilen auf neun! Rechtschreibfehler:-) Klischees erfinden sich nicht selbst!
von Justin geht gar nicht
Beitrag melden
Also , ich finde den Namen Justin (englisch) jetzt nicht den Börner , aber ich finde ihn auch nicht schlecht.
&' Das hier einige den so schön genannten 'Dschastin' so assozial finden , ist unkorrekt , und nicht fair.
Damals wo ich geboren wurde (1999) waren das Modenamen, vielleicht bin ich kein Engel , aber ich bin auch nicht assozial.
Aber ich möchte mein Vornamen eh streichen lassen , und meinen 2 name ''Pascal'' nehmen... :-)
von Justin halt. :D
Beitrag melden
Ich kenne kein besseren Name. Ich spreche aus Erfarung. Ich gebe als rat justin alls junnge und jecky al mädchen namme.
von justin
Beitrag melden
Also, unser Pflegekind heißt Justin, und die leibliche Mutter legt auch Wert darauf den Namen englisch auszuprechen. Ok. Ich will ehrlich sein, mein eigenes Kind hätte ich nicht Justin genannt, denn leider gibt es doch viele Ezieher/innen und Lehrer/innen die fürchterliche Vorurteile haben. Und Justins müssen nicht verhaltensauffällig oder lernschwach sein, aber sie werden von vornherein so behandelt. Das finde ich schade und einfach nicht ok. Wir werden jedenfalls alles versuchen um unseren Sonnenschein mit Namen Justin soviel Selbstbewußtsein mit zu geben, dass er mit seinem Namen glücklich werden kann! Und ich hoffe die Welt da draußen wird gescheiter und lässt sich nicht von Namen blenden. Und außerdem Justin wird abgeleitet von Justus - der Gerechte- und das finde ich wiederum sehr schön!
von Ute
Beitrag melden
Hallo zusammen, zufälligerweise heisse ich Justin,und sich- nicht- beschtätigende Vorurteile schlechter Natur können eine, gewisse, sich selbst erfüllende Prophezeiung generieren worauf Ihr die anfälligen Konsequenzen selber zu tragen habt, ich rate allen: probiert auch mal das gute im Menschen zu sehen!
von Der Justin (engl.) schlechthin
Beitrag melden
Hallo zusammen, zufälligerweise heisse ich Justin und sich -nicht- bestätigende Vorurteile schlechter Natur können eine gewisse, sich selbst erfüllende Prophezeiung generieren worauf Ihr die anfälligen Konsequenzen selber zu tragen habt, ich rate allen: probiert auch mal das gute im Menschen zu sehen!
von Der Justin (engl.) schlechthin
Beitrag melden
Ha Ha.
Der Name Justin kommt aus dem Englischen. *OMG*
Meiner aus dem Russischen.
Ich versteh euch Deutschen einfach nicht. Der Name Justin ist doch naja nicht so toll und manche dumme Leute mögen ihn nur weil Justin Bieber (der **** so heißt. Das ist doch verrückt. Was denkt ihr euch dabei?! Ich mag den Namen Justin zwar, aber ich bin net so verrückt und mag den Namen nur wegen Justin Bieber.
von Larou out russ. ;)
Beitrag melden
Ich mag den Namen nur, weil Herr Bieber so mit Vornamen heißt, :D !
von Carina
Beitrag melden
So dumme Kommentare habe ich noch nie gelesen... Bitte aufwachen, 60 % der Kinder in Deutschland sind ausländischer Herkunft. Ich persönlich habe das Gefühl, dass bald werden wir nur türkische oder arabische Namen hören. In 20 - 30 Jahren spielt der Name was Karriere angeht, keine Rolle mehr...
von tatyana
Beitrag melden
Die Justins die deutsch gesprochen werden, fallen ja auch nicht in diese Schublade.
Ich kenne selber 2 Justins die deutsch ausgesprochen werden, die studieren. Dafür kenne ich aber 4 Dschastins, die die Hauptschule besucht haben.
von Jan
Beitrag melden
Mein Freund heist auch Justin und zwar deutsch ausgesprochen.
Er ist sehr schlau und sieht voll gut aus. Nichts da mit Vorurteilen!!!
von Jule
Beitrag melden
Ich find den Namen irgendwie schön.
Ich kenn auch sogar jemanden der so heißt.
Er ist sogar total nett. ;)
Und mein Cousin heißt auch so.
Also kann ich ja eigentlich den Namen gar nicht
schlecht finden :)
von Nina
Beitrag melden
Also, ich kenn ein Justin und da manche hier meinten es sei doof nur weil jemand Justin heisst als asso oder so amzustempeln. Und ich bin der selben Meinung. Ich finde Justin is gar nicht mal so ein schlechter Name. Und den Justin den ich kenn, der is voll nett. Also das is ein Beweis das es nicht beim Character nach den Namen geht.
von Melly
Beitrag melden
also Freunde ich heiße zufälliger Weise Justin, und nicht "Dschastin" wie schon viele so schön geschrieben haben. Ich finde den Namen jetzt nicht so schlimm (ist auch schwierig beim Eigenen), aber habe natürlich oft das Problem englisch ausgesprochen zu werden, was auf Grund der ethmyologischen Herkunft natürlich Quatsch ist. Und natürlich stimmt das, dass der Name in Deutschland einen hässlichen, vielleicht auch assozialen Beigeschmack hat, das liegt daran dass solche fremdsprachlichen Namen oft hässlich sind (Jaquline, Chantalle usw.). Ich hoffe, dass in Zukunft das deutsche Justin noch ein wenig Karriere macht :)
von Justin
Beitrag melden
@Anena: Nur weil jemand Kevin oder Justin heißt, muss er nicht gleich als assotial abgestempelt werden. Jeder halbwegs normale Mensch macht sich erst ein Bild von der Person, bevor er sie als assotial abstempelt. ich könnte wetten ees gibt ganz viele tolle Kevins und Justins, die nicht verhaltensgestört sind.
von Miriam
Beitrag melden
Ich habe Justin noch nie Deutschausgesprochen gehört ich denke Deutschgesprochen klingt er ein wenig merkwürdig vllt. auch nur weil ich ihn so noch nich kenne aber Dschastin ist total schrecklich weil jeder gleich denkt assi ich denke auf einer bewerbung nur geschrieben würden viele leute einen Justin ablehnen egal wie er sich ausspircht
von Jasmin
Beitrag melden
- klassisch - zeitlos - edel. Bei manchen Namen kann ich mir keine ältere Person vorstellen die so heißt. Ein Opa, der Kevin heißt? ;)
Oder andersherum, ein Kind, das Helmut heißt! Könnte ich mir auch nicht vorstellen. ;)
Bei den Namen Justin könnte ich mir einen älteren Herren vorstellen und auch eine ganz jüngere Person. Vorrausgesetzt die Person heißt Justin und nicht tschastin ;)
von Anna
Beitrag melden
Ich kann nicht verstehen warum der Name asi sein soll! Der Name kommt sehr oft vor, das stimmt!
Ich kenne 14 Justins. (Bin nicht mit allen von denen befreundet)
6 davon heiße Justin und die anderen werden "tschastin" genannt.
Alle 6 Justins gingen oder gehen aufs Gymnasium und von den dschastins geht nur einer aufs Gymnasium.
Es gibt sowohl soziale als auch asoziale Justins. Der Name hat wenig mit der Persönlichkeit zu tun!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :P
von ich
Beitrag melden
Assikind? Leute habt ihr nix zutun? Mein Sohn heißt Justin und der ist "Top", es ist nur alles Ne Geschmackssache. Also Justins lasst euch durch die Dummheit anderer Menschen nicht was einreden, z.b das das assikinder sein sollen oder son Blödsinn.
von waswillstdu
Beitrag melden
Die Vorurteile beziehen sich NUR auf die englische Aussprache! (DSCHASTIN)
Deutsch gesprochen "würde" ich den Namen sogar in die Oberschicht zuordnen, denn Justin ist ein klassicher, alter Vorname! Dschastins erinnern mich an ein Kind, dessen Eltern zu viel TV geguckt haben =)
Aber ich bin kein Schubladendenker! (deshalb "würde" in Anführungszeichen)
ALSO: Wenn ihr euch für den Namen Justin entscheidet, dann sprecht ihn richtig aus!
Justin kommt aus dem lateinischen und nicht aus dem englischen (wie viele glauben) !!
von Justin
Beitrag melden
Es hat schon einen Grund, warum Justins oft negativ auffallen und das hat was mit den Eltern zu tun, die ihnen ja den Namen gegeben haben. Oft sind das Eltern, die sich vom Fernsehen oder von Filmen beeinflussen lassen (und die gucken halt viel RTL) und dann englische Namen cool finden. Eine gewisse Identifikation spielt hier halt auch eine Rolle, d.h. sie wollen so sein, wie die in den Filmen! Bitte nennt eure Kinder nicht Justin, Kevin usw..Auch wenn ihr den Namen schön findet, er wird halt immer mit Assozialität verbunden.
