Wilma

5028 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • willio = der Wille, die Entschlossenheit (Althochdeutsch);
    helm = der Helm, die Bedeckung, die Deckung, der Schutz (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

Mehr zur Namensbedeutung

Info zur männlichen Form Wilhelm: alter deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter in ganz Europa beliebt; Name mehrerer berühmter Könige, z.B. von Wilhelm dem Eroberer, dem ersten normannischen König Englands

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Wilma" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Wilma" verbinden.

Traditionell
62%
Modern
Alt
50%
Jung
Unintelligent
35%
Intelligent
Unattraktiv
37%
Attraktiv
Unsportlich
39%
Sportlich
Introvertiert
49%
Extrovertiert
Unsympathisch
30%
Sympathisch
Unbekannt
44%
Bekannt
Ernst
37%
Lustig
Unfreundlich
28%
Freundlich
Unwohlklingend
35%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

6. April, 28. Mai, 19. September

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Wilmchen Wille Wima Wimi Will Mima Wiwa Wilmi Mimi Ima

Wilma im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Wilma hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Männliche Form: Wilhelm
Ähnliche Vornamen
Wilhelma Wilhelmina Wilhelmine Wilma Wylona
Bekannte Persönlichkeiten
  • Wilma Elles
    (türkische und deutsche Schauspielerin)
  • Wilma Feuerstein
    (Figur aus der Zeichentrickserie "Familie Feuerstein")
  • Wilma Irrling
    (Figur aus Buchreihe "Die wilden Hühner" von Cornelia Funke)
  • Wilma Rudolph
    (US-Leichtathletin und Olympiasiegerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Wilma! Heißt du selber Wilma oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code5
Kommentare zum Vornamen Wilma
Unsere Tochter heißt Wilma ich finde diesen Namen toll.

von Andrea
Beitrag melden
eigentlich ein sehr netter Name, zwar altmodisch, aber ich LIEBE aldmodisch.
Neumodisch, ts!Wilma ist ein sehr, sehr schicker Name.Und wer den Namen hasst...
Der kriegt es mit mir zu tun!(Scherz:))
von Katti
Beitrag melden
Unsere Tochter, geboren am 01.Juli.2014, wurde WILMA genannt und wir haben durchweg positive Resonanz bekommen, von den Behörden, wildfremden Leuten die reagierten wenn wir unsere Tochter beim Rufnamen Wilma ansprachen und im Familien- als auch im Freundeskreis finden alle den Namen super...
Jeder der den Namen schrecklich findet sollte nach seinem eigenen Namen mal stöbern und schauen welche "berühmten" Menschen auch so heißen/hießen...
Wer weis was dabei herum kommt...:-)
Und sind wir mal ehrlich, wenn Kinder andere Kinder mit dem Namen nicht ärgern können finden sie was körperliches... ;-)
Egal ob ein Kind zu dick ist, Sommersprossen, rote Haare, eine Zahnspange oder sonstiges hat oder einfach keine Markenklamotten...

Es liegt an uns, den Eltern/der Gesellschaft wie wir mit Menschen umgehen und das hat nix mit dem Namen oder Äusseren zu tun...!
Wir leben in Sachsen und bisher hat niemand trotz dem Dialekt hier, den Namen unserer Tochter "versaut"...

In diesem Sinne, geht mit gutem Beispiel voran, egal wie die Menschen ihre Kinder nennen... ;-)

