Karin

12704 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • carus = lieb, teuer (Lateinisch) katharos = rein (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Reine (?)
  • die Reine!

Mehr zur Namensbedeutung

Verselbständigte skandinavische Weiterentwicklung von 'Katharina' wird oft auch in Verbindung gebracht mit lateinisch 'carus' (lieb, teuer) wegen der Ähnlichkeit der Wörter

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Karin" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Karin" verbinden.

Traditionell
53%
Modern
Alt
46%
Jung
Unintelligent
29%
Intelligent
Unattraktiv
33%
Attraktiv
Unsportlich
43%
Sportlich
Introvertiert
41%
Extrovertiert
Unsympathisch
25%
Sympathisch
Unbekannt
36%
Bekannt
Ernst
43%
Lustig
Unfreundlich
25%
Freundlich
Unwohlklingend
33%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

1. Februar, 24. März, 29. April, 15. September, 25. November, 31. Dezember

Herkunft

Altgriechisch

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch, Finnisch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Kari Karina Kary Karilyn Rina Karen Katy Kare Carry Karön Kiki Ka Käru Karini Karä Karo Kai Katja Keki Casey Karly Katsch Kaha Kain Karli Kiri Kausi Chawin Rini

Karin im Liedtitel oder Songtext

  • Karin mach uff (HBH/Wormser)
  • Ich schrieb nie ein Lied für Karin (Udo Jürgens)
  • Ich schrieb nie ein Lied für Karin (Udo Jürgens)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Karen Karima Karin Karina Karine Kerrin Korina Korinna Korinne Korona Kyrene Karam Kareen Kareena Karuna Kerima Keren Kurumi Kirana Korana
Bekannte Persönlichkeiten
  • Karin
    (Figur/Blume aus "Käpt'n Blaubär")
  • Karin Baal
    (Schauspielerin)
  • Karin Balzer
    (Leichtathletin, Hürdensprinterin)
  • Karin Dor
    (Schauspielerin)
  • Karin Eickelbaum
    (Schauspielerin)
  • Karin Gregorek
    (Schauspielerin)
  • Karin Hübner
    (Sängerin, Schauspielerin)
  • Karin Janz
    (Turnerin)
  • Karin Meier
    (Sängerin)
  • Karin Oberhofer
    (ital. (Südtiroler) Biathletin)
  • Karin Slaughter
    (US-Autorin)
  • Karin Thaler
    (Schauspielerin)
  • Karin Tietze-Ludwig
    (Fernsehansagerin, Moderatorin)
  • Karin Ugowski
    (Schauspielerin)
  • Karin Uzumaki
    (Figur aus dem Spiel "Naruto Shippuden")
  • Karin Witkiewicz alias Katja Ebstein
    (Sängerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Karin! Heißt du selber Karin oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Karin
Ich bin auch eine Karin und sehr, sehr glücklich mit meinem Namen. In der Schule haben mich immer alle um meinen Namen beneidet, da kein anderes Mädchen so hieß ! Ich habe immer nur gute Erfahrungen mit meinem Namen gemacht und Danke meiner Mama für diesen schönen Namen :D ! Als Junge wäre ich jetzt ein Uwe *also Glück gehabt ;)*
von Karin
Beitrag melden
mein Name finde ich schön, weil es heutzutage nicht mehr häufig vor kommt.
meine freunde nennen mich kääriiin ( engl. ausgesprochen) find ich ganz cool. aber meine kinder würde ich nicht so nennen ehr kevin und chantal.
von karin
Beitrag melden
Meinen Namen trage ich jetzt 45 Jahre. Zu meiner Zeit war dies einer der beliebtesten Namen, weshalb ich sehr viele Kolleginnen und Freundinnen mit diesem Namen hatte. Mir gefällt dieser Name nicht wirklich - er wird hart ausgesprochen und wenn du ihn jemandem sagen musst, der nicht gut hört oder die Umgebung sehr laut ist, spudert man schon mal beim harten 'K' :-) Ich höre lieber 'Kerry' oder 'Kärel' :-)
von Karin
Beitrag melden
Ich hab meine Tochter Karin genannt :)
Sie ist 2012 geboren und der Name ist heutzutage sehr selten und zusätzlich noch ein so schöner Name.
Zusätzlich liebe ich 'altdeutsche' Namen, obwohl ich diesen als zeitlos sehe :)
von Mama von Karin
Beitrag melden
Karin hieß meine Oma. Der Name passte so gut zu ihr.
von Hermine
Beitrag melden
Hallo ihr wundervollen ebenfalls Karin's. Ich mochte meinen Namen sehr lange Zeit nicht, denn ich fiel in unserer Familie aus der Reihe. Alle haben zarte Namen, die am Ende mit a enden. Darum empfand ich Karin oft als hart klingend.
Doch nun gefällt er mir. Zudem höre ich ihn tatsächlich sehr selten was mir gefällt.
Auch die Bedeutung von underem Namen ist tief in mir eingeprägt, ich mag alles echt und Wahrheitsgetreu. Authentisch eben.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin seit 53 Jahren Karin und war immer stolz auf meinen Namen.
Damals in 1963 war dieser Name richtig exotisch. Da mein Vater Karl hieß, wurden meine Eltern ungläubig gefragt...was? Eine Karlin taufts ihr??
:-))
Um dem ganzen einen 'heiligeren' Touch zu geben wurde der Taufname Maria hinzugefügt. So heißt auch meine Mutter. Heute kenn ich auch keine kleinen Karins u d selber hab ich zwei Söhne... mit klassischen zeitlosen Namen...Wolfgang und Thomas.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin 1990 geboren und meine Eltern sind ein Jahr zuvor aus Russland zurück nach Deutschland umgesiedelt. Mein Vater machte einen Sprachkurs, wo der Name Karin öfter in Beispielen vorkam? so dachte er: ein deutscher Name, den man nicht abkürzen kann? und schwupps? die nächste Tochter war ich und hieß dann Karin. ?dass der Name dann schon längst nicht mehr modisch war? wusste er nicht. Ich war in den Klassen immer die einzige. ..eine Grundschullehrerin, die ich sehr mochte, hieß auch Karin. ..und das gefiel mir? Ich hatte nie irgendwelche Probleme. ?ich glaube, dass ich mir eigentlich lange Zeit eher wenig bis keine Gedanken über meinen Namen in meiner Altersgruppe machte. ..Als ich in der Ausbildung zur Krankenschwester war, sagte mir eine Schwester, der ich mich gerade vorgestellt hatte, dass dieser Name aber untypisch für mein Alter wäre. ..ja is er auch! ! Es ist zudem kein Name, wofür man heutzutage noch großartig gelobt wird. ..aber ein Name mit wirklich schöner Bedeutung. ..und Katharinas gibt es wirklich viele! Ich hab schon negatives und positives gehört. ..aber beides äußerst selten. ..die meisten sagen gar nichts zu meinem Namen. ..Aber ich finde, dass das auch keinen Menschen ausmacht. ?würde ich Annalena oder Kathrin oder Jenny heißen (was in meinen Jahrgängen öfter vorkam. ..) ) würde es einen nicht beliebter machen. ..denn die Beliebtheit hängt vom eigenen Auftreten ab?das habe ich begriffen.
Jetzt erwarten wir unser zweites Kind. ..und wir machen uns natürlich Gedanken, wie wir es nennen werden. ?Aber selbst wenn es ein so wunderschöner und allgemein überall gelobter Name werden sollte. ?das Kind wird von einem so tollen Namen NICHTS haben, wenn es sich so verhält, dass es nicht akzeptiert wird. ..und DAS ist mir wichtig für meine Kinder. ..sie sollen lernen sich selbst anzunehmen und zu akzeptieren. ..den Rest wird dann ihre Ausstrahlung machen! Egal ob der Name ein Hit ist oder voll daneben. ..Ich gebe mir natürlich sehr viel Mühe und gebe viel Liebe in die Namensgebung meiner Kinder. ..aber ich weiß, dass ein schöner Name nicht vor späteren Hänseleien retten muss ?
Nochmal zurück zu Karin ?
Ich akzeptiere meinen Namen und bin froh über die Bedeutung. ..denn Aufrichtigkeit stand bei mir schon immer weit oben! Zudem klingt er recht gut und einfach, eindeutig, bescheiden und nicht so abgedroschen wie einige andere aus der Mode geratene Namen aus Zeiten, wo mein Name gebräuchlich war ?
Meine ältere Schwester wurde nach unserer verstorbenen Oma benannt. ..und sie heißt jetzt Frieda! 1989 geboren;) Auch ein deutscher Name. ..der übrigens anders als Karin wieder in Mode kommt. ?und er ist ein wirklich schöner alter Name! Sie kann froh sein, dass unsere Oma keinen anderen altdeutschen Namen hatte, der ganz anders geklungen hätte  ?ich lasse es mal hier irgendwelche alten Namen zu nennen, die ich furchtbar finde. ..weil ich finde, dass es nicht schön ist für die, die so heißen?denn wie gesagt. ..ist der Charakter erstmal voll in Ordnung. ..dann is es egal wie man heißt! ?und andersrum auch! !
von Karin von 1990
Beitrag melden
Ich habe meine Tochter Karin genannt in Erinnerung an meine verstorbene Mutter, die ebenfalls so hieß.
Sie gehört als Jahrgang 2003 somit zu den ganz jungen Karins...
Sie ist mit der Namenswahl ganz zufrieden und es gibt weit und breit keine in ihrem Umfeld und ihrer Altersgruppe, die ebenfalls auf diesen schönen Namen hört. Leider neigen gerade jüngere LehrerInnen dazu sie Kathrin zu nennen, was sie aufregt. Die älteren hingegen freuen sich den Namen mal wieder zu hören.
Unter ihren Freundinnen hat sie auch den Spitznamen Ka. Ich nenne sie schon mal gerne Karinchen....
Die
von Sandra
Beitrag melden
Ich heiße auch Karin und das schon seit über 32 Jahren :-) Ich fand ihn immer sehr hart klingend, kurz und zackig. Aber er war immer besonders. Es gab meinen Namen nie zwei Mal in der Klasse oder sonst wo, wie z.B. Steffi, Melanie usw.. Ich bin zufrieden. Die Bedeutung passt auch sehr gut!
von Karin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr gerne:) und ich ärgere mich wenn Leute mich "Karen" oder "Karn" aussprechen..
In meiner Umgebung gibt es so weit ich weiß ausser mir nur alte Karins (ich bin 2000 geboren) und doch ist der Name zeitlos:)
Als ich jünger war, gab mir meine Freundin den Spitznamen"Kakadu"
Jetzt nennen meine Freundinnen "Kaka"(was ich nicht so toll finde;)
"Kari", "Karry" oder "Karry-Berry":)
von Karin
Beitrag melden
Ich heiße Karin und meine Freunde nennen mich Lal-Kai.
von Karin
Beitrag melden
Ich gehöre noch zu den wenigen Mädchen/Kindern, die den Namen Karin tragen? Weshalb ich den Namen auch sehr mag, da, wie erwähnt, er mir nur noch sehr selten zu Ohren kommt. Entweder heißen die Omas von Freunden Karin oder meine Schullehrer ? Ich bin im Jahr 2001 geboren. Trotzdem gefällt mir die Bedeutung dieses Namens sehr ! Einen besseren Namen hätte ich mir für mich nicht auswählen können, da er besonders in meiner Altersgruppe ist.
von Karin
Beitrag melden
Ich finde meinen Vornamen Karin gut und fühle mich damit sehr wohl,
obwohl ich als Kind immer Petra heißen wollte.
Der Name Karin hat einen angenehmen Klang. Allerdings hört man ihn nicht mehr sooft. Neulich habe ich ihn bei einem Kind als Bestandteil eines Doppelnamens gesehen. Solche Kombinationen finde ich nicht so toll. Ich bin kein Freund von Doppelnamen.
von Karin
Beitrag melden
Mein Name ist ebenfalls Karin. Ich finde ihn schön, obwohl ich immer mit mehreren Karins in der Klasse oder in der Arbeit war und bin. Deshalb hätte ich früher lieber einen selteren Namen gehabt. Heute weiß ich, dass der Name sehr gut zu mir passt. Ich bin einfach eine Karin.
von Karin
Beitrag melden
Hallo erst mal;)
Ich bin auch eine karin und 12 Jahre alt. Aber bis vor kurzem mochte ich meinen namen nicht sonderlich. Meine freundinnen meinten immer, dass ich den namen nicht abstoßen sollte, denn es ist ein schöner name. Ich finde ihn jetzt auch nicht mehr so schlimm und hoffe dass es dabei bleibt;)
von hi
Beitrag melden
Hallo Ihr lieben Karins,

