Bewegung mit und für Kinder

Damals war es selbstverständlich, das Kinder ihre Freizeit draußen mit Freunden und Nachbarskindern verbracht haben. Heute dagegen ist die Sorge das die Kinder zu wenig Bewegung bekommen und zu einem starken Übergewicht neigen ein wichtiges Thema. Ärzte und Medien belegen mit ihren Statistiken, dass das Problem Übergewicht und mangelnde Bewegung der Kinder nicht mehr nur ein Problem der USA ist, sondern auch in Deutschland.

Bewegung mit und für Kinder

Bewegung mit und für Kinder – Fahrrad fahren

Ein stressiger Alltag bestimmt in der heutigen Zeit das Leben der Kinder. Sodass die Gefahr besteht, den Stress durch regelmäßigen zugreifen von Süßigkeiten abzubauen. In den meisten Familien müssen beide Elternteile arbeiten und ihre Kinder müssen sich diesem Tagesplan anpassen.

So kommt es häufig vor, das der Nachmittag vor dem Fernseher verbracht wird oder in einem Auto, um Termine zu erledigen. Selbst die sportlichen Aktivitäten im Kindergarten oder in der Schule reichen heute nicht mehr für genügend Bewegung der Kinder aus.

Eltern sind dazu angehalten dieses zu verhindern oder zu vermeiden, bevor es zu spät ist und ihr Kind ein Opfer von Mobbing wird. Auch aus medizinischer Sicht kann zu starkes Übergewicht viel Schaden an einem kleinen Kinderkörper anrichten.

Bewegung leicht gemacht

Kinder lieben es sich zu bewegen und das kann schon mit kleinen Tätigkeiten der Eltern unterstützt werden. Fernseher ausgemacht und ab in den Garten, dort finden sich oft Möglichkeiten zum austoben. Springseil, Ball und co sind kleine abwechslungsreiche Gegenstände, die einem Kind angeboten werden können.

Vielleicht ist auch gerade das Nachbarskind zum spielen draußen oder man verabredet sich mit einem Freund. Gemeinsam bewegen macht noch mehr Spaß. Kleine Spaziergänge oder eine Fahrradtour mit einem anschließenden Picknick sind für Kinder einladend und dafür auch schnell zu begeistern. Schwimmen, wandern gehen oder Spielplätze besuchen machen Kindern Spaß.

Gemeinsame Bewegung im Sportverein

Bewegung mit und für Kinder

Kinder beim Fußball spielen

Kinder sollen selbst die Motivation haben sich zu bewegen, sonst kann der Drang der Eltern auch nach hinten losgehen und das Kind verweigert sich. Aber Kinder lernen von Kindern und wenn schwimmen oder Fußball in einer Gemeinschaft angeboten werden, dann kommt die Neugier und der Spaß von selbst. Schon im Kleinkindalter werden über Sportvereine Kinderturnen angeboten, diese finden immer guten Anklang bei den Kindern.

Auch für Eltern bieten sich solche treffen zum Austausch. Im Kindergarten und in der Schule hat das Kind schon oft spezielle Interessen wie Fußball, Handball oder auch Volleyball. Das Angebot ist weit gefächert und eine Anmeldung an die jeweiligen Vereine schnell gemacht. Auch das Manschaftsgefühl verbindet Kinder untereinander oder durch gewisse Wettkämpfe auch ein Ehrgeiz. Positive Eigenschaften, die durch gemeinsame Bewegung und Spaß erzielt werden kann.

Die Möglichkeit eines Sportvereins bietet sich auch vorallem für Eltern an, die mit ihren Kindern in den Städten wohnen. Auch die Krankenkassen beschäftigen sich mit dem Übergewicht von Kindern und bieten den Eltern schon Sportkurse an, die sie vollständig oder teilweise übernehmen.

Kinder haben schon frühzeitig Probleme mit ihrem Körper bei einem Übergewicht. Deswegen helfen auch Kinderärzte diesem entgegen zu wirken und kennen viele Anlaufstellen für Eltern zur Unterstützung.

Den richtigen Weg finden

Durch eine regelmäßige Bewegung entsteht Spaß und Gemeinschaft bei Kindern. Trotzdem sollten Eltern ihre Kinder bei ihren sportlichen Aktivitäten beobachten. Auch zu viel Sport kann zu Schaden am Körper und Überforderung des Kindes führen. Das Jugendalter kann auch sehr kritisch sein, wenn sich das Erste verliebt sein einstellt oder die Unzufriedenheit am eigenen Körper. Schnell entstehen die Situationen von Diäten und extrem Sport.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Bewegung mit und für Kinder" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com