von Jessica
Beitrag melden
Wunderschöner Name! (Mit leichter Bobo-Tendenz) Noch selten, alt, klangvoll, kurz, also alles, was ein Name heute mitbringen muss, um zu gefallen, zumindest in bildungsnahen Schichten.
von Ingrid
Beitrag melden
Meine Tochter trägt den Namen "Wilma" geb. 08.11.2013 und jeder findet es passt so gut zu Ihr, ich auch.
von Hermi
Beitrag melden
Ich trage den Namen "Wilma" seit 65 Jahren. Als meine Eltern mich 1950 in einem kleinen Dorf in Mecklenburg so nannten, war das schon sehr mutig, da auch der Nachname ungewöhnlich war.
Meine heute 95-jährige Tante erzählte mir davon. "Nu is de Schnieder total verrückt geworden, soon Namen for sin Döchting auszusuchen".
Mich selbst hat der Name eher stark gemacht. Ich kannte bis zu meinem 20. Lebensjahr niemand, der auch so hieß und war sogar etwas stolz darauf. Zwischen all den Inges, Karins, Helgas usw. war es eigentlich richtig toll, Wilma zu heissen.
In keiner Klasse bzw. Schule gab es eine zweite Wilma.
Die Zeit mit der Serie "Die Feuersteins" und ihrem "jappadappadu" waren dann doch etwas nervend, ich drehte mich nicht mehr um, wenn jemand "Wilma" rief, da es ja immer nur zum Spaß war. Darauf folgte der Spruch "du bist aber eingebildet" von meinem Bruder und Freunden, da ich auf ihr Rufen nicht reagiert hatte - und das traf mich doch etwas.
In der Schule, im Beruf und beim Studium war ich durch den ungewöhnlichen Vornamen immer schnell bekannt, was nicht nur Vorteile brachte.
Mein Mann hatte auch Probleme, seinen Freunden den Namen seiner neuen Freundin zu sagen, da sich alle vor Lachen gebogen haben.
Inzwischen bin ich Rentnerin, wir sind mehr als 40 Jahre verheiratet, haben 2 Kinder und 7 Enkel, die stolz sind, dass Oma so einen nun nicht mehr ganz so seltenen Namen hat.
Irgendwie empfinde ich den Namen immer noch als etwas Besonderes und danke meinen Eltern, dass sie sich schon damals dafür entschieden haben.
Keiner sollte sich für den Namen schämen !!
Wilma G. 22.11.2015
von Wilma
Beitrag melden
Also ich muss sagen, ich finde den Namen Wilma spitze, ich bin auch lange am Überlegen, leider gefällt er meinem Freund nicht so gut wie andere Namen die wir haben und da unsere gesamte Verwandtschaft noch in Sachsen lebt, ist der Name auch eher schlecht zu gebrauchen mit dem Akzent.
Da steht WILMA eher für die Worte: ICH WILL MAL
das muss ja dann nicht sein, aber ansonsten, ist der Name einer meiner Favoriten!
von Tanja
Beitrag melden
Wir haben unsere Tochter ganz bewusst Wilma genannt. Alter deutscher Name, in der Familie vorhanden und international (bspw. in Spanien)

@liebe Lena, nicht jeder mag Sammelbegriffe für Kinder. Und gerade Lena ist ja nun ein Paradebeispiel, oder?
von Konrad
Beitrag melden
Wilma, wie verzweifelt muss die Suche sein, wenn man mit diesem Namen am Ende sein Kind auf den Lebensweg schickt. In unserem Bekanntenkreis mag heute das ältere Geschwisterkind auf Nachfrage nicht den Namen der Schwester Wilma Lieselotte nennen. Wie wird es dann erst dem Kind im Kindergarten etc. später damit gehen? Mir fehlt das Gefühl wie die Schönheit dieses Namens.
von Lena
Beitrag melden
Meine Mutter (Geboren am 16.02.1944) heißt Wilma Margarethe Ursula, sie wird als lustiger und lebensfroher Mensch bezeichnet und ist immer gut drauf (Ich bin geboren am 04.07.1977)
von Heinz Jörg
Beitrag melden
Ich heisse WILMA & bin Autorin & Filmschauspielerin. Ich bin authentisch mit diesem für mich schönsten Namen, den es gibt.
Ich habe einen wundervollen Roman geschrieben ueber die Besonderheit dieser Person, auch wenn ich sie im Roman umbenannt habe. Es ist die wundersame Geschichte von Wilma. Das Buch heißt: DIE ROSE AUF DEM BUTTERBROT.
von Wilma
Beitrag melden
In unserer Familie gibt es jetzt eine kleine Wilma... und leider finde ich den Namen so schrecklich und kann mich gar nicht daran gewöhnen. Manchmal hört man sich einen Namen mit der Zeit schön, aber es will mir nicht gelingen. Wilma klingt für mich hart und passt meiner Meinung nach gar nicht zu der süßen Kleinen.
von Julia
Beitrag melden
Habe meine Tochter, die letztes Jahr geboren wurde, Wilma genannt. Die Reaktionen sind tatsächlich sehr unterschiedlich. Ja auch die Fred Feuerstein Kommentare gibt es ab und zu... so what?! Interessant finde ich, dass viele, die ihn zuerst so "naja" fanden, nach einiger Zeit allerdings sagen, dass sie den Namen total toll finden. Und davon mal abgesehen passt der Name Wilma einfach zu meiner Tochter Wilma. Ursprünglich war es nur ein Spaßname in der Schwangerschaft. Meine Oma hieß Helma. Der Name kommt ebenfalls von Wilhelm. Da habe ich Wilma entdeckt... Und das energische Rumgewusel in meinem Bauch war wie eine "wilde Wilma". Als sie geboren wurde und ich sie sah, war klar, dieser Name muss bleiben ;). Sie ist eben eine Wilma!
von Wilmas Mama
Beitrag melden
Ich heiße auch Wilma! Bin in meiner Schulzeit auch immer mit Fred Feuerstein geärgert worden. Heute sage ich auch zu Leuten die sich meinen Namen nicht merken können, sie sollen an Fred Feuerstein denken so kann man sich diesen Namen auch merken.
von Wilma Müller
Beitrag melden
Ich heiße auch Wilma und habe in meiner Kindheit in den 80ern sehr darunter gelitten - wegen den Feuersteins. Wenn ich anderen Kindern meinen Namen nannte, kam mir gleich ein langgezogenes "Wilmaaaaaaaa!" entgegen. Ich hatte Angst davor, meinen Namen zu nennen und habe, soweit es ging, Situationen gemieden, in denen ich ihn vor einer größeren Menschenmenge hätte nennen müssen. So mit 17, 18 wurde es aber besser, es hat sich nur noch selten jemand über mich lustig gemacht.

