Gewichtszunahme in der Schwangerschaft!

Dass eine Frau während der Schwangerschaft an Gewicht zunimmt ist völlig normal, natürlich und auch wichtig, denn das heranwachsende Baby muss schließlich gut versorgt werden, damit es wächst, gedeiht und bis zur Entbindung möglichst das erforderliche Geburtsgewicht erreicht. Außerdem nimmt eine Schwangere nicht nur so viel zu, wie das Baby wiegt, sondern es kommen noch verschiedene andere Faktoren dazu, welche das Gewicht in der Schwangerschaft beeinträchtigen. Doch viele Frauen wissen überhaupt nicht, wie viel sie in der Schwangerschaft tatsächlich zunehmen dürfen oder sollten, welches die normale Gewichtszunahme ist, was zu viel oder was zu wenig an Gewicht ist, das sie zunehmen.

Wie viel darf oder sollte eine schwangere Frau zunehmen?

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Eine allgemeine und direkte Angabe, wie viel Frauen in der Schwangerschaft an Gewicht zunehmen dürfen oder sollen, gibt es nicht. Die Gewichtszunahme ist bei jeder Schwangeren anders und hängt unter anderem auch vom Ausgangsgewicht ab. Was hatte die Frau vor der Schwangerschaft für  eine Figur? Ist die werdende Mutter vom Körperbau her groß oder eher kleiner? War sie vor der Schwangerschaft evtl. untergewichtig? War sie schlank mit Normalgewicht, eher mollig oder hatte sie vielleicht Übergewicht? Hat sie viel Sport gemacht, der jetzt nur noch zum Teil ausgeübt werden kann? All das spielt bei der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft eine Rolle. Neben diesen Faktoren hat natürlich auch das Essverhalten einen großen Einfluss auf die Gewichtszunahme.

Gewichtsentwicklung im Verlauf der Schwangerschaft!

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Wieviel dürfen oder sollen Schwangere zunehmen?

Wie bereits erwähnt ist die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft von Frau zu Frau unterschiedlich, doch durchschnittlich nehmen Schwangere bis zur Geburt des Babys etwa 13 bis 14 kg zu. Die Gewichtszunahme kommt zustande aus dem Gewicht des Babys, das meist bei der Geburt zwischen 3 und 4 kg beträgt, der zunehmenden Muskelmasse und Gewicht der Gebärmutter (ca. 1 bis 1,5 kg), der Plazenta und des Fruchtwassers (ca. 1,5 kg) , dazu kommt mehr Blutvolumen (ca. 1,3 bis 1,5 kg), Wachstum der Brust – erste Milch wird produziert (ca. 400 g), Fettreserven (ca. 2 kg), sowie Wassereinlagerungen (ca. 2 bis 2,5 kg).

Das Gewicht in den einzelnen Phasen der Schwangerschaft

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Gewicht und Bauchumfang in der Schwangerschaft

In den ersten 3 Monaten nehmen Schwangere normalerweise nur etwa 1,5 kg zu. Sollte eine werdende Mutter jedoch unter Übelkeit, Erbrechen oder Appetitlosigkeit leiden, so kann sie unter Umständen während dieser Zeit sogar abnehmen. Auf jeden Fall aber sollten Schwangere genügend trinken, da der Körper unbedingt ausreichend Flüssigkeit braucht.
Ab dem 4. Monat, also im 2. Drittel der Schwangerschaft, nehmen schwangere Frauen dann deutlich zu, denn das Baby wächst nun stärker und die Begleiterscheinungen schreiten mit voran. Durch den immer größer werdenden Bauch kann es durchaus zu Schwangerschaftsstreifen kommen. Genau so sieht es auch in den letzten Monaten und Wochen vor der Entbindung aus, denn auch im letzten Drittel der Schwangerschaft legen werdende Mamas nochmals deutlich an Gewicht zu.

