Schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

Mit 40 Jahren oder auch noch darüber hinaus Mutter zu werden ist heute keine Seltenheit mehr und man sieht immer öfter Mütter im reifen Alter, die voller Stolz mit ihrem Nachwuchs im Kinderwagen spazieren fahren. Natürlich gab es auch schon früher Mütter, die über das 40. Lebensjahr hinaus Kinder geboren haben, doch der zunehmende Trend zu immer späteren Schwangerschaften ist eindeutig zu erkennen und nichts Ungewöhnliches mehr.

Schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

Ist schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

So werden heute in Deutschland jährlich rund 20.000 Kinder geboren, deren Mütter 40 oder älter sind – und etwa die Hälfte davon ungeplant.
Zweifelsohne stellen sich sowohl Frauen oder Paare mit Kinderwunsch als auch andere Außenstehende hin und wieder die Frage, ob es denn wirklich sinnvoll ist, noch schwanger zu werden mit über 40. Doch wie bei so vielen Dingen gibt es auch ein „Für und Wider“, wenn es um spätes Babyglück bzw. eine späte Schwangerschaft geht.

Gründe, warum Frauen oftmals erst schwanger werden mit über 40 Jahren!

  • Erstmal dauert schon eine gute Ausbildung länger und es ist vielen Frauen heute wichtig, gleich nach der Ausbildung noch eine geraume Zeit berufliche Erfahrungen zu sammeln
  • Viele Frauen möchten zuerst Karriere machen und sich eine Existenz aufbauen, um später ihre Kinder in sorglosen Verhältnissen großzuziehen
  • Häufig möchten junge Menschen erst mal etwas erleben, verreisen und sich die Welt ansehen, bevor sie eine eigene Familie gründen
  • Es kommt später zu festen Partnerschaften und auch Ehen werden später geschlossen als in früheren Generationen
  • Auch die steigende Scheidungsrate trägt zu späten Schwangerschaften bei
  • Oft entscheiden sich Frauen und Männer, die nach einer gescheiterten Ehe oder Beziehung eine neue Partnerschaft eingehen, mit ihrem neuen Lebenspartner noch für ein Kind
  • Nicht selten ist es auch der Fall, dass Paare den Kinderwunsch aus beruflichen oder auch privaten Gründen lange vor sich herschieben oder immer wieder verschieben und es dann zu einer Last-Minute-Schwangerschaft kommt
  • Es gibt auch Frauen, die sich eben erst ab 40 Jahren reif für ein Kind fühlen
  • Einigen Frauen werden erst mit über 40 schwanger, weil ihnen vorher einfach der richtige Mann fehlt für ein gemeinsames Kind
  • Aber auch religiöse Gründe, die eine Verhütung verbieten, führen zu späten Schwangerschaften.

Sind Bedenken mit über 40 schwanger zu werden begründet?

Schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

Im reifen Alter Mutter werden hat auch was für sich

Fast jede Schwangerschaft birgt ein gewisses Risiko, was jedoch von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist – und tatsächlich wird der Frauenarzt ab dem 35. Lebensjahr von einer Risikoschwangerschaft sprechen. Das kann zwar verunsichern, muss es aber nicht.
Und dass die Fruchtbarkeitsrate mit zunehmendem Alter nachlässt und es immer schwieriger wird schwanger zu werden, je länger man wartet, ist auch bekannt, doch trotzdem ist eine steigende Tendenz von Geburten im höheren Alter zu verzeichnen. Schwangere um die 40 haben vielleicht ein etwas höheres Risiko, was Schwangerschaftskomplikationen betrifft, als jüngere werdende Mamas, doch ist die Gefahr von Komplikationen im Allgemeinen trotzdem eher gering.

