Kinder und Haustiere – Welches Haustier für Kinder?

Den Wunsch nach einem Haustier wird jedes Kind einmal äußern. Und auch wenn man als Eltern bemüht ist, den eigenen Kindern möglichst jeden Wunsch zu erfüllen, gibt es viel Für und Wider zu beachten. Das richtige Haustier zu finden ist nicht so einfach, wie es sich die Kinder eben denken. Fische kann man nicht streicheln, Goldhamster sind nachtaktiv und Katzen wollen auch mal raus. Reptilien scheiden ganz aus, denn diese sind für Kinder gar nicht geeignet.

Vom Pflegeaufwand und dem Platzbedarf bis zum Lebensalter eines Tieres und den anfallenden Kosten müssen verschiedene Dinge schon vorher geklärt werden. Das ein Haustier viele Pflichten mit sich bringt, können besonders kleinere Kinder noch nicht erfassen. Deshalb sind für den Anfang pflegeleichte Haustiere wie Kanarienvögel oder ein Meerschweinchen besser geeignet als pflegeintensive Hunde oder Katzen. Auch nachtaktive Tiere sind für Kinder eher ungeeignet.

Gruppe verschiedene HaustiereWährend schon kleinere Kinder mit einem Vogel oder Meerschweinchen gut zurecht kommen, sind sie jedoch mit einem Hund überfordert und brauchen die Hilfe der Eltern. Vielleicht ist es für den Anfang sogar besser, das Kind kann erst einmal die Urlaubsbetreuung für das Haustier eines Freundes übernehmen.

Haustiere und ihre Eigenheiten

Tiere zum anfassen, ob eine Katze zum kuscheln und ein Hund zum streicheln, sind für Kinder die schönsten Erlebnisse. Dass das nicht immer so eintrifft, ist vielleicht das größte Problem für Kinder. Wenn die kuschelige Katze sich wehrt oder der Hund ausreisst, reagieren Kinder oft verständnislos. Trotzdem sind Haustiere pädagogisch wertvoll, denn so lernen die Kleinen andere Lebewesen gut zu behandeln und Verantwortung zu übernehmen.

Aufwand und Kosten

Planen Sie bei der Anschaffung auch die Lebenserwartung und Kosten für ein Tier unbedingt mit ein. Von der artgerechten Haltung bis zum richtigen Futter, Tiere können nicht einfach in die Ecke gestellt werden wie ein altes Spielzeug.

Nicht wenige Tiere werden deshalb schon nach kurzer Zeit ausgesetzt oder ins Tierheim gebracht, weil die Pflege die ganze Familie überfordert. Auch die Kosten für ein Haustier unterscheiden sich stark. Was bei einem Kanarienvogel noch den Käfig und das Futter betrifft, erweitert sich bei Hunden noch um Steuern und Versicherung oder regelmäßige Impfungen.

Wohin mit dem Tier im Urlaub und wie hoch können Tierarztkosten werden sind weitere Fragen, die man sich schon vor der Anschaffung stellen sollte.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Kinder und Haustiere – Welches Haustier für Kinder?" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com