Roger

3375 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • hruod = der Ruhm (Althochdeutsch);
    ger = der Speer (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • ruhmreicher Speerkämpfer

Mehr zur Namensbedeutung

Der Vorname Roger ist eine Variante des alten deutschen Vornamens Rüdiger, die vor allem im englischen, katalanischen und französischen Sprachraum verbreitet ist.

Info zum Namen Rüdiger: zusammengesetzt aus germanisch "hroth/hruod" (=Ruhm, Ehre) und althochdeutsch "ger" (=Ger, Speer), mit der Bedeutung "rumvoller Speerkämpfer"

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Roger" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Roger" verbinden.

Traditionell
48%
Modern
Alt
43%
Jung
Unintelligent
26%
Intelligent
Unattraktiv
27%
Attraktiv
Unsportlich
28%
Sportlich
Introvertiert
34%
Extrovertiert
Unsympathisch
25%
Sympathisch
Unbekannt
39%
Bekannt
Ernst
27%
Lustig
Unfreundlich
26%
Freundlich
Unwohlklingend
30%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

2. Januar, 4. Januar, 1. März

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch, Niederdeutsch, Englisch, Französisch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Röschu Röschi Rogi Rögi Roschi Rotsch Röschu Routsh Schlori Röög Roschee Ro Rotschi Oger Rokke

Roger im Liedtitel oder Songtext

  • Alles Roger (Sportfreunde Stiller)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Riziero Rizzieri Roger Ruggero Rizgar Rüzgar Rozer Rhaegar Ryker
Bekannte Persönlichkeiten
  • Frère Roger Schütz
    (Prior der Gemeinschaft von Taizé)
  • Roger
    (Name versch. Könige von Sizilien)
  • Roger Cicero
    (Sänger)
  • Roger de Oliveira Bernardo
    (brasilian. Fußballer)
  • Roger Federer
    (Schweizer Tennisspieler)
  • Roger Gössner
    (Ringer)
  • Roger Glover
    (brit. Bassist)
  • Roger Hodgson
    (brit. Musiker, ehemaliger Sänger der Band "Supertramp")
  • Roger Lloyd-Pack
    (brit. Schauspieler)
  • Roger Moore
    (brit. Schauspieler)
  • Roger Penrose
    (brit. Mathematiker, Physiker)
  • Roger Schmidt
    (Fußballtrainer)
  • Roger Taylor
    (brit. Schlagzeuger von "Queen")
  • Roger Waters
    (brit. Bassist)
  • Roger Whittaker
    (brit. Sänger)
  • Roger Willemsen
    (Publizist und Moderator)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Roger! Heißt du selber Roger oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Kommentare zum Vornamen Roger
Der Name Roger hört sich irgendwie sehr lustig an und komisch.?
von Hermine
Beitrag melden
auch mein Name ist franz. auszusprechen. Ich liebe mein Namen den ich auch als Künstlernamen verwende. Sehr oft sprechen Männer meinen Namen engl. und Frauen franz. aus.
von Roger
Beitrag melden
Als Schweizer bin ich hauptsächlich im Deutschen und Französischen Sprachraum unterwegs, und gelegentlich natürlich auch international wobei Englisch die wichtigste Sprache ist. In allen drei Sprachen ist mein Name kompatibel - das schätze ich an Roger. Gefallen tut er mir am besten in der Französischen Form.
von Roger
Beitrag melden
Also, ich persönlich hasse es, wie der Name Deutsch ausgesprochen wird, dieses "Roooger" (hört sich fast an wie "Rooobert" bei den Geissens :D) ist echt ätzend! Wenn die im Fernsehen über den Trainer von Leverkusen, Roger Schmidt, sprechen, hört sich das immer selten dämlich an^^

Die französische und englische Aussprache ist doch so schön, muss man da wirklich Rooger sagen? Reimt sich so auf "Oger" und ist echt ein Hänselgrund...
von Sophy R
Beitrag melden
Roger Taylor ...mein Vor- und Zuname ist exakt gleich wie mit dem britischen Schlagzeuger von Queen.
Manche Leute fragen mich 2x, ob ich wirklich so heisse :D
von Roger Taylor
Beitrag melden
Also meine eltern haben eine eigene schreibweise für den namen roger: roschähr. :) ich mag den namen eigentlich total, aber die schreibweise ist speziell.... wenn ich neue lehrer habe, wissen die nie wie er ausgesprochen wird );

Lg der geheimnisvolle.

von roschähr
Beitrag melden
Ich heisse auch Roger. Bin aus der Deutsch Schweiz. Bei uns in der Schulen war der Name aber keine Seltenheit. Wir waren 4 Roger. Auch heute treffe ich noch viele Leute die Roger heissen.
P.S.: Nicht jeder verwendet hier die Französiche Form. Viele verwenden auch die Englische Form
von Roger
Beitrag melden
mein mann heisst roger (eigentl. franz.)
von christine
Beitrag melden
Bin total zufrieden und sehr Stolz diesen Namen tragen zu dürfen.
Was einfach ein sehr großer Vorteil ist, wenn jemand frägt kennst du Roger sagen alle ja klar, und nicht welcher Roger?.
Althochdeutsch gefällt er mir allerdings am besten.

