Babypflege: Baby Haut richtig pflegen

Babys Haut ist empfindlich, darum ist richtige Pflege der Babyhaut sehr wichtig! 

Die Haut eines Babys ist sehr zart und feinporig, deshalb sollte Babyhaut sanft und gut gepflegt werden. Bei frischgebackenen Müttern und Vätern tauchen immer wieder Fragen zur Hautpflege bei einem Baby auf.
Wie oft soll man ein Baby baden? Ist es besser, ein Baby in klarem Wasser zu baden oder soll ein milder Badezusatz oder Babywaschgel verwendet werden? Ist es gut, das Baby nach dem baden einzucremen? Die Ansichten über Hautpflege bei Babys sind unterschiedlich.

Baby Haut richtig pflegen!

Babypflege: Baby Haut richtig pflegen

Baby Hautpflege ist sehr wichtig

Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigten, dass es gravierende Unterschiede zwischen der Haut eines Babys und eines Erwachsenen gibt.
Es wurde festgestellt, dass die oberste Hautschicht bei einem Baby um etwa 30 Prozent dünner ist, als bei einem Erwachsenen und dass sie im ersten Lebensjahr wesentlich durchlässiger für Wasser ist, d. h. sie kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, verliert sie aber auch schneller wieder als die Haut eines Erwachsenen. Ein Grund für die rasche Austrocknung der Babyhaut ist auch, dass sie sehr wenig natürliche Feuchtigkeitsbinder hat, die das Wasser speichern könnten. Außerdem bildet sich nicht gleich nach der Geburt oder in den ersten Lebensmonaten eine Hautschutzbarriere, sondern es erstreckt sich über einen längeren Zeitraum, bis die Entwicklung des natürlichen Schutzfaktors der Babyhaut abgeschlossen ist.

Wie oft das Baby baden und eincremen?

Von Forschern wurden verschiedene Tests durchgeführt. Sie wollten herausfinden welche Auswirkungen es hat, wenn Babys zwei mal pro Woche in klarem Wasser gebadet werden, mit Zusatz eines milden Babywaschgels gebadet werden, nur mit dem Waschlappen gewaschen werden und wie sich das Eincremen mit einer Babypflegecreme nach dem Baden oder Waschen auf die Babyhaut auswirkt.

Durch die Studie zeigte sich, dass Baden und Eincremen mit milden Babypflegemitteln das Beste für die empfindliche Babyhaut ist, Neben der Hygiene unterstützt dies auch die Entwicklung der Hautschutzbarriere des Babys. Sie sollten Ihr Baby aber trotzdem nicht zu häufig baden.

Babypflege: Baby Haut richtig pflegen

Nach dem baden Babys Haut eincremen

Ein Baby kann man regelmäßig baden, sobald der Rest der Nabelschnur abgefallen ist.
Eltern wird empfohlen, ihr Baby zwei- bis dreimal pro Woche zu baden. Der Raum oder das Badezimmer sollte warm sein, eine Raumtemperatur über 22° Celsius wäre angemessen. Auch das Badewasser in der Babybadewanne sollte eine angenehme Temperatur zwischen 37° und 38° haben und die Badezeit etwa 5 bis 10 Minuten dauern. Das Baby muss sofort nach dem Baden vorsichtig abgetrocknet werden, damit es nicht friert oder auskühlt. Ohne Zweifel kann das Baby in klarem Wasser gebadet werden, aber genau so gut oder noch besser ist ein milder Babybadezusatz, denn dieser hat eine pflegende Wirkung und unterstützt die Entwicklung der natürlichen Schutzbarriere der Babyhaut. Die Badezusätze für Babys sind in der Regel auch bestens geeignet um das Baby gleich damit zu waschen. Außerdem wird Baden auch aus psychologischer Sicht empfohlen. Bei gesunder Babyhaut können Eltern bei der Pflege an sich nicht viel falsch machen.

Babypflege: Baby Haut richtig pflegen

Babypflege ist auch Kuschelzeit

Babypflege und mehr!

Egal ob Sie Ihr Baby baden und eincremen, wickeln oder ihm die Nägel schneiden, nehmen Sie sich viel Zeit für die Babypflege. Denn während Sie Ihren kleinen Schatz liebevoll versorgen, können Sie auch leise mit ihm sprechen, kuscheln und sich intensiv mit ihm beschäftigen. Diese traute Zweisamkeit tut sowohl Ihnen, als auch Ihrem Baby gut.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Babypflege: Baby Haut richtig pflegen" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com