Papier alt aussehen lassen

Alt aussehendes Papier ist hervorragend geeignet, um Schatzkarten oder auch Einladungen für Familienfeiern zu gestalten. Zuerst muss weißes Papier gefärbt werden, um es dann weiter bearbeiten zu können.

Zwei einfache Färbemethoden

Im Nachfolgenden sind zwei einfache Methoden beschrieben, um Papier zu färben.

1. Papier mit Kaffee oder Schwarztee einfärben

Papier auf "Alt" machen - Das Material

Papier auf „Alt“ machen – Das Material

Vorab ist wichtig zu wissen, dass Kaffee das Papier dunkler färbt als Schwarztee. Bei dieser Methode gibt es zwei Varianten, das Papier zu färben.

Variante A

  • Hierbei legt man das entsprechende Blatt Papier in ein Back- oder Kuchenblech und gießt
    anschließend vorsichtig das lauwarme Getränk der Wahl hinein, bis das Papier
    vollständig mit der Flüssigkeit benetzt ist.
  • Nun lässt man das Papier für fünf bis zehn Minuten in der Flüssigkeit liegen, damit es
    sich vollsaugen kann. Zwischendurch sollte das Blech ein- bis zweimal geschwenkt
    werden, um die Farbpigmente zu verteilen, die sich sonst am Boden des Bleches sammeln.

Variante B

  • Für diese Variante wird ein breiter, flacher Malerpinsel benötigt.
  • Mit dem Pinsel wird das Blatt, welches im Blech liegt, von beiden Seiten mit der
    Flüssigkeit bestrichen.
  • Diese Variante hat den Vorteil, dass man durch gezieltes Bestreichen das Papier
    unterschiedlich intensiv färben kann.

Bevor das Papier getrocknet wird, kann man mit dem Finger vorsichtig die oberste Schicht des Papiers abreiben und die Ränder ein- bzw. abreißen. So wirkt das Papier später besonders abgegriffen und benutzt.

Möglichkeiten zum Trocknen

Das gealterte Papier z.B. für Schatzkarten

Das gealterte Papier z.B. für Schatzkarten

Zum Trocknen stellt man das Blech mit dem Papier in den Backofen und lässt es kurz bei niedriger Temperatur backen. Alternativ hierzu kann man das Papier in einem warmen Raum zum Trocknen aufhängen. Dabei kann es zu einem interessanten Farbverlauf kommen, wenn die überschüssige Flüssigkeit während der Trocknung hinabläuft.
Getrocknetes Papier erkennt man daran, dass es sich ordentlich wellt.

2. Das Papier mit einem Feuerzeug färben

Hierbei hält man ein Feuerzeug in ausreichendem Abstand unter das Papier. Nun tastet man sich langsam näher an das Papier heran, bis die Flamme das Papier braun färbt. Mit dieser Methode kann man entweder das gesamte Blatt färben oder nur den Rand des Papiers verkohlen. Ganz gezielt können aber auch Löcher in das Papier gebrannt werden.
Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, die Gestaltung mit dem Feuerzeug über der Küchenspüle oder dem Waschbecken vorzunehmen.

Bei beiden Methoden kann das Papier nach dem Färben und Trocknen mehrmals zusammengeknüllt und anschließend wieder glattgestrichen werden, um das antike Aussehen zu vervollständigen.

Extratipp

Eine kinderfreundliche Färbemethode ist das Färben mit feuchter Erde. Hierzu eignet sich Blumenerde aus dem Baumarkt. Diese wird solange über das Blatt gerieben, bis das Papier die gewünschte Färbung hat. Alternativ zur Blumenerde können die Kinder auch kalten Kaffeesatz nehmen und diesen über das Papier verstreichen.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Ich finde diese Ideen gut, weil z.B. ich brauche so ein altes Papier für die Schule brauche!

Nicole Regensburger schrieb am 16. Oktober 2016

ich teste es

martyna2005 schrieb am 28. Juni 2016

Es ist sehr cool

lisa schrieb am 25. April 2014

Oh dankeschön 🙂 wir legen demnächst einen Grundstein und ich habe genau nach solchen hilfreichen Tipps Gesucht

Anne schrieb am 1. September 2010

super, genau der richtige Tipp für meine Lehrprobe am Freitag. Und vor allem eine günstige Variante altes Papier herzustellen!!“

Reni82 schrieb am 2. Mai 2010

hi habs grad mal ausprobiert ist ein toller tipp und klasse geeignet für mein buch welches ich gerade schreibe danke schön 🙂

Jasmin schrieb am 3. Januar 2010