Systemische Familienberatung

Die systemische Familienberatung hilft Familien in allen Lebenslagen – Die systemische Familienberatung ist einer lösungsorientierten Kurzzeittherapie für Familien mit Konflikten. Seit den Anfängen in den 1970er Jahren hat sie in der Bundesrepublik Deutschland eine immer größere Akzeptanz finden können. Mittlerweile ist die systemische Familienberatung ein anerkanntes therapeutisches und beratendes Verfahren. Sie basiert auf Erfahrungen der humanistischen Psychologie in den USA und auf Erkenntnissen von Siegmund Freuds Psychoanalyse.

Systemische Beratung bringt neue Sichtweisen

Systemische Familienberatung

Eine Familienberatung kann sehr hilfreich sein

Die systemische Beratung kann krisenbezogen, problembezogen oder präventiv stattfinden. Immer findet sie mit wertschätzender Wortwahl statt. Die krisenbezogene systemische Therapie nehmen Familien in Anspruch, die akut von einer Krise betroffen sind. Das können die Scheidung oder ein Todesfall sein. Die problembezogene Familienberatung widmet sich einem ganz konkreten Problem, das vielleicht ein Familienmitglied momentan sehr belastet.

Die präventive Beratung klärt vor allem auf und gibt Familien Rüstzeug für den Notfall an die Hand.
Für das Entstehen des Konfliktes sind nicht nur die direkt Betroffenen verantwortlich, auch die anderen Familienmitgliedersind indirekt daran beteiligt. Diese Vernetzungen versucht der Therapeut aufzuzeigen, sodass eine neue Offenheit entstehen kann.

Auch bei vermeintlich nebensächlicher Problematik wie Pubertät oder Streit unter Geschwistern kann eine systemische Beratung sehr viel Unterstützung bieten. Eltern und Geschwister sehen die Situation plötzlich unter ganz neuen Gesichtspunkten und werden befähigt, mit auftretenden Konflikten anders umzugehen. Bald verschärft sich die Situation bei ähnlichen Konflikten nicht mehr, sondern man versucht die sachliche Klärung.

Erfolge der systemischen Familientherapie

In vielen Familien ist die Kommunikation aufgrund anhaltender Konflikte nur schwer oder manchmal gar nicht möglich. Die Familientherapie soll die Kommunikation in der Familie verbessern. So führen beispielsweise scheinbar harmlose Gespräche immer wieder dazu, dass ein Gesprächspartner „ausrastet“ und aggressiv wird. Der Therapeut muss nun den zentralen Punkt finden, der diese übersteigerte Reaktion hervorruft. Dafür wendet er bestimmte Fragetechniken und andere in der Familientherapie bewährte Techniken an.

Kennzeichen sind hierbei sogenannte „zirkulierende“ Fragen. Eine solche Frage kann beispielsweise lauten: “Was tut Ihre Tochter/Sohn, wenn Sie mit Ihrem Mann/Frau/ .. streiten?“ oder „Was glauben Sie, was fühlt Ihr Sohn, wenn..?“

Die systemische Therapie nimmt die Abhängigkeiten der einzelnen Personen der Familie unter die Lupe. Anhand gezielt gestellter Fragen sammelt der Therapeut Informationen über die Erlebniswelt der Familie. Vor allem soll offengelegt werden, wie unterschiedlich jeder einzelne eine Situation wahrnimmt. Die Fragen sollen außerdem dazu dienen, die in der Familie gewohnte Sichtweise „durcheinanderzubringen“, um Platz für alternative Gedanken zu schaffen. Immer muss die sachliche Ebene gesucht werden, denn anders kann die Familie nicht zu ihrem einstigen Zusammenhalt zurückfinden. Es kommt auch immer wieder vor, dass Eltern in der Therapie erkennen, dass ein weiteres Zusammenleben keinen Sinn macht. Auch wenn diese Erkenntnis im ersten Moment schmerzt und wenig positiv erscheint, die Therapie hat geholfen, Klarheit zu gewinnen und zu einer Entscheidung zu kommen.

Fazit: Dank systemischer Therapie können Verhaltensmuster, Traditionen und Regeln der Herkunftsfamilie aufgezeigt werden, die das Verhalten der neuen Familie unbewusst bestimmen. Wer offen ist, kommt zu neuen Sichtweisen. Erst vor dem Hintergrund wertschätzender Kommunikation und Sachlichkeit ist Veränderung möglich und kann sich ein gutes Verständnis für Partner, Kinder und Eltern entwickeln.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Systemische Familienberatung" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com