Je nach Ausgangsgewicht und Körpergröße ist es völlig normal und gesund für Mutter und Kind, wenn Frauen während der 9 Monate Schwangerschaft 11 bis 16 kg an Gewicht zunehmen. Im 1. Drittel der Schwangerschaft sind es in der Regel nicht mehr als 1500 Gramm, was sie zulegen. Ab dem 4. Monat sollten Schwangere dann etwa 300 Gramm pro Woche und ab dem 7. Monat ungefähr 500 Gramm wöchentlich zunehmen.

Ungefähre Werte der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft!

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme bei Schwangeren unterschiedlich

Hatte eine Frau zu Beginn der Schwangerschaft

  • Untergewicht, so sollte sie zwischen 12,5 und 18 kg zunehmen
  • Normalgewicht, so sollte sie zwischen 11 und 16 kg zunehmen
  • Übergewicht, so sollte sie zwischen 6,5 und höchstens 11 kg zunehmen
  • starkes Übergewicht, so sollte sie zwischen 5 und höchstens 9 kg zunehmen
  • Erwartet eine schwangere Frau Zwillinge, so sollte die Gewichtszunahme zwischen 18 und 20 kg liegen.
  • Ist eine Schwangere klein, so sollte sie darauf achten, dass sie sich im unteren Bereich der angegebenen Werte befindet.

Mögliche Folgen durch mangelnde Gewichtszunahme und Untergewicht oder zu starke Gewichtszunahme und Übergewicht

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme kontrollieren gehört zur Vorsorgeuntersuchung

Schwangere dürfen nicht zu wenig essen, doch brauchen sie auch nicht für zwei essen, denn sie benötigen nur ca. 300 Kalorien mehr pro Tag als bisher und dies auch erst ungefähr ab dem 4. Monat. Diese Kalorien sollten sie durch gesunde und ausgewogene Ernährung zu sich nehmen. Eine Gewichtskontrolle bei jeder Vorsorgeuntersuchung ist sehr wichtig, denn anhand des Gewichtsverlaufs sind Probleme wie z.B. Wassereinlagerungen, mangelnde oder zu starke Gewichtszunahme frühzeitig zu erkennen und es kann rechtzeitig reagiert werden.

Durch Gewichtskontrolle können auch Risiken vermieden werden, denn Untergewicht oder unzureichende Ernährung kann durchaus zu einer Frühgeburt führen und bei Übergewicht besteht die Gefahr an Schwangerschaftsdiabetes oder Bluthochdruck zu erkranken.
Des Weiteren kommt es bei einer zu hohen Gewichtszunahme oft vor, dass bei der Geburt Komplikationen auftreten und ein Baby per Kaiserschnitt entbunden werden muss, weil nicht nur die Mutter, sondern auch das Kind übergewichtig ist und dadurch nicht mehr auf natürlichem Weg geboren werden kann.
Häufig ist es der Fall, dass Kinder, die bei der Geburt schon überdurchschnittlich schwer sind später auch eher zu Übergewicht neigen und an damit verbundenen Krankheiten leiden, als Kinder, die mit einem normalen Gewicht geboren werden.
Außerdem sollten die werdenden Mamas auch daran denken, wie sie selbst die überflüssigen Pfunde nach der Schwangerschaft wieder loswerden.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Ich habe 20b Kilo mehr drauf, bin aber werder krank noch fühle ich mich unwohl und beim ersten Kind giingen die Kilos auch danach wieder runter.
ich bin überzeugt davon, dass ein gesunder Menschenverstand einem sagen kann,
wann etwas o.k. ist und wann nicht.
Dazu braucht man nicht immer einen Doctor oder einen Ratgeber, wir Frauen und Mütter müssen sowieso mehr auf unsere Instinkte hören, als auf das, was uns andere erzählen.
Das hat auch etwas mit Selbstbewusstsein zu tun.

frau o.k. schrieb am 23. Mai 2014