ich finde den Namen "Karin" einen der wunderschönsten Namen auf dieser Welt, Ihr dürft sehr stolz darauf sein. Ich selbst bin überglücklich, dass die Dame meines Herzens ebenfalls diesen Namen trägt, für mich ist sie das wunderbarste Geschöpf dieses Universums und ich würde mein Leben für sie geben.
von Dietmar
Beitrag melden
Meine Tante heißt auch Karin. Ich finde den namen schön
von Justine
Beitrag melden
In meiner Kindheit und Jugend kannte ich niemanden in meinem Umkreis mit diesem Vornamen und fand den Namen Karin eher altertümlich. Jetzt ist es schön eine Karin zu sein. Die Bedeutung des Namens empfinde ich für mich als "Die Reinheit im Herzen", die ich versuche zu bewahren. Ich habe schon einige Karins kennengelernt und finde es immer witzig eine andere Karin zu treffen.
Mein Vater hat mir diesen und meine beiden anderen Vornamen gegeben und sprach mich als Kind meistens mit Karina an.
Nun hat Sylvester für mich noch eine andere Bedeutung ;-)





von Karin 1970
Beitrag melden
Meine Schwester heisst ursprünglich Karin, mir gefällt der Name sehr, nur leider nennt sie sich schon lange nicht mehr so, was ich sehr schade finde!
von Jacqueline
Beitrag melden
Ich bin 49, heiße Karin und bin aus Südtirol. Wahrscheinlich war der Vorname Karin in den 1960er Jahren sehr beliebt und modern. Mittlerweile sind ja die "alten" Namen wieder im Kommen, allerdings auf kleine Karins bin ich noch nicht gestoßen. Ich finde auch den Namen Elke sehr schön!
von Karin
Beitrag melden
Ich bin seit 35 Jahren eine Karin und eigentlich sehr glücklich damit! Toll, dass nie jemand den Namen bisher verunglimpfen oder verballhornen konnte... in beinahe jeder Nation kann man ihn aussprechen, auch wenn ich die französische Betonung irgendwie lustig finde... so richtig warm ums Herz wurde mir erst, als ich dann das schwedische Original gehört habe (ich liebe Schweden!) und dieses warm klingende "A", dass kein o und kein a ist war irgendwie so süß... Also ich bin gern eine Karin ;-)
von Karin
Beitrag melden
Ich bin bald 40 und finde den Namen Karin klasse. Ich liebe seine Schlichtheit und er strömt eine gewisse Seriosität aus. Er ist bekannt und trotzdem selten, mit der Schreibweise gibt's somit keine Probleme. Klar hab ich mir als Kind einen "modischeren" Namen gewünscht. Mittlerweile bin ich aber froh, keine Tanja, Liane oder sonst wer zu sein. Seit ich nach Bayern gezogen bin, sind mir hier mehrere Karins in meinem Alter begegnet, er scheint hier etwas weiter verbreitet zu sein. Vor allem wird er hier in Bayern so schön, mit rollendem r, ausgesprochen.
von Karin
Beitrag melden
Karin Gabriele Angelika ...Ich lebe seit 50 Jahren ausgezeichnet mit diesem für mich sehr wohlklingenden und zeitlosen Namen. Ich wurde nie mit absonderlichen Abkürzungen oder Verballhornungen traktiert. Je älter ich werde, desto besser gefällt mir die Wahl meiner Eltern.
von Karin Gabriele Angelika
Beitrag melden
Früher war Karin ein häufiger Name, aber was ist so schlimm daran? Lieber drehen sich 5 Kinder gleichzeitig um, als dass man ein Kind mit einem total bescheuerten exotischen Namen straft, den es ständig buchstabieren muss, bei dem man nicht mal heraushört, ob es ein Mädchen oder Jungenname ist, nur damit die Eltern der Welt klarmachen, wie überaus besonders sie sind. Dann lieber Karin heissen!
von Karin
Beitrag melden
von Sarah
Beitrag melden
Ich habe in meinem Leben nur eine andere Karin getroffen: Die Arbeitskollegin meiner Mutter. Der Name hat Vor- und Nachteile. Komischerweise kann nicht jeder den Namen korrekt aussprechen. Gerne wird ein kurzes i und doppeltes n gesprochen. Aber ich mag die Bedeutung des Namens und auch die Herkunft. Ich glaube er passt sehr gut zu mir. Früher fand ich ihn sehr altmodisch. Mittlerweile bin ich nicht unzufrieden. :)
von Karin Jahrgang 89
Beitrag melden
Ich bin ganz zufrieden mit meinem Vornamen. Als Skandinavienfan ganz auf meiner Wellenlänge. :-) Karin
von Karin
Beitrag melden
Ich hatte mir nie Gedanken über meinen Vornamen gemacht bis mein späterer Mann (heute verstorben) ihn einfach nicht mochte. Das hat mich unsicher gemacht und so bin ich nicht ganz so glücklich damit. Man kann es sich eben nicht aussuchen. Wenn ich sehe was für Namen manche Eltern heutzutage ihren armen Kindern zumuten, bin ich doch noch ganz gut bedient !
von Karin Friedrich
Beitrag melden
Was ist an dem Namen Karin toll? Ich bin Nachkriegskind und mit dem Namen geplagt. In meiner Dorfschule mit 20 Kindern gab es 3 Mädchen mit dem Namen Karin und eine Katrin. Und der Lehrer war ständig am meckern, weil entweder alle auf Fragen antworteten oder keine, was dann noch schlimmer war.
von Karin wie sonstwohl?
Beitrag melden
Wenn ich ehrlich bin ich finde Karin sehr schön. Es ist kein typisch deutscher Name der kommt aus dem schwedischen, und das finde ich so toll. Mein zweitname Paula hasse ich wie die pest. Aber leider kann man sich den Namen ja nicht aussuchen. Ich finde Karin ist ein schöner und heutzutage auch in Deutschland sehr selten. In Schweden hört man ihn schon öfters.
von Karin
Beitrag melden
Ich heiße Karin und bin stolz, dass mir meine Eltern diesen Namen gegeben haben. Der Name ist kurz und bündig und eher selten. Ich kenne nur eine andere Karin, welche ein Jahr älter ist als ich. Wer weiß, vor zehn Jahren hießen die Kinder auch nicht Anna, Luis, Noah, Rosa usw. die Eltern hätten sich der altmodischen Namen geschämt. Jede Zeit hat ihre Namen und irgendwann ist Karin wieder sehr modern - ganz sicher. Ich kann mich gut mit der Bedeutung identifizieren und hatte nie das Gefühl, dass dieser Name altmodisch oder peinlich wäre - im Gegenteil! Vielleicht sollte man den Namen einfach annehmen und es hat sicher eine Bedeutung gehabt, warum unsere Eltern uns diesen Namen gegeben haben - bewusst oder unbewusst! Es gibt in der heutigen Zeit Wichtigeres als um Namen zu diskutieren - man sollte ihn einfach annehmen und wenn er einem nicht gefällt kann man es ja jederzeit ändern oder? Ich bin stolz KARIN zu heißen! :-)
