Erziehung – Kindern zuhören

Seit Generationen fragen sich viele Eltern, wie sie ihren Nachwuchs dazu bringen können, ihnen richtig zuzuhören. Viele Ermahnungen und Drohungen, die Eltern aussprechen, um sich Gehör zu verschaffen, stoßen auf taube Ohren.

Erziehung - Kindern zuhören

Erziehung – Kindern zuhören

Ins eine Ohr rein, aus dem anderen Ohr raus – getreu diesem Motto läuft es bisweilen in vielen familiären Haushalten ab, da die verkehrten pädagogischen Ansätze gewählt werden.

Wollen Kinder tatsächlich oft nicht hören?

Viele Eltern haben vergessen, dass sie selber eine Kindheit durchlebt haben, in der sie gelegentlich auf Durchzug geschaltet haben. Dennoch – oder gerades deshalb – verspüren sie den Druck, sich mit ihren Worten Gehör bei ihren Schützlingen zu verschaffen. Da aufrichtige Eltern nur das Beste für ihre Kinder wollen, versuchen sie oftmals krampfhaft, ihr Wissen sowie ihre Erfahrungen mit aller Macht durchzusetzen.

Viele gutgemeinte Ratschläge und Hinweise, welche die Eltern ihrem Nachwuchs mit auf den Weg geben, werden störrisch ausgeschlagen. Durch die Ignoranz bringen viele Kids ihre Erziehungsberechtigten an den Rande der Verzweiflung. Diese wissen sich – ab einem gewissen Zeitpunkt – nicht mehr zu helfen.

Daher drohen sie Konsequenzen an. Eine weitere Möglichkeit ist, dass sie es mit Bestechungsversuchen oder dem Erheben der Stimme probieren. Dennoch sind auch diese Varianten nicht immer erfolgsversprechend.

Kinder müssen ernstgenommen werden

Erziehung - Kindern zuhören

Bei der Erziehung Kinder achten, sie ernst nehmen, mit einbeziehen und ihnen zuhören

Fakt ist, dass es kein Patentrezept für die adäquate Erziehung gibt. Kinder sind individuelle Lebewesen, daher sind teilweise unterschiedliche Maßnahmen erforderlich. Trotzdem gibt es einige Richtlinien, an die sich alle Eltern halten sollten.

Solange es nur um Kleinigkeiten geht, beispielsweise die Aufforderung, das Kinderzimmer aufzuräumen, wird dies keinen Einfluss auf die persönliche Entwicklung des Nachwuchses haben.

Viel entscheidender sind die humanen Werte und Verhaltensweisen, die Eltern, Großeltern und andere Vorbilder den Kindern vorleben. Wenn die Kinderohren dafür geschlossen bleiben, besteht die Gefahr, dass das Kind Defizite in seinem entwicklungstechnischen Werdegang erfährt.

Um dies zu vermeiden, ist es unerlässlich, den Kindern selber zuzuhören. Bereits in jungem Altern verspüren sie den Wunsch, dass ihre Anliegen ernstgenommen und respektiert werden. Das Eingehen von Kompromissen kann Berge versetzen!

Wenn Eltern ihrem Kind suggerieren, dass sie ebenfalls auf seine Hilfe angewiesen sind und Ratschläge annehmen, wird hierdurch das Selbstwertgefühl des Kindes gestärkt. Hierdurch wachsen Kinder über sich hinaus und lernen, andere kompliziert Situationen auf eigene Faust zu meistern.

Des Weiteren werden sie künftig empfänglicher für Anliegen ihrer Eltern sein, da sie vorgelebt bekommen, dass das Zuhören und Annehmen von Ratschlägen kein Zeichen von Schwäche oder Versagen ist.

Daher gilt generell: Eltern, die sich ein offenes Gehör von ihren Kindern wünschen, sollten auch selber empfänglich sein!

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Erziehung – Kindern zuhören" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com