Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Dass sich eine Schwangere oftmals schlapp, müde und abgespannt fühlt ist nichts ungewöhnliches, sondern völlig normal. Schließlich wird ihr Körper in den neun Monaten enorm belastet und muss während der gesamten Schwangerschaft einiges leisten. Erschöpfung, Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind bei werdenden Müttern typische und lästige Begleiterscheinungen, die besonders am Anfang und gegen Ende der Schwangerschaft auftreten. Doch was können Frauen gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft tun?
Damit Schwangere nicht zu sehr von der Müdigkeit geplagt werden, sollten sie sich einfach tagsüber zwischendurch kleine Ruhepausen gönnen und ein kurzes Schläfchen machen, um wieder zu Kräften zu kommen. Auch Bewegung an der frischen Luft hilft Schwangeren, neue Energie zu tanken und den Kreislauf in Schwung zu bringen, so dass sie sich wieder wohl und einigermaßen fit fühlen.

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Gründe für die extreme Müdigkeit in der Schwangerschaft

Warum eine Frau in der Schwangerschaft oft so extrem schlapp, müde und abgespannt ist, wird von mehreren Faktoren ausgelöst. Ihr Körper muss neun Monate lang eine beachtliche Leistung erbringen. Besonders strapaziert wird er im ersten Schwangerschaftsdrittel, denn in dieser Zeit gehen große Veränderungen im Körper der Schwangeren vor. Durch die Hormonumstellung wird die Bildung der Plazenta hervorgerufen, welche das Baby während der gesamten Schwangerschaft mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Gleichzeitig ändert sich bei der Schwangeren der Hormonspiegel und der Stoffwechsel, auch ihr Blutzuckerspiegel und ihr Blutdruck sind nun wesentlich niedriger als vor Eintritt der Schwangerschaft. Hat die Schwangere auch noch mit Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen zu kämpfen, so belastet dies ihren Körper nochmals zusätzlich. Also hat die Müdigkeit in der Schwangerschaft doch durchaus ihre Berechtigung und ihren Sinn, denn der Körper signalisiert dadurch genau, wenn er Ruhe braucht. Eine Schwangere sollte die Signale ihres Körpers nicht ignorieren oder übergehen, sondern darauf hören, reagieren, sich schonen, ausruhen und ihren Lebensstil der neuen Situation anpassen, damit sie ihre Gesundheit und vor allem auch ihr Baby nicht gefährdet.

Müdigkeit in den einzelnen Phasen der Schwangerschaft

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Müdigkeit ist unterschiedlich in den einzelnen Phasen der Schwangerschaft

Ist das erste Drittel der Schwangerschaft überstanden, so wird es mit der verstärkten Müdigkeit wieder besser oder sie verschwindet ganz, denn im zweiten Schwangerschaftsdrittel hat sich der Körper an die Veränderungen gewöhnt. Es ist im Allgemeinen sogar so, dass schwangere Frauen im zweiten Drittel der Schwangerschaft geradezu strotzen vor Energie und sich im zweiten Trimester äußerst wohl, munter und fit fühlen. Das Baby wächst, der Bauch wird immer dicker, das Gewicht immer mehr, so dass das letzte Drittel der Schwangerschaft wieder etwas anstrengender wird für die werdende Mutter. Der größere Bauchumfang und das zusätzliche Gewicht erschweren ihr etwa ab dem siebten Monat den Alltag wieder. Die Schwangere verbraucht für ganz normale Tätigkeiten mehr Energie und Kraft, was sie wieder viel schneller ermüden lässt. Zudem müssen viele Schwangere nachts mehrmals zur Toilette oder das Baby in ihrem Bauch ist putzmunter, was dazu führt, dass sie durch zu wenig Schlaf tagsüber immer wieder erschöpft, müde und abgespannt sind.

Auch Eisenmangel führt zu Müdigkeit in der Schwangerschaft!

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Eisenmangel führt zu Müdigkeit in der Schwangerschaft

Häufig leiden Frauen bedingt durch die Periode sowieso schon unter Eisenmangel. Tritt eine Schwangerschaft ein, so benötigt ihr Körper sogar noch mehr Eisen als bisher. Besteht Eisenmangel, so machen sich ganz typische Anzeichen bemerkbar. Die Betroffenen leiden unter extremer Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Ohrensausen, auch Herzrasen und Atemnot sind lästige Begleiterscheinungen. Zudem sind ein auffallend bleiches Gesicht, rissige Fingernägel und offene Mundwinkel Symptome für Eisenmangel. Haben Frauen in der Schwangerschaft mit solchen Beschwerden und extremer Müdigkeit zu kämpfen, so sollten sie dringend ihren Arzt / Frauenarzt aufsuchen. Durch eine Untersuchung der Blutwerte kann der Frauenarzt genau feststellen, ob mit dem Blut alles in Ordnung ist oder ob die Schwangere an Mangelerscheinungen im Blut oder sogar an Blutarmut leidet. Zeigt das Untersuchungsergebnis, dass Eisenmangel, andere Mängel im Blut oder Blutarmut vorliegen, so wird der  Gynäkologe eine entsprechende Behandlung mit geeigneten Medikamenten verordnen, mit denen sich die Beschwerden lindern lassen.

