Musikalische Früherziehung

Ab wann und wie wichtig ist sie?: Ein Grossteil der Musikschulen bietet Musikalische Früherziehung schon für Kinder ab etwa drei Jahren an. Es ist durchaus sinnvoll, Kinder schon in jungen Jahren an Musik heranzubringen, da sie bereits in diesem Alter fähig sind, Dinge zu erlernen und Übungen zu verstehen.

Musikalische Früherziehung: Ab wann und wie wichtig ist sie?

Musikalische Früherziehung: Ab wann und wie wichtig ist sie?

Darüber hinaus fördert Musikalische Früherziehung das soziale Interesse des Kindes, da es mit anderen Kindern im selben Alter zusammen ist und gemeinsam mit ihnen musizieren oder singen kann. Wichtig ist, dass kein Leistungsdruck besteht, sondern der Spass am Musizieren im Vordergrund steht.

Die meisten Kurse finden daher lediglich einmal pro Woche statt und dauern bis zu 60 Minuten an – somit bleibt genügend Freizeit und später lässt sich das Pensum noch immer steigern, wenn das Kind am Unterricht Spass hat. Oft ist es möglich, dass auch die Eltern an den Kursen teilnehmen und so das Band zwischen ihnen und ihren Kindern durch gemeinsame Aktivitäten stärken können.

Musikalische Früherziehung – warum ist sie sinnvoll?

Musikalische Früherziehung hat viele Gesichter: Es wird gemeinsam musiziert, gesungen oder auch getanzt. Noten werden nach und nach erlernt und Kinder lernen ausserdem, wie Musikinstrumente aufgebaut sind. Keinesfalls ist die Musikalische Früherziehung nur etwas für hochbegabte Kinder, sondern vielmehr für alle interessant, die Spass am Musizieren haben.

Ein solcher Kurs schult nicht nur das Gedächtnis des Kindes, er fördert auch die Sensibilität, die Konzentration und weckt mit dem Erlernen eines Instruments vielleicht sogar ein Hobby, welches das ganze Leben lang anhalten wird.

Zur musikalischen Früherziehung gehört in jedem Fall auch, zuzuhören. Kinder lernen, wie sich hohe und tiefe Töne voneinander unterscheiden und welche Melodien schnell oder langsam sind. Einfache Instrumente wie Rasseln, Glockenspiel oder auch Xylophon eignen sich hervorragend für den ersten Kontakt mit Musikinstrumenten.

Wenn das Kind Freude am Musizieren hat, kann es später natürlich auch auf „kompliziertere“ Instrumente wie Klavier oder Gitarre umsteigen. Ein wichtiger Teil ist neben dem gemeinsamen Musizieren auch, dass Kinder genügend Zeit für sich alleine haben. So gehört in jeden Kurs auch ein Abschnitt, in dem Kinder sich allein beschäftigen – dies ist ein ganz wichtiger Aspekt für die gesunde Entwicklung der Konzentration.

Mehr Selbstvertrauen durch Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung: Ab wann und wie wichtig ist sie?

Geeignete Musik Instrumente für Kinder

Kinder sind noch vollkommen unbefangen und sehr neugierig – das sind die besten Voraussetzungen, um ihr Interesse für Musik zu wecken. Sie kennen in ihren jungen Jahren noch keine Grenzen und probieren sich aus, üben zu singen und sich zu bewegen.

In der Regel identifiziert sich ein Kind sehr schnell mit einem Instrument und konzentriert sich schon nach kurzer Zeit ernsthaft darauf. Auch Erfolgserlebnisse sind sehr wichtig: Wenn das erste Lied erlernt ist, das stolz Eltern und Freunden präsentiert werden kann, stärkt dies das Selbstvertrauen und macht auch ihnen selbst Lust auf weiteres Lernen.

Musikalische Früherziehung ist eine hervorragende Basis für den späteren Musikunterricht, aber ebenso eine gute Vorbereitung, wenn das Kind später ein Instrument erlernen möchte. Kinder, die bereits in der Musikalischen Früherziehung erste Erfahrungen mit Singen, Tönen und Instrumenten gemacht haben, fällt es meist leichter, sich auf ein neues Instrument einzulassen oder einem Chor beizutreten.

Kosten für die Musikalische Früherziehung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Musikalische Früherziehung für das eigene Kind zu realisieren. Nicht nur bieten viele Musikschulen, sondern auch Kindergärten immer mehr Kurse an.

Meist sind die Kosten dafür mit rund 30 Euro im Monat in den Kindergärten etwas niedriger als in der Musikschule, allerdings ist auch ein abwechslungsreiches Kursprogramm sehr wichtig. Weiterhin muss das Kind mit Malutensilien ausgestattet werden, die es zum Kurs mitnehmen kann.

Die Kurse für Musikalische Früherziehung dauern in der Regel zwei Jahre an und sind – vielleicht sogar mit einem fliessenden Übergang – eine optimale Vorbereitung für nachfolgenden Musikunterricht.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Musikalische Früherziehung" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com