Kindergeburtstag Gruselparty Halloween

Gruselspaß zum Kindergeburtstag an Halloween – Wenn um Halloween herum ein Kindergeburtstag ansteht, freuen sich die Kleinen über eine schaurig-schöne Party mit Kürbissen und Gespenstern. Damit eine solche Feier auch ein Erfolg wird, muss das Ambiente allerdings bis ins Details stimmen. Wie gut, dass es viele einfache und preiswerte Tricks gibt, mit denen sich das Party-Zimmer in eine tolle Grusel-Höhle für kleine Hexen und Vampire verwandeln lässt.

Spinnen-Muffins und eine Bowle, die zurückstarrt

Zu einem Halloween-Kindergeburtstag gehören thematisch passende Speisen und Getränke. Anstelle eines ganzen Kuchens können beispielsweise Muffins oder Cupcakes gebacken werden. Die können von den kleinen Gästen einfach auf der Hand gegessen werden und lassen sich viel leichter verzieren.
Mit flüssiger weißer Schokolade entstehen etwa Spinnennetz-Muster auf einem dunklem Schokoladenüberzug. Auch Muffins mit Teigstreuseln, aus denen wie aus einem Haufen lockerer Erde ein Marzipan-Grabstein ragt, sind ein beliebter Hingucker.

A propos Hingucker: Wenn man grüne Oliven mit Wasser in kugelf
örmige Eiswürfelformen gibt, erhält man falsche gefrorene Augäpfel. Sie machen sich besonders gut in blutroter Fruchtbowle.

Die richtige Dekoration

Natürlich darf bei einem solchen Kindergeburtstag nicht nur das Essen schaurig aussehen. Für eine gelungene Gruselparty sollte das gesamte Areal, das zum Feiern benutzt wird, kreativ dekoriert werden. Dabei dürfen ruhig kleine schockierende Überraschungen eingebaut werden.
In einem schummrigen Flur sind z.B. von der Decke hängende, feuchte Baumwollfäden äußerst effektiv. Wer nicht mit ihnen rechnet und sie beim Vorbeigehen im Gesicht spürt, erschreckt sich garantiert. Auch Bewegungsmelder, die unheimliche Geräusche von sich geben, wenn man sie passiert, gibt es mittlerweile für wenig Geld zu kaufen.

Ansonsten wirken neben strategisch platzierten Gummi-Spinnen und im Dunkeln leuchtenden Skeletten zum Aufhängen natürlich ausgehöhlte Kürbisse am stimmungsvollsten. Je nach Anzahl der Kinder und Aufwand zur Vorbereitung können diese während der Party auch von den Kleinen – natürlich unter Aufsicht eines Erwachsenen – selbst geschnitzt werden.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

tolle (und eßbare) deko sind auch hexenfinger aus mürbeteil (rezept im netz), die wie finger geformt und mit einer mandel als fingernagel versehen werden… dann ab damit in den ofen. mit ein wenig roter lebensmittelfarbe sehen sie dann täuschend echt und wirklich gruselig aus.
eine andere idee sind die schnecken (á la lakritzschnecken), die es im handel auch in rot und grün gibt. sie eignen sich super als würmer. einfach wackelpudding vor dem erkalten mit kurzen stücken von den farbigen schnecken in grütze oder pudding schieben, so dass sie über den tassen-, teller-, schüsselrand schauen, und erkalten lassen. kommt prima an. versprochen!

annie schrieb am 23. Juli 2010