Uta

4459 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • ot = der Besitz, der Reichtum, das Erbe (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • Die Reiche

Mehr zur Namensbedeutung

bekannt aus dem Nibelungenlied als Mutter Kriemhilds Info zur männlichen Form Otto: verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ot-', wie z.B. Ottmar im Mittelalter beliebt als Name von deutschen Königen, Herzögen und Grafen

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Uta" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Uta" verbinden.

Traditionell
61%
Modern
Alt
50%
Jung
Unintelligent
31%
Intelligent
Unattraktiv
34%
Attraktiv
Unsportlich
42%
Sportlich
Introvertiert
49%
Extrovertiert
Unsympathisch
26%
Sympathisch
Unbekannt
54%
Bekannt
Ernst
40%
Lustig
Unfreundlich
29%
Freundlich
Unwohlklingend
40%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

1. März, 3. Oktober, 27. November

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Verselbständigte Kurzform

Spitznamen & Kosenamen

Hanuta Uti Atu Utchen Uda Utilli Utilein Ütili Uts Udl Üti Uttel Utuschka Uutsch Uhdschn Üdda Utschi Ü Üt Utalindeina Üteken

Uta im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Uta hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Otto
Ähnliche Vornamen
Uota Uta Ute Utta
Bekannte Persönlichkeiten
  • Uta Kargel
    (Schauspielerin)
  • Uta Ranke-Heinemann
    (Theologin, Schriftstellerin)
  • Uta Schorn
    (Schauspielerin)
  • Uta von Ballenstedt
    (Stifterin des Naumburger Doms)
  • Uta von Schauenburg
    (Stifterin des Klosters Allerheiligen im Schwarzwald)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Uta! Heißt du selber Uta oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Uta
Ich habe eine Freundin, sie auch Uta so wie ich heißt. Wir sind im gleichen Alter, nur einen Monat Altersunterschied. Am Anfang war es seltsam. Sie war meine Kollegin uns wenn jemand Uta rief, haben wir uns immer beide umgedreht :-)
Wollte mit ihr immer gern mal zum Uta Treffen nach Naumburg
von Uta
Beitrag melden
Hallo an alle Utas! Als Kind fand ich meinen Namen eher "komisch". Kein Kind außer mir hieß Uta. Mittlerweile mag ich meinen Namen sehr. Koseform von meiner Familie ist Uti, meine Oma nannte mich Putta. Mag ich auch... Außer Jutta oder Ute
von Uta
Beitrag melden
Ich bin erst 9 Jahre alt und liebe meinen Namen sehr.
Außerdem habe ich vor 4 und vor 8 Jahren am Uta-Treffen in Naumburg teilgenommen und war dort die jüngste Uta.
von Uta
Beitrag melden
1. Als Kind hat mich der Name nicht gestört
2. Dieser Name ist nicht geeignet, Emotionen hinein zu legen. Ich hatte auch nie einen Spitz- oder Kosenamen.
3. "Ute" oder "Jutta" genannt zu werden ist ekelhaft. Wenn andere so heißen, na bitte.
4. Ich ging in England zur Schule und haben erst nach Monaten mitbekommen, dass die ernsthaft glaubten, dass ich "hooter" heisse.
5.. In Frankreich habe ich gearbeitet und die Franzosen haben es saich ganz einfach gemacht. Sie haben mich nie beim Vornamen genannt und über mich als "l'allemande" gesprochen.
6. So habe ich meine Tochter "Valentina" genannt. Sie war auch als kleines zufrieden mit ihrem Namen.
7. Mein Vater hat mich nach der Stifterfigur im Naumburger Dom benannt und wohl große Hoffnungen in mich projaziert. Das ist hinderlich.
8. Meine Geschwister Erich und Henrike, also da finde ich Uta ein bischen besser.
von uta