von Karin
Beitrag melden
habe eine Arbeitskollegin die karin heißt, ist sehr hilfsbereit und immer gut drauf einfach eine tolle kollegin und freundin
von sonja tober
Beitrag melden
Gut, dass ich nicht wie meine Mutter Katharina heiße... dann würde ich mir gleich die Kugel geben. Aber auch die Kurzform ist hässlich, sei es Kathrin, Katrin oder auch Karin. Und auch die Bedeutung "die Reine" verbinde ich nur mit saubermachen.
Ich hasse meinen Namen!!!!!
von Karin
Beitrag melden
Meinen Namen Karin mag ich überhaupt nicht, aber mein zweiter Vorname Marianne ist noch schlimmer. Was haben sich meine Erzeuger dabei nur gedacht. Die klingen beide uralt, kalt und langweilig. Und wenn mich jemand mit "meine liebe Karin" anspricht oder anschreibt, kommen nur negative Gedanken in mir hoch und ich erwarte Schläge - wenn auch nur verbale.
von Karin
Beitrag melden
Tut mir ja leid, aber ich finde meinen Namen abgrundtief hässlich...den hat mir meine langweilige Erzeugerin gegeben, weil sie in allen Dingen des Lebens total einfallslos gewesen ist. Und ich habe immer nur Nachteile durch diesen Namen gehabt.
von Karin
Beitrag melden
Meine Lehrerin heißt Karin sie unterichtet in der VS Doppl 3a sie ist die netteste Leherin auf der welt
von Karin
Beitrag melden
Meine erstgeborene Tochter heißt Karin.Ein starker Name,das "K" und das "A" sind einer der stärksten Buchstaben im Alphapet.Sie ist auch eine starke Persönlichkeit.In der Schule wurde sie KA oder KATSCHI gerufen.
von Adelheid
Beitrag melden
mir gefällt der Name sehr, ich trage ihn seit 60 Jahren und mein Vater hat ihn damals ausgesucht. meine Mutter wollte eine Kirsten oder eine Petra, na ja... mir gefällt er in Zusammenhang mit der hl. Mutter Anna... ich bin sehr katholisch und habe nun die Auswahl des Namenstasges. Er kommt von Katharina und das gefällt mir. in der schule war ich die einzige karin und später ebenso, keine meiner Freundinnen heißt so. man nennt mich gerne Karina, das finde ich sehr hübsch.
von Karin Anna
Beitrag melden
Also, mein Name gefällt mir seit 58 Jahren nicht so besonders, ich finde ihn hart und kalt. Aber die Alternativen Olga oder Hulda, die mir mein Papa geben wollte, nee, dann eher KARIN
von Karin
Beitrag melden
Karin, ein schöner name!!!!!!
von nanni
Beitrag melden
meine beste Freundin aus Kindertagen wohnte 4 Häuser weiter, war 2 Tage älter und hieß... auch Karin.
Und das obwohl der Name eigentlich recht selten war.
Ich fand und finde es immer noch gut einen Namen zu tragen den jeder ohne Probleme schreiben kann und den es nicht an jeder Ecke zu hören gibt.
von Karin Jahrgang 1965
Beitrag melden
Also ich heisse Karin und bin schon immer total unglücklich damit.
Die bedeutung, "Die Reine" ist ja ganz gut aber "Die die Menschen liebt" finde ich schrecklich!! Ich kann nicht von mir behaupten die Menschheit zu lieben. Im Gegenteil!
Meine Mama hat den erst Besten Namen für mich genommen, der ihr eingefallen ist. Das finde ich auch total traurig. Karin klingt kalt, langweilig und unliebsam!!
Ich würde lieber Isabella oder Elisabeth heissen..
Naja, muss wohl auf immer diesen sch....! Namen tragen. Bitte nicht böse sein, ihr anderen Karin`s nur weil ich ihn für mich schrecklich finde.
von Karin
Beitrag melden
Also meine Mama heißt Karin und erst hat mir der Name Karin nich sooo gefallen, aber es ist ja meine Mama dann hab ich gegooglet und er is ja eingentlich ganz gut! Ach, meine Mama hehe =-D
von Leni
Beitrag melden
Ach, an Karin von Okt. 2012 - ich heiße auch Karin, bin Zwilling und 60!
Früher als Kind war bei uns der Name Karin so selten, aber in der Realschule und im Konfirmandenunterricht direkt 4 Mädels!!
Ich habe überlebt!!! und lebe immer noch sehr gut
mit meinem Namen.
von Karin
Beitrag melden
Die Bedeutung ist ja wunderbar und schön. Aber der Grund, weshalb ich so heisse, weniger. Deshalb habe ich etwas Mühe mit dem Namen. Ich freue mich immer total, wenn ich Post erhalte mit: Carin :) an die 60 jährige Karin die Ihren Namen nicht mag: ich hoffe, du hast dir nicht 60 Jahre lang dein Leben wegen dieses Namens ruiniert. So will ich nämlich nicht enden! Dazu bin ich noch Zwillinge, deshalb in einem ewigen Zweikampf mit mir selbst, ob ich ihn nun mag oder nicht? Ich denke, am besten ist es, den Namen zu mögen, aber den Grund nicht! seid gegrüsst und geht positiv durch's Leben!
von Karin
Beitrag melden
Für mich ist Karin der allerschönste Name der Welt und meine Frau das allergrößte Glück, was mir je widerfahren konnte.
von Achim
Beitrag melden
Mein Name ist Programm: Reinheit (im Sinne von Ehrlichkeit und Wahrheit für das Gewissen) durchzieht mein ganzes Leben, lange bevor ich die Bedeutung meines Namens kannte! Ich finde meinen Namen einfach nur toll und passend! Ein ganz herzlicher Dank an meine Eltern, die mich "nur" nach einer Urgroßtante benannt haben und den Namen Karin toll fanden!
von Karin
Beitrag melden
Meine Eltern gaben mir vor 60 Jahren den Namen Karin. Ich mochte ihn nie, denn man trifft an allen Ecken und Enden auf diesen Namen. Es hätte ihnen wahrlich etwas besseres einfallen können. Meine Cousine ist 3 Jahre älter als ich und hört auf den schönen Namen Birgit. Meine Großmutter wollte, dass ich Daniela heisse. Alles ist besser als Karin.
von Karin
Beitrag melden
Ich mag diesen Namen, da meine Mutter Karin heißt :D Sie regt sich immer total auf wenn meine Tante zu ihr Krischi sagt xD
von Claudia
Beitrag melden
Hallo Liebe Karin´s Dieser Welt,
Ich Liebe mein Name :) bei mir hier sei es in der Schule oder privat, kenne ich keine andere Mit dem Namen.
LG an alle :)
von Karin
Beitrag melden
Ich hatte bisher immer was mit anderen Karin's zu tun, sowohl in der Schule, als auch im privaten Bereich.
Allerdings kenne ich keine Kathrin oder Karina, dann wäre die einzige im Bekannten- und Freundeskreis (sowie Schule) mit diesem Namen.

