Piraten Kindergeburtstag

Steht ein Kindergeburtstag mal wieder vor der Tür? Sie haben noch keine Idee, wie Sie den schönsten Tag Ihres Kindes gestalten möchten?

Einst steht jedoch schon fest. Es soll eine Mottoparty werden.

Wie wäre es mit einem Piratenkindergeburtstag?

Ob Junge oder Mädchen. Piraten stehen bei Kindern ganz hoch im Kurs. Wie ein Pirat zu sein, bedeutet mutig und kampfbereit in ein Abenteuer zu ziehen. Niemals aufzugeben. Immer das Ziel vor Augen zu haben. Piraten erobern Schiffe und hissen die Totenkopfflagge als Zeichen ihres Sieges. Sie sind die wahren Herrscher der Meere, denn sie fürchten weder den Sturm, noch andere Piraten. Sicher und selbstbewusst navigieren sie ihr Schiff durch die Wirren des Ozeans und stellen sich jeder Gefahr.

Erfüllen Sie Ihrem Kind zum Geburtstag einen Traum und veranstalten Sie einen Piratengeburtstag.

Mit ein wenig Planung, den richtigen Dekorartikeln, ein paar Spielen und leckeren Rezepten, wird der Piratengeburtstag ein voller Erfolg.

Die Organisation und Umsetzung eines Kindergeburtstags ist gar nicht mal so schwer. Damit Sie an alles denken und nichts vergessen, gehen Sie unsere Liste für die Vorbereitung eines Piratenfestes durch.

1. Einladungskarten gestalten
Schneiden Sie aus buntem Tonpapier Karten zurecht und gestalten Sie die Kartendeckel piratengerecht. Zum Beispiel könnten Sie ein Segelschiff, ein Piratengesicht oder einen Totenkopf zeichnen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ganz wichtig ist auch die Anrede. Wie wäre es mit Holzbein David, Kapitän Stefan, Seeräuber Danny oder Matrose Kalle?

2. Piratenkostüme anfertigen
In den Einladungen können Sie die Kinder bitten, im Piratenkostüm zu erscheinen. Es muss nicht immer ein Kostüm gekauft werden. Manchmal reichen auch ein paar Accessoires, wie Augenklappen, Kopftücher oder Faschingsschminke.

3. Raumdekoration basteln

Was wäre eine Piratenparty ohne die richtige Amosphäre? Hängen Sie eine Piratenflagge an die Haustür, um die Gäste dem Motto entsprechend zu empfangen. Malen Sie Totenköpfe auf Luftballons und basteln Sie eine Girlande. Dazu könnten Sie Schablonen für Piratenhüte, Totenköpfe, oder Säbel aus dem Internet herunterladen und zu einer Girlande zusammenstecken.

4. Piratenspiele vorbereiten

4.1 Die Schatzsuche
Zeichen Sie eine Schatzkarte auf Butterbrotpapier. Um die Schatzkarte echt und alt wirken zu lassen, zünden Sie die Ränder leicht an. Reißen Sie die Karte in mehrere Teile, sodass jedes Kind ein Stück von der Schatzkarte bekommt. Die Kinder müssen nun das Puzzle lösen. Anhand der Schatzkarte müssen Sie anschließend auf Schatzsuche gehen. Haben Sie es geschafft das Kreuz auf der Karte zu finden, erwartet sie eine, mit Süßigkeiten und kleinen Spielsachen gefüllte Schatztruhe.

4.2 Piratensäbel basteln
Stellen Sie den Kindern eine Piratensäbel-Bastelvorlage zur Verfügung. Als Extra können Sie Alufolie auf die Klingen kleben.

4.3 Piratentaufe

Füllen Sie Luftballons mit Konfetti und beschriften Sie Karten mit Sprüchen, die zu einer Piratentaufe passen.
Als Beispiel können Sie folgenden Text verwenden: „Heute taufe ich dich, Matrose Olaf, zum Piraten. Du wirst in See stechen und einer, der meist gefürchteten Piraten unter dieser Sonne werden.“

4.4 Pirat, Pirat wie tief ist das Wasser
Stecken Sie ein großes, rechteckiges Spielfeld ab, welches das Meer darstellen soll.
Bestimmen Sie nun, wer von den Kindern den Piraten spielen soll. Dieses Kind steht alleine auf der einen Seite des Meeres, während der Rest auf der anderen Seite steht.
Der Pirat wird von den Kindern gefragt: „Pirat, Pirat, wie tief ist das Wasser?“
Der Pirat antwortet: „Zehn Meter tief!“
Die Kinder fragen: „Wie kommen wir darüber?“
Der Pirat macht einen Vorschlag: „Springt auf einem Bein durch das Meer.“
Die Kinder folgen der Anweisung des Piraten. Der Pirat muss versuchen so viele Kinder, wie möglichst abzuschlagen. Das Kind, das übrig bleibt, wird zum neuen Piraten ernannt und darf nun Vorschläge machen, wie die anderen Kinder das Meer überqueren können.