Beitrag melden
Ich lebe seit fast 55 Jahren mit dem Namen Uta - habe ihn meiner Mutter zu verdanken. Sie wollte einen kurzen und außergewöhnlichen Namen für mich. Mein Vater war auch davon begeistert, da dieser Name auch einen historischen Hintergrund hat: zum Mittelalter durch Uta von Ballenstedt. Ich habe mir die Stifterfigur im Dom zu Nauenburg auch schon live angesehen. Unbedingt mal hinfahren. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Namen. Mir geht es wie vielen anderen Uta's- ich hasse es Ute oder Jutta genannt zu werden. Wer es tut wird freundlich auf den Fehler hingewiesen. Meine 6 Jahre ältere Schwester hat mich im Laufe meines Lebens auch schon mal "mein kleines Uttili" genannt-stört mich nicht, ist ja lieb gemeint. Andere Verunglimpfungen dieses schönen Namens, wie Schnuta oder Hanuta finde ich dagegen schon fast beleidigend.
Liebe Grüße an alle Uta's.
von Uta
Beitrag melden
Es ist sehr interessant zu lesen, was ihr "Uta´s" alle so über eure Namen denkt. Ich heiße nun auch seit 50 Jahren so und bin ganz zufrieden damit. Aber ich hasse es auch, wenn man Ute oder gar Jutta zum mir sagt.
Mein Papa (bei meiner Geburt schon 50 Jahre alt) wollte damals gerne eine Uta, meine Mama wollte gerne eine Ulrike. Also heiße ich nun Uta Ulrike und finde beide Namen gut.
Einer meiner Neffen, der auch nur 6 Jahre jünger ist als ich, nennt mich schon ewig nur Utchen, das ist okay. Meine Kinder und deren Freunde nennen mich alle nur Uti.
Auf diesem Weg viele liebe Grüße an alle, die auch diesen schönen Namen Uta tragen.
von Uta
Beitrag melden
Ich lasse mich von Allen nur Uta nennen, denn in meiner Generation heissen sehr viele Manuela :)
von Uta Manuela
Beitrag melden
Es ist schön und lustig zu lesen wie jede Uta es hasst Ute genannt zu werden, da es mir nicht anders ergeht :D ich habe ihn jetzt 18 Jahre und konnte ihn anfangs nicht leiden, da keine die ich kenne so hieß. Mittlerweile bin ich froh wie ich heiße aber oft werde ich gefragt ob Uta mein wirklicher Name ist..
von Uta
Beitrag melden
Seit 45 Jahren heiße ich UTA und bin sehr, sehr glücklich damit. Meiner Mutter danke ich für diesen besonderen Namen. Oft muß ich darauf hinweisen, daß ich Uta mit A und nicht Ute heiße. Drei Buchstaben aneinander zu reihen und dann auch noch korrekt auszusprechen bereitet so manchem Mitmenschen Schwierigkeiten, wie einfach soll denn ein Name noch sein ? Bloß gut.... UTA ist und bleibt UTA ... schön, einfach und schlicht
von UTA
Beitrag melden
In Deutschland fand ich meinen Namen auch ok, aber im Ausland, wo ich nun bereits seit 25 Jahren lebe, kommt der Name Uta sehr schlecht an. Wie wird der Name übersetzt ? Ist der Name weiblich oder männlich, peinlich! Daher hat meine Tochter drei Vornamen bekommen, die man auch im Ausland kennt und eventuell einen der anderen Vornamen wählen kann
von Uta
Beitrag melden
Ich bin 50 geworden und ärgere mich bis heute, wenn mein Name mit unserem ländlichen Dialekt
so ausgesprochen wird " Uhhh-da" Manchmal mache ich mir den Spass bei Freunden und unterschreibe Karten mit Ut-H : ) Das Uta - Treffen in Naumburg kann ich vollstens empfehlen. Diese hübscheste und geheimnisvollste aller Stifterfiguren ist sie, das freut mich. Ich war dort eine der jüngeren Uta - Besucher, denn es war ein Modename der 50er Jahre. Manche glückliche Paare, die den Naumburger Dom damals besuchten, haben daraufhin diesen Namen gewählt. Genauso haben es mir auch meine Eltern erzählt.