SG an alle Karin's
von Karin
Beitrag melden
Ich heiße Karin und liebe meinen Namen...
von Karin
Beitrag melden
Mir hat mein Name immer gut gefallen. In einer Zeit, wo ich durchaus auch Roselinde oder Edeltraud hätte heißen können, war ich besonders glücklich über die Wahl meiner Eltern.
Wir Karins haben eine ganz besondere Namensvetterin. "Karin von Schweden" war die erste Königin Schwedens und sie war eine Kämpfernatur.
Als junges Mädchen hat meine Mutter dieses Buch von Wilhelm Jensen gelesen und ihr war sofort klar, dass ihre Tochter einmal diesen Namen bekommen sollte.
Herzliche Grüße an alle Karin´s dieser Welt :-)
von Karin
Beitrag melden
Ich heisse seit 39 Jahren Karin und ich bin zufrieden mit meinem Namen. In den meisten Fällen bin ich die Einzige mit diesem NAmen.
von Karin
Beitrag melden
Tauft euer Kind nie Carin, ich heiss schon seit 30 Jahren so, das peilt kein Mensch, voll die Strafe....
von Carin
Beitrag melden
also mit diesen Namen lag ich ganz lange im Glintch.
Meine Oma wollte dass ich so heise. Er ist halt ziemlich kühl, wie die Nordlichter nun mal sind. Karina würde mir besser gefallen lebe hier in Bayern und in meinem Jahrgang in der Schule gabs diesen noch nicht oft.
von Karin Babette
Beitrag melden
Meine Mutter gab mir vor 57 Jahren den Namen Karin. Ich habe mich immer gut damit identifizieren können, vor allem finde ich die Bedeutung schön. Ich lebe seit 30 Jahren in Costa Rica und hier nennen mich viele Leute Karín, mit langem i, was mich anfangs gestört hat, mir jetzt aber auch recht ist, ich akzeptiere beides. Ich freue mich besonders, dass unsere Gemeinde "Catalina de Alexandría" heisst, sie war in ihrer Zeit eine vorbildliche Frau.
von Karin
Beitrag melden
Ich muss sagen, dass ich sehr glücklich mit meinem Namen bin. Ob man nun den Namen toll verschörkeln kann oder nicht ist mir eigentlich egal. Am liebsten werde ich auch Karin gerufen, denn das ist mein Name, da muss kein Spitzname her. Ich finde der Name strahlt Selbstbewusstsein aus und das muss man nicht verniedlichen oder ähnliches. Lustig war, dass ich in meinem Freundeskreis viele hatte/habe deren tanten Karin heißen, nie aber eine Gleichaltrige (21) gefunden habe ;)
von Karin
Beitrag melden
Ich erhielt meinen Namen vor 51 Jahren, weil meine Eltern diesen am besten aussprechen konnten: sie sind beide gehörlos. Ich selbst finde meinen Namen total langweilig und wünschte mir, ich hätte einen anderen Vornamen ,.,, Die Koseform "Karly" gefüllt mir sehr gut.

