Mit Kindern zum Kindergeburtstag kochen „Spaghetti Bolognese“

Es ist eine schöne Idee für den Kindergeburtstag, zusammen etwas Leckeres zu kochen. So beziehen Sie die kleinen Geburtstagsgäste in den Festablauf mit ein und sind vom Wetter vollkommen unabhängig. Niemand ist außen vor. Und jedes Kind genießt nach getaner Arbeit das gemeinsam zubereitete gute Gericht!

Welche Gerichte eignen sich für einen Kindergeburtstag?

Kinder essen in der Regel gerne – vor allem in Gesellschaft. Nur mag nicht jedes Kind jedes Gericht. Daher sollten Sie ein Essen auswählen, das möglichst allen Geburtstagsgästen schmeckt. Pizza und Spaghetti sind Gerichte, die fast allen Kindern schmecken.

Spaghetti Bolognese

Für die Bologneser Soße benötigen Sie 500 Gramm Hackfleisch, Gewürze, Karotten, Tomaten, Zwiebel und Paprika. Lassen Sie die Kinder das Gemüse kleinschneiden, aber achten Sie darauf, dass sich die Kleinen nicht an den Messern verletzen. Braten Sie nacheinander in etwas Olivenöl Zwiebel und Hackfleisch an. Lassen Sie die Geburtstagsgäste der Reihe nach Gewürze, Tomaten und Tomatenmark sowie das kleingeschnittene Gemüse dazugeben. Spaß macht es den Kids auch, die Soße mit einem Holzlöffel umzurühren. Nun heißt es gemeinsam Nudeln kochen. Sind diese bissfest, kann das Festmahl beginnen!

Pizza – ein Gaumenschmaus für jedes Kind

Mit einer Pizza liegen Sie bei fast allen Kindern richtig. Kinder lieben den knackigen Teig und die rote Soße. Ein weiterer Vorteil: Der Teig lässt sich gut vorbereiten. Außerdem lernen die Geburtstagsgäste, dass nicht jede Pizza aus dem Tiefkühlfach des Supermarktes kommt!

Mit Hefe, etwas Salz, Wasser und Mehl (für ein Blech rechnet man 300 bis 400 Gramm) erstellen Sie vorab einen Hefeteig und lassen ihn zugedeckt einige Zeit ruhen. Wieviel Bleche Sie backen, hängt von der Anzahl der Kinder und dem Hunger der kleinen Gäste ab. Gemeinhin wird in Gesellschaft mehr gegessen! Aus einem Blech können Sie etwa sechs Stücke schneiden. Entsprechend sollten Sie für die Partygäste kalkulieren.

Legen Sie sich das Handwerkszeug zurecht: Nudelholz, Mehl zum Ausrollen des Teiges, Dosentomaten, Gemüse, Olivenöl für den Teig und Mozzarella. Vorsicht: Nicht jedes Kind mag Käse oder Mozzarella und nicht jedes Kind isst jedes Gemüse! Genau darin liegt aber auch der Vorteil. So können Sie nämlich die Gäste entscheiden lassen, wer was auf sein Pizzastück haben möchte.

Gemeinsam backen

Rüsten Sie die Kinder mit Schürzen aus, weisen Sie auf mögliche Gefahren wie scharfe Messer oder den heißen Ofen hin. Dann kann es losgehen. Pro Blech benötigt man eine kleine Dose Tomatensoße, die mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano gewürzt wird. Jetzt darf jedes Kind nach Herzenslust schnippeln: Zucchini, Paprika, Aubergine und Mozzarella. Nach dem Auswellen belegt jeder sein Pizzastück selbst. Gut eignet sich auch Salami. 40 Minuten im Ofen bei 200 Grad backen – fertig. Sie werden sehen, allein die Vorfreude durch den Geruch ist riesig!

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Hmmm , dass war alles super lecker ! Mama und ich haben einige Rezepte nachgekocht und ich bin nicht mal dicker nach dem Essen geworden . Die Seite kann ich allen Kindern nur empfehlen .

Gruß , Philip

Philip Rohwer schrieb am 4. April 2011