von Uta
Beitrag melden
Ich bin 17 und liebe meinen Namen Uta schon immer. Gerade weil er anders ist ;D
von Uta
Beitrag melden
Ich kenne 2 Utas und die sind sehr nett.
von Michael
Beitrag melden
Ich lebe seit fast 32 Jahren mit diesem Namen und mag ihn sehr. Er ist selten, schön und hat Geschichte (Uta von Naumburg - das Buch "Die Herrin der Kathedrale" ist sehr lesenswert!). Meine Eltern gaben mir den Namen, weil er so schön kurz ist und nicht verunstaltet werden kann. Naja, das eine stimmt. In meiner Familie bin ich Utchen oder Udl, was ich gar nicht mag, ist Üti (aber gut zu wissen, dass sich auch andere damit plagen). Ich lege auch großen Wert auf das A am Ende, Utes gibt es sehr viele. Probleme machte mir mein Name nur während meiner USA-Aufenthalte, da die Amis mich ständig nach ihrem Staat Utah genannt haben. Während meines vergangenen Aufenthaltes habe ich mit einer Deutschen namens Jutta zusammen gearbeitet. Das konnten die Amis auch schwer auseinanderhalten und hat uns beiden ein paar lustige Momente beschert. Alles in allem kann ich sagen, der Name ist selten und das macht uns doch alle zu was Besonderem, Reichtum hin oder her. Liebe Grüße von Uta :)
von Uta
Beitrag melden
Ich hab auch schon seit 48 Jahren diesen Namen.. Um nicht Ute genannt zu werden stelle ich mich vor mit Uta ohne H das hilft..
Schlimm fand ich, dass meine Oma mich Uttilein gerufen hat. Aber ansonsten kann ich mit diesem Namen gut leben.
von Uta
Beitrag melden
Also ich bin 15 und heiße auch uta
Früher fande ich den Namen echt schrecklich aber mittlerweile finde ich ihn echt cool weil er was besonderes ist und nich so bekannt:)
von uta
Beitrag melden
Ich liebe diesen Namen, hat nicht jeder. :-)
Ich sollte eine Junge werden und Stefan heißen, wie grausam!!! Ich mag den Namen Uta deshalb so gern, weil man ihn gerade NICHT abkürzen kann. Ich finde es furchtbar, wenn Namen verhunzt werden. Mein Sohn hat auch einen Namen bekommen, der nicht abzukürzen ist.
Wenn mich jemand Ute nennt, ist das ganz fürchterlich. Ich hatte in der Schule 10 Jahre die gleiche Sportlehrerin, sie hat in den ganzen Jahren nicht begriffen, das ich UTA und nicht UTE heiße. Ich verbessere jeden ganz vehement, wenn man meinen Namen nicht korrekt ausspricht.
von Uta
Beitrag melden
Mich begleitet der Name Uta schon seit 52 Jahren. ErAH58 hat mir schon immer gefallen. Auch ich bestehe auf das a. Wenn ich mal Ute genannt werde weise ich auf den richtigen Namen hin. Diese Kindersprueche wie Ute, Schnute, die haben mich nicht gestoert.Ich heisse ja nicht Ute sondern Uta. Utchen werde ich auch schon mal genannt.
von Uta
Beitrag melden
Ich bin eine 49-jährige Uta und danke euch, ihr lieben Uta's da draußen, dass ich jetzt weiß, dass es ein Uta-Treffen in Naumburg gibt. Also, wir sehen uns 2014 ;-)
von Uta
Beitrag melden
Ich liebe diesen Namen, und ja "UTE" genannt zu werden ist ganz furchtbar.
Nie wurde mein Name "verhunzt".
Erst seit ca. 10 Jahren sagen meine Nichten und Neffen Uti oder Utili zu mir. Damit kann ich sehr gut leben.
Seit stolz auf euch ihr "UTAS" dieser Welt. Ihr seit etwas Besonderes.
Ich nun schon seit 50 Jahren. Und auch die jungen Utas werden diesen Namen irgendwann lieben. :)
von Uta
Beitrag melden
Das schöne ist doch, dass man die Buchstaben auch lesen kann, wenn Kleinkinder sie spiegelverkehrt schreiben.

