Flohmarkt für Kinder – ein Spaß!

Oft ist es an der Zeit mal im eigenen Haushalt auszumisten. Auch die Zimmer der Kinder sind oftmals überfüllt mit Spielzeug, was schon seit Jahren unberührt blieb. Doch zum wegschmeißen ist es meistens zu Schade, deswegen bietet sich oft ein Flohmarkt zum Verkauf an.

Flohmärkte sind ein Spaß für Jung und Alt

Flohmärkte sind ein Spaß für Jung und Alt

Ein Flohmarkt ist ein Abenteuer für die ganze Familie, wo der Spaß nicht zu kurz kommt. Verkaufen ist die Divise und wenn die Einnahmen gut laufen,dann lohnt sich vielleicht noch ein kleiner Bummel um den Markt. Vorteil eines Flohmarktes ist, das vieles zu günstigen Preisen erworben werden kann und die Standgebühr meistens sehr gering ist. Auch wenn einem die Qualität nicht so gut gefällt, gibt es die Möglichkeit die Preise zu handeln. Dieses kann vor allem bei schönem Wetter große Freude bringen.

Auch Schulen und Kindergärten veranstalten Flohmärkte für wohltätige Zwecke. Besonders beliebt bei Eltern sind sie Flohmärkte für Kinderbekleidung. Das Interesse an diesen Märkten ist in machen Situationen schon unüberschaubar, weil sehr oft für wenig Geld gute Kinderbekleidung angeboten wird. Und die Nachfrage an diesen Märkten steigt, weil die Qualität durch kaum getragene Bekleidung noch sehr gut ist.

Vorbereitungen für einen Flohmarktverkauf

Wenn in der Familie geplant wird an einen Flohmarktverkauf teilzunehmen, sollte schon im Vorweg geschaut werden, von welchen Gegenständen sich zu trennen ist und welche doch noch verweilen dürfen. Auch im Kinderzimmer gemeinsam mit dem Kind schauen, was zum Verkauf geeignet ist.

Am besten sollten sich Eltern rechtzeitig informieren, welche Flohmärkte in der nächsten Zeit zur Verfügung stehen und schon mal um einen Standplatz buchen. Eine geeignete Verkaufsfläche muss noch her, da die Ware auch präsentiert werden soll. In den meisten Fällen eignet sich immer ein Tapeziertisch. Auch an den Schutz vor der Sonne oder dem kleinen Regenschauer sollte ein Schirm oder Pavillon eingepackt werden.

Bei einem Flohmarktverkauf sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte und Spielzeuge noch funktionsfähig sind und die Qualität in Ordnung. Denn auch Ramsch und kaputte Gegenstände lassen sich auch auf keinen Flohmarkt verkaufen, es sei denn, das Produkt ist ein spezielles Sammlerstück und der Käufer findet den Preis für angemessen.

Der Verkauf

Schon im Vorfeld sollte mit Kindern darüber gesprochen werden, was mit den Einnahmen passieren soll. Für Kinder kann das sehr motivierend sein, sich von Gegenständen zu trennen und sie vielleicht gegen ein neues zu ersetzten.

Durch ein Ziel entsteht aber auch für die ganze Familie Motivation, ihre Gegenstände an den Mann zu bringen. Da es sich bei einem Flohmarkt um das Verkaufen geht und Einnahmen zu erzielen, sollten die Preise gemeinsam vor dem Beginn des Ausfluges besprochen werden.

Trotzdem ist es gut und sicher, wenn die Eltern das Verkaufgeschehen ihres Kindes im Blick haben, für den Fall das doch ein Produkt unter dem Wert gehandelt wird oder das Kind beim herausgeben von Rückgeld doch durcheinander kommt.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Flohmarkt für Kinder – ein Spaß!" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com