Kirstin

1021 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • christianus = christlich (Lateinisch) christos = der Geweihte, der Gesalbte (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • christliche Frau
  • die an Gott glaubt
  • die Gesalbte

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Kirstin" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Kirstin" verbinden.

Traditionell
18%
Modern
Alt
27%
Jung
Unintelligent
14%
Intelligent
Unattraktiv
21%
Attraktiv
Unsportlich
39%
Sportlich
Introvertiert
20%
Extrovertiert
Unsympathisch
8%
Sympathisch
Unbekannt
33%
Bekannt
Ernst
20%
Lustig
Unfreundlich
7%
Freundlich
Unwohlklingend
32%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

24. Juli

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch

Themengebiete

Neues Testament

Spitznamen & Kosenamen

Kiki Kirse Kriasi Kitz Kris Kerdi Kirsti Kirschi Kirstinäli Kitty Kirsche Kiri Tine Tini

Kirstin im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Kirstin hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Christian
Ähnliche Vornamen
Kerstin Kiersten Kirstin Kristen Kristiina Kristin Kristina Kristine Kristyn Krisztina Krystyna Kerstina Kristanna Kristiane
Bekannte Persönlichkeiten
  • Kirstin Hall
    (Sängerin)
  • Kirstin Taylor Maldonado
    (US-Sängerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Kirstin! Heißt du selber Kirstin oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code4
Kommentare zum Vornamen Kirstin
Ich finde den Namen schön, jedoch verstehen sehr viele den Namen falls. D.h sie hören nicht Kirstin, sondern verstehen Kerstin, Kirsten etc...Kirstin klingt viel schöner und ist auch seltener
von Caroline Tochter von Kirstin
Beitrag melden
Als kleines Kind war ich immer ziemlich genervt, weil jeder meinte: "Das ist aber ein ungewöhnlicher Name." Aber jetzt bin ich glücklich über meinen Namen, schließlich ist der Name Kirstin etwas besonderes. Und in der Schule ist es immer wieder witzig, wie sich alle anderen aufregen, dass die Lehrer meinen Namen nicht auf die Reihe bekommen, während ich das schon überhöre. Außerdem finde ich es nicht schlimm, meinen Namen zu buchstabieren, schließlich müssen viele andere Personen ihre Namen ebenfalls buchstabieren. Zum Beispiel "Kathrin": Mit oder ohne "h", "C" oder "K".. Also haben die Menschen mit "normalen, alltäglichen" Namen die gleichen Probleme wie wir Kirstins :) :D
von Kirstin
Beitrag melden
Also bis auf "vorne i und hinten i" musste ich nie was sagen. Bin erstaunt, dass es so viele Kirstins gibt. Ich achte sehr darauf, dass er richtig ausgesprochen wird. Kerstin und Kirsten gefällt mir nicht. Nur in Mexiko dürfen die Leute Kris oder Kristin sagen. Mir gefällt mein Name sehr sehr gut (bin Jahrgang 1975). In Hessen bekommen die Leute meinen Namen gut hin.
von Kirstin
Beitrag melden
Die als Kirstin Maldonado angeführte (oder NOCH nicht angeführte) US-Sängerin heißt eigentlich Kirstin Taylor Maldonado und ist als Mitglied der A-cappella-Band Pentatonix weltweit erfolgreich. (Für die, die das nicht wussten)
von Aileen
Beitrag melden
Ich kann mich ebenfalls euren Meinungen anschließen: ich reagiere leicht bis sehr genervt, wenn ich meinen Namen gefühlte 100x buchstabieren muss bzw. überdeutlich aussprechen muss. Eine Kollegin hat mich immer mit "Kirstiiiiin" angesprochen, meinte aber, sie wisse, dass diese Aussprache falsch sei, aber sie bekäme es anders nicht hin und hat sich dann regelmäßig dafür entschuldigt - das fand ich absolut okay. Aber sonst stört mich dieses Kirstiiin mit Betonung auf der zweiten Silbe doch sehr.
Ich habe eine Zeit lang in Finnland gewohnt. Da war mein Name was völlig alltägliches, so wohl hab ich mich bis dato mit meinem Namen noch nie gefühlt.
Im Großen und Ganzen aber bin ich sehr zufrieden mit dem Namen, denn Kirstin ist nun mal kein gewöhnlicher Name und löst dadurch auch immer wieder ein Aufhorchen bei fremden Leuten aus : )
von Kirstin
Beitrag melden
Mein Name hat mir nie wirklich gefallen. Ich war einfach genervt, dass ich immer und überall richtigstellen und buchstabieren musste. Und als ich dann mit dem Vornamen "durch" war, ging es mit meinem Nachnamen weiter, der ebenfalls außergewöhnlich ist. Somit stand ich insbesondere in der Schulzeit oft im Mittelpunkt des Interesses, auch weil das Buchstabieren so lange dauerte - und das mochte ich überhaupt nicht. Habe mich mittlerweile natürlich damit arrangiert, gefallen tut mir der Name Kirstin bis heute nicht (bin Jhg. 65). Und auch ich reagiere mittlerweile aus Bequemlichkeit auf alle Varianten. Ärgern tut mich allerdings, wenn selbst gute und langjährige Freundinnen mich immer noch als Kirsten ansprechen - aber es gibt Wichtigeres im Leben. Gruß an alle Kirstins dieser Welt! :-)
von Kirstin
Beitrag melden
Hallo ihr Lieben!
Ich bin doch sehr erstaunt, das es doch so viele Kirstins gibt, obwohl unser Name so selten ist!
In meinem bisherigen Leben habe ich nur 2 Stück persönlich kennen lernen dürfen.