Ja, aus meinem Namen wurde auch schon mal Otto gemacht. Seltsam, so doll verhören kann man sich doch nicht, oder ?
von Uta
Beitrag melden
Ich heisse seit 34 Jahren Uta und habe mich mittlerweile mit diesem Namen abgefunden.
Was ich aber nie vergessen werde ist wie ich einen Kranz zu einer Beerdigung schicken wollte und der Bestattungsunternehmer ;;letzte Grüsse UTOR darauf schrieb. Echt krass
von Uta
Beitrag melden
Ich werde im "Das Utillie" genannt und finde es gar nicht mal so schlimm... Das dürfen aber auch nur Freunde. Sonst bitte immer Uta mit a bitte.
Uta ist immer noch besser als Chantale oder Beate oder Mandy... Ich bin zufrieden.
von Uta
Beitrag melden
Ich bin eine 68jahrige Uta. Ich war immer stolz auf meinen Namen da er kurz ist und jeder in meiner Umgebung weiß daß ich die Uta bin.
von Uta
Beitrag melden
Ich bin 14 und ich heiße auch Uta! Als Kind habe ich den Namen gehasst, dauernd kamen Spitznamen wie Uta Puta Schnuta Hanuta oder Uti Puti. Aber umso älter ich wurde umso weniger hat es mich interessiert! Ich finde den Namen jetzt nicht superschön, also ich würde mein Kind nicht so nennen, aber ich hasse den Name auch nicht mehr! Was mich stört ist, wenn jemand nur Hanuta ruft oder wenn Leute 3 mal nachfragen: Was, wie heißt du? und mich dann Ute nennen! Ein Lehrer hat mich mal gefragt was denn Uta bitte für ein Name wäre , sowas nervt mich dann. Heute werde ich von allen Uti, Hope oder Uddy gerufen, oder einfach ganz normal Uta. Ich finde der Name ist einzigartig und die Bedeutung ist schön. Was mich stört ist, dass ich ihn nicht abkürzen kann (so wie bei Jessica Jessi). Ich kenne auch eine andere Uta, aber sie ist 40, also nicht meine Generation. Ich bin zufrieden mit meinem Namen, auch wenn er nicht modern ist! :)
von Uta
Beitrag melden
Ich lebe seit 36 Jahren mit meinem Namen und sende zuerst mal einen lieben Gruß an alle Utas da draußen :) !
Mir ging es ähnlich wie vielen von Euch, als Kind mochte ich den Namen überhaupt nicht... und wenn man dann noch Hanuta oder Orang-Uta genannt wird, machts das nicht besser. Mit der Zeit hörten aber die Hänseleien auf und ich fing an, meinen Frieden damit zu machen. Als ich dann im ersten Studium mal Japanisch lernte, erfolgte die endgültige Versöhnung mit meinem Namen - Uta bedeutet nämlich im Japanischen "Lied" und unter dem Aspekt betrachtet, ist das doch wirklich ein wunderschöner Name, oder? Diese Info ist vielleicht auch tröstlich für alle Utas, die sich bisher noch nicht damit anfreunden konnten, dass sie von Ihren Eltern so genannt wurden ;). Meine Eltern haben sich bei der Namenswahl übrigens auch von der Uta im Naumburger Dom inspirieren lassen. Mein weltbester Papi hatte allerdings vorher ein Faible für Beate - da finde ich Uta dann doch deutlich besser und bin froh, dass ich keine Beate geworden bin.
Eine nette Anekdote hab ich noch für Euch: Als ich in der 9. Klasse in eine neue Schule kam, kuckte mich mein Englischlehrer komisch an an und fragte: "Du heißt Uta?" Ich sagte: "Ja, ich weiß, das ist ein Sch...-Name, aber ich hab ihn mir ja auch nicht ausgesucht... ", worauf die ganze Klasse in schallendes Gelächter ausbrach. Was ich nämlich zu dem Zeitpunkt nicht wusste: seine Tochter trug auch diesen schönen Namen und war in der Parallelklasse - feiner Fettnapf gleich am ersten Tag *g*
von Uta
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr. Kurz und bündig, nicht zur Verniedlichung geeignet, er ist außergewöhnlich und steht einfach für sich selbst. Dass es ein alter Name ist, gefällt mir auch. Ich bestehe zwar vehement auf das "a", aber die nahe Verwandschaft mit "Ute" stört mich nicht so sehr, denn die Verzweigung zu den Niebelungen finde ich interessant. Ich stelle mich immer vor mit: "Ich bin die Uta". Das betonte "die" vor dem Namen unterstreicht einfach nochmal die Besonderheit des Namens. Viele fragen mich allerdings, ob ich mit "h" geschrieben werde, was mich als USA-Fan aber keineswegs stört. Im Ausland hatte ich weder in den nordischen Ländern noch in englischsprachigen Regionen Schwierigkeiten. Mein Mann ist Mittelalter-Fan und liebt meinen Namen deswegen um so mehr :-). Also alles in allem ein perfekter Name!
von Uta
Beitrag melden
Ich lebe seit fast 42 Jahren mit meinem Namen.
Schön finde ich ihn noch immer nicht. Er wird und wurde immer verhunzt: Uta, Schnuta, Utchen, Trutchen..
Auch wenn es ein seltener Name ist, etwas flotter hätte mein Name ruhig sein sollen.
von Uta
Beitrag melden
Ich heiße nun schon seit 44 Jahren Uta und auch ich wurde immer wieder mit meinem Namen gehänselt, aber deswegen fand ich meinen Namen nicht doof ganz im Gegenteil ich war Stolz darauf, einen so schönen und seltenen Namen zu haben, denn wer will schon so einen Allerweltsnamen wie Ute haben ;o) Ich mochte und mag es aber auch nicht wenn man mich Ute nennt, ich bestehe auf mein (a) ;o) Mein Mann nennt mich liebevoll Utsch wenn er was will, was ich ganz süss finde.
von Uta
Beitrag melden
Uta - Puta: versuchten einige mich mit zu ärgern, da sie aber nie weiter beim Reimen gekommen sind, ist es beim Versuch geblieben.

