Einladungskarten zum Kindergeburtstag basteln

Kreative Einladungskarten für jedes Kindesalter und jeden Geschmack – Kindergeburtstage haben einen besonderen Zauber. Wer schon einmal eine Feier vorbereitet und ausgerichtet hat, der weiß, welche Bedeutung dieser Tag für das Geburtstagskind und seine Gäste besitzt.

Die Vorfreude auf die Geburtstagsfeier beginnt schon mit den Einladungen.

Im Schreibwarenhandel sowie in Supermärkten und Kaufhäusern gibt es viele schöne vorgefertigte Einladungskarten, die nur noch mit den individuellen Daten ergänzt werden müssen. Aber mit ein wenig Geschick und Freude am gemeinsamen Basteln kann man auch selbst Karten gestalten, die zudem einzigartig sind. Selbst die Jüngsten können ihre Einladungen schon mit einem selbst gemalten Bild verschönern und eigenhändig mit Aufklebern oder – unter Aufsicht der Eltern – mit Stempel- oder Ausstanzmotiven versehen. Die selbstgemachte Einladungskarte erfüllt jedes Kind mit Stolz und fördert noch dazu spielerisch die Kreativität.

Mit wachsender Geschicklichkeit eröffnen sich weitere Bastelideen.

Bastelmaterial

Wenn die Kinder sicher mit Schere und Kleber umgehen können, kommen weitere Basteltechniken und –materialien für individuelle Einladungskarten in Frage. Die Auswahl an kindgerechtem Bastelmaterial ist groß: Aus Moosgummi, Tonkarton, Schleifenband, Pfeifenreinigern & Co. lassen sich kleine Kunstwerke basteln, die der Phantasie keine Grenzen setzen und die jeder Geburtstagsgast in Ehren halten wird.

Steht der Kindergeburtstag unter einem besonderen Motto?
Aus Moosgummi oder Karton ausgeschnittene und angemalte Formen – zum Beispiel eine Krone für den Prinzessinnen-, ein Fußball für den Soccer- oder eine Schatztruhe für den Piratengeburtstag – deuten den Eingeladenen bereits an, worauf sie sich freuen dürfen. Und mit bunten Pfeifenreinigern, zum Herz gebogen und auf der Einladung befestigt, lässt sich die Verbundenheit zu den besten Freundinnen aufs Schönste zeigen.

Es muss nicht immer nur zweidimensional sein.

Bastelbegeisterte Kinder, die für originelle Geburtstagseinladungen ein wenig mehr Zeit zu investieren bereit sind und die bei Bedarf Unterstützung der Eltern bekommen, können ihre Karte auch mit einer dreidimensionalen Bastelarbeit ergänzen oder sie dadurch ganz ersetzen. Eine gegenständliche Einladung bietet sich besonders für Themengeburtstage an.

Einladungskarten zum Kindergeburtstag basteln

Mutter und Kind basteln Einladungskarten

Für den Besuch einer Sternwarte zum Beispiel können die Einladungen zu Papiersternen gefaltet werden.

  • Möchte das Geburtstagskind mit seinen Gästen kleine Boote bauen und zu Wasser lassen?
  • Warum dann nicht die Einladung in Form eines Papierbötchens überreichen?
  • Oder ist mit der Geburtstagsgesellschaft ein Streifzug durch die Natur geplant?

Kleine Papierfrösche auf der Einladung lösen ganz bestimmt Freude aus und deuten den Entdeckergeburtstag an. Im Internet und in Bastelbüchern sind zahlreiche Faltanleitungen für diese und weitere Ideen zu finden.

Was kann? Was muss? Was darf? Und was geht gar nicht?

Geburtstagsthemen und –rituale, die bei jüngeren Kindern heiß begehrt waren, sind eines Tages nicht mehr angesagt. Klassische Basteleien und Selbstgemaltes auf den Karten verlieren etwa nach dem Grundschulalter oft ihren Reiz.

Die Einladungen für die Geburtstagsparty müssen „mitwachsen“ und zunehmende Coolness ausdrücken. Jetzt sind vielleicht Cliparts aus dem Web, symbolträchtige Bilder oder Schmucksteine zur Verzierung der Karten eine gute Lösung. Auch und gerade größere Kinder können sich häufig für das Entwerfen und Gestalten begeistern, zumal der Wunsch nach Individualität in dieser Lebensphase zunimmt. Daher dürfen die Einladungskarten für den Geburtstag jetzt alles sein – nur nicht langweilig.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Einladungskarten zum Kindergeburtstag basteln" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com