Ich arbeite mit verhaltensauffälligen Kindern, die heißen seeeehr seehr oft Justin oder Kevin! Für die, die schon so heißen, macht das Beste draus! Ich weiß, es gibt auch ein paar andere Justins, ich hoffe, ihr gehört dazu.
von Anena
Beitrag melden
Ich finde den Namen sehr schön, aber mein Sohn würde so nicht heißen, weil ich Justin Bieber hasse und sonst viele vielleicht denken ich hab ihn nach ihm benannt. Und außerdem nennt sowieso jeder 2. sein Kind Justin.
von Jasmin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen nicht, nicht nur weil der mit Assis in Verbindung gebracht, ich mag den einfach nicht, ich hätte halt lieber nen anderen Namen und mir ist es auch peinlich, wenn meine Eltern mich irgendwo in der Öffentlichkeit mit meinem Namen rufen.
von Justin
Beitrag melden
Mir tun wirklich alle Justins leid, die diese abwertenden "Studien" und Kommentare zu ihrem Namen im Internet lesen müssen. Das hat mit Sicherheit Einfluss auf ihr Selbstbewusstsein. SORRY für die Dummheit mancher Menschen !!!
von Sympathie
Beitrag melden
justin = assi :-) sorry, aber dieser name hat sich in unserer gesellschaft einfach zum \"assi - namen\" etabliert. auch wenn manche gymnasiasten so heißen, sie werden es in ihrem leben immer schwer haben. ich wünsche allen justins sehr viel rückgrat und standhaftigkeit für ihr leben, denn das werden sie sicher gebrauchen.
von charlotte
Beitrag melden
Mein sohn heißt Justin, ich finde den Namen sehr schön. Auch wenn er oft als asozial gefunden wird, meine familie und meine verwandtschaft mag ihn auch :) Außerdem schreibt er gute Noten und hat viele freunde, seine ´Freundin liebt ihn auch ;)
Meine Söhne heißen Jonas, Justin, Florain .....
von Mareike
Beitrag melden
Also ich finde den Namen Justin echt heiß. Vorallem der Kosename Jussy gefällt mir. JB hingegen ist abtörnend, aber ich sag nur 'never say never'!
von Dr. Love
Beitrag melden
Ich habe lange über den namen Jstin nachgedacht und finde ihn sehr sehr schön. Finde auch nicht dass Justin´s dumm sind oder niveaulos. Ich finde Justin Bieber auch sehr niedlich und glaube auch dass er ziemlich viele Talente hat... und er heißt Justin also: Es gibt auch intelligente, freundliche, begabte Justin´s.
von Fenja :)
Beitrag melden
Ich wurde nach meinem Opa benannt.
Mein Vorname wird deutsch ausgesprochen.
Ich hasse Menschen die denken, Justin sei amerikanisch!
von Justin
Beitrag melden
Justin ist ein sehr schöner Name außerdem sollte man mitmenschen nicht wegen des namens beurteilen ich kenne viele justin die ein Gymnasium besuchen und aus gut erzogenen Hause kommen!!
Also liebe leut lass euch nicht immer blenden.......!
von ich
Beitrag melden
Ich finde es übertrieben, dass manche so vorurteilig sind, denn mein Freund heißt auch Justin und ist Gymnasiast.
von hi
Beitrag melden
Ist es nicht eigentlich eine Geschmacksfrage, ob man den Namen mag oder nicht? Es wird doch immer welche geben die den Namen Justin schön finden und welche die ihn nicht mögen. Gut, es gibt vielleicht die Sendungen vom Privatfernsehn, wo viel Justin oder Kevin heißen, aber das sind meinstens echt nicht so die Hellsten, aber die Schlauen und die halt ein bisschen mehr Grips haben und Justin heißen würden sich da aber auch nie bewerben, weil es einfah niveaulos ist. Man könnte jetzt die ganze Zeit rumdiskutieren, aber auf einen Nenner würde man nie kommen, weil die einen mögen Namen wie Jonas oder Christoph und die anderen Justin oder Nico. Ich persönlich mag ihn, aber ich akzeptiere es auch wenn manche ihn nicht mögen. Siehe Geschmackssache. Eva(16)
von Eva
Beitrag melden
Ich persönlich würde mein Kind nicht Justin nennen, weil mir der Name einfach nicht gefällt. Ich würde jedoch nie ein Kind so assozial abstempeln, nur weil es Justin oder Kevin heißt! Die Justins in Deutschland können sich bei RTL "bedanken" dass der Sender ihnen das Leben wahrscheinlich etwas schwerer gemacht hat...
von Flora
Beitrag melden
Es ist aber kein Geheimnis, dass Lehrer und überhaupt auch die Meisten bei dem Namen Justin an einen aufmüpfigen, frechen Jungen aus ziemlich einfachen Verhältnissen denken. Du machst es deinem Sohn schwerer als es sein muss. Er wird Probleme mit dem Namen bekommen- Probleme, die z. B. ein Lukas nie hätte.
von @ Elli
Beitrag melden
Was ist denn, wir dürfen wohl sagen was wir über den Namen denken, wenn wir halt meinen, dass der asozial ist, meinen wir das so. Justin ist einfach kein schöner Name und Ende.
von ZumGlückNichtJustin
Beitrag melden
Weil der name cool ist, nicht nur cool sondern auch wegen Justin Bieber, ich liebe ihn...
von Jacqueline
Beitrag melden
Mein kleiner Cousin geht jetzt in die dritte Klasse und er ist nicht der beste aber es gibt million andere Kinder die sind tausend mal dummer als er!
Ich finds gemein das so über den Namen hergezogen wird.
von KeineAhnung
Beitrag melden
Müssen die Kinder oder Jugendliche immer scheiße oder Assis sein, nur weil sie Justin heißen? Mein Sohn ist jetzt 6 Monate und heißt auch Justin... aber deswegen sind sie doch keine schlechten kinder... Nur weil ein Kind oder Erwachsener der Justin heißt doof ist, heißt es doch noch lange nicht, dass alle so sind... man kann doch nicht alle über einen Kamm scheren! sorry, aber das ist scheiße was ihr sagt!!
von Elli
Beitrag melden
Ich habe mir mal gerade die Kommentare zum Namen Justin durchgelesen und bin teilweise amüsiert und teilweise schockiert! Wie die Gesellschaft vom TV beeinflusst wird. Ich kann jedenfalls nur sagen, dass ich den Namen Justin keinesfalls schlimm finde. Ich habe einen kleinen Halbbruder mit dem Namen Justin. So weit ich es mitbekomme fällt er nicht weiter negativ in der Schule auf. Klar, es gibt auch Justins, die eher negativ auf sich aufmerksam machen, aber genauso können diese Kinder/Jugendlichen auch Martin oder Paul heißen. Ich sage mal so, es kommt natürlich auch auf die Eltern an, denn das Verhalten von Kindern ist meistens der Spiegel der Eltern. Das hat nichts mit dem Namen zu tun. Liebe Grüße Luzie (:
von Luzie,15
Beitrag melden
Hallo, ich finde es teilweise lustig als auch unverschämt wie sich manche hier zu dem Namen Justin äußern. Fangen wir mal an 1. Im Fernsehen heissen alle Assis Justin! (Familien Brennpunkt usw) Dazu habe ich eine wunderschöne Antwort : Genau wegen diesen Vorurteilen, die die Welt zu dem Namen Justin hat, heissen sie im Fernsehen so! Das ist alles nur geschauspielert! Und zu einem guten Assi Schauspiel braucht man einen Namen, den alle mit Assi verbinden. Darum heissen die meisten im Fernsehen Justin!(Wobei sie in echt nie so heissen wie sie im Fernsehen genannt werden) Manche sagen hier das Justin Bieber oder Justin Timberlake auch keine Assis sind... Frage zu euch: Woher wisst ihr das? Charlie Sheen ist auch ein Star aber trotzdem Assi pur... Man weiß nie ob Justin Bieber in echt ein eingebildeter frecher Jugendlicher ist! Der Name Justin ist genauso wie viele andere Namen: Es gibt freche Dominiks und nette Dominiks! Es gibt freche Kinder Namens Dennis und liebe Kinder Namens Dennis! Die Vorurteile kommen eigentlich meistens nur durch die Bevölkerung selber, was die TV Branche dazu bringt diesen Namen öfters mal in den Dreck zu ziehen. Ich wohne in Hamburg und der Name ist hier trotzdem noch was besonderes. Ich bin ein halber Amerikaner und wirklich wirklich stolz auf meinen Namen. Könnte ich mir aussuchen den Namen zu wechseln, würde ich mich genauso nennen wie vorher. Und nicht jeder Hartz 4 Empfänger ist ein Assi nur mal so nebenbei. Ich komme aus einer teilweise schönen als auch teilweise nicht so schönen Gegend. Ein Hartz 4 Empfänger bin ich nicht aber ich hasse es, wenn Leute ihre Vorurteile im Internet stapeln nur weil sie selber keine Hilfe vom Vater Staat benötigen. Nur weil eine Göre auf dem Spielplatz oder in der Schule Justin heisst sind wir Justins alles totale Assis *laber laber laber* Der Name ist nicht jedermans Geschmack, total verständlich. Aber ein assozialer Name ist er auf keinen Fall. Ich kann auch frech sein aber das kann ein Marcel oder Peter auch. Ob eine Sabine eine Natti oder Loretta... 