Duta: so habe ich mich selbst zuerst genannt.

Uti: höre ich von meinen allerältesten Freunden sehr gerne.

Andrea: hätte mein Vater mich genannt, wenn er sich hätte durchsetzen können. Zum Glück gab es schon zu viele in der Bekanntschaft.

Jaqueline: fand ich als Kind toll, schön lang, Spitznamenfähig. Zum Glück habe ich drei Jungs bekommem!!!!
von Uta
Beitrag melden
Ich habe als Kind meinen Namen nicht gemocht - aber jedes Kind verflucht irgendwann mal seine Eltern für den Stempel, den man ein Leben lang mit sich herum tragen muss.
Der am wenigsten nette Spitzname war wohl Orang-Utan :-) - es gab aber auch Üt, Ütitüt, Fliewatüt.... letztlich machte da der Ton die Musik.
Schlimmer finde ich auch, wenn man mich Ute nennt und ich nicht mal darauf hinweisen darf, dass das flasch ist! So heiße ich nicht - ich würde schließlich auch nie einen Thomas einfach Michael nennen ;-)
Inzwischen (ich bin jetzt 43) finde ich meinen Namen gut, esgibt eben nicht allzu viele Frauen mit diesem Namen. Die einzige andere Uta, die ich kenne, ging ausgerechnet in den gleichen Schuljahrgang wie ich. So ein Zufall!
von Uta
Beitrag melden
An alle 14+ jährigen, die Uta heißen: Eure Mütter haben es gut gemeint, als sie Euch diesen Namen gaben, denn er ist was besonderes. Reich heißt nicht unbedingt reich an Geld. Ich kenne außer mir noch einige Uta's, durchweg attraktive, charakterstarke, herzenswarme Frauen - das ist doch wahrer Reichtum!!!
von Uta
Beitrag melden
Seit fast 45 Jahren heiße ich Uta und fand meinen Namen schon immer besonders, weil eben so selten. Und auch ich mochte es noch nie, Ute genannt zu werden. Einen 2. Vornamen hätte ich mir allerdings gewünscht.
von Uta
Beitrag melden
Also ich denke fast jeder ist in seiner Kindheit nicht gerade glücklich mit seinem Namen. Ich bin mittlerweile auch sehr solz auf meinen Namen! vor allem finde ich es immer so schön wenn mein Freund mich ganz liebvoll Utchen nennt. Ich war als Kind nicht traurig das ich Uta heiße, sondern viel mehr war ich darüber traurig dass es von den Namenstassen keine Tasse mit dem Namen Uta gab! Um so mehr war ich stolz auf mein ganz persönliches Glas, was mein Vati für mich anfertigen lassen hat! Kennengelernt habe ich noch keine Uta persönlich, aber ich weiß das es einige Utas gibt und grüße alle die Uta heißen. :)
von Uta
Beitrag melden
Ich heiße seit 64 Jahren Uta. Als Kind fand ich den Namen nicht so schön. Aber heute bin ich stolz auf ihn. Ich möchte gern einmal zum Uta- Treffen nach Naumburg fahren. Das ist bestimmt spannend.
Schön finde ich es, wenn mein Mann mich mit vollem Namen ruft Uta-Marie-Luise. Lauter wohlklingende, alte Namen.
von Uta
Beitrag melden
Ich finde den Namen soo toll, ich kenne da jemanden und ich hab sie auch soo lieb, wir haben immer Spaß und sie findet ihren Namen toll. Ihr müsst euch mal bedenken das ihr euren Namen nicht soo runter macht, lollt wenn ihr jetzt Sissi oder so ein besch**** Namen hättet wäre euer Leben im Eimer. Aber Uta, der Name ist toll finde ich und die anderen hier sitzen.
von ich halt
Beitrag melden
Ich trage den Namen seit 46 Jahren und habe ihn immer sehr gemocht, weil er so selten vorkommt und gut klingt. Wo ich auch hinkam, ich war immer die einzige Uta: in der Schule, Uni und jetzt am Arbeitsplatz. Wenn man mich Ute oder Jutta genannt hat, habe ich mich auch immer darüber geärgert, denn Uta zu heiβen, ist in meinen Augen etwas besonderes. Daβ ich als Kind keinen Spitznamen hatte, hat mich nie gestört. Man nannte mich “Uta computer”, aber das habe ich als Kompliment angesehen. Die paar Utas, die ich in meinem Leben persönlich kennengelernt habe, kann ich an einer Hand abzählen, waren aber alles sehr interessante und intelligente Frauen. Und daβ Uta “die Reiche” heiβt, sehe ich als Omen an, denn schlieβlich konnte ich immer schon gut mit Geld umgehen.