Liebe Grüsse an alles Karins
von Karin
Beitrag melden
Ich hätte gern ein a am Ende gehabt: Karina hört sich doch viel dynamischer an.
von Karin
Beitrag melden
Ich find mein Name toll. Mein Mann spricht mich immer so süß mit Karin an. Deswegen liebe ich meinen Namen.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin stolz auf meinen Namen Karin, den ich schon seit 59 Jahren trage, denn er bedeutet: Die Reine; die, die die Menschen liebt; die Vorwärtsstrebende.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin seit 56 Jahren eine Karin und möchte nicht anders heißen. In meinem Leben traf ich bisher nur auf 2 Karin's. Eines hatten wir auf jeden Fall gemeinsam: Stärke.

Grüße alle Karin's, soooo vieeeele sind es ja Gott sei Dank nicht.
von Karin
Beitrag melden
Ich habe auch diesen tollen Namen Karin. Da meine Eltern den Namen der Paten anhingen, heiße ich, Karin - Luise, das ist doch ein Wort! Ich finde den Namen aber richtig gut, immer besser, bin 49 Jahre alt.
von Karin
Beitrag melden
Hallo, interessante Ausführungen lese ich hier. Ich heiße auch Karin und manchmal fand ich den Namen sehr nüchtern, hätte lieber eine Form gehabt, die weicher klingt... inzwischen weiß ich aber, dass sehr viel von meiner Persönlichkeit in diesem Namen enthalten ist und dass es meine Aufgabe ist, auch diese Anteile, die mir weniger gut gefallen, anzunehmen. Dieser Name steht für Stärke und besonders gefallen mir die Legende der Heiligen Katharina von Alexandrien und ihre tiefe Verbundenheit und ihren unerschütterlichen Glauben und ihr Vertrauen in Gott! Echt Stark und ein guter Wegweiser fürs Leben.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin froh Karin zu heissen und mag meinen Namen immer mehr. Ich kenne auch 2 andere Karin`s in meinem Alter (bin bald 29). Ich finde Karin gar nicht altmodisch klingend. Katharina oder Kathrin oder Käthe fände ich altmodischer.
von Karin
Beitrag melden
Also ich heiße Karin bin 33 und froh und glücklich, dass meine Eltern mich so genannt haben. Egal wie alt ich war, ich fand meinen Namen immer schön!
Wie viele von euch, hatte aber auch ich das Problem, dass einige Leute immer noch ein 't' in den Namen einbauen mussten. Da konnte man denen noch so oft sagen, dass man NICHT Katrin heißt, aber sie haben es nicht gelernt. Waren aber zum Glück nicht viele.
Von Schulfreundinnen wurde ich eine Zeit lang Kai genannt, mein großer Bruder nannte mich Katjes oder Katinka und wenn es bei meiner Mutter schnell gehen musste hieß ich Ka.
Aber jetzt gibt es keine Abwandlungen oder Spitznamen mehr.
Alles nennen mich Karin. Einfach, klar ohne Schnörkel :-)
von Karin
Beitrag melden
also, ich heiße jetzt seit 28 Jahren Karin und fand es früher auch nicht so schön so zu heißen, gerade so im Kindesalter... meine beiden Schwestern heißen Viola und Viktoria - da diese Namen meine Mutter ausgesucht hat, meinen Namen hat daher mein Vater ausgesucht und mich nach seiner Lieblingsnichte genannt - mittlerweile kann ich mir aber nicht mehr vorstellen anders zu heißen, es gibt keinen Namen der besser zu mir passt - meine Schwestern und engsten Freunde nennen mich wohl gern mal Ka, aber ich bin und bleibe eine echte Karin und kann mich damit voll indentifizieren! Grüße an alle Karin´s :D
von Karin
Beitrag melden
hey leute mein name ist karin ich brauche einen spitznamen. Bitte melden C=
von Karin
Beitrag melden
ich findee den namen toll, vor allem die REiNE (: meine eltern haben den besten namen für mich gewählt (:
von Karin
Beitrag melden
Meine Mutter wollte den Namen Karin mein Vater Christine, also wurde ich auf dem Standesamt mit Karin Christine eingetragen.. In meiner Klasse waren wir 3 Karin´s. Da ich den Namen Karin eigentlich auch nicht so schön fand, habe ich mich immer Karin Christine genannt, so unterschreibe ich heute noch. Aber ich stehe trotz allem zu meinen
'Rufnamen Karin
von karin Christine
Beitrag melden
Erstaunlich wie viele Karin's mühe mit ihrem Namen haben.. ich habe diese Phase überwunden und finde meinen Namen mega!! Ich werde jedoch nur mit Ka angesprochen und stelle mich auch ab und zu so vor, ohne dass ich dies bemerke.. Oft passiert es, dass meine Mitmenschen gar nicht richtig wissen wie ich richtig heisse ob Kathrin, Karin Katharina etc. das finde ich besonders amüsant! Nun wünsche ich allen Karin's einen schönen Sonntag, trotz regen.. Karin
von Karin
Beitrag melden
Ich brauchte lange um mich mit dem Namen Karin anzufreunden. Mitleirweilen mag ich ihn ganz gut.
Dass mich jemand Katrin der Katharina oder so nennt passiert immer wieder mal. Das ist für mich nicht (mehr) weiter schlimm, doch verstehen kann ich es nicht. Karin, ganz einfach Karin, kurz - knapp - klar.
Vielleicht fügen andere Menschen dem Namen Karin zusätzliche Buchstaben hinzu, weil Karin einfach einfach ist. Rein. Klar.

