Luftballonspiele für den Kindergeburtstag

Nur zum Aufpusten und Dekorieren sind Luftballons viel zu schade – Viele Kinder und Jugendliche werden Gleichaltrigen mit einem wassergefüllten Luftballon vermutlich schon mal den ein oder anderen feucht-fröhlichen Streich gespielt haben!? Dabei kann ein Luftballon auch sinnvoll(er) eingesetzt werden und, bei Kindergeburtstagen und Gruppenstunden, Sportgeräte ersetzen!

Tatsächlich können Luftballons nicht allein zum Basteln und Dekorieren genutzt werden:

Vom Mannschaftssport bis zum Zweikampf!

Denn der elastische Hohlkörper, der sich beim Aufpusten auf ein Vielfaches seiner Ausgangsgröße bläht, stellt ein nahezu vollwertiges Sportgerät dar, das auch bei Gruppenstunden und Kindergeburtstagen der Hit ist.

Apropos, aufblasen. Bereits das Um-die-Wette-Pusten kann ein lustiger Wettkampf sein. Und ist der Ballon erst mal prall und rund kann der auch als Hand- oder Fußballersatz genutzt werden. Dabei werden dann zwei Mannschaften mit jeweils 3 oder 4 Spielern gebildet, die den Ballon ins gegnerische Tor treten oder werfen.

Das Schöne daran: Geschicklichkeit und Geschwindigkeit des Spiels lassen sich optimal an das Alter der Teilnehmer anpassen. So wird ein Schiedsrichter beim Luftballon-Handball und älteren Gruppen darauf achten, dass der Ballon nicht zu lange getragen wird.

Auch ein platzender Ballon macht jede Menge Freude!

Kein Problem stellt es dagegen dar, wenn ein Luftballon bei der lustigen und lebhaften Rangelei mal zu Bruch geht. Ganz im Gegenteil: Es gibt auch Spiele, bei denen die Luftballons unter großem Jubel und mit einem lauten Knall ganz gezielt zerstört werden. Dazu wird der Ballon mit einem entsprechend langen Faden an den Fußknöcheln der Spieler festgebunden und darf dann am Boden zertreten bzw. zerquetscht werden.

Die, deren Ballons zerstört sind, müssen sich absetzen bis der Sieger gekürt ist.

Variationen gefällig? Kein Problem: Der Ballon kann auch am Gürtel festgebunden werden und darf dann von ein oder zwei Mitspielern, während der Ballonträger mit seinem „Rucksack“ auf der Flucht ist, mit einem lautem Händeklatschen zerquetscht werden!
Natürlich ist bei derartigen „Kampfspielen“ Vorsicht geboten, dass niemand verletzt wird:

Spitze Gegenstände haben auf Kindergeburtstagen nichts verloren!

Das „Rasieren“ eines Luftballons, der zuvor mit Rasierschaum eingeseift wurde, ist daher zumindest bei Kleinkindern nicht zu empfehlen. Schließlich sollten die keine scharfe Klinge in der Hand halten. Auch ein Helmspiel (die Nachwuchsritter tragen dabei einen Ritter- oder Polizeihelm mit Dorn) oder ein Lanzenfechten, das den Ziel hat, den Luftballon zum Platzen zu bringen, ist daher mit Vorsicht zu genießen.

Wie geschickt sind die Hände und Füße?

Geschicklichkeitsspiele sind dagegen bereits für die Jüngsten zu empfehlen und können auch bei Gruppenstunden und/oder im Kindergarten genutzt werden:
So kann ein Luftballon mit beiden Füßen – am meisten Spaß macht das natürlich im Sommer und barfuß – ergriffen und an den Nachbarn weitergereicht werden. Natürlich ohne Bodenkontakt.

Auch ein Staffellauf mit Ballon zwischen den Knien macht jede Menge Freude und stellt eine echte Herausforderung dar. Zudem kann ein nicht allzu groß aufgeblasener Ballon mittels Suppenkelle oder Gabeln eine vorher abgemessene Strecke und unter Zeitnahme transportiert werden.

Die Variationsmöglichkeiten sind hier unerschöpflich und werden allenfalls vom Einfallsreichtum der Spielleiter limitiert. Denn natürlich kann man im Sommer und in Badekleidung auch eine Wasserbomben-„Schlacht“ initiieren, Ballons allein durch Pusten in der Luft halten oder sich, wenn es schon herbstlich wird und alle Regenjacken tagen, im Akkord an- und auskleiden. Natürlich mit dem Luftballon in den Händen und ohne diesen dabei abzulegen!

Damit macht ein Ballon vom Aufblasen bis zum Zerplatzen jede Menge Freude. Eltern sollten daher darauf achten, dass sie Ballons bekommen, die zum Aufblasen mit dem Mund geeignet sind.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

auch gut ist folgendes spiel: jedes kind bekommt 5 unaufgeblasene Ballons. nun wird reihum gewürfelt. wer eine 6 würfelt muss nun anfangen, die ballons aufzupusten. wessen ballons alle zuerst geplatzt sind, hat gewonnen.

Steffan meier schrieb am 7. April 2010

Luftballons ist ein muss für jeden Kindergeburtstag. Unsere Kleine hat immer ganz viel Spaß dabei, mittlerweile machen wir auch mal kleine Ballonspiele zwischendurch. Muss ja nicht immer einen Anlass dazu geben 🙂

Denis schrieb am 20. Oktober 2009