Wunder Po bei Babys, das könnte helfen

Wie der wunde Po beim Baby verhindert wird

Die Haut am Po des Babys ist sehr empfindlich. Aus diesem Grund wird wohl jedes Baby während der Windelzeit mit Hautreizungen leben müssen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie Reizungen und Irritationen der Haut bei einem Baby verhindert werden können. Wichtig ist, dass regelmäßig frisch gewickelt wird. So wird dem Stuhl wie Urin nicht die Möglichkeit gegeben, dass die frische Babyhaut am Po angegriffen wird.

Das Baby muss regelmäßig gewickelt werden

Wunder Po bei Babys, das könnte helfen

Durch regelmäßiges Wickeln wunden Po beim Baby vermeiden

Neue Windeln sorgen aber bereits dafür, dass der abgegebene Stuhl wie Urin sofort in die Tiefenmaterialien der Windel einzieht. So wird die Haut am Po nicht zu sehr gereizt. Dennoch benötigt man rund fünf bis sieben Windeln am Tag. Vor allem nach dem Stuhlgang sollte sofort die Windel gewechselt werden. Nachdem die alte Windel vom Babypo entfernt wird, muss dieser nicht nur ordentlich gereinigt, sondern auch gepflegt werden. Klares, lauwarmes Wasser hilft dabei, dass der Po des Babys wieder sauber wird. Es gibt auch Feuchttücher, welche extra für die sanfte Haut entwickelt wurden. Diese können ebenfalls als Unterstützung zur Säuberung des Pos angewandt werden. Danach wird der Po ordentlich abgetrocknet. Das Hauptproblem ist, dass hin und wieder Feuchtigkeit zurückbleibt. Diese Feuchtigkeit kann jedoch die Haut reizen. Nur wer einen trockenen Po erreicht, wird auch keine Reizungen am Po des Babys erzeugen.

Öle müssen nicht verwendet werden

Öl ist nicht geeignet. Durch das Einreiben des Pos mit Öl trocknet die Haut aus. Auch das Verwenden einer Creme ist nicht unbedingt notwendig. Durch die verschiedenen Chemikalien wird die Haut absichtlich gereizt und irritiert. Wer den Po des Babys ordentlich reinigt und trocknet, kann sich diverse Öle wie Cremes ersparen. Sollte dennoch, obwohl alle Tipps und Tricks angewandt wurden, ein wunder Po beim Baby entstehen, hilft frische Luft. Vor allem beim Wechseln der Windel sollte dem Kleinen ein paar Minute frische Luft am Po gegönnt werden. Lässt sich ein Wunder Po dennoch nicht vermeiden, ist oftmals der Weg zum Kinderarzt ratsam. Vor allem dann, wenn es bereits nässende Wunden sind. Hier gibt es spezielle Salben, welche aufgetragen werden müssen.

Ein Arztbesuch ist wegen dem wunden Po des Babys selten notwendig

Ein Wunder Po kann vorkommen, ist aber im Regelfall kein Grund um sofort einen Arzt aufzusuchen. Sollte die Wunde dennoch nässen oder relativ groß sein, sollte der behandelnde Kinderarzt dennoch einen Blick darauf werfen. Werden aber die Tipps und Tricks eingehalten, kann in der Regel kein wunder Po (oder offene Stellen) beim Baby entstehen.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Wunder Po bei Babys, das könnte helfen" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com