von Uta
Beitrag melden
Auch ich kenne die Namens-Verunstaltungen aus meiner Kindheit. Besonders habe ich Jutta und Ute gehasst. Manche dachten UTA sei die Abkürzung meiner - nicht vorhandenen - drei Vornamen. Um einen weiteren Vornamen und um die Möglichkeit einer akzeptablen Koseform habe ich andere Mädchen oft beneidet. Ütchen oder Utilein bzw. Utalein fand ich nicht so toll.
Aber eines muss ich dem Namen lassen: alle Utas, die ich kenne, sind starke Frauen, die ihr Leben sehr gut managen. Vielleicht ist das die Prägung, die die Hänseleien mit sich bringen.
von Uta
Beitrag melden
Ich trage seit nun mehr 54 Jahren den Namen Uta. Als Kind war ich traurig, weil keiner einen Kosenamen für mich hatte. Uta ist kurz, was soll man da noch abkürzen. Wenn mich jemand mit Ute anspricht, habe ich mich auch immer geärgert. Wie einige von den Mädels hier.... aber ich habe eine Eselsbrücke gefunden, die jedermann zum Lachen brachte, seit dem vergisst dann kaum einer mehr meinen Namen. Ich sage demjenigen: Wenn du mich siehst dann denkst du AAHHHHHHH ! Das mit einem Lachen im Gesicht, ich strahle den jenigen an..... und Leute.... bisher kam das Lachen mit einem aaaaa wieder zurück. Eure UtA
von Uta
Beitrag melden
Ich heiße Uta und bin 51 Jahre alt. Früher habe ich mich geärgert, wenn mich jemand Ute genannt hat. Ich fand Uta gegenüber Ute besonders. Ute´s gibt es in meiner Generation mehr. Aber ich habe auch schon einige Uta´s kennen gelernt. Sie waren immer ca. so alt wie ich. Die Bedeutung gefällt mir auch sehr gut. Man muß nicht viel Geld haben um "eine Reiche" zu sein und man kann ein großes "Erbe" in sich tragen - das ist wahrer Besitz ;-)
von Uta
Beitrag melden
Mein Name ist ja total altmodisch und voll hässlich. ich bin erst 14 und heiße Uta, wie schrecklich ist das denn? Und reich sind wir ganz und gar nicht, eher das Gegenteil.
von Uta
Beitrag melden
auch ich finde den namen uta super ..vor allen dingen weil er von oda stammt, ein alter deutscher name, kein mode namen von irgendwo her .(.ja und ute genannt werden mag ich übringens auch nicht)
von uta
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen nicht so sehr, aber ich finde ihn nicht soooooo schlimm.... Mein Zweitname ist Maria und ich bin nach der Tochter, des Lehrers meiner Mutter benannt =)
von Uta
Beitrag melden
Also ich bin 15 Jahre alt und finde meinen Namen einfach toll! Er ist außergewöhnlich und man kann ihn sich deshalb gut merken:p das kommt gut an!:) das ich mal geärgert wurde wegen meinem Namen wüsste ich nicht. Ich bin stolz auf ihn und trage ihn mit erhobener Nase;p
von Uta
Beitrag melden
Ich bin 28 Jahre alt und werde sehr oft auf Arbeit auf meinen Namen angesprochen. Ich mag meinen Namen. Er spiegelt das wieder was ich bin. Kräftig und unkompliziert. Ich dank meiner Mutter sehr für diesen selten schönen Namen.
von Uta
Beitrag melden
Als kind fand ich meinen namen nicht schön. wurde auch ständig aufgezogen mit hanuta... ect.:-( erst wo mich die leute darauf angesprochen haben das ihnen dieser name nicht so geläufig ist wie ute ( so heisst übrigens meine oma :-) )sehe ich es als etwas besonderes an uta zu heissen:-)
von uta
Beitrag melden
Hallo, ich heiße auch seit 43 Jahren Uta. Kein Zweitname, kurz und gut. Als Kind hätte ich mir
einen anderen Namen gewünscht, doch heute gehört er zu mir. Seltener Name, man kommt schnell über den Ute-Dreh ins Gespräch.
Habe bisher nur 2 Utas im Leben kennengelernt, beide im gleichen Alter.
von Uta
Beitrag melden
Ich heiße seit 45 Jahren Uta. Ich mag meinen Namen
weil er so selten ist. Und ich nicht einen allerweltsnamen habe. Aber einen der mit persönlichkeiten zu tun hat (Naumburger Domfigur).
von uta
Beitrag melden
Ich heiße seit 18 Jahren Uta und bin immer noch nicht besonders begeistert -.-*

