Karten selbst gestalten

Es ist eine schöne Vorbereitung auf ein bevorstehendes Fest, Einladungen oder Grußkarten selbst zu gestalten. Kinder haben einen sehr persönlichen Bezug zu ihren Freunden und viel Phantasie. Daher reicht es oft schon aus, ein paar Materialien bereitzustellen und eine kleine Anregung zu geben, damit kleine Wunderwerke entstehen.

Utensilien zum Basteln

Karten selbst gestalten

Maedchen gestalten selbst Karten

Als Grundlage einer Karte eignet sich ein etwas festeres, einfarbiges Papier, welches am besten von einem Erwachsenen zurechtgeschnitten wird. Der Text kann mit Buntstiften, einem Füller, oder bei dunklem Papier mit Glitzer- oder Gelstiften geschrieben werden. Dabei kann es hilfreich sein, Linien und Text mit Bleistift vorzuschreiben und diese nach Fertigstellung der Kare zu radieren.
Bei der Gestaltung der Karte sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Mit buntem Tonpapier, Wachsmalkreiden und Wasserfarben können die Kinder ihre Glückwünsche bildhaft darstellen. Oft lohnt es sich, gemeinsam über den Empfänger der Karte nachzudenken. Hat er ein bestimmtes Hobbie, eine Lieblingsfarbe, oder ein Lieblingstier? Damit haben die Kinder gleich ein paar Anhaltspunkte, die sie mit ihren Bastel-Arbeiten umsetzen können.

Besondere Gestaltungen

Die Gestaltung einer Grußkarte bietet außerdem die perfekte Gelegenheit, um spezielle Bastel-Techniken auszuprobieren. Es ist zum Beispiel möglich, Fenster in die Karte zu schneiden und diese mit farbigem Transparentpapier zu füllen.

Karten selbst gestalten

Tonpapier zum Karten selbst gestalten

Eine weitere Gestaltungsmethode ist der sogenannte Kartoffeldruck. Bei dieser Druck-Technik wird eine Kartoffel halbiert und die nun offene Schnittfläche wird mit einem Küchenmesser so bearbeitet, dass sie die Form des Stempel-Motivs, etwa eine Herz- oder Sternform bekommt. Die Kinder können die Kartoffel nun als Stempel benutzen, indem sie die Schnittfläche einfärben und anschließend auf die Karte aufdrücken. Ein individuelles Motiv kann somit mehrmals verwendet werden. Diese Technik eignet sich besonders gut für mehrere Anfertigungen, wie Einladungs-Karten.

Die Verzierung der Karte kann außerdem je nach Jahreszeit gestaltet werden: Im Frühjahr und Sommer können zarte Blüten gepresst und auf Papier geklebt werden. Auch Sand und Muscheln aus dem Urlaub können der Gestaltung einer Grußkarte dienen. Im Herbst können kleine Girlanden aus Kastanien, Eicheln und Bucheckern gebastelt und an der Karte befestigt werden.

Statt auf gewöhnliches Papier kann auch auf ein gepresstes Ahorn-Blatt oder ein Stück Birkenrinde geschrieben werden. Auch Fotos können die Unterlage für eine Karte darstellen. Jedes Bildbearbeitungsprogramm bietet die Möglichkeit, Fotos mit Text zu versehen, oder kleine Collagen aus mehreren Bildern zu erstellen. Kinder können mit Schere und Kleber jedoch auch eigene Foto-Collagen basteln.

Inhalte für Grußkarten

Die Texte der Karte sollten für das Alter des Kindes passend sein. Häufig sagt eine hübsche und individuelle Gestaltung viel mehr aus als ein anspruchsvoller Text. Grundschulkinder, die gerade Lesen und Schreiben gelernt haben, freuen sich selbstverständlich über kleine schriftliche Grüße.

Bei besonderen Anlässen wie etwa der Erstkommunion, kann mit einem kleinen Spruch, einem Gedicht, oder einem Zitat aus der Bibel begonnen werden. Auch hier bietet es sich an, über den Empfänger der Karte nachzudenken und eventuell gemeinsame Erlebnisse oder zukünftige Ideen in den Kartentext mit einfließen zu lassen.

Um den Text ganz besonders zu gestalten, eignet sich ein Kalligraphie-Set, mit dem kunstvolle Anfangsbuchstaben gestaltet werden können.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Wer Kalligraphie kann damit sehr schöne Effekte erreichen. Ich selbst bin elider unfähig dazu, schon eine gerade Linie bereitet mir Schwierigkeiten.

Insgesamt aber sehr gute Ideen. Man kann die Techniken aber auch beim erstellen der Geburtstagskarte selbst verwenden und vermischen.

Geburtstagskarten schrieb am 25. November 2008