4.5 Kerzen ausschießen
Zünden Sie Teelichter an und geben Sie den Kindern Wasserpistolen, um die Kerzen auszuschießen.
Wenn Ihr Kind Geburtstag im Sommer hat, verlagern Sie die Party nach draußen. Blasen Sie ein Plantschbecken auf, worin die Kinder plantschen, oder ihre Wasserpistolen auffüllen können.
Sorgen Sie dafür, genügend trockene Kleider und Handtücher bereitzustellen, damit sich niemand erkältet.


4.6 Tauziehen

Teilen Sie die Kinder in zwei Gruppen auf. Lassen Sie die beiden Gruppen im Tauziehen gegeneinander antreten.

4.7 Seemannsknoten binden
Lesen Sie, oder schauen Sie sich ein Video an, wie man einen Seemannsknoten bindet. Finden Sie einen Weg, es den Kindern kindergerecht beizubringen. Anschließend machen Sie einen kleinen Wettbewerb, wer am schnellsten den Knoten binden kann. Eine Alternative wäre es den Kindern, mehrere verschiedene Knotentechniken zu zeigen. Wer die meisten Knoten binden kann, gewinnt.

4.8 Über die Planken gehen
Die Kinder sollen ein Kind auswählen, das über die Planken gehen soll. Das bedeutet, mit verbundenen Augen über ein Brett zu balancieren. Die anderen Kinder müssen dabei den Blinden sicher über die Planken lotsen.

4.9 Zwieback-Wettessen
Da Piraten manchmal über mehrere Monate auf hoher See sind, können Sie nur Nahrung mitnehmen, die sich lagern lässt. Zwieback verdirbt nicht und dient Piraten als energiereiches Nahrungsmittel.
Um Zwieback schmackhafter für die Kinder zu machen, können Sie eine Seite mit Butter, oder Schokoladencreme bestreichen. Streuen Sie bunte Streusel oder Cornflakes darauf. Rufen Sie ein Zwieback-Wettessen aus.

5. Piratenlieder vorbereiten
Zwischen den Spielen, können Sie zusammen mit den Kindern Lieder singen. Beliebte Piratenlieder sind „Heut‘ fahren wir übern See übern See“.
Alternativ können Sie eine Piratengeschichte vorlesen, oder selbst eine abenteuerreiche Geschichte erfinden. Damit den Kindern nicht langweilig wird, können Sie zwischendurch Fragen stellen, um die Aufmerksamkeit der Kinder zu gewährleisten. Zum Beispiel können Sie Fragen zu den Namen der Piraten einwerfen, oder bestimmte Farben abfragen.
Wie war der Name des Piraten mit der Narbe auf der Stirn?
Welche Farbe hatte seine Augenklappe?

6. Backen Sie eine originelle Torte und bereiten Sie Fingerfood zu
Piratenmotive für eine Torte sind zum Beispiel ein Piratenschiff, oder eine Piratenflagge. Backen Sie einen einfachen Tortenboden und schneiden Sie die rechteckige Form zu einem Schiff zurecht.
Mischen Sie Lebensmittelfarben unter den Zuckerguss und bemalen Sie das Schiff. Streuen Sie bunte Streusel, Gummibärchen, oder Schokoladensplitter auf den Kuchen.
Piratenfingerfood sind Fischstäbchen,
Chicken Nuggets und Pommes.

Wenn Sie sich Zeit für die Planung und Organisation des Kindergeburtstags nehmen, steht einer unvergesslichen Piratenparty nichts mehr im Wege. Als Belohnung für ihren Einsatz und ihre Kreativität, werden sie den ganzen Tag in fröhliche Kinderaugen blicken.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Vielleicht ist der folgende Webseiten-Tipp auch noch interessant: http://www.haushaltstipps.net/piratenparty-fuer-kinder-gestalten.html
Ich finde Ideen ähnlich gut und denke das ist auch für andere nützlich.

Sunny schrieb am 18. Oktober 2008

Hallo liebe Eltern,
Piratenkisten selbst gemacht! Das ist der absolute Geburtstagsrenner mit oder ohne Muscheln und Glitzersteinen. Selbst bei meinem 4-jährigen Sohn!
Ich (bei HD) bringe alles mit, was sie benötigen und leite die Kinder auch gerne an. Natürlich können die Schatzkisten nach dem Trocknen noch befüllt und dann für eine Schatzsuche versteckt werden…Dazu basteln wir dann vorher noch Augenklappen und Piratenhüte, damit ein echtes Piratengefühl aufkommt!
Senden Sie mir eine e-mail und ich rufe Sie zurück: [email protected]

Stephanie Selke-Ackermann schrieb am 7. Juni 2008