Meine Freunde veräppeln mich ständig mit ATU (Autoteile Unger), Auto, Utah und mein Spitzname ist Uto, aufgrund eines Versprechers meiner ehemaligen Klassenlehrerin aus der Sek 1....
Also dankbar bin ich meiner Mutter (die übrigens Ute heißt) nicht!
von Uta
Beitrag melden
In den ersten Lebensjahren und weit hinaus, habe ich meinen Vornamen wirklich nicht akzeptieren können. Mittlerweile "lebe" ich damit, wenngleich es immer Leute gibt, die mich Ute rufen und darauf reagiere ich manchmal ungehalten...*drei Buchstaben und dann so ein "Versprecher". Das geht ja garnicht;-)
von Uta
Beitrag melden
Meine Enkelin heisst uta und den namen hab ich ausgewählt. Darüber bin ich sehr stolz. Uta ist auch begeistert von ihrem namen.
von Marianna
Beitrag melden
Auch wenn es der seltenste Name der welt wäre... würde ich nicht so heißen wollen xD
von Lilly
Beitrag melden
Als Kind gefiel mir mein Name garnicht, weil ich immer die anderen Kinder beneidete, die gleiche Vornamen hatten, hatte z.B. SIEBEN Stefans in der Klasse! ... Geradezu lächerlich!!!
Inzwischen bin ich schon 44 Jahre Uta und finde meinen Namen GROSSARTIG - gerade weil er selten und kein Allerwelts- und Hitlistenname ist - und natürlich schön klingt.
von Uta
Beitrag melden
Auf meinen nicht alltäglichen Rufnamen bin ich sehr stolz und da konnte auch meine Schwiegermuter nichts dran rütteln, wenn sie immer Uuuute rief. Habe mich jedenfalls NIE angesprochen gefühlt
von Uta Mielich
Beitrag melden
Ich trage diesen wundervollen Namen und in den mittlerweile 44 Jahren habe ich schon mehrere Uta´s kennengelernt. Ein Zufall wollte es, daß ich seit diesem Jahr auch eine Uta kenne, die den gleichen Nachnamen hat, welcher auch kein Allerweltsname ist.
von Uta
Beitrag melden
Ich heiße seit 53 Jahren Uta. Ich mag den Namen, weil er so selten ist. Ich habe noch keinen erlebt, der sich darüber lustig machte. DIe Amerikaner schreiben ihn nur anders, so wie ihren Staat Utah. Und wie schon jemand bemerkte, ich mag es auch überhaupt nicht, wenn jemand Ute zu mir sagt.
von Uta
Beitrag melden
Ich bin auch schon seit 46 Jahren eine Uta, und seit 25 Jahren in England. Auch dort wird der Name verhunzt und missverstanden, ich reagiere inzwischen auf U-a, Juta, hooter (dt. Hupe), bib-bib (so klingt eine englische Hupe)...trotzdem mag ich den Namen.
von Uta
Beitrag melden
HI!
Ich bin 12 jahre schon eine Uta,und meinen Namen finde ich irgentwie nervig,weil alle Leute sich darüber lustig machen!Die sagen z.B.Utka,A.T.U.-Auto-Teile-Unger,...das ist gemein!:(
Wurdet ihr auch schon gehänselt???:0) =)
von Uta
Beitrag melden
ich hasse es, wenn aus meinem namen ute gemacht wird.