1. Sabine ist ein echt furchtbarer Name den man bei älteren ein jeder Ecke findet. Ausserdem heisst eine Mutter neben unserer Wohnung so... sie lässt das 12 Jährige Kind bis 11 Uhr abends durch die Straßen irren weil sie Zeit für sich haben will...(Ihretwegen bist du ein Assi?) No, because nobody here knows something about you, just your name 2. Natti den Namen finde ich eher witzig wobei meine Kinder einen schöneren Namen verdient haben. Ausserdem heisst eine aus der Nachbarschaft so die sich gerne mal einen Sekt zuviel erlaubt...das mit 14 (Ihretwegen bist du ein Assi?) No, because nobody here knows something about you, just your name 3. Loretta, der Name... keine Worte... einfach nur... langweilig nicht speziell und es kommt mir vor als wäre der Name Uhr alt... ausserdem heisst ein Mädchen aus der 9en so und sie war schon seit der 5en ein Kiffer (Ihretwegen bist du ein Assi?) No, because nobody here knows something about you, just your name
von Mein Name? Justin!
Beitrag melden
Ei wie lustig... sagen wir mal so, als unser Sohn Justin geboren wurde, bezogen wir tatsächlich Hartz IV... aber macht der Bezug von Hartz iV asozial???? Auch Akademiker rutschen Mal ab... so war es bei mir - und das Kind heißt so, weil unser bester Freund für ihn Pate stand und sein Vater Brite ist. So, und welche Pappnase hier Hartz IV mit asozial in Verbindung bringt, dem wünsche ich nur ein Mal im Leben den Fall von seinem hohen Ross in die Tiefen von Hartz IV und dann komm mal wieder raus! Viel Spaß - vielleicht kommt danach etwas Verständnis auf bei den Ignoranten in unserem ach so sozialen Staat! Justin heißt gerecht... die abwertenden Kommentare setzen also die Gerechtigkeit schlechthin herab, trifft sich ja!
von steffi
Beitrag melden
Erstens, ich finde den Namen schön. Ich glaube, die Menschen die solche Urteile abgeben, haben selber massive psychische Probleme. Anders kann man ich mir das nicht vorstellen. Die wollen einfach von sich ablenken - das ist ja vollkommen lächerlich!!!!! Oder es sind unfreife Kinder
von Janine
Beitrag melden
Sorry an alle die "Justin" heißen, aber dieser Name ist einfach zum kotzen! Mir gefällt er einfach nicht.
Das heißt aber nicht das ich was gegen euch hab,
hauptsache euer Charakter ist toll!!!
von Anja! :-)
Beitrag melden
Nur weil man Justin oder Kevin heißt ist man Assoziol
Das ist lächerlich..
von JustinBIEBER
Beitrag melden
Hallo, also ich muss Heike und Lisa die 2 Einträge vor mir sind wirklich recht geben! mein kumpel heißt auch Justin, und deswegen ist er doch nicht direkt asozial! überlegt euch bitte etwas besser was ihr mit euren Vorurteilen anfangt, okay??? :-)
viele liebe (und etwas empörte) grüße, sinchen9800
von Sinchen9800
Beitrag melden
Mein Sohn (*98) hat den namen Tim Justin bekommen. Er war das zweite Kind und war früher immer Timmi, offiziell natürlich Tim Justin. Mittlerweile ist er fast 13 und natürlich ein Tim. Auf der Rückennummer seines Judoanzuges steht Tim J. Nachname, ich finde das hat war. Was mich total entsetzt ist das dumme Geschreibsel von einigen hier, das Justin einen asozialen Touch hat. Wie schräg ist das denn? Ich muss zugeben, wenn ich jemanden kenne, der Michael heißt und sich völlig daneben benimmt oder ein richtiger Blödmann ist, so hängt bei anderen Michaels oft ein schlechter Gedanke mit an. Nur kann man doch nich anhand des Namens in Kategorien oder Schubladen geschoben werden!
von Heike
Beitrag melden
Der Name ist nicht Asozial oder so , ich mag den namen nicht nur weil Justin Bieber so heißt oder so .
Der Name ist wirklich voll Schön .
von lisa
Beitrag melden
Also mein Sohn heißt auch Justin Matthias und er ist nicht verhaltensauffällig oder hat sonstige probleme wir leben auch nicht von Hartz IV sondern gehen arbeiten.Und mein Sohn ist mit seinen 6 Jahren schon sehr selbständig was man von anderen Kindern in seinem Alter nicht sagen kann.
Ich bin der meinung das es einfach nur eine erziehungsfrage ist wie sich Justins verhalten ....... es liegt nicht am Namen sondern ehr an der erziehung.
von Anja
Beitrag melden
Unser Sohn heisst Justin Jesse. Durch seinen Zweitnamen fällt er schonmal aus der Masse heraus.
Alles andere ist totaler Schwachsinn.Das Justin oder Kevin immer wieder mit Hartz IV Familien in Verbindung gebracht wird liegt wohl schlicht daran dass es relativ neue Modenamen bei uns sind, nicht mehr und nicht weniger.
Wir beziehen übrigens kein Hartz 4. Ich hab Abitur und mein Sohn ist auch nicht sonderlich verhaltensauffällig. Wünsche aber allen, die so einen Schwachsinn hier schreiben, dass sie vielleicht rgendwann mal in Hartz IV rutschen und sich dann vielleicht auch für ihren Namen und dem ihrer Kinder schämen müssen, denn dann merken sie vielleicht mal wie schnell es gehen kann, an den sozialen Rand zu rutschen. Denn das kann jedem passieren egal wie er heisst oder wie er seine Kinder nennt...
von Roger
Beitrag melden
Ich kenne einige Kinder mit diesem Namen. Leider tatsächlich alles Hartz4-Kinder.
Man kann es nicht abschlagen. Wer Justin heist, ist gestraft fürs Leben. Als Organist in der Kirche, tippe ich manchmal auf einen weiteren "Justin" wenn etwas einfältige Mütter das haus betreten. Meistens habe ich recht. Ausnahmen bilden dann nur noch die "Jasons" und "Dustins".
von Gustav
Beitrag melden
Ich heiße auch Justin, bin kein guter Schüler wohn in einer großen Stadt. In der Schule fall ich immer auf tjaa und wieso macht ihr meinen namen schlecht ?
von Justin
Beitrag melden
Hey, mein Cousin ist alles andere als dumm und seine Eltern auch nicht.Ganz im Gegenteil mein Cousin kann auch manchmal ein kleiner Klugscheißer sein. Meine Tante und Mein Onkel sind beide Lehrer und wohnen in einem großen Einfamilienhaus in einer schönen Gegend. Mein Cousin, derJustin geht in die 3te klasse und zählt zu den Klassenbesten.
Man sieht im Fernsehn immer diese "Assisendungen" wo Teenager ihre Kinder Justin nennen. So können auch Vorurteile entstehen. Aber es gibt auch immer Ausnahmen!!!!
von Justin's Cousine
Beitrag melden
Immer das Schubladendenken, wir sind keine Asssozialen und haben trotzdem unsern Sohn Justin genannt, weil der Name uns gefällt. Unser Sohn ist drei wächst zwei sprachig, teilt gerne und wie die bedeutung seines Namen sagt ist er gerecht. Es gibt viele Kinder die nervig sind und heißen nicht Justin sondern anders. Es liegt nicht an Namen sondern an den Charakter und deren Erziehung.
von Mama von Justin
Beitrag melden
Heutzutage ist es cool, wenn das Kind Justin Kevin Jeremy Pascal Dustin Damian (und ich spreche hier von einem einzigen Kind) heißt.
Klar, ob ein Name schön ist oder nicht, ist Ansichtssache. Aber dass viele Kinder wegen ihres Namens später gehänselt werden könnten, interessiert die Eltern oftmals leider nicht. Dass ein Kind später in die Alle-Justins-sind-assi-Spalte geschoben werden könnte, wird oftmals ausgeblendet (und genau das bestätigt sich auch, wenn ich die vorangegangenen Kommentare lese, zu Deutsch: Justin = assi).