Seit ich erwachsen bin, mag ich meinen Namen sehr, sehr gern. Er klingt wunderschön weich und warm und ist einfach einzigartig. Wenn ich mich vorstelle, bekomme ich sehr häufig die Reaktion "Wow, das ist aber ein schöner Name!" Manchmal fragen die Leute vorneweg noch, ob ich wirklich so heiße, aber das macht mir nichts. Dafür erinnern sich alle immer an mich. Der Name ist wie ein unverwechselbares Markenzeichen. Man wird automatisch als etwas Besonderes wahrgenommen.

Mein Fazit also: ein toller Name für Menschen, die aus der Masse herausstechen wollen. Aber ein Kind, das so heißt, braucht vielleicht eine Extraportion Liebe und immer wieder die Rückmeldung, dass es so wie es ist, nicht verkehrt ist.
von Wilma
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen super und würde auch meinem Kind einen Altdeutschen Namen geben.
Selten ist der Name Wilma auch? das finde ich auch besondres schön.

Und Hand aufs Herz. Ja es gibt immer mal Sprüche ? Feuerstein? bla bla , aber eine Anna (zum Beispiel) von vielen in einer Klasse oder Firma zu sein? nein Danke

Also ? der Name Wilma ist super
von Wilma
Beitrag melden
Wilma - Dieser schöne Name passt sowohl zu einem frechen, aufgeweckten kleinen Mädchen als auch zu einer erwachsenen Frau, weil er sie interessant und einzigartig macht. In der Pubertät ist er vielleicht schwieriger zu tragen, aber in dieser Phase ist sowieso alles, was aus dem Mainstream fällt nicht einfach, also das würde ich bei der Namensentscheidung wirklich nicht überbewerten.
von Caro
Beitrag melden
Haben diesen Sommer unsere Tochter bekommen und als ich ihr das erste Mal in die Augen geschaut habe, war klar, sie kann Wilma heissen. Die Resonanz im Bekannten- und Familienkreis ist recht unterschiedlich, von total begeistert bis eher sehr skeptisch ;-) Wir lieben diesen Namen und er passt so gut zu unserer Kleinen!
von Wilma
Beitrag melden
Hallo an alle Namensgenossen da draußen! Ich trage seit über 30 Jahren diesen schönen und seltenen Namen und mir fällt auf, dass ich in letzter Zeit plötzlich viele positive Reaktionen darauf bekomme. Früher waren sie immer entweder neutral oder überrascht, manchmal sogar leicht befremdet, nun auf einmal bekomme ich Komplimente, Ohs und Ahs, Bekannte ziehen den Namen für ihre Kinder in Erwägung, ich höre ihn sogar am Spielplatz! Das finde ich lustig so eine Entwicklung zu beobachten! Ich freue mich, dass mein Name anscheinend besser und besser ankommt, hoffe aber, er bleibt trotzdem selten.
von Wilma
Beitrag melden
Ich bin Schwedin und lebe in Deutschland. Ich kenne eine Wilma, die sagt, sie hätte Zeit ihres Lebens noch keine 2. Wilma getroffen. Das ist witzig, denn in Schweden ist der Name total in! Es gab eine Fernsehsendung mit eine sehr sympatische Wilma und ich glaube, das hat den Name hip gemacht. Und auch weil er kurz und schön ist und in viele Sprachen auszusprechen ist. Andere Länder, andere Trends!
von Maja
Beitrag melden
Habe diesen Namen gestern am Spielplatz gehört und war begeistert! Selten, klangvoll, kurz und schön. Momentan zwar vielleicht noch eher was für Individualisten und Bobos, aber vielleicht bald nicht mehr? Der Name ist auf jeden Fall sehr zeitgeistig und hat Potenzial.
von Anna
Beitrag melden
Horror - es ist der schlimmste Name, den es je gegeben hat! Habe meine Eltern deswegen verflucht. BITTE NENNT EURE KINDER NICHT SO!!! Aber auch nicht Jacqueline...
von Wilma
Beitrag melden
Wie so viele andere Wilmas hatte ich in der Schulzeit mit Hänseleien zu kämpfen und, wenn Wilma etwas gemacht hatte wusste es die ganze Schule - mit der Zeit habe ich den vermeintlichen Nachteil dieses nicht alltäglichen Namens zu meinem Vorteil umfunktioniert. Die Assoziation mit Wilma Feuerstein hat sich sehr schnell in den Köpfen der Menschen verankert, wobei inzwischen nur mehr ältere Semester diese Assoziation haben. Dennoch, Wilma merkt man sich, weil der Name außergewöhnlich ist und ich habe ihn lieben gelernt. Könnte ich einen Namen wählen WILMA wäre sicher in der engeren Wahl!
