Karin

4159 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • carus = lieb, teuer (Lateinisch); katharos = rein (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Reine

Mehr zur Namensbedeutung

verselbständigte schwedische Weiterentwicklung von "Katharina"

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Karin" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Karin" verbinden.

Traditionell
53%
Modern
Alt
46%
Jung
Unintelligent
28%
Intelligent
Unattraktiv
32%
Attraktiv
Unsportlich
41%
Sportlich
Introvertiert
41%
Extrovertiert
Unsympathisch
24%
Sympathisch
Unbekannt
34%
Bekannt
Ernst
40%
Lustig
Unfreundlich
24%
Freundlich
Unwohlklingend
33%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

1. Februar, 24. März, 29. April, 15. September, 25. November, 31. Dezember

Herkunft

Altgriechisch

Sprachen

Schwedisch, Deutsch, Skandinavisch, Finnisch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Karina Kari Kary Rina Karilyn Karen Ka Karo Katy Kiki Kare Karön Carry Karini Karä Käru Casey Keki Katja Kai Katsch Karly Kaha Kain Karli Kiri Kausi Chawin Rini

Karin im Liedtitel oder Songtext

  • Karin mach uff (HBH/Wormser)
  • Ich schrieb nie ein Lied für Karin (Udo Jürgens)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Karen Karima Karina Karine Kerrin Korina Korinna Korinne Korona Kyrene Karam Kareen Kareena Karuna Kerima Keren Kurumi Kirana Korana Keriman
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Karin
    (Figur/Blume aus "Käpt'n Blaubär")
  • Karin Baal
    (Schauspielerin)
  • Karin Balzer
    (Leichtathletin, Hürdensprinterin)
  • Karin Dor
    (Schauspielerin)
  • Karin Eickelbaum
    (Schauspielerin)
  • Karin Gregorek
    (Schauspielerin)
  • Karin Hübner
    (Sängerin, Schauspielerin)
  • Karin Janz
    (Turnerin)
  • Karin Meier
    (Sängerin)
  • Karin Oberhofer
    (ital. (Südtiroler) Biathletin)
  • Karin Slaughter
    (US-Autorin)
  • Karin Thaler
    (Schauspielerin)
  • Karin Tietze-Ludwig
    (Fernsehansagerin, Moderatorin)
  • Karin Ugowski
    (Schauspielerin)
  • Karin Uzumaki
    (Figur aus dem Spiel "Naruto Shippuden")
  • Karin Witkiewicz alias Katja Ebstein
    (Sängerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Karin! Heißt Du selber Karin oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3