Liebe Grüße Roger :)
von Roger 18J.
Beitrag melden
Der Name prägt sich immer direkt ein.
Der Name kommt einfach rüber.
Der Name ist einfach zeitlos.

Danke Mama, daß Du mich Roger genannt hast.
von Roger
Beitrag melden
ich bin 49 Jahre alt und derName Roger war damals wie heute eine Seltenheit.

ich sage auch immer die althoch deutsch variante, nur bei unseren ausländischen Mitbürgern lasse ich auch die anderen Varianten zu, da sie sich doch schwer mit der deutschen Sprechweise tun
von natürlich Roger
Beitrag melden
Kein alltäglicher Modenamen den man an jeder Ecke hört.
von Roger
Beitrag melden
Köstlich fand ich, als Ferrero noch Werbung machte mit Rocher - der mit den Königsnüssen... ;-)
von Roger
Beitrag melden
Der beste Name ever! Wurde auch ab und an damit aufgezogen, aber alle merken sich deinen Namen, kann viele Vorteile haben. Und ist Selten.
von Roger aus Berlin
Beitrag melden
Nun ja, ich lebe in der deutschsprachigen- Schweiz und mei Name wird französisch ausgesprochen. Ich find dies eigentlich auch eine schöne sprache...das französisch wird so höflich ausgesprochen! Und ja, ich bin auch stolz auf meinen Namen!
von "Rosche"
Beitrag melden
hallo zusammen, in sehr jungen jahren war der name nix für mich, wegen den hänseleien dauernd,
aber so gegen ende der schulzeit wurde es besser.
heute bin ich so stolz auf meinen namen !!! ich werde außerdem im englischen angesprochen.
grüße euer
roger :-)
von roger
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen auch. Ich werde eigentlich in der französischen Variante ausgesprochen aber jeder redet mich anders an. Mal deutsch, mal englisch. Dann sagt mal wieder einer "Rogger" oder "Rocher" von Ferrero, aber mitlerweile stört es mich nicht mehr. Ich weiss wie ich heisse und finde meinen Namen schön, zumal er nicht so häufig ist...
von Roger
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen auch. Ich werde eigentlich in der französischen Variante ausgesprochen aber jeder redet mich anders an. Mal deutsch, mal englisch. Dann sagt mal wieder einer "Rogger" oder "Rocher" von Ferrero, aber mitlerweile stört es mich nicht mehr. Ich weiss wie ich heisse und finde meinen Namen schön, zumal er nicht so häufig ist...
von Roger
Beitrag melden
Ich bin 15 Jahre alt und heiße Roger und ich
finde es ist ein einzigartiger und seltener name
und ich bin stolz drauf diesen namen zu tragen.
von Roger
Beitrag melden
ich schließe mich meinem "Vorredner" an, deutsch ausgesprochen hinterläßt "Unser" Name einen bleíbenden eindruck.
von Roger
Beitrag melden
Wird - wie bereits erwähnt - selten auch so ausgesprochen.
Ich gehöre wohl auch zu den Wenigen, welche die (Althoch)- deutsche Anrede bevorzugen.
von Roger
Beitrag melden
Roger ist entgegen der allgemeinen Meinung ein uralter Normannischer Name (Wikinger) und wurde in deren Hoch-Zeit (ca. um 1000 n.Chr.) im küstennahen Europa verbreitet. Das Wikingerreich erstreckte sich damals nicht nur über die britische Insel, sondern reichte über die Küstengebiete von Frankreich und Iberien bis weit bis in das Mittelmeer hinein (Sizilien, Sardinien, Malta, ...) Die derzeitigen normannischen Könige hießen Roger I. und Roger II. Die Bedeutung des Namens entspricht dem germanischen Rüdiger. Rod=Rüd=Ruhm, aber auch Mut und Ger = Speer. Der Name ist in Nord- und Mitteleuropa weit verbreitet aber dennoch relativ selten. Er wird in jeder Landessprache anderst ausgesprochen. Sogar in der deutschprachigen Schweiz wir er in Anlehnung an das Französchische als "Rosche" ausgesprochen. Original ausgesprochen (wie geschrieben) ist er in Deutschland eine Rarität.
von Roger
Beitrag melden
Der Ursprung liegt im (Althoch)-Deutschen, auch wenn viele ihn in der englischen oder französischen Form nur kennen. Ein Name, der Deutsch ausgesprochen auffällt und im Gedächtnis bleibt. "Zeitlos" - wie ich meine.
von Roger
Beitrag melden
#9082