Tipps, Ratschläge, Anregungen,… gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft

Sie werden Mutter und leiden unter Schwangerschaftsmüdigkeit …dann akzeptieren Sie diese natürliche Reaktion Ihres Körpers und passen Sie sich immer der momentanen Situation an. Da in Ihrem Körper zu Beginn der Schwangerschaft große Veränderungen vor sich gehen, was ihm eine Menge abverlangt, braucht er viel Ruhe, um sich immer wieder zu erholen. Hören Sie in sich hinein, respektieren Sie die Signale Ihres Körpers und passen Sie Ihren Lebenswandel der Schwangerschaft an.

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Schwangere Frauen sollten auf genügend Schlaf achten

Achten Sie auf genügend Schlaf. Sie sollten während der Schwangerschaft nachts mindestens etwa acht Stunden schlafen, damit Ihr Körper genügend Energie tanken kann für den nächsten Tag …also möglichst früh ins Bett gehen.

Tolerieren Sie Ihre Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Erschöpfung und erlauben Sie sich über den Tag verteilt mehrere kleine Pausen einzulegen, um sich einwenig auszuruhen und zu erholen. Haben Sie Ihren Arbeitgeber über Ihre Schwangerschaft informiert, so ist er verpflichtet Ihnen während der Arbeitszeit regelmäßig kurze Ruhepausen zu gestatten und auch zu ermöglichen.

Nutzen Sie die Mittagspause oder sonstige freie Zeit zu einem kurzen Spaziergang, denn auch frische Luft hilft, wieder in Schwung zu kommen und die Müdigkeit zu bekämpfen. Täglich rausgehen und frische Luft schnappen wirkt sich allgemein positiv auf Ihr Wohlbefinden aus. Ist ein Aufenthalt an der frischen Luft nicht möglich, so sollten Sie wenigstens das Fenster öffnen und mehrere Minuten am offenen Fenster tief durchatmen.

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Schwangere sollten sich immer wieder zwischendurch ausruhen

Durch die Schwangerschaft ist Ihr Körper in einer Art „Ausnahmezustand“, deshalb sollten Sie versuchen, Ihren Tagesablauf, sowie Ihre Arbeitsabläufe neu zu organisieren. Unwichtige Arbeiten im Haushalt können Sie eventuell verschieben, bis Sie sich wieder wohler fühlen. Zudem muss nicht alles perfekt sein, denn auch Perfektionismus kostet viel Kraft und Energie. Planen Sie zwischendurch immer wieder kurze Auszeiten in den täglichen (Arbeits-) Ablauf mit ein, damit Sie sich immer wieder ausruhen können.

Bitten Sie Ihren Partner, Ihnen zur Hand zu gehen und Ihnen einen Teil der täglich anfallenden Arbeit im Haushalt abzunehmen. Sind Sie bereits Mutter, so kann sich während Ihrer Ermüdungsphasen eventuell auch der Vater etwas mehr um das größere Kind / die größeren Kinder kümmern, damit Sie etwas Freiraum haben, um ein kleines Nickerchen zu machen oder  sich einfach zu erholen. Vielleicht können Sie das / die größeren Geschwisterchen auch hin und wieder bei den Großeltern, Verwandten oder Freunden unterbringen, so dass Ihnen auch dadurch wieder etwas freie Zeit bleibt, um sich bei einem Spaziergang in der Natur zu entspannen oder sich auszuruhen.

Der Müdigkeit in der Schwangerschaft entgegenwirken!

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Bewegung an der frischen Luft hilft gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft

Auch wenn Sie sich ständig schlapp und müde fühlen, sollten Sie sich nicht gehen lassen und nur noch ausruhen, denn dadurch wird das Müdigkeitsgefühl noch verstärkt. Besser ist es, wenn Sie neben genügend Ruhe regelmäßig an die frische Luft gehen und geeigneten Sport treiben, denn angemessene sportliche Betätigung fördert die Durchblutung und regt den Kreislauf an … was Sie wieder munter macht. (z.B. Schwimmen, Walking, Radfahren, Gymnastik)

Natürlich spielt auch eine gute, gesunde und ausgewogene Ernährung eine beachtliche Rolle, damit der Körper mit genügend wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt wird.

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal

Gesunde Ernährung und genügend trinken verhilft zu neuer Energie

Mehrere kleine Mahlzeiten mit frischem Obst, Gemüse, Salat,.. gleichmäßig über den Tag verteilt sind empfehlenswert und gesund, das schafft neue Energie und weckt die Lebensgeister.

Neben regelmäßigem Essen ist auch genügend trinken während der Schwangerschaft sehr wichtig. Aus medizinischer Sicht sollten Sie täglich mindestens zweieinhalb Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Ideal sind Kräutertees, Früchtetees, Rotbuschtee, Fruchtsaftschorlen, verdünnter Gemüsesaft oder Mineralwasser. Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarzen Tee, Cola, etc. sollten Sie eher meiden, da das Koffein über die Plazenta direkt in den Blutkreislauf des Kindes gelangt.

Redensartlich gibt es für eine Schwangerschaft die Umschreibung „in anderen Umständen sein“, also passen Sie sich einfach während Ihrer Schwangerschaft den „anderen Umständen“ an und schonen Sie sich die neun Monate bis zur Geburt so weit wie möglich. Genießen Sie Ihre Schwangerschaft und ruhen Sie sich aus, wenn immer Sie die Möglichkeit dazu haben, denn nach der Geburt, wenn das Baby dann da ist, fordert es Ihren vollen Einsatz.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ganz normal" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com