Kegelspiele für Kinder – Mit Kindern kegeln auf der Kegelbahn

So mancher Kindergeburtstag endet nach dem Kaffeetrinkern mit Freunden und Verwandten auf der Kegelbahn. Mit Kindern auf der Kegelbahn kegeln ist eine gelungene Abwechslung, Kegeln fordert Konzentration und Kegeln weckt auch den Kampfgeist der kleinen Eroberer. Vor allen Dingen ist das Kegeln mit Kindern auch eine willkommene Alternative, wenn ein Geburtstag oder ein anderer Anlass zum Feiern in den Winter fällt und somit Grill- und Gartenpartys wetterbedingt ausfallen. Natürlich muss es aber nicht immer die Kegelbahn sein. Sollte das Wetter mitspielen, ist die eigene Kegelbahn im Garten ebenfalls eine kostengünstige Möglichkeit.

Kegeln mit Kindern: Im Garten oder auf der Kegelbahn

Wenn das Wetter gut und dazu auch ausreichend Platz vorhanden ist, kann die Kegelbahn auch im Garten aufgebaut werden. Dazu benötigen Sie mindestens neun Kegel, Bälle, ein Notizblock, einen Stift und natürlich eine gerade Fläche als Basis. Sollte das Wetter eher unbeständig sein oder eine ausreichend große, ebene Fläche im eigenen Garten nicht zur Verfügung stehen, ist das Mieten einer Kegelbahn die beste Alternative.

Kegeln mit Kindern – auf die Organisation kommt es an

Natürlich sollte die Kegelbahn in einem ersten Schritt frühzeitig angemietet werden oder die entsprechenden Besorgungen für das Heimkegeln getätigt werden. Ausschlaggebend ist auch die Anzahl der teilnehmenden Gäste, denn die An- und Abfahrt muss geklärt werden. Ist Ihr Auto groß genug oder könnten Sie beispielsweise eine andere Mutter bitten, eine Route zu übernehmen? Für Kinder im Grundschulalter sind zwei Stunden auf der Kegelbahn ratsam.

Die Zeit ist lang genug, um sich fröhlich auszutoben, aber nicht zu lang, dass es langweilig werden könnte. Da Kindergeburtstage allgemein und Kegelnachmittage hungrig und durstig machen, sollte noch abgeklärt werden, ob Getränke und Essen gekauft oder mitgebracht werden können. Für die Gartenparty sollte ebenfalls überlegt werden, welche Häppchen Sie den kegelnden Kindern reichen möchten.

Kegelspiele sorgen für Abwechslung

Die herkömmliche Variante geht natürlich immer. Am besten sollten so viele Kegel fallen, wie möglich. Verschiedene Kegelspiele sorgen hingegen für etwas Abwechslung. Zum Beispiel könnten Sie als Elternteil eine bestimmte Anzahl festlegen, die umfallen soll. Zum Beispiel ist es besonders schwierig nur einen Kegel zu Fall zu bringen oder eben alle neun. So fördern Sie die Konzentration. Natürlich muss auch das Glück auf der Seite des Werfenden liegen.

Gewonnen hat das Kind, welches der vorgegebenen Anzahl am nächsten kommt. Auch können Sie die Kinder in Teams aufteilen, zum Beispiel Team Mädchen gegen Team Junge oder Team Groß gegen Team Klein. Beide Gruppen versuchen dann gemeinsam so viele Kegel wie möglich abzuräumen, Sieger ist das Team, welches die meisten Kegel getroffen hat. Für Fairness sorgt die Auswertung, in der die Gesamtpunkte der Gruppe dann durch die Anzahl der Spieler eines Teams geteilt werden.
Kegeln fordert Geschick, Ehrgeiz und Konzentration. So hat das Spiel auch einen wichtigen Lerneffekt.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Kegelspiele für Kinder – Mit Kindern kegeln auf der Kegelbahn" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com