von Wilma
Beitrag melden
Tja... also der Name an sich wär schon nett. Aber seit ich denken kann wurde ich immer mit ihm (Feuerstein) aufgezogen... Immer wieder diese Witze Wiiilllmmmaaa!!! Oder wo hast du deinen Fred gelassen... tststsssss... nicht nett.
Mein Neffe konnte Wilma nicht aussprechen und da wurde Mimi aus mir... ist schon witzig... er ist jetzt 17 und sagt immer noch Mimi :) ABER ich würde meinen Namen trotzdem nicht hergeben.
von Wilma ;)
Beitrag melden
Finde den Namen echt super. Wir bekommen im November unsere erste Tochter *jippi* Und momentan kristallisiert sich der Name Wilma immer mehr heraus;-) Aufgrund seiner Bedeutung und seiner Seltenheit. Den Bezug zu den Feuersteins ist das Einzigste was mich noch ein wenig zögern lässt, um mich fest zu legen:-) Obwohl ich die Feuersteins mag. Grüsse Rellek
von Rellek
Beitrag melden
Wunderschöner Name!!!!!!! Ich liebe ihn :-)
von Ellen
Beitrag melden
Ich wurde wegen meinem Namen immer geärgert
das war nicht sehr schön. Und ich mocht meinen Vorname eigendlich nie.
von Wilma Müller
Beitrag melden
Also ich liebe meinen Namen und wollte definitiv NIE anders heissen, bin 32 jahre alt und seit 32 jahren Wilma und war immer die einzige Wilma in allen Schulhäusern, Cliquen kursen u.s.w jeder kannte mich, weils mich nur einmal gab, jeder wusste gleich um wer es ging in Gesprächen oder wer gesucht wird ;-) also ich trage den Namen mit viel Stolz :-)))
von Wilma
Beitrag melden
Liebe "Namensgenossinnen", seid stolz auf euren Namen. Meine Eltern haben mir gleich zwei "altmodische" Namen gegeben, Wilma Sophia, und darauf bin ich sehr stolz. Ich habe schon vor Jahren nachgelesen, was beide Namen bedeuten. Beide Namen passen erstaunlich gut zu meinem Wesen. Wie sagt man? "Wie die Faust auf's Auge." Eigentlich sollte Sophia meine Rufname sein (nach meiner Großmutter), aber meine (furchtbaren) Großeltern nannten mich immer "Zöffken", eine grausame Entstellung. Das fanden meine Eltern nicht nett und "tauften" mich dann kurzerhand, auch offiziell, um, so dass meine Rufname seither Wilma ist. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Vornamen, sie harmonieren sehr gut miteinander. Und altmodisch finde ich die überhaupt nicht. Was ist denn mit Sarah, Jessica, Lea, Tim, Marcel, Finn und Co., wieviele heissen so? Geht mal in eine Schule und fordert alle die nicht Wilma heissen auf, auf den Schulhof zu gehen. Was passiert? Die Klassenzimmer werden zu größten Teil leer sein. Wer möchte schon einen "Einheitsnamen" haben. Ich jedenfalls nicht.
von Wilma
Beitrag melden
ja ich heisse auch Wilma, bin zwar Italienerin und in Italien geboren, meine Mutter sagte mir immer das wäre ein italienischer Name, aber in der Zwischenzeit weiss ich dass es überall Wilma`s
gibt, es ist ein besonderer Name, mir gefällt dieser Name nicht besonders, hat er nie gefallen, ich wollte immer anders heissen, aber jetzt mit 55 hab ich mich mittlerweile daran gewöhnt Wilma zu heissen und nicht anders.
von Wilma
Beitrag melden
Ich bin sehr froh, dass es doch noch einige "Wilmas" gibt. Auch ich (43) hatte in der Schule mit Hänselein zu kämpfen. Doch jetzt trage ich meinen Namen mit Stolz, denn er ist wirklich aussergewöhnlich und er bleibt im Gedächtnis.
Übrigens: Ich feiere Namenstag am 19. September !
von Wilma
Beitrag melden
Ja, ich bin auch mit diesem Namen in Sachsen aufgewachsen und damit einen Leidensweg gegangen, aber seitdem mir die Bedeutung des Namens bekannt ist, bin ich mit ihm ausgesöhnt. Und von wegen altmodisch, wie lange hält sich schon Maria oder Paul? Also Mädels, ich grüße alle Namensschwestern, bleibt wie ihr seid, denn ihr seid Ok.
von Wilma
Beitrag melden
Hallo ihr Lieben,