Wenn mein Kind später einmal Dr. Justin Müller hieße, müsste ich wohl damit rechnen, dass er von Arbeitskollegen z.B. einmal schräg angeschaut oder vielleicht sogar belächelt wird. So etwas möchte ich meinem Kind nicht antun. Und ob das nun am Schubladendenken der heutigen Gesellschaft liegt, ist unterm Strich und im Endergebnis völlig irrelevant.

Dass der Name sehrwohl etwas damit zu tun hat, wie ein Mensch in seinem späteren Leben klar kommen und von anderen Menschen angenommen werden wird, ist sicherlich unbestritten. Und dass besonders dieser Name mit vielen Clices behaftet ist, lässt sich wohl auch nicht wegdiskutieren.

So, das wollte ich einfach mal loswerden. Jetzt könnt ihr gerne auf mir rumhacken, schließlich sind wir in einem freien Land, wo jeder seine Meinung äußern darf.
von Marina
Beitrag melden
Hi, ich bin Lea und 14 Jahre jung. Ich habe zwei ältere Brüder. Aaron und Justin sind Zwillinge und 16 Jahre alt. Also ich muss, so Leid es mir tut, sagen das sich bei meinem Bruder die Vorurteile, über den Namen Justin, nicht bestätigen. Er geht, genauso wie ich und Aaron, auf's Gymnasium und hat auch relativ gute Noten. Also ich glaube, dass wir keine "Assi"- Familie sind. Meine Mum ist Innenarchitektin und mein Vater ist Arzt. Wir wohnen auf einem Dorf in einem ganz normalen Einfamilienhaus. Naja ich habe auch schon im Fernsehen andere Justins gesehen, aber ich denke mal das nicht alle Justins so sein müssen. Also Schubladendenken ist OUT. Den Menschen kennenlernen und sich dann erst ein Urteil bilden ist IN. (:
Viele liebe Grüße, Lea.
von Lea
Beitrag melden
Wenn ich diese Kommentare lese wird mir übel.Ich heiße auch Justin,bin 12 und ich mag meinen Namen.Eigl wollte ich schon immer einen 2 Namen aber naja ist auch egal ;)

