Sturz vom Wickeltisch! Was tun, wenn das Baby vom Wickeltisch gefallen ist?

Bei Kindern sind Stürze die häufigsten Unfallursachen, hauptsächlich der Sturz vom Wickeltisch. Etwa jedes dritte Baby ist davon betroffen und schon einmal vom Wickeltisch gefallen. Oftmals führt so ein Sturz bei einem Kind zu schweren und ernsthaften Kopfverletzungen, denn Babys haben von Natur aus einen verhältnismäßig schweren Kopf im Vergleich zu ihrem Körper und fallen deshalb meistens mit dem Kopf voraus auf den harten Boden.

Da sich Babys eigentlich schon bald von einer Seite zur anderen drehen können, sollten Mutter oder Vater ihr Kleines während sie es wickeln auf dem Wickeltisch keine Sekunde aus den Augen lassen, denn nur ein kurzer Augenblick reicht aus, dass sich das Baby dreht und vom Wickeltisch stürzt. Versuchen Sie einen solchen Unfall unter allen Umständen zu vermeiden und achten Sie darauf, dass Sie Ihr Baby nie allein und unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch lassen. Wird das Kind auf dem Boden gewickelt, so besteht keine Gefahr und es kann nichts passieren, auch wenn sich das Baby aktiv bewegt und voller Freude vom Rücken auf den Bauch hin und her rollt.

Damit Ihrem Baby ein Sturz vom Wickeltisch mit Kopfverletzungen erspart bleibt, sollten Sie folgende Regeln beachten:

Sturz vom Wickeltisch! Was tun, wenn das Baby vom Wickeltisch stürzt?

Sturz vom Wickeltisch vermeiden

Achten Sie beim Kauf von einem Wickeltisch darauf, dass er einen Seitenschutz bzw. hohe Seitenwände hat und dass die Wickelauflage nicht aus glatten Kunststoff, sondern aus rutschfestem Material ist, damit Ihr Kind nicht so leicht abrutschen kann (Wickelauflagen aus Baumwoll- oder Frotteestoff sind bestens geeignet).

Schutzmaßnahmen, um einen Sturz vom Wickeltisch zu vermeiden!

Praktisch ist es, wenn Sie den Wickeltisch in einer Zimmerecke aufstellen, so ist Ihr Baby bereits auf zwei Seiten vor dem Abstürzen geschützt. Eine weitere Schutzmaßnahme ist, wenn Sie einen waschbaren Teppich oder eine etwas dickere Badematte vor und neben den Wickeltisch legen, damit der Kopf des Babys, falls es doch zu einem Sturz kommen sollte, nicht so hart auf dem Boden aufschlägt.

Richten Sie bereits vor dem Wickeln alle Utensilien her, die Sie zum Saubermachen Ihres Babys benötigen, so dass Sie, wenn Ihr Kind auf dem Wickeltisch liegt, nicht mehr weg müssen, z.B. um einen nassen Waschlappen oder frische Kleidung,… zu holen. Selbst wenn Sie sich weg drehen oder bücken, um beispielsweise Reinigungstücher, eine frische Windel oder Wundcreme aus der Wickelkommode heraus zu holen, sollten Sie zur Sicherheit immer eine Hand am Baby lassen.

Oft unterschätzen Eltern die Fortschritte ihres Babys und werden von seinen Entwicklungssprüngen überrascht. Sie sollten immer daran denken, dass Ihr Kind mit jedem Tag größer und älter wird und dass in relativ kurzer Zeit immer wieder neue Fähigkeiten dazu kommen, so dass es nicht mehr einfach ruhig auf dem Rücken liegen bleibt. Es fängt an sich zu drehen, zu robben und zu krabbeln und nicht selten sind Babys dabei auch noch ganz schön flink.

Sturz vom Wickeltisch! Was tun, wenn das Baby vom Wickeltisch stürzt?

Baby zur Sicherheit auf den Boden legen

Egal welche Situation eintrifft, ob das Telefon klingelt oder jemand an der Haustür ist, ob die anderen Kinder Unfug machen, streiten und nach Ihnen rufen, ob der Kuchen aus dem Backofen muss oder das Essen anbrennt,… lassen Sie trotz Stress Ihr Baby auf gar keinen Fall aus den Augen und niemals unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch oder auch einem anderen Tisch liegen, sondern nehmen Sie es mit, legen Sie es in sein Bettchen oder im Notfall einfach auf den Boden, ganz egal, Hauptsache es ist sicher und kann nirgends herunterfallen.

