Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag

Schwangerschaft und Geburt sind geschafft. Mutter und Kind sind wohlauf und dürfen die Klinik oder das Geburtshaus verlassen. Voller Freude auf das neue Familienleben machen sich die jungen Eltern mit dem Baby auf den Weg nach Hause, wo bereits alles vorbereitet wurde, was für den neuen Erdenbürger gebraucht wird und damit sich das Neugeborene wohl fühlen kann. Trotz allem sind Eltern in den ersten Wochen und Monaten in manchen Situationen etwas unsicher. Immer wieder stehen sie vor neuen Problemen, Fragen und Herausforderungen. Das erste Jahr mit einem Baby ist für frischgebackene Eltern oft nicht einfach.

Eltern sein bedeutet auch sein Leben und seinen Alltag völlig neu zu gestalten!

Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag für Eltern

Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag für Eltern

Das erste Jahr mit einem Kind bringt viele Veränderungen mit sich und bis sich alles eingespielt hat kann es schon eine Weile dauern, denn zunächst bestimmt das Baby den Alltag. Neben Stillen, Windeln wechseln, mit dem Baby kuscheln, es in den Schlaf wiegen, etc. müssen auch Schreiattacken ausgehalten werden, welche meist abends angesagt sind. Es ist ein ganz neuer Tagesablauf, an den sich die Eltern erst einmal gewöhnen müssen. Kochen und Abwaschen rücken etwas in den Hintergrund, es sind einfache Gerichte angesagt. Auch der Wäscheberg wird größer und die kindersichere Wohnung sollte zwischendurch geputzt werden. Sehr erfreulich, wenn hilfsbereite Großeltern oder Freunde da sind, welche die Familie entlasten.

Durchschlafen und ungestörte Nachtruhe sind vorerst vorbei!

Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag

Der Alltag mit kleinem Baby ist oft anstrengend

Eltern müssen rund um die Uhr für das Baby da sein. Ungestört die ganze Nacht durchschlafen, sowie Ausschlafen und erst spät vormittags aufstehen gibt’s nicht mehr. Nun muss Mama oder Papa mindestens einmal pro Nacht aufstehen und das Neugeborene füttern. Innerhalb der ersten Wochen ist es auch durchaus normal, dass ein Säugling zwei- bis dreimal nachts schreit, was so gut wie alle Eltern belastet. Doch auch das geht vorbei, seien Sie einfach geduldig. Mit der Zeit findet das Baby seinen Schlafrhythmus, außerdem gewöhnen sich Eltern daran, dass ihre Nachtruhe zwischendurch gestört wird.
Versuchen Sie Ruhezeiten in Ihren Tagesablauf mit einzubauen, indem Sie sich auch manchmal hinlegen und ein Schläfchen machen, solange Ihr Kleines gerade schlummert. So eine kurze Ruhepause reicht meist schon aus, damit sie nachher wieder ganz entspannt für Ihr Baby da sein können.

Eltern und Familie, trotzdem sollten Sie auch noch ein Paar bleiben!

Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag

Trotz Baby Alltag sollten sich Eltern Zeit für sich als Paar nehmen

Vater, Mutter und Kinder – eine Familie zu haben ist etwas Wunderbares. „Familie“ ist eine Gemeinschaft, die jedem Familienmitglied Geborgenheit, Freude, Glücksgefühl und Zusammenhalt geben kann. Dennoch gibt es neben Kinder und Familie für Eltern auch noch etwas anderes, nämlich das Leben als (Liebes-) Paar. Es ist zwar nicht ganz einfach, im Alltag mit einem Baby noch Zeit für sich selbst, oder noch schwieriger, für sich als Paar zu finden, doch sind genau solche Zeiten sehr wichtig für die Partnerschaft. Bedauerlicherweise passiert es im Handumdrehen, dass sich immer alles um das Baby dreht, sei es das Thema Zahnen, Vorsorgetermine, Ernährung, Windelangebote, Rückbildungsgymnastik,… und die Liebe kommt zu kurz. Wenn ein Paar Zeit für sich alleine will, muss dies genau geplant und vorbereitet werden.
Ein Baby, das gestillt wird, kann man natürlich nicht mehrere Stunden den Großeltern, Verwandten, Freunden oder einem Babysitter überlassen, aber sich ein oder zwei Stunden freie Zeit zu nehmen, um Essen zu gehen (oder Sie bestellen sich ein leckeres Essen nach Hause), ungestört ein nettes Gespräch zu führen (wo es nicht um das Baby geht) oder einfach mal die Zweisamkeit genießen, das ist machbar.

Ein Baby und die Geschwister – Geschwisterkinder suchen nach Aufmerksamkeit!

Eltern, die bereits ein oder mehrere Kinder haben, wissen wie der Alltag mit einem Baby aussieht, da sie ja schon Erfahrung im Umgang mit Nachwuchs haben. Bei mehrfachen Eltern sind verschiedene Aufgaben automatisch in den Tagesablauf mit eingebaut und bereits in  Fleisch und Blut übergegangen. Trotzdem verändert sich das Familienleben mit jedem Baby, das in die Familie kommt, hauptsächlich im 1. Lebensjahr des Kindes. Jedes Familienmitglied muss Rücksicht nehmen auf das Kleine und akzeptieren, dass der Alltag neu gestaltet wird, andere Prioritäten gesetzt werden und eventuell neue Aufgaben auf  jeden Einzelnen zukommen. Jeder muss sich neu orientieren und seinen Platz innerhalb der Familie wieder finden. Nach der ersten großen Freude über das süße kleine Geschwisterchen reagieren ältere Geschwister oftmals eifersüchtig und fühlen sich vernachlässigt von Mama und Papa. Sie haben häufig Schwierigkeiten mit der neuen Situation klar zu kommen und versuchen mit allen Mitteln mehr Aufmerksamkeit von ihren Eltern zu bekommen.

Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag

Auch ältere Geschwister möchten Zeit mit den Eltern verbringen

Es ist ganz normal, dass auch größere Kinder in der Familie die Zuneigung der Eltern brauchen, deshalb sollten Vater und Mutter trotz des Babys Zeit einplanen, die sie allein mit dem älteren Kind bzw. den älteren Kindern verbringen. Da die zur Verfügung stehende Zeit begrenzt und meist viel zu schnell vorüber ist, sollten sie diese intensiv nutzen. Die Geschwisterkinder fühlen sich dadurch nicht abgeschoben und die Eifersucht lässt nach, was innerhalb der Familie für ein gutes Klima sorgt.

Auch wenn das erste Jahr mit einem Baby voller Überraschungen, turbulent und aufregend ist, so erleben Eltern trotz all den vielen Veränderungen auch sehr viele schöne Augenblicke, die sie so manchen Stress und manche schlaflose Nacht vergessen lassen. Beispielsweise Momente wie das erste Lächeln, das erste Zähnchen, die ersten unsicheren und wackeligen Schritte beim laufen lernen, das erste Mama oder Papa, all diese Ereignisse und Erlebnisse werden Eltern ihr Leben lang in Erinnerung bleiben.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Das erste Jahr mit einem Baby, ein völlig anderer Alltag" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com