ja ein leidvolles Thema ist das, welcher Name schön und tragbar zugleich ist.
Ich finde Namen sehr aufschlussreich und in der Tat kleiden sie eine Person. Sie sind so einzigartig wie der Mensch, für den er gedacht ist. Deswegen kann ich nicht verstehen, dass es eine Mode gibt für Namen. Noch weniger kann ich verstehen, dass es Leute gibt, die sich da nach Trends richten wollen. Dann könnten die Kinder auch glatt nummeriert werden oder aber Einheitsnamen, einen für die Buben und einen für die Mädchen. Keine schöne Vorstellung.

Ich hab mich bei den Namen meiner Kinder ganz auf mein Gefühl verlassen, mein Sohn heißt Alfred.
Ich kann es kaum erwarten, dass bald auch eine Tochter kommt. Die, wie kann es anders sein, Wilma heißen soll. Welcher Name klingt schöner und enthält mehr Poesie?
von Caroline
Beitrag melden
Ich finde den Namen Wilma schrecklich alt. Wie kann man sein Kind nur so nennen. Viel schöner finde ich Laura, Hanna, Clara, Sophie...
von XXX
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen und zwar schon immer. Ich denke oft darüber nach ob meine Persönlichkeit wohl anders wäre wenn ich einen anderen Namen hätte. Außerdem entdecke ich mit dem Namen bei mir auch narzistische Züge. Da er so selten ist werden die meisten Menschen die irgendwann mal etwas mit mir zu tun gehabt haben, selbst nach Jahren, evtl. kurz an mich denken wenn sie den Namen hören. Das macht mich zufrieden. Der Vergleich mit der Wilma Feuerstein hat mich nie gestört, ich mag die Wilma Feuerstein.
von Wilma
Beitrag melden
Ich bin auch eine Wilma! Bin erst 30 Jahre alt. Bin in Usbekistan gebohren. ( Bin eine Einsiedlerin 1990.) Da ich deutscher Abstammung bin, legten meine Eltern großen Wert drauf, mir einen deutschen Namen zu geben. Bin froh drüber, denn sonst würde ich Natalja, Tatjana, Ludmila oder Olga heißen. Viele Namen kannten sie nicht. Ich habe den Namen geliebt bis ich neun Jahre alt wurde. Als wir nach Deutschland kamen fingen diese dummen Hänseleien an. Laut wurde mein Name über den Schulhof gerufen. Ein "Jabadabaduu" noch hinterher. Echt kindisch. Ja ich war in meiner Schulzeit sehr bekannt. Das habe ich wirklich gehasst. Doch je mehr ich drüber nachdachte wurde mir bewusst, dass ich nicht Melanie hieß, wie drei andere aus meiner Klasse. Seit ungefähr zehn Jahren liebe ich meinen Namen wieder. Jetzt schäme ich mich nicht mehr, wenn ich meinen Namen nennen muss. Bin eher stolz ihn zu nenne und die Reaktionen zu sehen. Er ist wirklich sehr selten und das finde ich echt gut.
von Wilma
Beitrag melden
ich heisse auch wilma bin 33 jahre alt,wie kann man nur den namen schön finden ???? mein freund sagt auch zwar der name hat nicht jeder aber ich bin sehr unzufrieden...muss mir öfters anhören:wilmal...naja dass ist nicht sehr chön..ich verfluche meine eltern deswegen..:) meine zwei töchter und 3 söhne haben moderne namen wie jaqueline,jenny,kevin,dominik und nico...könnte meinen kindern das nicht antun...:))