Kirstin???
Ja, mit 2 "i" bitte!

Im Großen und Ganzen kann ich mich den Meinungen von euch nur anschließen... Kaum ein "Fremder" kann ihn richtig aussprechen, was dazu geführt hat, das man über die Jahre auf alles hört. ?

Die lustigste Geschichte darüber, habe ich einer früheren Lehrerin zu verdanken:
Nach einem Umzug kam ich in eine neue Schule und meine damalige Klassenlehrerin war total begeistert von meinem Namen, da auch ihre Tochter so heißt. Nun ja,somit kann wenigstens sie sich meinen Namen merken... Dachte ich!
Sie nannte mich trotzdem immer Kirsten. ?

Ich denke, dass wir alle nervige und auch lustige Geschichten mit unserem Namen erzählen können.
Dann sind wir gespannt auf die Nächsten....

Viele liebe Grüße an alle Namensvetterinnen da draußen!?
Eure Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kirstin ganz okay. Mit 2. Namen heiße ich so ähnlich: Christin.
Ich habe nichts gegen 'Kirsten', der gehört aber auch nicht zu meinen lieblingsnamen - aber egal.
Annika
von Annie
Beitrag melden
Also mich hat der Name früher tierisch genervt, Grade im Schwabenland könnte eh keiner den Namen aussprechen. Irgendwann habe ich auf alles gehört, was nur Ansatzweise nach meinem Namen Klang, wie Kerstin, Kirsten, Kristin, Kristina/e... Und ich war immer genervt, dass es für alle anderen Vornamen alles von diddl gab (damals total angesagt), nur von meinem nicht. Bis heute habe ich nur einen Stempel, eine Tasse und eine Karte mit dem Namen Kirstin gefunden!
von Kirstin
Beitrag melden
Hallo!
Also ich liebe meinen Namen!
Klar kann es nervig sein, dass mein Name immer wieder falsch ausgesprochen wird. Und manche Menschen lernen es nie. Aber die die es sich merken werden meinen Namen nie vergessen. Klar kann es auch mal zu Verwechslungen kommen, aber das sind keine die sich nicht aufklären lassen. Damit habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Wenn ich merke, dass sich Leute mit meinem Namen schwer tun, dann lasse ich mich einfach von ihnen Kiki, Krusty oder ähnlich nennen ;) , da ich mir selbst keine Namen merken kann, weiß ich je nach dem wie sie mich ansprechen, woher ich sie kenne.
Den Leuten, denen ich wirklich wichtig bin, die kennen meinen Namen ganz genau und sprechen ihn immer richtig aus.
Ich glaube jede Kirstin kennt die Verwunderung und die Komplimente über unseren Namen.
Unser Name ist etwas besonderes und das passt zu mir. Ich könnte mir keinen anderen Namen vorstellen und wünschen. Gundsätzlich mag ich seltene Namen sehr gerne und würde meinen Kinderen keine "Mode-Namen" geben.
In meiner Schulzeit hatte ich eine Kerstin, Kirsten und eine Kristin in meiner Klasse. Das war für die Lehrer etwas schwieriger... Aber wir fanden es sehr lustig!
Liebe Grüße
von Kirstin
Beitrag melden
Ich war immer stolz auf meinen Namen, denn ich bin Jahrgang 1959 und so hieß wirklich niemand in meinem Umfeld. Dies änderte sich aber schlagartig in den 80ern. Da gab es dann auf einmal die Kerstins. Meinen Chef musste ich dort einmal fragen, nach welchen Kriterien er sein Personal einstellen würde... wir waren auf einmal 5. 2 Kirstins und 2 Kerstins, war wirklich zum schmunzeln. Wir haben uns immer zur gleichen Zeit umgedreht. LG Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Mir geht es genau wie den anderen Kirstin's. Wenn ich irgendwo nach meinem Namen gefragt werde, sage ich schon automatisch: Kirstin, hinten und vorne mit "i" . :-)
Oft muß ich ihn auch wiederholen. Aber beim 2. Mal haben sie's dann kapiert.