Und nicht alle Justins sind so.Oke,vll kennt ihr solche Kinder,aber!Wenn alle so wären(Justins);Wieso bin ich ein guter Schüler?Ja und das stimmt!Nen' Schnitt von 1,18 gehabt,

Ich habe nun 4 Jahre lang in einem Verein Fussball gespielt und kam immer mit jedem gut aus!Und was ihr sagt verletzt mich!Wenn einer sagt aber alle Gina's(etc) sind so nett und sind immer hilfsbereit etc stimmt das nicht unbedingt,ihr kennt nur solche Kinder und geht auch mit Tomaten auf den Augen raus,ihr seht solche Kinder nciht weil ihr nur so dumme Vorurteile habt!

Und ich hoffe das ihr euch das mal überlegt!

-->[Rechtschreibfehler?-->behalten]
von Justin
Beitrag melden
Ich heiße selber Justin und ich frage mich oh hier manche bescheuert sind. Überlegt ihr mal das ihr andere mit euren Kommentaren echt verletzten könnt?? Also ich bin sicher nicht assozial, ätzend oder furchtbar und erst recht ne dumm oder zurückgeblieben. Ich mache mein Abitur gerade und danach werde ich Sozialpädagoge. Also genau das Gegenteil, manche wollen sich hier echt nur wichtig machen. Aber ich finde es gut das hier weningstens noch ein paar Leute was positives über den Namen "Justin" reinschreiben.
von Justin
Beitrag melden
Hallo !!
Ich habe vor 12 Jahren meinen Sohn Justin genannt und mußte beim Standesamt kämpfen das er so heißen durfte ,da dieser Name zu diesem Zeitpunkt KEIN deutscher Männername war!!
Nach langen hin und her durfte er so heißen, aber nur mit einem Zweitnamen!
Zu diesem Zeitpunkt war der Name Justin nicht so bekannt und jetzt heißt jedes zweite Kind so!
Ja es stimmt das LEIDER dieser Name in, wie hier geschreiben, assozialen Familien sehr großen Anklang findet! Trotzallem kann und darf man nicht alle Kinder in eine Schublade stecken und ich finde es erschreckend das man anhand des Namens eines Kindes gleich sagt: der kann nur schrecklich , assi, nervig usw. sein!
Jedes Kind , egal wie es heißt hat seine Persönlichkeit und man sollte jedem Kind / Erwachsenen erstmal die CHANCE geben ihn näher kennenzulernen bevor man sein Urteil bildet.