In der Unfallstatistik steht der „Sturz aus der Höhe“ ganz oben

Das Baby kann nicht nur vom Wickeltisch stürzen, sondern es kann auch aus der Kinderwippe, dem Babysafe, dem Kinderwagen oder dem Hochstuhl heraus fallen und sich verletzen, deshalb sollten Sie das Kind auch da immer im Auge behalten und nie unbeaufsichtigt oder allein lassen (Babysafe und Kinderwippe am besten grundsätzlich immer auf dem Boden abstellen, auch wenn das dem Baby nicht passt und es quengelt).

Sind Babys dann soweit, dass sie sich selbst fortbewegen können, so kommen noch weitere Unfallquellen und Gefahren für einen Sturz aus der Höhe dazu. Kleinkinder sind oftmals sehr lebhaft und neugierig und sie können gefährliche Situationen noch nicht einschätzen, dadurch passiert es, dass sie vom Stockbett heraus fallen, die Treppen hinunter fallen oder sogar vom Balkon oder aus dem Fenster in die Tiefe stürzen. Deshalb sollten Sie unbedingt Vorsichtsmaßnahmen treffen und Ihre Wohnung kindersicher machen. Ganz besonders wichtig ist ein barrierefreies und sicheres Kinderzimmer.

Was tun, wenn das Baby trotz aller Maßnahmen vom Wickeltisch gefallen ist?

Sturz vom Wickeltisch! Was tun, wenn das Baby vom Wickeltisch stürzt?

Was tun, wenn das Baby vom Wickeltisch stürzt?

Ist es trotz aller Vorsicht doch passiert und Ihr Baby ist vom Wickeltisch gefallen, so sollten Sie das schreiende Baby umgehend aufheben, beruhigen und wieder auf den Wickeltisch legen. Stellen Sie sich direkt vor das Kind und beobachten Sie ganz genau, ob Anzeichen für eine schwere Kopfverletzung zu erkennen sind.

Schwere Kopfverletzungen sind durch folgende Anzeichen zu erkennen:

  • Das Bewusstsein des Babys ist getrübt und es reagiert benommen
  • Das Kind bewegt sich nicht normal, sondern unnatürlich. Es bewegt die Arme und Beine nicht gleichmäßig auf beiden Seiten
  • Das Kleine greift nicht nach dem Spielzeug, das ihm direkt angeboten wird
  • Muss sich das Baby ein paar Stunden nach dem Sturz übergeben, so besteht Verdacht auf eine Gehirnerschütterung oder es hat vielleicht sogar einen Schädelbruch
  • Es entstehen Schwellungen und Beulen am Kopf
  • Da sich ein Kind bei einem Sturz vom Wickeltisch nicht nur Kopfverletzungen, sondern auch Verletzungen am Körper zuziehen kann, sollten Sie Ihr Kind ausziehen es am ganzen Körper untersuchen. Achten Sie darauf, ob es Prellungen, Schürfwunden, rote Stellen oder blaue Flecken hat, ob Schwellungen zu erkennen sind oder ob das Baby empfindliche auf Berührungen reagiert

Sollte auch nur eines dieser Anzeichen vorhanden sein, so sollten Sie mit Ihrem Kind unbedingt sofort zum Kinderarzt oder in eine Kinderklinik gehen und es dort gründlich untersuchen lassen. Ist der Zustand des verunglückten Kindes kritisch, so müssen Sie umgehend den Rettungsdienst alarmieren.
Sind unmittelbar nach dem Unfall keine dieser Symptome erkennbar, so ist es wichtig, dass Sie Ihr Baby  weiter beobachten und nach etwa einer halben Stunde nochmals genau durchchecken.

Im Kleinkindalter sind Unfälle wie ein Sturz aus der Höhe (vom Wickeltisch, Stockbett, Hochstuhl, etc.) die häufigsten Krankheitsursachen (in Industrieländern).

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Meine Maus ist mir gestern vom wickeltisch gefallen ! Sie ist aber mitten auf einen grossen Berg Wäsche gefallen. Keine der Anzeichen die oben stehen treffen zu ! Ist das ein gutes Zeichen? Ich werde mir das nie verzeihen ich habe mich nur zu den Windeln runter gebückt und plumps lag sie da. Sie war am weinen ich habe sie hoch genommen auf den Arm sie war nur geschockt aber sie benimmt sich genau so wie immer

nele schrieb am 8. September 2015

Meine Kleine ist mir vom Wickeltisch gefallen ich habe nur eine kurze Sekunde nicht zu ihr geschaut sondern neben dem Sickeltisch etwas aufgehoben ich werde mir das nie verzeihen das ich so unachtsam war es war furchtbar sie hat kurz das Bewusstsein verloren ist aber gott sei dank wieder aufgewacht

meli schrieb am 24. Juli 2015