Liebe Grüße an die Kirstin's von der Kirstin aus Mannheim.
von Kirstin - Carolina
Beitrag melden
Hallo @ all, von allen Varianten unseres Vornamens gefällt mir unser am Besten :-) Er ist selten und außergewöhnlich! Natürlich nervt es mit Kerstin, Kirsten, Kersten und bei besonderen Extremfällen mit Kristin angesprochen zu werden, aber die Meisten wissen im Grunde den richtigen Namen, sprechen nur den ihnen gängigsten aus. Denke das liegt an der Schublade im Gehirn ;-) Meinen Mann regt es allerdings tierisch auf, wenn die Leute mich falsch ansprechen und er korrigiert sie sofort - süß. Ich höre nach fast 40 Jahren auf alle Varianten und muß lustiger Weise feststellen, daß eine befreundete Kerstin öfters mit Kirstin angesprochen wird... Liebe Grüße Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Immer höre ich Kerstin, Kirsten oder muß erfahren, dass sich die Leute meinen Namen einfach nicht sehr gut merken können. Es nervt schon sehr, wenn Menschen aus meinem Umfeld meinen Namen auch nach einiger Zeit nicht richtig aussprechen. Mein Sohn heißt Timo, diesen Namen kann sich jeder gut merken.
von Kirstin
Beitrag melden
Ich heiße auch Kirstin und bin sehr glücklich darüber.Aber wie alle anderen Kirstin`s habe ich auch das Problem das mein Vorname oft nicht richtig gesagt,geschrieben oder gelesen wird.Ich sollte damals(1970)auch Kirsti (ohne n)heißen nur war es in der damaligen DDR nicht erlaubt(warum auch immer).Da wo ich wohne habe ich den Namen noch nicht gehört und es auch gesagt bekommen.Darum ein Aspekt mehr sich stolz zu fühlen und diesen Namen tragen zu dürfen.
Viele liebe Grüsse Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Hallo, ich liebe diesen Namen, sollte KIRSTI heissen, aber der Namen wurde im "Osten" LEIDER nicht anerkannt. SCHADE!!!!
Nennt eure Kinder so, damit es von uns mehr gibt!!!!
LG Kirsti
von Kirsti(N)
Beitrag melden
Meine Mama heißt auch so.viele sagen zu der Kerstin und meine Mama nervt das voll.Höhö
von Minou
Beitrag melden
ich finde den namen ganz ok ich werde immer kissi genannt
von KIRSTIN
Beitrag melden
habe miener tochter den namen Giovanna gegeben, man kannihn sehr schön mit akzent sprechen und so heißt nicht jeder 5..6... wie z.b. nicole, sarah, melanie....
aber einene wirkichen spitznamen der sich auf diesen namen bezieht habe ich auch nochnicht gefunden...ansonsten finde ich den namen super....
von kirstin
Beitrag melden
Hallo zusammen,