Traurig ist daran das leider auch viele Lehrer dieses Denken haben und somit diese Kinder kaum eine Chance haben!!

Mein Sohn ist ein lieber hilfsbereiter, netter, beliebter Junge geht aufs Gym, der jetzt in die Pupertät kommt und sich genauso wie jeder andere Junge in seinem Alter Verhält! Ihn nervt es das man so über den Namen denkt !!

Zum guten Schluß noch einen Satz:
KINDER SIND IMMER EIN SPIEGELBILD IHRER ELTERN!
von Mutter von Justin
Beitrag melden
Hallo Leute, zuerst möchte ich mal sagen das Vorurteile scheiße sind. Ich kann solches Schubladendenken nichts leiden. Ich habe mein Abi gemacht und ich hab' auch nen Job, auch meine Kindheit war denke ich alles andere als assozial. Ich denke ich hab mein Leben ganz im Griff und ich hab meinen 2. Sohn Justin genannt. Mein 1. Sohn heißt Colin und ich denke ich ahbe mit der Namenswahl nicht viel falsch gemacht. Ich und mein Freund sind leidentschaftliche Hip-Hop Tänzer und lieben einfach amerikanische Namen, deswegen haben wir auch unseren Söhnen englische Namen gegeben. Justin ist jetzt 1 einhalb und geht in den Kindergarten, Colin ist 3 und ist ebenfalls im Kindergarten. alos bis jetzt hat sich noch niemand über unsere Söhne beschwert. Also sagen wir mal so: Ausnahmen gibt es immer und das sollte man immer beachten. Liebe Grüße Jannika aus Hamburg.
von Jannika, 22
Beitrag melden
Ich muss der LEONER zustimmen, nicht alle Justins sind so wie die im Fernsehn.Ich z.B. habe meinen Sohn auch Justin getauft und er ist wirklich so wie die Bedeutung des Namens Justin lautet: JUSTIN - DER GERECHTE er wird von meinem Mann auch öfters mal "der kleinste gemeinsame Teiler" genannt, weil er immer alles teilt und nie an sich denkt.Hat er z.B. eine Packung Kekse dann nimmt er immer erst einen raus und gibt ihn dem jenigen der am Nächsten steht und läuft dann von Person zu Person bis alle einen haben. und dann geht er hin und fängt wieder beim ersten an, weil er keinen Spaß daran hat die Kekse zu essen, sondern daran sie unter den Umstehenden zu verteilen.Und dazu gesagt er ist grade mal 20 Monate alt!!!!
von Jessika-Danielle
Beitrag melden
Ich finde es auch echt schade, dass dauernd alle in eine Schublade gesteckt werden. Aber ganz unbegründet ist das Ganze ja auch nicht, wenn man sich diese Studien über Vornamen mal anschaut. Aber wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel. ;) Und wenn man mal ehrlich ist: Wie viele Leute gehen wirklich total unvoreingenommen auf Leute zu, die z.B. Justin heißen?
von Nele
Beitrag melden
Ohh mann ich wollt mein sohn schon immer Justin nennen aber ich bin noch ned so weit ):
Der Name ist einfach himmlisch *_*
von Ciara
Beitrag melden
Ich kann mich nicht daran erinnern geschrieben zu haben das der Name asi ist. Justin ist einfach zu sehr klischeebehaftet, Stichwort Kevinismus, als das man ihn gut finden kann.
Und Du, Justin, scheinst nicht registriert zu haben das hier über NAMEN, und nicht über Individuen diskutiert wird ;-)
von Nathan K.
Beitrag melden
tina genau sieht man ja auch an JUSTIN bieber und JUSTIN timberlake das sind asi kinder weiße keiner kan sich ein namen aussuchen aber trotzden es ist nicht der best auch nicht schlechteste name=)=)=)
von miley
Beitrag melden
Ich liebe den Namen und wieso solen asi Kinder so heisen ??? man siehts ja bei JUSTIN BIEBER oder JUSTIN TIMBERLAKE sind ja auch keine asi kinder
von Tina
Beitrag melden
Ich liebe den namen justin weil ihn justin bieber auch träqt der name klinqt auch vooll cooL :)
von Lucy
Beitrag melden
ich kenne auch ein justin der ist richtig rotz frech und ihr mögt den namen nur wege JUSTIN BIEBER justin ist echt ein asi name wen an mitten im leben guckt oder so ne scheiße da heißen die problem kinder immer nur justin oder cindy ich schließ mich dir an anonym bist du ein juge oder ein mädchen???
von miley
Beitrag melden
hey sowas ist verletzent beleidigent und diskriminierent vorurteile gegen den namen justin.
Ich finde den namen richtig cool , weil er z.B. Englisch ist :) ausserdem heisst mein Freund Justin er ist lieb ,freundlich , freundlich , nett , hilfsbereit und ist kein assi-kind seine eltern sind auch keine hartz 4 empfänger.!!!!!
mein name kommt von justin na dann müsst ich ja auch ein assi-kind sein oder so bin ich aber nicht
von Justine-Nikola
Beitrag melden
Wie kann man nur so blöd sein,von Vornamen auf irgendwelche Charaktereigenschaften zu schließen? Mein Sohn(12 Jahre) heißt Justin-Leon und nun hat er 2 Vornamen.Welche Charaktereigenschaft hat er denn nun?Außerdem ist er ein toller Junge und sehr intelligent!
von Mary
Beitrag melden
Ich kann Jessy nur zustimmen. Diese Vorurteile sind einfach nur geschmacklos und ungerechtfertigt. Nur weil ihr nichts anderes zu tun habt,als euch assi-Familien im Fernsehen anzusehen,die oft den den Namen Justin für ihre Kinder auswählen,heißt das nicht,dass alle Justins dieser Welt so sind.
von Leona
Beitrag melden
Ich kann ganz und gar nicht verstehen,wie viele Menschen denken. Die meisten hören oder sehen etwas oder jemand und machen sich sofort ein bild davon,das nur aus vorurteilen besteht. Justin ist ein toller name. Mein Bruder heißt Justin Daniel und mein Freund heißt Lionel Justin. Ich mag den namen und würde auch meinen Sohn später so nennen. Der Name hat nichts mit dem Charakter,der Erziehung,dem Aussehen und auch nicht immer was mit der Herkunft des Menschens,der so heißt,zu tun. Und da keiner von den Personen hier alle Justins der Welt kennt,kann niemand sagen,wie die Justins dieser Welt sind.
von Jessy
Beitrag melden
Ich mag den Namen Justin! Nicht nur weil mein Lieblingssänger (J. Bieber) so heisst. Ich finde es ist ein schöner, moderner und cooler Name! :)
von Cindy
Beitrag melden
Dieser Name geht gar nicht !!!
Bin kein Freund von Schubladendenken, aber im Fall von Justin hat sich dieses Vorteil leider immer bestättigt. Entweder sind die Eltern nicht immer die hellsten Kerzen auf der Torte oder das Kind "hyperaktiv" ... Siehe "Supernanny " ... in fast jeder Folge heißt das Kind Justin, Kevin, Dustin ... ect. und andere Katastrophen ...
Müßte doch mittlerweile angekommen, dass der Name so einzigartig und individuell ist wie das "Schatz" in einer Beziehung ... ruft man Schatz oder Justin, Kevin ... dreht sich die Hälfte um.
Also wer seinem Kind das leben versauen will, nur zu !