naja dran gewöhnen werde ich mich nie,vielleicht mit 70 dann passt der name schon ehr.
von Wilma
Beitrag melden
Bin 1934 geboren und kannte niemand, der auch so hieß. In meiner Kindheit war das ein hartes Los. Ein seltsamer Name. Margret und Rosemarie waren damals modern, die gehörten dazu. Gehörte ich auch dazu, oder war ich auch so seltsam wie mein Name? Eltern sollten das bedenken, wenn sie Kinder mit merkwürdigen und ungewöhnlichen Namen bedenken, mit ausländischen gar, deren Bedeutung sie kaum kennen und die sie nicht einmal ohne Verrenkung aussprechen können.
Als ich endlich lesen konnte, entdeckte ich auf dem Rundfunkempfänger unter den verschiedenen Städtenamen "Wilna". Manchmal schaute ich mir den Namen an und "kniepte" die Augen und phantasierte mir ans "n" ein drittes Beinchen. Dann war ich nicht mehr so alleine mit meinen Namen, denn er war sogar im Radio zu sehen. Auch als Jugendliche scheute ich mich noch, meinen Namen zu nennen. Heute ist Wilma nicht mehr ungwöhnlich, ich habe mich dran gewöhnt.
von Wilma
Beitrag melden
Ich liebe meinen Namen, den ich vor allem meinem Vater zu verdanken habe. In seinen Jugendjahren war er mal in eine Wilma verliebt. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Name den meisten Leuten in Erinnerung bleibt. Wilma heissen wirklich nur spezielle Mengen.
von Wilma
Beitrag melden
Mein Name ist ebenfalls Wilma und ich bin sehr stolz darauf, aber das war nicht immer so: zu meiner Schulzeit hatten die Mädchen so schöne Namen wie Stephanie, Melanie, Katrin usw. und nur ich hatte einen, wie ich damals fand, total besch... Namen. Da waren Hänseleien sozusagen vorprogrammiert. Damals hat mich das sehr verletzt. Geholfen hat mir, dass mein Vater dann zu mir sagte: Besondere Namen haben nur besondere Menschen. Steffi oder Sandra heissen viele, aber wen kennst Du sonst, der Wilma heisst?
In diesem Sinne liebe Grüsse an die Wilma`s auf dieser Welt und allen anderen, die sich ebenfalls über ihre ungewöhnlichen Namen ärgern diesen Rat: denkt an die Worte meines Vaters :-)
von Wilma ;D
Beitrag melden
Meine Tochter ist jetzt 15 Jahre und heißt Wilma.
Mit drei Jahren hatte sie ein großes Problem mit ihrem Namen und wollte gern anders heißen. Da haben meine Eltern sie einfach Hildegard genannt :D.
Irgendwann war diese Phase vorbei. Nun ist sie sehr zufrieden mit ihrem Namen..und ist stolz, dass sie so heißt!
von Anita
Beitrag melden
Wilma - der name ist einfach kultig.als kind wurde ich oft von kindern und erwachsenen gleichermassen damit aufgezogen und muss mir auch heute ab und zu ein lang gezogenes wiiiilllmaaaaa!oder yabadabaooo!anhören.das stört mich wenig, viele finden meinen namen spezial und der wiedererkennungswert ist enorm.der name bleibt jedem im kopf, ich muss mich selten ein zweites mal vorstellen und jeder weiss, dass nur ich gemeint sein kann, wenn dieser name fällt.ich finde, der name passt zu aufgeweckten, robusten mädchen,die einen ausgeprägten beschützerinstinkt in sich tragen.
von Wilma
Beitrag melden
#10905