habe gerade eure Kommentare gelesen und kann eigentlich alles nur bestätigen.Kann nicht sagen wie oft mein Name falsch ausgesprochen wurde und erst recht falsch geschrieben wurde,und das obwohl ich ihn vorher richtig aufgeschrieben habe.Manche Menschen sind eben ziemlich oberflächlich.Nichtsdestotrotz bin ich froh gerade diesen Namen zu tragen,er ist schön,klangvoll und eigentlich schon was Besonderes.
Also seid mir gegrüßt all ihr schönen Kirstins.
Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Hallo zusammen, na ja gesegnet fand ich mich mit diesem Namen nicht gerade, aber die Numeroligie hat auch ihr Gutes und mich mit meinem Namen ausgesöhnt ;-)) Liebe Grüße Euch. Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Absolut toller Name, unser Sohn heißt so und wir sind sehr zufrieden damit. In unserem Umfeld ist der Name auf große Begeisterung gestoßen! :-)
Als Spitzname wird meist Peppino verwendet.
von Kirstin
Beitrag melden
Sooo viele Kirstin`s auf einem Mal, Prima. Meine Mutter wollte mich auch Kirstie nennen durfte es aber damals, 1972 auch nicht und so entstand eben auch Kirstin. Ich konnte den Namen eigentlich nie richtig leiden aber was will man machen. Wenn ich dann von Unbekannten doch mal angesprochen werde wegen meines Namens, weil er ja so schön & außergewöhnlichen ist, freu ich mich schon und fühl mich eben doch manchmal als etwas "Besonderers". Für meine Freunde und Familie bin und bleib ich aber sicherlich die Tini! Seid lieb gegrüßt
Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Ich habe meinen Sohn Nik getauft, da er am Nikolaustag geboren ist. Leider schreiben Ihn viele mit "ck" - da sie den Namen nicht von Nikolaus ableiten. Grüße an alle Niks mit "k".
von Kirstin
Beitrag melden
Wie Kirstin? Das höre ich oft - vorne und hinten bitte mit "i" - Schlimm fand ich es auch als Kind, wenn ich Kirschdin oder Kärschdin genannt wurde - Aber hilft alles nichts - meine Mutter wollte diesen Namen nachdem sie Kinder aus Bullerbü geschaut hatte - wobei die kleine Kerstin heißt und jetzt haltet Euch fest - die schrumpel Hexe im Wald, welche in der alte Katen wohnt, Kirstin heißt. Jetzt hoffe ich nur - dass wir keine alten Schrumpelhexen sind :-) kleine Hexen vielleicht - aber bitte nicht schrumpelig..Es grüßt Euch alle Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Ich bin ehrlich gesagt froh diesen Namen zu tragen,.. er ist zwar nicht so bekannt und wenige Leute schaffen es beim ersten mal den Namen richtig zu verstehen jedoch ist er durch die Seltenheit auch etwas besonderes (:
von Kirstin
Beitrag melden
Auch wenn unsere Mitmenschen Probleme haben den Namen richtig zu schreiben, oder sogar aus zusprechen. Es ist schoen einen seltenen Namen zu haben und nicht wie jede zweite Kirsten oder Kerstin zu heissen.