Kommentare zum Vornamen Karin

Mein Geburtsjahrgang ist 1989 und bei uns in der Gegend dürfte Karin damals total in Mode gewesen sein. Meine beste Freundin, mit der ich bereits die Schulbank im Gymnasium geteilt habe, heißt auch Karin und seitdem ist noch eine weitere Karin zu unserem Freundeskreis dazugestoßen. Ich finde meinen Namen ok und hatte auch nie Probleme mit lästigen Spitznamen, obwohl ich manchmal einfach zu "Ka" abgekürzt werde. Leider ist der Name dann doch nicht so selten wie ich es mir manchmal wünschen würde und klingt wie auch in den unten stehenden Kommentaren genannt wurde etwas hart. Da ich aber mittlerweile auch Schwedisch gelernt habe und der Name im Schwedischen viel melodischer ausgesprochen wird als bei uns finde ich ihn dennoch mittlerweile sehr schön.
von Karin Nicole
Beitrag melden
Ich komme aus Tirol, Österreich und bin 1971 geboren.
Als Kind und auch später habe ich mir eigentlich nie Gedanken über meinen Namen gemacht. Ich bin zufrieden damit und finde, es hätte mich auch schlimmer treffen können.
Ich mag meinen Namen, er gehört einfach zu mir.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin auch eine Karin und sehr, sehr glücklich mit meinem Namen. In der Schule haben mich immer alle um meinen Namen beneidet, da kein anderes Mädchen so hieß ! Ich habe immer nur gute Erfahrungen mit meinem Namen gemacht und Danke meiner Mama für diesen schönen Namen :D ! Als Junge wäre ich jetzt ein Uwe *also Glück gehabt ;)*
von Karin
Beitrag melden
mein Name finde ich schön, weil es heutzutage nicht mehr häufig vor kommt.
meine freunde nennen mich kääriiin ( engl. ausgesprochen) find ich ganz cool. aber meine kinder würde ich nicht so nennen ehr kevin und chantal.
von karin
Beitrag melden
Meinen Namen trage ich jetzt 45 Jahre. Zu meiner Zeit war dies einer der beliebtesten Namen, weshalb ich sehr viele Kolleginnen und Freundinnen mit diesem Namen hatte. Mir gefällt dieser Name nicht wirklich - er wird hart ausgesprochen und wenn du ihn jemandem sagen musst, der nicht gut hört oder die Umgebung sehr laut ist, spudert man schon mal beim harten 'K' :-) Ich höre lieber 'Kerry' oder 'Kärel' :-)
von Karin
Beitrag melden
Ich hab meine Tochter Karin genannt :)
Sie ist 2012 geboren und der Name ist heutzutage sehr selten und zusätzlich noch ein so schöner Name.
Zusätzlich liebe ich 'altdeutsche' Namen, obwohl ich diesen als zeitlos sehe :)
von Mama von Karin
Beitrag melden
Karin hieß meine Oma. Der Name passte so gut zu ihr.
von Hermine
Beitrag melden
Hallo ihr wundervollen ebenfalls Karin's. Ich mochte meinen Namen sehr lange Zeit nicht, denn ich fiel in unserer Familie aus der Reihe. Alle haben zarte Namen, die am Ende mit a enden. Darum empfand ich Karin oft als hart klingend.
Doch nun gefällt er mir. Zudem höre ich ihn tatsächlich sehr selten was mir gefällt.
Auch die Bedeutung von underem Namen ist tief in mir eingeprägt, ich mag alles echt und Wahrheitsgetreu. Authentisch eben.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin seit 53 Jahren Karin und war immer stolz auf meinen Namen.
Damals in 1963 war dieser Name richtig exotisch. Da mein Vater Karl hieß, wurden meine Eltern ungläubig gefragt...was? Eine Karlin taufts ihr??
:-))
Um dem ganzen einen 'heiligeren' Touch zu geben wurde der Taufname Maria hinzugefügt. So heißt auch meine Mutter. Heute kenn ich auch keine kleinen Karins u d selber hab ich zwei Söhne... mit klassischen zeitlosen Namen...Wolfgang und Thomas.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin 1990 geboren und meine Eltern sind ein Jahr zuvor aus Russland zurück nach Deutschland umgesiedelt. Mein Vater machte einen Sprachkurs, wo der Name Karin öfter in Beispielen vorkam? so dachte er: ein deutscher Name, den man nicht abkürzen kann? und schwupps? die nächste Tochter war ich und hieß dann Karin. ?dass der Name dann schon längst nicht mehr modisch war? wusste er nicht. Ich war in den Klassen immer die einzige. ..eine Grundschullehrerin, die ich sehr mochte, hieß auch Karin. ..und das gefiel mir? Ich hatte nie irgendwelche Probleme. ?ich glaube, dass ich mir eigentlich lange Zeit eher wenig bis keine Gedanken über meinen Namen in meiner Altersgruppe machte. ..Als ich in der Ausbildung zur Krankenschwester war, sagte mir eine Schwester, der ich mich gerade vorgestellt hatte, dass dieser Name aber untypisch für mein Alter wäre. ..ja is er auch! ! Es ist zudem kein Name, wofür man heutzutage noch großartig gelobt wird. ..aber ein Name mit wirklich schöner Bedeutung. ..und Katharinas gibt es wirklich viele! Ich hab schon negatives und positives gehört. ..aber beides äußerst selten. ..die meisten sagen gar nichts zu meinem Namen. ..Aber ich finde, dass das auch keinen Menschen ausmacht. ?würde ich Annalena oder Kathrin oder Jenny heißen (was in meinen Jahrgängen öfter vorkam. ..) ) würde es einen nicht beliebter machen. ..denn die Beliebtheit hängt vom eigenen Auftreten ab?das habe ich begriffen.
Jetzt erwarten wir unser zweites Kind. ..und wir machen uns natürlich Gedanken, wie wir es nennen werden. ?Aber selbst wenn es ein so wunderschöner und allgemein überall gelobter Name werden sollte. ?das Kind wird von einem so tollen Namen NICHTS haben, wenn es sich so verhält, dass es nicht akzeptiert wird. ..und DAS ist mir wichtig für meine Kinder. ..sie sollen lernen sich selbst anzunehmen und zu akzeptieren. ..den Rest wird dann ihre Ausstrahlung machen! Egal ob der Name ein Hit ist oder voll daneben. ..Ich gebe mir natürlich sehr viel Mühe und gebe viel Liebe in die Namensgebung meiner Kinder. ..aber ich weiß, dass ein schöner Name nicht vor späteren Hänseleien retten muss ?
Nochmal zurück zu Karin ?
Ich akzeptiere meinen Namen und bin froh über die Bedeutung. ..denn Aufrichtigkeit stand bei mir schon immer weit oben! Zudem klingt er recht gut und einfach, eindeutig, bescheiden und nicht so abgedroschen wie einige andere aus der Mode geratene Namen aus Zeiten, wo mein Name gebräuchlich war ?
Meine ältere Schwester wurde nach unserer verstorbenen Oma benannt. ..und sie heißt jetzt Frieda! 1989 geboren;) Auch ein deutscher Name. ..der übrigens anders als Karin wieder in Mode kommt. ?und er ist ein wirklich schöner alter Name! Sie kann froh sein, dass unsere Oma keinen anderen altdeutschen Namen hatte, der ganz anders geklungen hätte  ?ich lasse es mal hier irgendwelche alten Namen zu nennen, die ich furchtbar finde. ..weil ich finde, dass es nicht schön ist für die, die so heißen?denn wie gesagt. ..ist der Charakter erstmal voll in Ordnung. ..dann is es egal wie man heißt! ?und andersrum auch! !
von Karin von 1990
Beitrag melden
#5898