Prinzessin Madeleine hat ihr zweites Kind, einen Sohn geboren

Wie das schwedische Königshaus hocherfreut bekannt gab, ist Prinzessin Madeleine zum zweiten Mal stolze Mutter geworden. Nur zwei Tage nach der Hochzeit ihres Bruders „Prinz Carl Philip“ bei der Madeleine am vergangenen Wochenende noch mitfeierte, brachte die Königstochter am 15.06.2015 um etwa 13.45 Uhr einen Sohn zur Welt. „Mutter und Kind geht es gut und die ganze Familie ist glücklich“, hieß es im offiziellen Statement von Seiten des Palastes. Genau wie ihr knapp 16 Monate altes Töchterchen, Prinzessin Leonore, ist auch der Sohn von Prinzessin Madeleine (33) und ihrem Ehemann Chris O’Neill (40), etwas zu früh geboren und schneller als erwartet, wurden sie zum zweiten Mal Eltern. Der errechnete Geburtstermin für den königlichen Nachwuchs war eigentlich erst Ende des Monats.

Prinzessin Madeleine hat ihr zweites Kind, einen Sohn geboren

Nach den Angaben der Ärztin wurde Prinzessin Madeleine am Morgen des 15. Juni zwischen sechs und sieben Uhr in die Danderyds Klinik in Stockholm eingeliefert und brachte dort ein paar Stunden später auf natürlichem Weg einen Jungen zur Welt. „Es war eine fantastische, komplikationsfreie und absolut normale Geburt, so die Ärztin. Wie noch ausgeplaudert wurde, brachte Madeleines braunhaariges Söhnchen bei seiner Geburt 3080 Gramm auf die Waage und war 49 Zentimeter groß. Und auch Papa Chris sei bei der Geburt im Kreißsaal dabei gewesen und er hätte Freudentränen in den Augen gehabt, als er die Nabelschnur seines Sohnes durchgeschnitten habe, so die Geburtshelfer.

Es war der Wunsch von Prinzessin Madeleine selbst, ihr zweites Kind in der Danderyd Klinik in Stockholm zur Welt zu bringen. Sie hat sich dort schon rechtzeitig zur Entbindung angemeldet und um kein Aufsehen zu erregen, sowie zum Schutz vor zudringlichen Reportern und Fotografen wurde Madeleine dort unter falschem Namen aufgenommen. Sie hatte das Klinikpersonal wohl um absolute Geheimhaltung gebeten. Es wurde für die Geburt des royalen Babys auch keine Abteilung in der Klinik gesperrt, sondern Prinzessin Madeleine hatte ein Einzelzimmer, in dem sie die Nacht mit ihrem Baby verbrachte. Man geht davon aus, dass Madeleine die Klinik am nächsten Tag nach der Geburt wieder verlassen und nach Hause können wird. Sicherlich kann es auch Mini-Prinzessin Leonore kaum erwarten, ihren kleinen Bruder in ihren Ärmchen zu halten und bei sich daheim zu haben.

Mit den nun 2-fachen Eltern und Schwesterchen Leonore freuen sich natürlich neben den Großeltern König Carl Gustav und Königin Silvia auch Madeleines Geschwister – Kronprinzessin Victoria, ihr Mann Daniel und die kleine Estelle, sowie Prinz Carl Philip und seine frisch angetraute Frau Sofia über den königlichen Familienzuwachs.

Drittes Enkelkind für das schwedische Königspaar

Der neugeborene Sohn von Prinzessin Madeleine aus Schweden und ihrem Mann Chris O’Neill ist das dritte Enkelkind von König Carl Gustaf und seiner Frau Silvia …und es ist ihr erster Enkelsohn. Denn bisher haben Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Daniel ihre 3-jährige Tochter Estelle. Prinzessin Madeleine und Chris sind Eltern von zwei Kindern, sie haben ihre knapp 16 Monate alte Tochter Leonore und nun noch ihren Sohn, dessen Name noch nicht bekannt ist. Der kleine Prinz dürfte derzeit in der Thronfolge des schwedischen Königshauses an sechster Stelle stehen.

Nachtrag: Prinzessin Madeleines Sohn heißt „Nicolas Paul Gustaf“

Der Sohn von Prinzessin Madeleine aus Schweden erhielt einen traditionellen Namen und schon zwei Tage nach der Geburt wurde der Name des kleinen Prinzen vom schwedischen Königshaus auch bereits verraten. Der stolze, nun 3-fache Großvater König Carl Gustaf (69) selbst verkündete öffentlich den wunderschönen Namen und Titel seines ersten Enkelsohnes. Der Junge wurde „Prinz Nicolas Paul Gustaf, Herzog von Ångermanland“ genannt.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Prinzessin Madeleine hat ihr zweites Kind, einen Sohn geboren" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com