Basteln mit Moosgummi

Basteln ist ein riesen Spaß für Kinder & Eltern. Wir stellen euch hier vor wie ihr am besten beim Basteln mit Moosgummi vorgeht und einfach beliebige Motive basteln könnt.

Das Material

  • Moosgummiplatten – Moosgummiplatten gibt es in verschiedenen Stärken und vielen Farben.
  • Arbeitsunterlage – Damit die Arbeitsfläche weder beim Schneiden, Zuschnitt noch beim Kleben beschädigt wird, legt man am besten einen Karton unter.
  • Transparentpapier – Zum Übertragen der Motive von der Vorlage auf die Moosgummiplatten verwendet man Transparent- oder Butterbrotpapier.
  • Bügelmusterstift – Zum Übertragen der Motive von Papier auf Moosgummi eignen sich Bügelmusterstifte am besten.
  • Pägestif – Um die Motive vom Transparentpapier auf Moosgummi zu übertragen, werden die Konturen mit einem Prägestift mit leichtem Druck nachgezogen, man kann auch sagen „durchgerubbelt“.
  • Wasserfeste Fineliner – Zum Malen von Konturen, feinen Linien oder Punkten eignet sich ein wasserfester Fineliner.
  • Schneidewerkzeuge – Mit einer scharfen Schere, einem Cutter und einer Nagelschere für z. B. Rundungen lässt sich Moosgummi problemlos in Form schneiden.
  • Klebestoff – Damit man die einzelnen Teile nicht lange zusammendrücken muss, nimmt man einen schnell trocknenden Klebstoff, aber keinen Sekundenkleber, denn dieser ist hierfür ungeeignet. In Bastelgeschäften gibt es speziellen Moosgummikleber.

So bastelt man mit Moosgummi – Bastelanleitung

  • Man legt ein Stück Transparentpapier über das gewünschte Motiv auf der Vorlagenseite und befestigt es mit Klebstreifen, damit es nicht verrutscht. Dann zeichnet man alle Teile des Motivs mit einem Bügelmusterstift oder einem weichen Bleistift auf dem Transparentpapier nach.
  • Anschließend legt man das Transparentpapier seitenverkehrt mit der bemalten Seite nach oben auf ein Stück Moosgummi in der gewünschten Farbe und befestigt es mit Büroklammern, damit es nicht verrutscht. Nun zieht man die Umrisse des entsprechenden Motivsausschnittes mit einem Prägestift mit leichtem Druck nach. Durch diesen Vorgang wird die Kontur auf die Moosgummiplatte übertragen.
  • Nun kann man die durchgepausten Linien mit einem wasserfesten Fineliner nachziehen.
  • Dann kann man die einzelnen Teile sorgfältig mit einer Schere ausschneiden. Für Rundungen ist die Nagelschere und für gerade Linien ist der Cutter das ideale Werkzeug. Man sollte die Moosgummiplatte immer mitdrehen und die Schere selten absetzen um einen saubere Schnittkante zu erhalten.
  • Zum Schluss werden alle ausgeschnittenen Teile zusammengefügt und aufeinander geklebt.
Ähnliche Beiträge



Bisher noch kein Kommentar zu „Basteln mit Moosgummi“
  1. vorname.com schrieb

    Schade. Bisher hat noch niemand ein Kommentar geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter unten.

Copyright © 2003-2014 by Vorname.com - Alle Rechte vorbehalten
Seite: ""
Cache erstellt am 22.11.2014 - 01:03:34 in / 1416614614