Korb Papier basteln

Basteln Sie einen Korb aus Pappe, Karton und Papier einfach selbst! Diese von Ihnen hergestellten Körbe sind für viele verschiedenen Dinge verwendbar, die Materialkosten gering.

Ob als Obstkorb, Brotkorb oder als Korb für Süßigkeiten – ob für Stifte, Notizen oder Schlüssel: Ihr selbst gebastelter Korb aus Pappe, Karton und Papier wird ein besonderes Highlight in Ihren vier Wänden sein. Gleichzeitig tun Sie sogar noch der Umwelt einen Gefallen, denn Sie müssen Ihre alten Pappschachteln nicht entsorgen, sondern Sie recyceln diese selbst, in dem Sie ihre Reste wiederverwerten!

Bastelmaterial für einen Korb aus Pappe, Karton und Papier

Mit einfachen Mitteln können Sie mit oder für Ihre Familie einen Korb aus Pappe, Karton und Papier basteln und somit einen nützlichen Helfer im Haushalt einfach selbst basteln. Sie benötigen einige Pappkartons und Pappschachteln, einen Wollrest, einen Tacker, Wäscheklammern, Holz- oder Bastelleim, ein Lineal sowie ein Bleistift, eine Schere und eine Stopfnadel mit einem großen Öhr.

Einkaufsliste:

  • einige Pappkartons und Pappschachteln
  • Wollrest
  • Klammeraffe
  • Wäscheklammern
  • Holz- bzw. Bastelleim
  • Lineal und Bleistift
  • Schere
  • Stopfnadel mit großem Öhr

Streifen aus Karton zuschneiden

Einen Korb aus Pappe & Papier basteln bzw. flechten

Einen Korb aus Pappe & Papier basteln bzw. flechten

Wichtig ist, dass die Eigenschaften der Kartons die gleiche Stärke aufweisen. Um die Kartons auseinander zu nehmen, öffnen Sie die jeweiligen Klebenähte sorgfältig. Nun können Sie die Kartons in die von Ihnen benötigte Form bringen. Legen Sie die auseinandergefalteten Kartons auf Ihren Basteltisch und messen Sie Streifen gleicher Breite ab. Optimal ist eine Breite von etwa 2,5 Zentimetern. Außerdem sollten die einzelnen Streifen circa 60 Zentimeter lang sein.

 

Für den Fall, dass Ihr Karton in der Länge nicht ausreichen sollte, können Sie auch zwei oder mehrere Streifen zusammenkleben. Insgesamt werden für Ihren selbst gebastelten Korb aus Pappe, Karton und Papier 26 Streifen der oben genannten Abmessungen benötigt. Bereiten Sie außerdem Ihren Abschlussstreifen vor, dieser sollte eine Breite von etwa fünf Zentimetern und eine Länge von circa 100 Zentimetern haben, er dient als Rand für den späteren Korb.

Korb aus Pappe, Karton und Papier selbst basteln

Zuerst muss ein Quadrat geflochten werden. Dafür müssen die Streifen so ineinander geschoben werden, dabei müssen sie sich immer abwechseln. Das bedeutet, dass jeder Streifen einmal unter und über dem anliegenden Streifen laufen muss.

Wenn alle Streifen verarbeitet sind, haben Sie ein Quadrat aus 13 vertikalen und 13 horizontalen Streifen vor sich liegen. Wichtig ist bei dem Flechten, dass die einzelnen Streifen fest aneinander liegen. Um die Stabilität weiter zu gewährleisten, müssen die äußeren Streifen mit dem Tacker gesichert werden.

Die Ecken des Korbes formen

Korb aus Pappe flechten

Korb aus Pappe flechten

Legen Sie den fünften und sechsten Streifen der Ecken im rechten Winkel aufeinander, um die Kanten zu formen. Danach flechten Sie auch die folgenden Streifen so, wie Sie auch den Boden geflochten haben. Da dieser Schritt ein wenig schwierig ist, sollten Sie die jeweiligen Streifen stets mit Klammern sichern, sodass nichts verrutschen kann. Damit Sie von den Ecken aus die Seitenwände des Korbes erarbeiten können, sollten Sie die einzelnen Streifen aus dem Boden heraus nach oben ziehen. So können die Seitenwände einfacher und stabil geflochten werden.

 

Das Geflecht ist prinzipiell fertig, wenn alle Ecken geflochten und die Kartonstreifen fest miteinander fixiert sind. Ziehen Sie eine Linie in einer Höhe von circa acht Zentimetern und verbinden Sie alle Streifen mit weiteren Klammern.

Reste, die sich oberhalb der Linie befinden, werden abgeschnitten. Außerdem entfernen Sie die Heftklammern, die sich unterhalb dieser Linie befinden.

Korb aus Pappe, Karton und Papier fertig stellen

Einen Kartonstreifen sollten Sie noch übrig haben. Anfänglich bereiteten Sie einen 100 Zentimeter langen streifen vor. Diesen falten Sie nun einmal längs, damit der Streifen doppellagig ist und eine Länge von einem Meter und eine Breite von 2,05 Zentimetern misst.

Fertig - Der Korb ist geflochten

Fertig – Der Korb ist geflochten

Diesen Streifen legen Sie nun einmal um den oberen Rand des Korbes herum. Mit diesem Vorgang verdecken Sie die Heftklammern, die nun nicht mehr sichtbar sein sollten. Um sich das Anlegen des Randes zu vereinfachen, empfiehlt es sich, den Streifen über die Tischkante zu ziehen, damit die Pappe flexibler wird. Mit der Wolle und der Nadel wird nun der Rand umnäht. Dafür benutzen Sie den Festonstich.

 

Die Farbe der Wolle können Sie individuell bestimmen, eine kräftige Farbe sorgt für ein optisches Highlight. Beim Festonstich wird die Nadel von innen gestochen, durch die Pappe. Außen wird die Nadel durch die Schlaufe der Wolle gezogen. Das Ende der Wolle wird fest verknotet und unter dem Papprand fixiert. Um mehr Stabilität zu garantieren, können Sie den Korb noch mit Bastel- oder Holzleim einpinseln. Zum Schluss können Sie, je nach Verwendung, selbst entscheiden, ob Sie Ihren Korb noch mit buntem Papier auslegen möchten. Nun können Sie Ihren eigenen Korb im Haushalt einsetzen, etwa als Obstschale oder für Schlüssel.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Tolle Bastelidee. Die merke ich mir! – aus Müll Sinnvolles herstellen, das gefällt!

kindheute schrieb am 30. Oktober 2009