Sprachförderung für Kinder

Grundsätzlich ist es so, dass junge Kinder das Gefühl für Sprache automatisch entwickeln. Durch Zuhören und Nachahmen erlernen sie die Wörter und das Sprechen. Hierfür benötigen sie – in der Regel – keine externe Hilfe. Allerdings hat das Umfeld, in dem die Kids aufwachsen, einen entscheidenden Einfluss auf die individuelle Sprachentwicklung.

Kinder, die ein bis zwei Jahre alt sind, können zumeist bereits die ersten Wörter sprechen. Die eigentliche Sprachentwicklung beginnt schon viel früher – nämlich im Mutterleib. Die Ungeborenen verstehen schon weitaus mehr, als gemeinhin angenommen wird. Auch, wenn sie sich noch nicht selbst artikulieren können. Gestik, Mimik, und Geräusche sind die Faktoren, an denen sich die Babys orientieren. Bereits in dieser Phase sollten die erwachsenen Vorbilder auf ihre Sprachwahl achten, um das Kind unterbewusst zu sensibilisieren.

Sprachförderungen für junge Kinder

Je früher, desto besser: Die Förderung der Sprach sollte bestenfalls direkt nach der Geburt stattfinden. Eltern können dies ideal durchführen, indem sie ihrem jungen Schützling Lieder vorsingen und ihre Wörter intensiv betonen. Lebhafte Artikulation, die von einer starken Aussprache begleitet wird, wird auch als melodische Sprache bezeichnet.

Diese hat einen positiven Einfluss auf die Säuglinge. Insbesondere Kinder, die einem fremdsprachigen Elternhaus entstammen, sollten zusätzlich mit der deutschen Sprache konfrontiert werden. Nur so wird gewährleistet, dass sie sich später gut zurecht finden und höhere Bildungsgrade anstreben können.

Auch die Eltern profitieren davon – sie setzen sich selber vermehrt mit der Sprache auseinander und schulen dadurch ihre eigenen Kenntnisse.

Förderung im Kindergarten

Damit die Kinder den Spaß am Erlernen der Sprache beibehalten, sollten etwaige Sprachkurse in einem ungezwungenen und lockeren Ambiente stattfinden. Wenn die Kids nicht wirklich realisieren, dass es sich um einen speziellen Kurs mit ernstem Anliegen handelt, verlieren sie nicht die Motivation.

Die ideale Sprachförderung findet im alltäglichen Miteinander im Kindergarten statt. Indem die gleichaltrigen Kids miteinander kommunizieren, verbessern sie ihr Sprachgefühl. Auch spezielle Spiele, welche die Erzieher einfließen lassen können, optimieren dies.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

naja gut, aber auch gesunde kinder müssen gefördert werden. die sprache bildet sich von selbst stimmt zwar in erster hinsicht, dennoch ist das umfeld entscheident.. wer spricht mit dem kind, dialog mit dem kind … übungen, bücher,lieder.. sprachspiele…der umgang mit sprache.. gefühle versprachlichen ..und so weiter. das ist aktiv und muss vom erzieher geplant sein

ella schrieb am 28. Juni 2015