Walfried

263 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • waltan = walten, herrschen, der Herrscher (Althochdeutsch) fridu = der Friede, der Schutz, die Sicherheit (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

Mehr zur Namensbedeutung

alter deutscher zweigliedriger Name

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Walfried" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Walfried" verbinden.

Traditionell
91%
Modern
Alt
90%
Jung
Unintelligent
42%
Intelligent
Unattraktiv
67%
Attraktiv
Unsportlich
48%
Sportlich
Introvertiert
60%
Extrovertiert
Unsympathisch
59%
Sympathisch
Unbekannt
86%
Bekannt
Ernst
62%
Lustig
Unfreundlich
57%
Freundlich
Unwohlklingend
64%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

7. Juli

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Walle Waldi

Walfried im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Walfried hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Walahfried Walfried Wilbert Wilfred Wilfredo Wilfrid Wilfried Wilibrord Willfried Willibert Willibrord Wilpert Wolfhard Wolfhart Wolfrad Wulfhard
Bekannte Persönlichkeiten

Bislang wurde noch kein Prominente Namensträger für Walfried hinterlegt.
Ist dir ein prominenter Namensträger bekannt?

Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Walfried! Heißt du selber Walfried oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code2
Kommentare zum Vornamen Walfried
In jungen Jahren mochte ich den Namen Walfried nicht. Es gab keinen zweiten mit dem gleichen
Vornamen. Inzwischen denke ich das hätte schlimmer kommen können. Mir tun die Kinder mit den fremden Namen leid, wo man nicht weiss, ob Junge oder Mädchen.
von Walfried 1955
Beitrag melden
Ich bin stolz auf meinen Namen, auch wenn er recht selten ist. In unserem Dorf gab es sogar 4 mit dem Vornamen Walfried, leider sind 3 schon gestorben.
Die weibliche Form ist Walfriede, da gibt es eine deutsche Schauspielerin.
von Walfried 1952
Beitrag melden
Meine Schwester hieß Waltraud. Als ich etwa 12 Jahre nach ihr geboren wurde, erhielt ich den Namen Walfried. Ein Kollege nannte mich "Knallfried", offenbar deshalb, weil ich mitunter durch laute Aufforderungen in meiner Schulklasse für Ruhe sorgte.
von Walfried Krömker
Beitrag melden
Ich war immer stolz auf meinen Vornamen und bin es heute noch, weil er so selten war. Ich bin zusammen grossgeworden mit Freunden die hießen Friedhelm, Helmut Hellfried, Wilfried und Winfried.
von Walfried
Beitrag melden
Ich wurde im August 1941 auf diesen Vornamen getauft. Meine Mutter hatte ihn damals bei Bekannten gehört, bei denen hieß jemand im Raum Nürnberg so und sie fand ihn gut, er paßte ja auch in die damals so deutsche Zeit. Später wurde ich oft mit "Wilfried" verwechselt, auch das kath. Pfarrbüro setzte in meine Heiratsurkunde irrtümlich "Wilfried" ein... Obgleich der Name nicht christlichen Ursprungs ist, Walfried = "Der auf der Walstatt (= Kampfesstätte) Frieden stiftende" - überraschte es mich, daß es sogar einen "heiligen Walfried" gibt, ich las es in einem Kalender von Don Bosco - der Salesianer ...
Bei meinen Schulkameraden war ich der "Walfisch"; mir ist im (Berufs-) Leben nie ein Mann mit gleichem Vornamen begegnet, obgleich ich beruflich sehr viele Kontakte hatte. Wenn ich nach meinem Vornamen gefragt wurde, mußte ich ihn seit jeher immer buchstabieren, auf Anhieb konnte selten jemand damit etwas anfangen und ihn sofort korrekt schreiben ... Ich habe ihn aber immer mit Stolz getragen!
von Walfried aus Essen
Beitrag melden
Meine Eltern waren Fluechtlinge aus Rusland und haben viel unter den Russen gelitten. Sie fanden Schutz und Sicherheit im Uhrwald in Ost Paraguay. Als ich in 1949 geboren wurde nannten meine Eltern mich Walfried (Frieden im Wald) um ihren neuen Frieden zu ehren. Mit der Zeit wanderten sie nach Kanada aus wo dieser nahme sehr ausergewoehnlich ist. Als junger Schueler musste ich ziehmlich unter diesen schweren Namen leiden. In Ruecksicht haette ich mich ein zweiten namen annehmen sollen aber ich habe es nie getan und jetzt ist es schon viel zu spaet.
von Walfried
Beitrag melden
Auf besonderen Nachdruck meines Vaters gegenüber meiner Mutter erhielt ich 1953 den Erstnamen Walfried. Mein Vater hieß Walfried, und er wollte, dass unbedingt sein zweiter Sohn auch walfried heißt. Ich konnte den Namen als Kind und Jugendlicher für mich selber nicht annehmen. Er hat mich bloßgestellt und ich habe darunter gelitten. Heute finde ich ihn interessant. Der Name soll wohl germanischen Ursprungs sein und eine Ableitung von einem Friedensschluß nach einer Schlacht sein. Diese Versammlung oder der Friedensschluß selber wurde als "Waahl" bezeichnet. Walfried wäre sozusagen doppelt gemoppelt. "Friede Friede". Keine Ahnung, ob an dieser Deutung etwas dran ist. Versstärkt höre ich jetzt den Vornamen bei Rußlandsdeutschen.
von Walfried
Beitrag melden
Nun habe ich mich mit diesem blöden Namen 71 Jahre herumgequält. Wie kann man einen Menschen nur so nennen?
von Walfried (71 J.)
Beitrag melden
#10793