ute ist kein schöner name, der klingt wie aus gespuckt. auserdem gigt es ute viel öfter.
von uta
Beitrag melden
Ich heisse seit 43 Jahren Uta :-) - bin seit 23 Jahren in Amerika. Hier wird der Name sehr oft verhunst.... Aber auch ok. Man kann drueber lachen. Viele sind erstaunt das nur drei Buchstaben einen offiziellen Namen (keinen Kosename) bilden !
von Uta
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen sehr, und das seit 52 Jahren. Habe vor 2 Jahren auch meine Namensgeberin in Naumburg besucht. Hier reisten meine Eltern zur Hochzeitsreise durch.
von Uta
Beitrag melden
Uta ist ein schöner Vorname. Wenn ich einmal eine Tochter bekommen sollte, wäre dieser Name auf der Hitliste ganz oben. Er hebt sich ab von den vielen Modenamen - ist also außergewöhnlich und klingt sehr schön.
von Dina
Beitrag melden
Uta ist ein wundervoller Name. Ich trage ihn seit über 60 Jahren und finde ihn heute immer noch sehr schön. Er klingt gut und ist kein Allerweltsname.
von uta
Beitrag melden
Mein Sohn heißt Ray Raven. Er ist sehr zufrieden mit seinem Namen. Wir finden diese Namenskombination sehr wohlklingend. Raven als alleiniger Rufname wird nicht anerkannt, da er auch ein sehr gebräuchlicher Mädchenname ist.
von Uta
Beitrag melden
Mein Mann Horst und ich haben unserer zweiten Tochter den wundervollen Namen Zaria Sophia gegeben =) sie ist ein tolles Kind und der Name passt wundervoll zu ihr =)
von Uta
Beitrag melden
Mein Mann Horst und ich haben unsere ersten Tochter den wundervollen Namen Emiliana Sonja gegeben =) Sie ist mittlerweile sieben Jahre alt und wirklich ein fleißiges Mädchen,ausserdem ist sie stets freundlich =) der Name passt perfekt zu ihr
von Uta
Beitrag melden
Mein Mann Horst und ich haben unserer zweiten Tochter den wundervollen Namen Zaria Sophia gegeben =) sie ist ein tolles Kind und der Name passt wundervoll zu ihr =)
von Uta
Beitrag melden
Mein Mann Horst und ich haben unsere dritten Tochter den wundervollen Namen Amandine Sophie gegeben =) sie ist ein sehr liebenswertes, neugieriges, aufgewecktes und intelligentes Mädchen
Eure Uta
von Uta
Beitrag melden
Mein Mann Horst und ich haben unsere dritten Tochter den wundervollen Namen Amandine Sophie gegeben =) sie ist ein sehr liebenswertes, neugieriges, aufgewecktes und intelligentes Mädchen
Eure Uta
von Uta
Beitrag melden
Unser Jakob ist nun schon 5 Wochen alt und bislang lebt er sehr gut mit diesem Namen. Auch wenn wiele ein wenig sparsam geguckt háben, wie wir unserer Sohn nennen wollen, ich finde ihn toll (war ja auch mein Vorschlag). Und zu seinem großen Bruder Moritz passt er auch!
von Uta
Beitrag melden
#10536