Kleinkinder richtig erziehen – wie?

Durch die Fülle an Erziehungsmodellen fühlen Eltern sich schnell verunsichert und fragen sich, worauf es wirklich ankommt, bei der Erziehung eines Kleinkinds. Wir haben das Wichtigste kurz zusammengefasst:

1. Kinder brauchen bedingungslose Liebe

Zeigen und sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie immer auf seiner Seite stehen. Liebe ist die Basis der Erziehung. Wenn es sich nicht gut verhält, dann kritisieren Sie bitte nur die einzelne Tat und nicht die ganze Persönlichkeit des Kleinkindes.

2. Kleinkinder brauchen Entwicklungschancen

Schenken Sie Ihrem Kleinkind Erlebnisse und Erfahrungsmöglichkeiten, durch die es seelisch, geistig und körperlich reifen kann. Das können Spaziergänge im Wald sein, oder kreative Angebote mit Papier und Farben, wie auch intellektuelle Beschäftigungen mit Büchern und Filmen.

3. Auch die Kleinsten möchten mit anderen Kindern spielen

Das Spiel mit anderen Kindern ermöglicht nicht nur wichtige soziale Erfahrungen, wie zum Beispiel das Erleben von verschiedenen Rollen in Freundschaften und Beziehungen. Das Kind lernt dabei auch viel über sich selbst. Es entdeckt seine eigene Persönlichkeit im Spiegel der anderen Kinder.

4. Das Prinzip der Beständigkeit

Kleinkinder brauchen einen Tagesablauf, der immer wiederkehrende und verlässliche Strukturen hat. Am Wichtigsten ist dabei das feste Ritual vor dem Schlafen gehen.
Beständigkeit bedeutet auch, dass es in der Familie Regeln gibt. Das Kind muss lernen, dass eine Verletzung dieser Regeln Konsequenzen zur Folge hat.

5. Jetzt bin ich dran!

Kleinkinder brauchen viel Zeit, in denen sie Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit genießen können. Sie registrieren sehr sensibel, wenn die Aufmerksamkeit nur gespielt ist. Schaffen Sie Freiräume im Alltag, in denen Sie sich voll und ganz dem Kind widmen. Spielen, kuscheln oder reden Sie in diesen innigen Momenten mit Ihrem Kleinkind.

6. Lob und Anerkennung

Damit Kleinkinder zu selbstbewussten und glücklichen Menschen heranreifen können, brauchen sie viel Lob und Anerkennung.

7. Klare Grenzen setzen

Kleinkinder brauchen konsequente Eltern, damit sie ihren sicheren Platz in der Familie und der Welt finden. Seien Sie geradlinig, wenn es um Grenzen und Verbote geht.

8. Gemeinsam Spaß haben

Die Erziehung von Kleinkindern ist für Eltern kein Kinderspiel! Schon aus diesem Grund sollten Sie Gelegenheiten schaffen, bei denen in der Familie der Spaß und das Lachen im Vordergrund steht.

9. Vertrauen Sie Ihrer Intuition!

Nach all diesen Basics möchten wir Ihnen noch etwas mit auf den Weg geben: Hören Sie immer auf Ihr Bauchgefühl! Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen deshalb, was es gerade am meisten braucht. Bleiben Sie immer authentisch und treffen Ihre eigenen Erziehungsentscheidungen!

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Kleinkinder richtig erziehen – wie?" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com