Grüße Loretta

P.S.: @ Petra, Leute schreibt man mit E und nicht mit Ä ;o)
von Loretta
Beitrag melden
Ich habe meinen Namen Justin 1975 bekommen und war damit weit und breit der Einzige. Stets wurde ich meinen interessanten und schönen Namen angesprochen. Außerdem verhält er sich großartig zu meinem Nachnamen, der zu den fünf häufigsten in Deutschöand gehört. Er macht mich also schon besonders. Das mag auch daran liegen, dass er Justin und nicht Dschastin ausgesprochen wird. Fälschlicher Weise werde in jüngerer Zeit häufiger gefragt, von welchem englischen Wort denn der Name abstamme. Aber das kann mich nicht aus der Ruhe bringen.

Ich wiederhole mich: Ich mag meinen Namen sehr gerne.
von Justin, 34 Jahre
Beitrag melden
Grausam! Wie kann man nur das einem Kind antun!
von Natti
Beitrag melden
Ich bin sicher auch kein Freund von Vorurteilen, schon gar nicht als angehende Lehrerin, aber der Name Justin löst nunmal bei vielen Menschen, sagen wir mal, schlechte Gefühle aus. Leider muss ich die Vorurteile teilweise bestätigen. In meinem Umfeld leben relativ viele, sozial schwache Familien und deren Kinder tragen so häufig diesen Namen, es ist schon auffällig. Wirklich einfach ein schrecklicher Modename!
von nichtweiterwichtig
Beitrag melden
Ich verstehe nicht was an dem Namen Justin so schlimm ist. Mein kleiner Neffe heißt so und ist jetzt 5. Eigentlich mochte ich den Namen Justin früher auch nicht, weil es in meiner Parrallelklasse einen Justin gab der ziemlich komisch war. Aber seid mein Neffe Justin heißt finde ich den Namen nicht mehr so schlimm. Außerdem sind Justin Bieber oder Justin Timberlake doch auch keine "Assi-Kinder" oder. Was können außerdem die Kinder dafür das ihre Eltern ihnen diese Namen gegeben haben. Naja jeder hat seine Meinung dazu also lg Johanna :)
von Johanna, 15
Beitrag melden
Also mein Sohn heißt Justin-Leif. Ich wurde recht früh Mutter und die Namenssuche viel mir sehr schwer... Doch denn Namen Justin fand ich schon immer toll.Doch da sicher jeder 3te Junge in meinem Block Justin heißt habe ich meinem Sohn den Zweitnamen Leif gegeben. Er geht jetzt in die Schule und dort besteht sich leider zu oft der Kevinismus! So wurd mein Sohn fast nur noch Leif genannt ! Schade um den schönen Namen Justin! >.<
von Charleen
Beitrag melden
So was ist unverschämt.Bloß weil man Justin heißt muss man ja nicht gleich ein Assikind sein.Sieht man Ja bei Justin Bieber und Co. die sind ja auch keine assikinder
von Sandra
Beitrag melden
Muß mich jetzt mal wundern! Von Assi habe ich nichts geschrieben, sondern Nina! Nicht ich habe geschrieben, daß ich die Kinder so sehe, sondern die Allgemeinheit. Trotzdem haben wir 2 Jungen in der Schule, die diesem von Nina geliebten Assi-Klischee entsprechend. Aber immer noch tun mir die Kinder leid die so heißen, da diese Kinder ihr Leben lang mit diesen Vorurteilen leben müssen (Jetzt denn Sinn meiner Worte "arme Justins) verstanden??)
Schade, daß hier manche Nina's und besonders Meike's anscheinend diesem angeblichen Status alle Ehre machen wollen.
Nichts für ungut, über Geschmack läßt sich streiten und meiner ist Justin immernoch nicht.
von Sabine
Beitrag melden
Ich denke auch, die Leute, die solche Vorurteile gedankenlos aufsaugen und weiterverbreiten sind die eigentlich ungebildeten und unsozialen.