Genauso wie bei Frauen kann das Alter auch bei Männern die Fruchtbarkeit und die Gesundheit des Kindes beeinflussen, denn die Qualität der Spermien lässt mit zunehmendem Alter nach und die Rate an genetischen Erkrankungen ist größer als bei jüngeren Vätern.
Mögliche Risiken bei jeder Schwangerschaft sind Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruck oder eine Neigung zu Thrombose. Der Statistik zufolge treten bei 6 % der Frauen Komplikationen auf, egal welchen Alters.
Ohne Zweifel können diese Nachteile entmutigend sein, doch werden immer mehr Frauen mit über 40 noch schwanger, haben keinerlei Probleme in der Schwangerschaft und bringen ohne jegliche Komplikationen gesunde Babys zur Welt.
Außerdem sind mittlerweile die medizinischen Schwangerschafts-Vorsorgeuntersuchungen so ausgereift, dass potenzielle Risiken meistens erkannt oder ausgeschlossen werden können. Zusätzliche Schwangerschaftsvorsorge- und Ultraschalluntersuchungen geben der werdenden Mutter Sicherheit.

Schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

Mit oder über 40 ein Kind bekommen hat auch Vorteile

Eine „40 plus Mama“ überzeugt mit Erfahrung!

In jedem Fall bringt eine späte Schwangerschaft auch Vorteile, denn die bereits geschaffenen Rahmenbedingungen bieten dem Kind ausreichend Sicherheit, Zeit, Ruhe und ein gefestigtes Umfeld. Mütter ab dem 40. Lebensjahr haben in der Regel bereits viele Jahre gearbeitet, sind gereist, haben genug Partys gefeiert und konnten ihre „Freiheiten“ lange Zeit genießen. Höchstwahrscheinlich sind sie auch finanziell abgesichert. Die Partnerschaft ist gefestigt und hat schon so einige Bewährungsproben überstanden, was eine solide Grundlage für eine Familie ist.
Bekanntermaßen sind ältere Mütter im Allgemeinen gebildeter und erfahrener als junge Mütter, wodurch sie oft sinnvollere Entscheidungen bei der Kindererziehung treffen. Zudem stillen sie eher und einer Studie zufolge ernähren sie sich gesünder.

Frauen ab vierzig ist klar, dass die biologische Uhr tickt und wenn nicht schon Kinder da sind, dann soll das genau Jetzt geschehen. Es ist also eine sehr bewusste Entscheidung, die sich seelisch und körperlich in den Schwangerschaftsmonaten bemerkbar macht.
Dazu gibt es auch Studien, die belegen, dass werdende Mütter über 40 weniger unter Begleitbeschwerden während der Schwangerschaft leiden, als jüngere werdende Mamas.
Angstgefühle, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit oder häufiges Erbrechen treten selten oder gar nicht auf. Zudem kehren Spätgebärende nach dem Mutterschaftsurlaub meist schneller wieder in ihren Beruf zurück, da sie sich mit ihrem Arbeitgeber verbunden fühlen und es für sie manchmal auch leichter ist, eine Teilzeitstelle zu bekommen.

Schwanger werden mit über 40 noch sinnvoll?

Es ist nie zu spät für ein Kind

Eigentlich ist es niemals zu spät schwanger zu werden und mit über 40 noch das Mutterglück zu genießen. Doch sich ständig mit eventuellen Risiken oder Problemen zu beschäftigen, kann gegebenenfalls zu welchen führen. Besser ist es unbefangen, gelassen und mit großer Freude dem kleinen Erdenbürger entgegen zu sehen. Und genau das wird für eine werdende Mutter über 40 mit einem verständnisvollen, zuverlässigen Partner an ihrer Seite überhaupt kein Problem sein. Einem Kind das Leben zu schenken ist immer sinnvoll, denn was gibt es schöneres als ein frohes und herzliches Kinderlachen.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Also ich finde es durchaus in Ordnung mit 40 noch ein Baby zu bekommen, denn bei der heutigen Lebenserwartung zählt eine Frau im Alter von 40 Jahren doch schließlich noch nicht zum alten Eisen.

Antonia schrieb am 13. Juni 2014