Ich mag diesen Namen sehr und finde ihn passend für mich.
von Karin
Beitrag melden
Also ich habe meinen Namen nie richtig gemocht, ich glaube mit "C" statt "K" fänd ich ihn schöner. Es hat mich immer gestört, dass es dazu keinen richtigen Spitznamen gibt bzw hat mir nie jemand einen gegeben :(. Außerdem wurde ich öfters schief von der Seite wegen meines Namens angeguckt, weil er unter Jugendlichen oft als altmodisch abgestempelt wird, so heißen z.B. viele Mütter von Freunden von mir Karin, worüber sich hin und wieder jemand lustig macht. Ich selbst bin jetzt 18 und hätte gerne einen anderen Namen, aber auf keinen Fall wollte ich Julia oder Lisa heißen, weil in meinem Alter fast jede zweite so heißt!
von Karin
Beitrag melden
Hallo Ihr Lieben, unglaublich, aber wahr... ich traf eine ältere Dame beim einkaufen, ungefähr 70, meine Tochter fragte die Dame. Wie heißt Du? daraufhin antwortete die Dame: Karin, meine Tochter erwiderte: hey, meine Mama auch, oh!, sagte die Dame, Sie sind so jung, zu meiner Zeit war dieser Name so beliebt, da die erste Frau Görings Karin hieß, das ist tatsächlich so, erklärt vielleicht, warum es eine gewisse Lücke bei der Namensvergabe gab?! Beste Grüße, Karin
von Karin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen auch nicht. Bin 43 Jahre, kenne aber nur Oma´s die so heißen
von Karin
Beitrag melden
ich liebe es wenn der name von menschen ausgesprochen wird, die das r nicht verschlucken. der name verrät erst mal gar nix und man muss den menschen dahinter erstmal kennenlernen und dazu muss man sich mühe geben. das kommt selten vor, aber wenn dann passt es. in meiner schulzeit gab es viele karins, das war natürlich weniger schön, wenn auch manchmal lustig. bin bj 65 und identifziere mich mittlwerweile mit meinem namen. ich bin karin. und wer bist du ;-)
von Karin
Beitrag melden
Ich denke nicht, dass ein Name irgendetwas mit dem Alter zu tun hat. Heißt es nicht eher - nome est omen - und da heißt soviel wie, dass die Person die den Namen erhält zugleich daruch geprägt wird und Karin (Katharina) hat die Bedeutung "die Reine" - die nach der Wahrheit suchende und das ist das wirklich schöne an diesem Namen - oder?
von Karin
Beitrag melden
In meinem Jahrgang, 1959, war der Name Karin ganz normal, wie heute Sarah oder Ben, ich mag ihn, fand eher meinen Zweitnamen nicht so schön, Ingeborg, aber mein Rufname ist ja Karin. Ich arbeitete mal in einer Firma, da waren in meiner Abteilung gleich drei Karins, war echt lustig, wenn uns jemand gerufen hat.
Also, Karins, bleibt Eurem Namen treu, ich tu es auch!!
von Karin
Beitrag melden
Ich bin 16 Jahre alt und in meiner Altersstufe gab es nur ein Jahr lang ebenfalls eine Karin. ich finde den Namen eigentlich wohl schön und er kommt auch nicht gerade häufig vor. Bevor ich die Einträge gelesen habe hätte ich nie gedacht, dass es einen Spitznamen für Karin gibt (außer vllt. Karinchen) und ich bin froh nicht so genannt zu werden. Ich grüße alle andere Karins auf der Welt und macht euch nichts draus, wenn ihr Katrin oder Karina genannt werdet, der Name Karin ist eben etwas besonderes^^
von Karin ^^
Beitrag melden
Früher gefiel mir mein Name auch nicht gut, weil ich in Brasilien aufgewachsen bin und dort hieß ich immer Karen, Carmen, Carmin. Bei fast jede Anmeldung musste ich meinen Namen korrigieren! Mittlerweile lebe ich in Deutschland und bin sehr stolz auf meinem Namen.
von Karin
Beitrag melden
mir gefällt mein Name nicht besonders, ich finde er klingt sehr halt. Meine Familie nennt mich übrigens Kaki, selbst in der Schule die Lehrer, da wir zwei Karins in der Klasse waren.
von Karin
Beitrag melden
Ich heiße schon seit 50 Jahren Karin und auch in meiner Klasse damals gab es 4, nach einem Schulwechsel waren wir immer noch 2 und auf der weiterführenden Schule dann später 3 Karins. Anscheinend ein sehr beliebter Name meiner Jugendzeit. Heute ist er allerdings seltener geworden. Mir gefällt er auf jeden Fall.
von Karin
Beitrag melden
Hallo Karin's auf der Welt!!!
Wie ihr seht heisse ich auch so. Der Name Karin ist wunderschön und man sollte ihn auch annehmen und nicht irgendwie abändern. Er hat so viel Kraft in sich. Also denkt dran Karin nichts anderes!!!! Lg
von Karin
Beitrag melden
ich finde meinen Namen auch gut. Leider kann man sich ihn ja selbst nicht aussuchen. bin jetzt 29 und Gottfroh das ich keine "Katrin" bin, da gab es naemlich schon 3 in meiner damalige Klasse.
Wohne seit ein paar Jahren in den USA und Englisch klingt er auch irgendwie viel besser. Er wird nur immer mit "E" geschrieben, da ja das englische E als I ausgesprochen wird. Aber was solls. Solange ich keine Karin mit T bin ist mir alles Recht. Gruesse alle Karins dieser Welt :)
von Karin
Beitrag melden
In meinem alter (14) gibt es selten Mädchen die ebenfalls "Karin" heißen,ich kenne keine einzige Karin und in meiner Schule bin ich einzigartig,weil ich die einzige bin die so heißt.Noch vor kurzem fand ich meinen Namen schrecklich,jetzt denke ich anders über ihn.Es freut mich das es doch noch so viele andere Karins gibt die hier Kommentare hinzu schreiben für andere Karin´s.
Ich werde ebenfalls oft als Katrin,Kathrin,Katharina,Carina,... abgestempelt.
Karin´s macht euch nichts drauß.
Unser Name ist Toll,wir können auf ihn Stolz sein,denn unser Name ist selten,schön und ausdrucks Stark.

LG an alle Karin´s
von Karin =)
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen gar nicht!
von Karin
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen auch sehr schön und Katrin oder Katharina möchte ich eigentlich auch nicht heißen.
Das es so viele ältere Karins gibt, liegt wohl daran, dass er eine Zeit lang so beliebt war, jetzt ist er eher selten und ich bin froh einen seltenen Namen zu haben.
von Karin
Beitrag melden
Ich (15) heisse auch Karin. Dieser Name gefiel mier schon immer, weil meine verstorbenne Grossmutter Katharina hiess. In der 6 Klasse hatten wir in der Religionsstunde unsere Namen durchgenommen und ich war überrascht was für eine schöne Bedeutung mein Name hatte(DIE REINE). Meine beste Freundin heisst Fabienne und bedeutet "die kleine Bohne".
von Karin
Beitrag melden
in meiner Klasse gab es 5 Karins. Das fand ich immer blöd... ich fand meinen Namen einer der gewöhnlichsten Namen, die es je gegeben hat. Mittlerweile ist er mir manchmal peinlich, weil er mich so alt macht. Karina oder Karen fände ich besser. Nachdem ich hier jedoch die Kommentare gelesen habe, finde ich mein Name garnicht so schlecht.
von Karin
Beitrag melden
Ich find meinen Namen super! Vor allem, weil er so selten ist. Ich kenne nur ganz wenige Karins,...in der Schule gab es gar keine in meiner Stufe. Ich bin mittlerweile 28. Witzigerweise finden Freunde für alle Namen Spitznamen. Ich wurde teilweise Kiri genannt und meine Oma nannte mich immer Katharina. Der letzte Spitzname, der sich bis jetzt gehalten hat ist Koaren ;-) Ich hab keine Ahnung mehr wie ich zu dem Namen gekommen bin, aber ich finds lustig! lg
von Karin, is doch klar :-)
Beitrag melden
ich mag meinen namen auch sehr ..ich bin jez 19 und mochte meinen Namen früher garnicht,,aber jez finde ich ihn toll,weil er so selten ist!!