Liebe Gruesse
Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
ich habe auch diesen namen bekommen und bin im großen und ganzen zufrieden...jedoch stimmt es dass die meisten leute diesen namen nicht aussprechen können....das nervt^^
von Kirstin
Beitrag melden
Ja, Kirstie, so sollte ich ursprünglich heißen. Leider hat 1974 das Rostocker Südstadtkrankenhaus diesen Namen nicht gekannt, da dort nur das kleine Namensbuch vorhanden war. Dieses wurde meiner Mutter dann auf die Bettdecke geworfen mit den Worten,: "Suchen Sie sich einen vernünftigen Namen für Ihr Kind aus!" So wurde ich Kirstin... Auch gut, aber schade...
von Kirstin
Beitrag melden
Ja, Kirstie, so sollte ich ursprünglich heißen.
Leider hat 1974 das Rostocker Südstadtkrankenhaus diesen Namen nicht gekannt, da dort nur das kleine Namensbuch vorhanden war. Dieses wurde meiner Mutter dann auf die Bettdecke geworfen mit den Worten,: "Suchen Sie sich einen vernünftigen Namen für Ihr Kind aus!"
So wurde ich Kirstin... Auch gut, aber schade...
von Kirstin
Beitrag melden
Ich fand es immer schön einen seltenen Vornamen zu haben, habe in meinem ganzen Leben nur 3 Menschen persönlich getroffen, die auch so heißen.
Stimmt schon, einige merken sich es nie. Man merkt so aber auch schnell, wem man wirklich wichtig ist: die wissen nämlich ganz genau wie man heißt und da sagen dann sogar eingefleischte Schwaben statt Kirschdin Kirstin.
von Kirstin
Beitrag melden
Ich fand es immer schön einen seltenen Vornamen zu haben, habe in meinem ganzen Leben nur 3 Menschen persönlich getroffen, die auch so heißen.
Stimmt schon, einige merken sich es nie. Man merkt so aber auch schnell, wem man wirklich wichtig ist: die wissen nämlich ganz genau wie man heißt und da sagen dann sogar eingefleischte Schwaben statt Kirschdin Kirstin.
von Kirstin
Beitrag melden
Ich fand es immer schön einen seltenen Vornamen zu haben, habe in meinem ganzen Leben nur 3 Menschen persönlich getroffen, die auch so heißen.
Stimmt schon, einige merken sich es nie. Man merkt so aber auch schnell, wem man wirklich wichtig ist: die wissen nämlich ganz genau wie man heißt und da sagen dann sogar eingefleischte Schwaben statt Kirschdin Kirstin.
von Kirstin
Beitrag melden
Hey ihr alle , ich habe einen Freund und dessen Sohn heißt Tommy-Lee und meine kleine Familie und ich kommen sehr gut mit den beiden klar und ich hoffe das wir eine Glückliche große Familie werden. Liebe Grüße Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Hey Leute , ich habe einen Freund der Gerd heißt. Ich finde den Namen schön. Und der gehört zu den Mann den ich geheiratet habe und der jetzt wieder mein Freund ist und das nach vielen Jahren und wir sind glücklicher als zuvor. Liebe Grüße von einer sehr Glücklichen Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Also meine Tochter Jacklyn hat den Namen für Ihre Schwester ausgesucht, aus der Serie Kleine Farm.
Ja sie wird auch oft Lauri gerufen. Lieben Gruß Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
Ja mein Sohn heißt auch so , ich finde die Schreibweise am bessten. Lieben Gruß Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
wie ihr seht haben meine Eltern mich so genannt. Ich bin mit dem Namen zufrieden gibt es noch selten aber er kommt in Mode. Leider gibt es nicht so viele Geschenke mit meinem Namen immer nur Kerstin oder Kirsten. Schade!!
von Kirstin
Beitrag melden
Eure Kinder werden mit diesem Namen sehr genervt sein, denn die meisten Menschen können ihn nicht schreiben und leider auch nicht aussprechen, so entstehen folgende Namensfariationen:
-Kerstin
-Kirsten
-Kersten
-Kiersten
-... usw.
Das kann schon hin und wieder zu Irrtümern führen, ich spreche hier aus Erfahrung. Aber man gewöhnt sich daran. Ihr Kind lernt sich früh zu Behaupten.

Liebe Grüße

Kirstin
von Kirstin
Beitrag melden
#6131