Darf eine Schwangere auf dem Bauch schlafen?

Schlafen in Bauchlage, Rückenlage oder Seitenlage – welche Schlafposition ist in der Schwangerschaft am besten und darf eine Schwangere auf dem Bauch schlafen?

Am Anfang der Schwangerschaft dürfen Frauen noch schlafen wie Sie es bequem finden. Doch mit der Zeit und dem weiteren Verlauf der Schwangerschaft wird die Bauchlage dann bald tabu sein, denn der Bauch wächst und wächst und es wird immer schwieriger für eine Schwangere auf dem immer dicker werdenden Bauch zu schlafen. Doch solange Schwangere kein Druckgefühl spüren schadet die Bauchlage ihrem Baby nicht. Den meisten schwangeren Frauen wird die Schlafposition auf dem Bauch so etwa ab der 14. bis 15. Schwangerschaftswoche unangenehm, doch manche werdende Mütter können auch etwas länger in Bauchlage schlafen, das ist unterschiedlich von Frau zu Frau.

Mid section of a pregnant woman lying in bed , focus on her tummy© iStock, Jacob Wackerhausen

Darf eine Schwangere auf dem Bauch schlafen?

Auf dem Rücken zu liegen empfinden viele Schwangere auch als unangenehm. Durch das Gewicht des immer dicker und schwerer werdenden Bauches wird der Rücken belastet und bei manchen Frauen werden dadurch (hauptsächlich gegen Ende der Schwangerschaft) Venen zusammengedrückt, was zu niedrigem Blutdruck, Schwindel und Übelkeit führen kann. Des Weiteren entsteht durch die Rückenlage ein Druck auf bestimmte Organe, wodurch Verdauungsprobleme und vermehrter Harndrang entstehen können. Ärzte und Hebammen raten werdenden Müttern ungefähr ab der 34. Woche die Rückenlage zu meiden, weil das Ungeborene sonst auf der Nabelschnur liegen und dadurch nicht mehr richtig versorgt werden könnte.

Beste Schlafposition in der Schwangerschaft

Die beste Schlafposition für Schwangere ist die Seitenlage. Sollten Sie nachts hin und wieder aufwachen und auf dem Rücken oder Bauch liegen, so ist dies auch kein Problem. Legen Sie sich einfach wieder auf die Seite. Es ist sehr hilfreich und bequem, wenn Sie in der Seitenlage ein Kissen unter Ihren Bauch und zwischen Ihre Beine klemmen.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Meine Schwangerschaft lief gut außer das ich nicht mehr Augen rücken schlafen kann jetzt kommt baby Nummer 2 in 3 Monaten ist es soweit

Michelle schrieb am 4. Mai 2016

Ich hatte bei meiner Schwangerschaft bis zur 13 SSW ca. einen überraschend guten Schlaf. Doch plötzlich, von einer Nacht auf die andere, funktionierte es einfach nicht mehr. Egal welche Position, ich fühlte mich nicht wohl und konnte nicht einschlafen. Auf Rat meines Arztes haben wir uns eine neue Matratze organisiert. So eine Kaltschaummatratze. Das verbesserte die Situation für einige Wochen wieder erheblich. Gegen Ende wurde es wieder immer schlimmer, aber das hatte vermutliche viele viele andere Gründe (hauptsächlich meine Vorfreude und Nervosität :-P)

Alina schrieb am 17. April 2016

Übelkeit wann wird es besser bin in der 7+3ssw

M W schrieb am 3. März 2016

Steht doch auch so geschrieben 😅 Nur mit anderen Worten 😉

Franzi schrieb am 7. Januar 2016

Dass Schwangere ab der 34. Woche die Rückenlage meiden sollten ist richtig. Die Begründung jedoch total falsch! Grund, die Rückenlage zu meiden ist Vena-cava-Kompressionssyndrom. “ Durch Druck des Kindes auf die hinter der Gebärmutter verlaufende Vena cava wird der venöse Rückstrom zum Herzen behindert; es kommt zu Kreislaufproblemen (Blutdruckabfall, Schwindel, Herzrasen) bis hin zum Schock und zur Bewusstlosigkeit.“ So steht es da.

Holly schrieb am 21. Januar 2013

Der Arzttermin letzte Woche hat es bestätigt – ich bin schwanger. Habe mich vor Aufregung gleich auf die Suche nach kleinen Mittelchen gemacht um meine morgendliche Übelkeit in den Griff zu bekommen.
Völlige Reizüberflutung – ist ein bisschen wie Schuhe online suchen 😉
Ich habe mir also Rat in der Apotheke geholt – mir wurde Sea Band Mama empfohlen. Ich habe dann mal gegooglt und habe 2 interessante Produkte gefunden – zurück in die Apotheke und los geht der ultimative „Test“. Zum einen gibt es so ein Roll-On mit ätherischen Ölen gegen Unwohlsein und kleine akupressur Armbänder gegen die uns Schwangeren wohl bekannte morgendliche Übelkeit.
Hab beide Produkte gekauft und find sie super – die Armbänder kann man waschen & noch mal verwenden.

nina schrieb am 21. Januar 2013

Hallo liebe Mitschwangere 😉
Ich war die morgendliche Übelkeit soooo.. leid.. habe mich auf die Suche nach Abhilfe gemacht.
Meine Hebamme hat mir so ätherisches Öl empfohlen, was es in der Apotheke zu kaufen gibt.
Ich habe mir Sea Band Mama besorgt. „Roll-On mit ätherischen Ölen“ – ich muss sagen ich bin ja immer ein bisschen skeptisch bei so einem „Pflanzenkram“ – ABER 😉 ich bin überzeugt.
Die kleine Flasche ist super handlich und riecht gut – am Morgen auf Handgelenke und Schläfen geben und schon starte ich besser in den Tag.
Grüße

nina schrieb am 11. Januar 2013