Smartphone für Kinder

Das Smartphone ist im Aufwärtstrend und wird bei Kindern immer beliebter, es ist ein rasanter Anstieg zu verzeichnen. So besitzen in Deutschland zwischenzeitlich rund 1,5 Millionen Kinder ein eigenes Smartphone. Diese Erkenntnis brachte die Kids Verbraucher-Analyse 2014 (KidsVA), welche kürzlich von einem Comic-Buchverlag in Berlin vorgestellt wurde. 82 Prozent der Kinder (4,8 Millionen) wissen heute, wie man mit Smartphones, Tablets, Laptops, Computer,… umgeht und bereits jedes dritte Vorschulkind kommt mit diesen Medien schon zurecht. Sind die Kinder noch jünger, so lehnen viele Eltern Medien wie ein Smartphone, Tablet & Co strikt ab. Ein eigenes Handy besitzen allerdings schon etwa sechs Prozent der Vorschüler.

Smartphone für Kinder

Smartphones sind bei Kindern sehr beliebt

Smartphone und Internet gehört für viele Kinder zum Alltag

Wie sich bei der Studie zum Medienverhalten von Kindern herausstellte, nahm die Verbreitung von Smartphones unter Kindern innerhalb des vergangenen Jahres rapide zu, denn es haben derzeit nahezu doppelt so viele Kinder ein Smartphone wie noch vor einem Jahr. Demnach haben ein Viertel der Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren einen mobilen Zugang ins Internet. Gut die Hälfte der sechs- bis neunjährigen Kinder (51 %) und fast alle Zehn- bis Dreizehnjährigen (97 %) nützen das Internet in erster Linie, um Informationen für die Schule zu sammeln, (je 41 %) um Emails zu schreiben und (je 32 %) um online zu spielen.

Eigenes Smartphone für Kinder steigt mit zunehmendem Alter

Für immer mehr Kinder ist es völlig normal und ganz selbstverständlich, überall und jederzeit erreichbar und online zu sein. Bei ihnen gehören Smartphone und Internet sozusagen einfach zum alltäglichen Leben dazu. So zeigte sich bei der Umfrage auch, dass bereits 85 Prozent der zwölfjährigen Kinder ein eigenes Smartphone besitzen.
Neben dem Telefonieren und Schreiben ist für ältere Jugendliche das Smartphone der wichtigste Zugang zum Internet, denn von den Sechzehn- bis Achtzehnjährigen gehen 89 Prozent mit dem Smartphone ins Netz. Bei den Neunzehnjährigen und Älteren sind es nur knapp die Hälfte (47 Prozent).

Laut Studien nützen schon ein Fünftel der sechs- und siebenjährigen Kinder Smartphones, regelmäßig online sind 39 Prozent in dieser Altersgruppe.
Von den Acht- bis Neunjährigen nehmen 76 Prozent, also gut drei Viertel der Kinder das Internet in Anspruch.
Im Alter von zehn bis elf Jahren sind mit 94 Prozent fast alle Kinder im Netz unterwegs und sie sind im Durchschnitt 22 Minuten pro Tag online.
Jugendliche von 16 bis 18 Jahren liegen mit 115 Minuten schon bei fast zwei Stunden, die sie täglich im Internet verbringen.

Regeln für Kinder im Netz – da sind die Eltern gefragt!

Smartphone für Kinder

Eltern sollten Internet-Nutzung der Kinder überwachen

Ob nun Smartphone & Whatsapp, Tablet, Laptop oder Computer – sind Kinder im Internet unterwegs, so ist es die Aufgabe der Eltern dies zu überwachen, ihren Kindern klare Regeln auferlegen und ihnen bei der Internet-Nutzung Grenzen setzen.
Der Studie zufolge wird dies bei kleineren Kindern von den Eltern auch so gehandhabt. Demnach verbieten 80 bis 90 Prozent der Eltern ihren Kindern unter zehn Jahren strikt, auf irgendwelchen Webseiten ihre persönlichen Daten anzugeben. Zudem schränken viele Eltern die Zeiten ein, die ihre Kinder mit Medien im Internet verbringen dürfen. Die meisten Eltern haben sogar besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen und Schutzprogramme installiert, damit ihre bis zu 13-jährigen Kinder nicht jede x-beliebige Website besuchen können.

Wie es heißt, gehen die meisten Jugendlichen im Internet sorgsam mit persönlichen Informationen um. So gaben wohl 88 Prozent der Sechzehn- bis Achtzehnjährigen an, dass sie vorsichtig sind und genau darauf achten, was sie für Informationen sie über sich selbst online preisgeben. Zugleich beobachten 80 Prozent der Jugendlichen, was andere über sie im Internet verbreiten.

Trotz Smartphone & Co sind grundsätzlich aber auch Bücher, Zeitschriften, klassische Spiele, sowie Stofftiere bei Kindern immer noch sehr beliebt!

Smartphone für Kinder

Jugendzeitschriften sind nach wie vor beliebt bei Kindern

Auch wenn viele Kinder jeden Tag Zeit mit dem Smartphone, Tablet oder Computer verbringen, um zu surfen, spielen oder mit Freunden im Dialog stehen, so sind Bücher, Kinderzeitschriften, Comics und sonstige Printmedien trotzdem nicht out, sondern spielen nach wie vor eine große Rolle bei Kindern. Welches Kind möchte schon auf „Micky Maus“, „Bussi Bär“, „Wendy“ oder auch auf das Wissensheft „GEOlino“, etc. verzichten? Sowohl Bücher als auch diese „Heftchen“ erfreuen sich großer Beliebtheit bei sechs- bis dreizehnjährigen Kindern. Gut Drei Viertel (77 Prozent), das sind 4,5 Millionen Kinder diesen Alters lesen mindestens einmal pro Woche in einem Buch. 74 Prozent (4,3 Millionen) erfreuen sich an Kinder-Zeitschriften. 83 Prozent dieser Kinder sind der Meinung, dass sie dabei etwas lernen können. Ebenso stehen klassisches Spielzeug wie z. B. „Mensch ärgere dich nicht“, „Miele“, „Monopoly“ oder auch Kartenspiele wie „Schwarzer Peter“, „Quartette“, „UNO“ usw. , sowie Puzzles, Playmobil, Lego, Puppen oder Autos bei Kindern immer noch hoch im Kurs. Und keinesfalls dürfen im Kinderzimmer natürlich die geliebten Stofftiere zum kuscheln fehlen.

Bei der 2014 durchgeführten Untersuchung / Konsum-Studie wurden insgesamt 1660 Eltern und deren sechs- bis dreizehnjährige Kinder, sowie 397 Elternpaare von Kindern im Alter von vier und fünf Jahren befragt. Die Auswertung der Befragten aus allen Schichten wurden hochgerechnet für 5,83 Millionen deutschsprachige Kinder von sechs bis dreizehn Jahren, sowie für 1,29 Millionen vier- und fünfjährige Vorschüler.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

zweiter…

paluffelchen schrieb am 16. August 2014