Ulrike

1445 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • uodal = das Erbe, der Erbhof, das Erbgut (Althochdeutsch)
    rihhi = reich, mächtig, die Macht, die Herrschaft, der Herrscher (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • reiche Erbin
  • Herrscherin der Heimat, Herrscherin des Reiches
  • das Erbe des mächtigen Herrschers

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Ulrich: alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch die Verehrung des hl. Ulrich, Bischof von Augsburg (9./10. Jh.)

selten auch in der Schreibweise Ulricke

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Ulrike" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Ulrike" verbinden.

Traditionell
57%
Modern
Alt
51%
Jung
Unintelligent
21%
Intelligent
Unattraktiv
32%
Attraktiv
Unsportlich
37%
Sportlich
Introvertiert
41%
Extrovertiert
Unsympathisch
27%
Sympathisch
Unbekannt
40%
Bekannt
Ernst
37%
Lustig
Unfreundlich
25%
Freundlich
Unwohlklingend
41%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

4. Juli, 8. Mai

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Uli Ulli Ricky Ricki Rike Rickchen Ulla Rika Ulichen Rickele Kiki Eurica Ülli Uhlchen Ike Ulana Ulle Schnulli Nike Uki Hike Ulki Riulke Ucki Ratatuli Ulke

Ulrike im Liedtitel oder Songtext

  • Ulrike, komm zurück (Hufi Hufeisennase)
Formen und Varianten
Verschiedene Formen:
Ulricke 
Männliche Form: Ulrich
Ähnliche Vornamen
Ulrica Ulrika Ulrike Ulrique
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Ulrike Finck
    (Moderatorin)
  • Ulrike Folkerts
    (Schauspielerin)
  • Ulrike Frank
    (Schauspielerin)
  • Ulrike Frank
    (Schauspielerin)
  • Ulrike Gräfin von der Groeben
    (TV-Moderatorin)
  • Ulrike Gräßler
    (Skispringerin )
  • Ulrike Kriener
    (Schauspielerin)
  • Ulrike Meyfarth
    (Leichtathletin)
  • Ulrike Renk
    (Autorin)
  • Ulrike Röseberg
    (Schauspielerin)
  • Ulrike Schweikert
    (Autorin)
  • Ulrike von Levetzow
    (deutsche Adlige)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Ulrike! Heißt Du selber Ulrike oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code4