Aber egal wo ich mich anmelde .oder bescheinigungen bekomme...steht immer katrin immer und immer wider passiert mir das !
ich bin froh eine Karin zu sein :)
von Karin
Beitrag melden
Ich kann mich einigen Meinungen anschliessen. Ich bin auch froh, dass ich keine Katrin bin. Heute mit 38 mag ich meinen Namen sogar sehr. Er ist eben wirklich nicht so häufig vertreten.
LG an alle Karins!!!
von Karin
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen toll! Ich bin 30 und war KEINE Kathrin, Katharina, ... wie es sie so viele in meinem Alter gibt! Dafür bin ich meinen Eltern echt dankbar!
von Karin
Beitrag melden
Ich habe diesen vonamen seit fast 40 j. Mal mochte ich ihn mal nicht. Aber egal wo, ob Schule, Ämter, oder Beruf alle, alle wollen mich immer Katrin schreiben oder anreden. Also höre ich auch mitlerweile auch auf Katrin. Als ich erste Hilfe Kurs gemacht habe meldete mich mein langjähriger AG mit Katrin an, ist mir erst richtig augefallen als die Leiterin mich aufgerufen hat um mit die Bescheinigung zu geben. Ich weigerte mich unter Katrin aufzustehen, und sie mußte alles neu schreiben.
von Karin / Ka(t)rin
Beitrag melden
fand mein Name immer schön
von karin
Beitrag melden
Ja, ich heiße auch so, seit fast 39Jahren! In der Schulzeit hab ich diesen namen gehaßt, da sehr viele Lehrer immer "Karen" gesagt haben! Einmal hab ich sogar wieder ein Namenschild aufgestellt mit hervorgehobenen "i", hat aber auch nix genützt :-((
Mitlerweile hab ich mich mit meinem Namen angefreundet!
LG an alle Karins
von Karin
Beitrag melden
ich mag meinen Namen nicht :( ich kenne nur alte frauen die auch so heißen, bin selbst "erst" 30 und wollte bzw will immer noch einen etwas schöner klingenden und moderneren namen.

katharina wär schon besser gewesen...

aber naja, hab mich dran gewöhnt
von Karin
Beitrag melden
ich mag meinen namen auch, obwohl ich viele karins kenne bin aber erst 25 jahre :)
von natürlich KARIN :)
Beitrag melden
Ich heiße Karin und finde den Namen ganz ok, aber nur deswegen, weil er so selten ist .. Ich kenne kaum jemanden der auch so heißt *gg*
Tja mit dem Namenstag tut man sich ein bisschen schwer und mit den Spitznamen . . In der Schule hieß ich Karo und seit längster Zeit Koarl ;)
LG an alle Karins
von Karin :D
Beitrag melden
Ich heiße auch Karin und finde den Namen ganz in Ordnung. Ich bin jetzt 22 Jahre alt und in meiner Altersklasse ist der Name sehr selten. Meine Eltern wählten ihn weil man Karin nicht durch Spitznamen "kaputt" machen kann. Zumindest dachten sie das. Mein bester Freund nennt mich seit Kindertagen "Kari" - Pech gehabt liebe Eltern ;-)
von Karin
Beitrag melden
Ich wurde vor 55 Jahren geboren. Mein Name war nicht so selten, aber doch selten genug, um ihn nicht an jeder Ecke zu treffen. Irgendwie war ich immer stolz auf meinen Namen, obwohl ich eigentlich anders heißen sollte. Meine Mutter wollte, dass ich Katharina heiße. Doch mein Vater lief wohl ziemlich hektisch zum Standesamt, um mich anzumelden und hat mich dann unter Karin angemeldet.
Ich habe mich vor kurzem darüber gefreut, diesen schönen Namen bei einem heute erst 14jährigen Mädchen anzutreffen.
Karin's vereinigt euch!!!
von Karin
Beitrag melden
Ich heisse auch Karin, bin 35 Jahre alt. Ich fand
meinen Namen als Kind nicht besonders schön.
Dass hat sich mitlerweile geändert, da ich in meinem Leben noch nicht vielen Karins begegnet bin. Das
finde ich sehr aussergewöhnlich und dass macht
mich ein bisschen stolz. In meiner ganzen Schulzeit
bin ich nur einer einzigen Karin begegnet. Nicht so
wie all die Sandras......
Liebe Grüße Karin
von Karin
Beitrag melden
Also ich bin 19 und fand meinem Namen immer schon immter toll! Gerade weil niemand sonst so hieß. Ich finder der Name passt zu mir. Ich könnte mir nicht vorstellen Julia oder Emma zu heißen. Ich bin immer noch die einzige Karin in meinem Bekanntenkreis, obwohl es ein paar flüchtige Begegnungen mit Karens gab... Karins an die Macht! :D
von Karin
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen auch. Jedoch muss ich hier vielen beipflichten die den Namen Karin als Kind für sich "merkwürdig" fanden - aber mitlerweile bin ich froh nicht eine von vielen Sonjas zu sein :-) Karin klingt stolz und Kraftvoll.
von Karin
Beitrag melden
Auch ich mochte früher meinen Vornamen nicht, weil ich am Land die einzige weit und breit mit diesen Vornamen war, aber mittlererweile gefällt er mir Karin sehr gut, weil es jetzt immer mehr Frauen mit diesen Vornamen gibt. Jetzt bin ich nicht mehr allein, mit dem seltenen Namen Karin. Ich dachte, vielleicht hat mein Papa diesen Namen ausgesucht, weil er Italiener war.
von Karin
Beitrag melden
Karin ist schrecklich vorallem auf deutsch und je nach Regio mit dem harten K und den andern Konsonanten eine Beleidigung fürs Ohr.... also ich konnte damit nicht mehr und hab den Vornamen ändern lassen. Die Bedeutung von Karin ist schön, allerdings (die Reine), das wars dann aber auch schon, tönt wie Erika und Monika und Kerstin oder so, zu viele Konsonanten, zu stier, echt
von Sophie
Beitrag melden
Mir gefällt mein Name auch sehr gut! Er ist vielleicht für viele nicht der Schönste aber ich finde er ist einer der neutralsten Namen die man nicht abkürzen kann.Das find ich schön!
von Karin
Beitrag melden
Mein Leben lang habe ich meinen Namen gehasst, weil ich selber nicht viel von mir hielt. Mittlerweile habe ich mit meinem Namen versöhnt und wenn ich eine andere Karin treffe, dann finde ich das immer ganz nett und den Namen losgelöst von mir sogar schön. Ich glaube, es kommt gar nicht so auf den Namen an, sondern auf die eigene Identität und das Selbstwertgefühl, das einem die Eltern mitgeben und das man auch mit dem Namen verbindet.
von Karin
Beitrag melden
Ich bin 22 Jahre und mag meinen Namen . . . Man hört ihn nicht alle Tage :-)

