Familienfeste – Feierlichkeiten in der Familie

Dekorationen und Lieblingstorte für das Kind

Das Leben in der Familie ist nicht nur geprägt vom Alltagsgeschehen wie esen, trinken, kochen, putzen oder schlafen. Es beinhaltet weitaus mehr. Mit zu den schönsten Momenten neben der Geburt von Kindern gehören Feste und Feiern, die für Abwechslung sorgen und den Familienbund stärken.

Der Kindergeburtstag ist hier der Höhepunkt für den Nachwuchs, der dabei gerne im Mittelpunkt steht und nach einer ganz besonderen Aufmerksamkeit verlangt. Am besten gelingt das mit einer guten Vorbereitung. Je nach dem Alter des Kindes schmücken Sie als Eltern zuerst das Zimmer aus und sorgen auch für eine geschmackvolle, einladende Tischdekoration.

Dazu legen Sie süße Naschereien neben den Tellern, backen dem Kind seine Lieblingstorte, auf der es die Kerzen zusammen mit seinen Freunden auspusten kann. Das gefällt jedem Kind und lockert die Spannung an diesem besonderen Tag. Der erste Schritt zu einem gelungenen Kindergeburtstag ist damit bereits getan.

Spiele und Schwimmbadbesuch sorgen für Abwechslung

Allein mit Geschenken und süßen Leckereien ist es aber nicht getan, um das Kind an seinem Geburtstag rundum glücklich zu machen. Kinder möchten gerade an diesem Tag auch zusammen mit ihren Freunden etwas erleben.

Eltern stehen dann vor der Wahl: Sollen mögliche sportliche Aktivitäten bzw. Spiele im Haus, auf dem eigenen Grundstück oder andernorts stattfinden. Auch das sollte altersbedingt entschieden werden. Kleinstkinder finden zum Beispiel Ratespiele oder Suchspiele, die drinnen wie draußen durchgeführt werden können, spannend.

Wichtig: Die Spiele dürfen nicht zu lange dauern, andernfalls verlieren de Kinder schnell die Lust daran. Kinder ab sechs oder sieben Jahren finden es hingegen einfach toll und cool, wenn sie ihren Geburtstag mit ihren Freunden in einem naheliegenden Spieleparadies mit Hüpfburg, Tischkicker, Autoscooter, Tischtennis und einem kleinen Fußballfeld feiern können. Und bei etwas älteren Kindern liegen auch der Besuch eines Kinos oder Schwimmbades nahe. Da ist für jedes Kind etwas dabei, Langeweile kann kaum aufkommen.

Ganz wichtig: Das Geburtstagkind muss es wirklich mögen.

Gute Planung erspart Stress und Hektik

Weitere Familienfeiern wie Hochzeiten, Konfirmationen oder Jubiläen in der Partnerschaft wollen ebenfalls gut vorbereitet sein. Eine detaillierte Planung zum Ablauf, von den Parkmöglichkeiten für die Gäste über das Essen und die Musik bis hin zu Übernachtungsmöglichkeiten, erspart Stress und Hektik. Dem Gastgeber gelingt eine einmalige Feier mit rundum zufriedenen Gästen. Nicht zuletzt, weil er viel Arbeit in die Vorbereitung steckte, die Durchführung dann nur noch eine Formsache war.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Hallo,
ich finde es einen wunderschönen Brauch zur Taufe,
dass man ein kleines Apfelbäumchen für das Kind pflanzt.
Als Symbol für das Wachsen und „gedeihen“, als Symbol für die Liebe Gottes,
des Lebens. Und das Kind kann später dann von dem Baum frische
Äpfel ernten und weiss immer: den baum hab ich zu meiner Taufe gepflanzt bekommen.
( Natürlich ist voraussetzung, dass die eltern , grosseltern, tante etc. einen garten haben und ein kleines fleckchen davon für das Bäumchen zur Verfügung stellen )
Aber ich finde die Idee riesig , man kann natürlich auch Photos von der Pflanzaktion machen ( für später ) und dazu ein sehr gut passendes Kinderbuch schenken,
das heisst „Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum“. Das hat auch richtig Bezug zu der bedinungslosen Liebe Gottes ……
Einen kleinen Apfelbaum-Setzling gibts für wenig Geld in jeder Baumschule.
Wie ich meine, ein herrlicher Brauch.
Liebe Grüsse katti

katja schrieb am 3. März 2010