Kommentare zum Vornamen Ulrike

Ich bin Jahrgang 1965 und habe festgestellt, dass die meisten Ulrikes (wenn man es so nennen kann, es gibt nämlich glücklicherweise nicht sooo viele) jetzt um die 50 +/- Jahre jung sind. In der Grundschule waren zwei weitere in meiner Klasse. Ich war anfangs eine Ulrike und habe auch streng darauf geachtet, bis ich in der dritten Klasse einen Lehrer hatte, der Uli gesagt hat. Da ich diesen Lehrer mochte, bin ich seitdem eine Uli. Und wehe, es schreibt mich einer mit zwei "l"! Es heißt ja nicht "Ullrike". Spitznamen gab es sonst kaum. Nur einen den ich mir selbst im Kleinkindalter gegeben habe weil ich mit den Buchstaben r und k Probleme hatte. Herausgekommen ist dann Ulitte. Daraufhin hat mich mein Vater Jitte genannt. Mir hat´s gefallen.
von Ulrike
Beitrag melden
Ja meine stiefoma heisst so.
von lena
Beitrag melden
Ich find meinen Namen ganz ok. Es gibt schönere, aber ich kann damit leben. Bei Klassenkameraden und Freunden war ich schon immer Ulli, auch meine Eltern und manche Lehrer nennen mich so. Ehrlich gesagt hasse ich es Ulrike genannt zu werden, weil viele es Ulricke aussprechen oder das i total überbetonen, was sich extrem dämlich anhört. Aber ich glaube ich hätte es wesentlich schlimmer erwischen können...
von Ulrike
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen toll, wurde und werde meistens jedoch "Uli" gerufen (natürlich mit einem "l", denn Ulrike schreibt man ja auch mit nur einem "l"). In der Schulzeit war ich die einzige Ulrike, was ich als sehr praktisch und eindeutig empfand. Nur selten versuchte es mal ein Kind mit "Ulli ... Schnulli / Ulla ... Pulla", aber da ich darauf nicht ansprang war denen das dann auch bald langweilig.
"Uli" empfinde ich als frech, sympathisch, jung(geblieben) und fröhlich, wenn es ernst wird kann man "Ulrike" sagen, was ich als seriös, chic, erwachsen (also als reiche Erbin ;-) ) empfinde... also für jede Situation der richtige Name.
Wenn ich früher im Garten rumtobte und -tanzte summte meine Oma manchmal das Lied "In Rixdorf ist Musike, da tanz ick mit der Rieke" (ein altes Berliner Volkslied), ...heute eine schöne Erinnerung an sie. In meinem gesamten Namen kommen alle Vokale genau einmal vor, also "u", "i" und "e" in Ulrike und ein "a" sowie ein "o" im Nachnamen, dadurch wirkt der Name im gesamten bunt, fröhlig und flüssig. Danke liebe Eltern! :-)
Ulrike/Uli
von Ulrike / '79 / Berlin
Beitrag melden
Als Kind fand ich den Namen schrecklich, zu altmodisch. Seit vielen Jahren aber liebe ich ihn.
von Ulrike
Beitrag melden
Ich heiße Ulrike und bin eigentlich zufrieden mit dem namen
von Eugen
Beitrag melden
Aufgewachsen war ich die einzige mit diesem Vornamen in der Kleinstadt, auch spaeter kannte ich niemanden mit dem Namen.
In Amerika allerdings lernte ich eine ganze Menge Ulriken kennen.
von Ulrike
Beitrag melden
Hm, den Namen Ulrike finde ich sehr zwiespältig...
Er passt gut zu einer älteren Dame, aber bei einem Mädchen wirkt der Name für mich irgendwie unpassend und nicht zeitgemäß.
von Janina
Beitrag melden
Ich wurde bis zur Grundschule erst Ulli genannt und dann Jahrelang Ulrike, bis eine Klassenkameraden in der 10 darauf kam Rike zu sagen.
Das war der erste Name, für den mich erwärmen konnte. Seither möchte ich nur noch Rike genannt werden.
Ulrike und Ulli/Uli fand ich immer doof. Als lange Version gefallen mir Friederike (Frieda) oder Marieke besser.
Auch ich finde, Ulrike klingt zu hart. So seh ich mich nicht. Auch nicht als Herrscherin (eingebildet und affektiert) ...und eine reiche Erbin bin ich leider auch nicht ;-)
Ulrike nennen mich nur noch meine Eltern (sie sind da stur, weil sie mir den Namen gegeben haben), oder meine Kinder, um mich zu necken.
Ich werde ziemlich knatschig, wenn sich jemand nicht merken kann, dass ich nicht Ulrike genannt werden will. Obwohl ich da mittlerweile auch milder reagiere. Aber es kann passieren, dass ich nicht reagiere, weil ich mich nicht angesprochen fühle.
Zum Glück sind meine 4 Kinder mit ihren Namen zufrieden.
von (ul)Rike
Beitrag melden
Hallo, waere nie auf die Idee gekommen Ulrikes Ulli mit einem l zu schreiben , dass ist doch für die Ulrichs! Nun bin seit 1980 eine Ulrike, so eigentlich nur im engsten Familienkreis genannt, für alle anderen Ulli und das lieb ich sehr. Aber von meiner Mama find ich auch das Ulrike zuckersueß und ein bißchen streng aber das paßt. Neuerdings gibts in der Arbeit zwei weitere Ulrikes - hatte in keiner Arbeit bisher oder Schulklasse eine Namensvetterin. Das find ich jetzt sogar richtig cool: wir drei Ullis!! (Eine schreibts allerdings mit einem l) Der Name Ulrike hat sicher auch Stil als Zweitname.
von Ein edler Name
Beitrag melden
#10496