Das der altmodisch klingt ist Schwachsinn . . . Karla, Margot, Gisela oder Helena sind wohl eher altmodische Namen ;-)

An alle "Karins" seid genau so stolz auf euren Vornamen wie ich es bin ;-)
von Karin
Beitrag melden
Ich heisse auch Karin, bin 29 und dieser Name gibt es in meinem Alter "wie Sand am Meer" :-). Bin zufrieden mit meinem Namen.
von Karin
Beitrag melden
allso ich finde mein zweit namen schrechlich weil er nicht zu mir passt und meine parten tante so heißt und weil mein erster name so schön klingt und dann kommt so ein plumper name hinterher... ich bin aber froh das es mein zweit name ist den eig sollte es mein erster name sein...!^^
kann aber auch daran liegen das ich erst 17 bin und es in meim alter den namen nicht (oft) gibt
von Janelle-Karin
Beitrag melden
mein name hat mir immer gut gefallen!!
von karin
Beitrag melden
Hallo!
Ich habe meine 6 jährige Tochter mit diesem schönen Vornamen versehen. Sie wurde nach meiner verstorbenen Mutter so genannt.
Sie liebt ihren Namen. Er ist jetzt so selten und besonders die etwas älteren Damen freuen sich ihn wieder bei einem kleinen Mädchen zu hören.
Sie wird in ihrer Schulzeit sicher damit "einzigartig" sein, aber trotzdem mit einem gut auszusprechenden und schön klingendem Namen durchs Leben gehen. Er klingt sowohl bei einem kleinen frechen Mädchen schön, wie auch als erwachsene Frau.
Ich bereue es nicht diesen Namen ausgewählt zu haben.
von Sandra
Beitrag melden
In meinem Jahrgang (72) war Karin
ganz schön aus der Mode. Die meisten Karins die ich kenne sind um die 60. Leider passt der name optisch nicht zu mir, ich bin eher eine Carina :), sehr südländisch. Warum ich so heiße weiß kein Mensch nicht mal meine Eltern *hehehe*
von Karin
Beitrag melden
Früher hasste ich meinen Namen alle Kinder hatten schönere Namen meiner Meinung nachbis mir eines Tages auffiel das mein Name nicht mit a oder e endet so wie die meisten Mädchennamen ......das macht karin besonderst schön:-)
Ps... lass mal einen Franzosen (Französin) Karin aus sprechen :o) das geht runter wie Öl :-)
von karin
Beitrag melden
Für meine Mutti war der Name "Karin" etwas ganz schönes. Für mich ist er nun langsam zu einem Sammelbegriff geworden. Überall höre ich diesen Namen, jede zweite Frau in meinem Alter heißt so. Es ist mir langsam unangenehm, so viel Namensschwestern zu haben.
von Karin, Bj. 1950
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen. Auch wenn er altmodisch klingt. Kuzii
von Karin
Beitrag melden
ich finde meinen namen ganz ok - er ist wirklich eher selten...heutzutage glaub ich nennt keiner mehr sein kind so...auch ich kenne in meinem alter (24) nur noch zwei andere Karins. Ich glaube der Name wird so langsam aussterben wie zB Hermine, Cecilia, usw. :)
von Karin
Beitrag melden
Ich finde meinen Vornamen schön und zeitlos, mein Namenstag ist am 29.04. Meine Paten suchten mir die Hl. Katharina von Siena als Namenspatronin aus. Diese war von Stärke, Mut , tiefer Religiösität und Tapferkeit geprägt, Das alles wollten sie mir symbolisch mit in die Wiege legen, wurde mir noch in fortgeschrittenen Jahren von meinen beiden Paten übermittelt.
von karin
Beitrag melden
Roy ist ein schöner Name, den man eher selten hört. Für Spitznamen ist Roy aber nicht geeignet, finde ich!! Roy ich liebe dich... du bist das aller grösste für mich! :-)
von Karin
Beitrag melden
Ich heisse auch Karin! mir gefällt er nicht unbedingt... aber ich lebe schon längere zeit mit meinem Namen. :-) aber alle meine Freunde sagen mir Katä!daran bin ich gewöhnt.
von Karin
Beitrag melden
Als Kind mochte ich meinen Namen nicht wirklich. Ich wollte immer einen wohlklingenden Namen haben. In der Schule war er dann nicht wirklich selten. Allein in meiner Klasse gab es 4 Karin (wurde für die Lehrer manchmal ganz schön schwer). Mittlerweile mag ich meinen Namen aber.
von Karin
Beitrag melden
Mis Gottemeiteli heisst au Ladina.
von Karin
Beitrag melden
Mir gefällt der Name sehr gut und auch die Bedeutung spricht mich sehr an. Ich möchte nicht anders heissen. Interessanterweise sagen mir Leute, welche sich nicht mehr genau an meinen Namen erinnern können, Katrin... :-)
von Karin
Beitrag melden
ich liebe diesen Namen....mein Schatz heißt auch so und ich liebe ihn über alles!!!
von Karin
Beitrag melden
Also ich heiße auch Karin!
Diesen Namen gibt es nicht oft in meinem Alter (12), das finde ich aber auch irgendwie schön!
glg Karin
von Karin
Beitrag melden
Bin in den 40 Jahren geboren. Damals war der Nahme auch sehr selten. Habe den nahmen nach einer schwedischen Königin bekommen. Sie wahr mit dem Schwedischen König Erik XIV verheiratet. Meine Mutter hatte damals davon gelesen und fand den Nahmen schön. Wohne jetzt in Schweden wo der Nahme mehr "gewöhnlich" ist
von Karin
Beitrag melden
Ich fand es immer schön einen Namen zu haben den es nicht so oft gibt bis ich im Kindergarten meine beste Freundin kennengelernt habe, Ihre Mutter heist auch Karin was ich lustig fand mittelrweile bin ich 26 und kenne 4 Karin´s seltenheit aber nicht so selten wie man vielleicht denkt.....
von Karin
Beitrag melden
Ja ich finde meinen Namen echt schön, und zwar deswegen weil es ihn sehr selten gibt!!!
Eigentlich schade!!
von Karin
Beitrag melden
Früher gefiel mir der Name nicht wirklich gut, jetzt bin ich 33 Jahre und finde es ist ein toller Name. Leider hört man ihn nicht mehr oft.
von Karin
Beitrag melden
Unsere Tochter heißt auch Trinity. Sie selbst hat sich ihren jetzigen Spitznamen DIDI verpaßt. So hat sie sich genannt, weil sie Trinity nicht aussprechen konnte - und jetzt wird sie überall nur noch so genannt, auch im Kindergarten :-)
von Karin
Beitrag melden
Ich bin schwanger und bekomme im august einen sohn und ich werde ihn samuel nennen den in der nacht als er gezeugt wurde er mir in den kopf geschossen und ich wusste es wird ein junge. .. sehr schöner name.
von karin
Beitrag melden
Eine Prominente Namensträgerin wäre die Film- und Theaterschauspielerin Karin Anselm.
von Karin
Beitrag melden
#5898