Die Lästerei über Namen scheint außerdem in Mode gekommen zu sein. Das wirft kein gutes Licht auf unsere Gesellschaft.
von Hans
Beitrag melden
Also ich halte nichts von diesen blöden Vorurteilen. Mein Sohn heißt Justin (12) und meine Tochter Nikki (8). Weil mein Mann aus Amerika kommt sind wir noch vor der Geburt von Justin in die U.S.A. gezogen. Dort sind die Namen Justin oder Nikki ganz alltäglich. Als wir vor 2 Jahren zum 1. Mal mit unseren Kindern in Deutschland waren, haben die Leute auf dem Spielplatz ganz komisch geschaut als wir unsere Kinder gerufen haben. Ich kann das gar nicht verstehen. Diese dummen Klischeés gehen mir langsam auf die Nerven. Nicht jede Blondine ist blöd nur weil es das Klischeé so sagt. Und so ist das mit den Namen auch....
von Maria
Beitrag melden
Mein Freund heißt Justin und ist alles andere als ein Assikind. Er ist klug, sieht gut aus und höflich ist er auch. Also lasst die blöden Vorurteile...
von Lena
Beitrag melden
Mein Sohn ist nun 2 Wochen alt und hat den wunderschönen Namen
Justin Jeremey Dylan Francesco. Er ist eine Mischung aus vielen Nationen: amerikanisch, deutsch, mexikanisch und afrikanisch. ich finde der Name passt gut zu meinem Sohn und nicht alle Justin sind "Assikinder". Mein Justin sicherlich nicht...
von Kathrin
Beitrag melden
Mein Sohn (3 J.) heißt Justin! Er ist sehr freudlich, intelligent und nett. Mit 3 J. kann er schon gut lesen, wird oft gelobt. Er ist sehr selbstständig und verständnissvoll. Ist Super-Junge!
Schade dass es viele gibt, die Vorurteile haben!
von JustinsMutter
Beitrag melden
Mein Sohn heisst Justin, er ist vier Jahre alt und kommt mit seinem Namen super zurecht. Hier schreibt Sabine 'arme Justins' ....jemand der schon so denkt...der tut mir leid...fragt sich wer den Assi-status hat...derjenige mit den Vorurteilen aufgrund eines Namens? Oder die Justins? ich für meinen Teil hab mich entschieden ;-)
von Meike
Beitrag melden
Herrlich! Die Orthografie einiger Kommentarverfasser
passt wunderbar zum Namen Justin.
von Kevin Jason Pascal
Beitrag melden
Sorry, furchtbarer Name und der ist auch nicht selten, jedes 2te Kind heisst so!
Ganz schlimm!
von Isabell
Beitrag melden
Voll die blöden Vorurteile..
J. Bieber & J. Timberlake entsprechen auch nicht den Vorurteilen oder?
im Gegenteil
von ..
Beitrag melden
Vor 7 Jahren habe ich meinen Sohn Justin genannt und bereue es bis heute keine einzige Sekunde. Mein Sohn findet er habe einen ganz normalen Namen und er findet ihn auch nicht schlimmer als den Namen seines Bruders (Dylan, 10). Und außerdem können "Assikinder" auch Leon, Paul, etc. heißen. Der Name Justin ist gar nicht schlimm !!!
von Nina, 29
Beitrag melden
Ich heiße Justin, aber ich möchte lieber einen anderen Namen haben, weil ich einen seltenen Namen haben möchte, denn manchmal wenn irgendwelche Leute reden verstehe ich Justin. wenn ich dann gucke meinten die mich garnicht.
von Justin
Beitrag melden
also mein sohn heißt justin ist jetze 1 jahr alt und ich finde es echt schade das der name so nieder gemacht wird.es gibt auch viele kinder die max heißen wo die kinder nervig sind,oder sonsterwas.oder wo die eltern assi sind und da wird nichts gesagt. naja .... kann ich nicht verstehen
von jennifer mutter von justin
Beitrag melden
Ich bin Mutter von einem 5 Jährigen Justin!

Ich finde es schade das Läute vorurteile haben, Die wahrscheinlich nicht mal einen Justin kennen.

Mein kleiner ist ein Fussballer und ICE-Hockey Spieler und da passt der Name super gut!

Und diesen Namen trägt nicht ein jeder darum finden wir ihn so besonders!
Also Läute schaut auf eure Namen und lasst die anderen in RUHE!
von Petra
Beitrag melden
ich halte von diesen vorurteilen nichts, weil ich ein 1er abitur habe und einen sehr schönen spruch von meinen lehrern bekommen habe. diese vorurtele stimmen nicht,ich bn mit meinem namen sehr glücklich, und meine eltern auch!
von Justins
Beitrag melden
Ich hab grad meinem bruder und meiner mutter die namenskommentare vorgelesen und meine mutter hat sich schlappgelacht mein bruder war völlig empört das da soviele schlechte kommentare stehen ich fand es selber auch ganz lustig weil bei meinem namen nur lobe standen und gute bewertungen (marvin)
von Justins Bruder
Beitrag melden
also diese behauptung können wir getrost dementieren. unser sohn (heute 8j.alt) heißt JUSTIN-NOEL, und entspricht nun gar nicht diesem schubladen-denken.
im gegenteil, er wird für seine höflich- und freundlichkeit oft gelobt und ist auch im alltag ein lebenslustiger, gradliniger und intelligenter junge.

allerdings muss ich bestätigen, das viele kinder so heißen,deren eltern ein fast schon assoziales verhalten an den tag legen und auch sonst bei der verteilung von intellig. und niveau irgendwo urlaub auf staatskosten machten. die medien bestätigen es immer wieder. Bsp. Pro7 :
da ruft `ne verloderte olle- optisch: ende 50/biologisch: ,,fsk18 ;-) und dann doch erst anfang 30.... aus ihrem fenster: TschAstiNNN, hol der mama mal kippen vom alten. ......
PFUIIIIII....

echt schade....

im allgemeinen wird dieser name oftmals durch den dreck gezogen.
unser sohn möchte deshalb auch nur noch NOEL genannt werden...
von anina & florian
Beitrag melden
#5797