Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Ist bei einem Paar ein Kinderwunsch vorhanden und sie sind jeden Monat gespannt, ob es geklappt hat und sie ein Kind erwarten oder ob bei einem Mädchen die monatliche Periode überfällig ist und sie Angst hat, ungewollt schwanger zu sein. Dann ist ein erster Schwangerschaftstest für zuhause eine gute Möglichkeit, um dem unsicheren Gefühl entgegenzuwirken und mehr Gewissheit zu erlangen.
Verständlicherweise möchte jede Frau im gebärfähigen Alter so bald wie möglich wissen, ob sie schwanger ist oder nicht, denn schließlich ist eine Schwangerschaft ein einschneidendes Ereignis.

Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Selbst einen Schwangerschaftstest machen ist ganz einfach

Wann ist frühestens ein Schwangerschaftstest möglich und sinnvoll?

In Apotheken und Drogerien sind verschiedene Schwangerschaftstest erhältlich. Mit diesen Tests lässt sich das Schwangerschaftshormon hCG (humane Choriongonadotropin) im Urin nachweisen. Möchte eine Frau besonders frühzeitig wissen, ob sie schwanger ist, so kann sie zu Hause bereits fünf bis sechs Tage vor der Menstruation einen Schwangerschafts-Frühtest durchführen. Allerdings ist die Fehlerquote bei dieser Art von Schwangerschaftstest verhältnismäßig hoch. Besser und sicherer ist es, erst ein paar Tage nach dem Ausbleiben der Regelblutung einen Schwangerschaftstest zu machen. Um ein zuverlässiges Ergebnis des Schwangerschaftstests zu erhalten, sollten Frauen auf die richtige Anwendung zum richtigen Zeitpunkt achten. Bei korrektem Gebrauch ist der Schwangerschaftstest mit Urin angeblich zu 90 bis 99 Prozent verlässlich.

Was ist zu beachten, wenn man selbst einen Schwangerschaftstest macht?

  • Die Gebrauchsanleitung des Schwangerschaftstests sorgfältig durchlesen und sich genau an die Anweisungen halten
  • Den Schwangerschaftstest nicht mehr verwenden, wenn das Haltbarkeitsdatum bereits überschritten oder die Verpackung beschädigt ist.
  • Am besten ist es, den Schwangerschaftstest morgens durchzuführen, da im Morgen-Urin das Schwangerschaftshormon HCG konzentrierter enthalten ist
  • Um ein optimales Testergebnis zu erhalten, sollte der Urin unverdünnt sein, also sollte die Frau etwa eine Stunde vor der Anwendung des Schwangerschaftstests nichts mehr trinken
  • Manche Medikamente können das Ergebnis des Schwangerschaftstests verfälschen, deshalb die Packungsbeilage ausführlich durchlesen. Anti-Babypille und Antibiotika haben in der Regel keine Auswirkungen auf das Testergebnis.
  • Ist bei dem Schwangerschaftstest nicht eindeutig zu erkennen, ob tatsächlich eine Schwangerschaft vorliegt, so sollte etwa acht Tage später ein weiterer Test gemacht werden. Ist dann immer noch nicht sicher zu erkennen, ob die Frau schwanger ist oder nicht, dann ist ein Termin beim Frauenarzt zu vereinbaren.
  • Fällt der Schwangerschaftstest positiv aus, ist trotzdem ein Termin beim Frauenarzt zu machen, um die Schwangerschaft seitens des Gynäkologen nochmals bestätigen zu lassen und über den weiteren Schwangerschaftsverlauf zu sprechen.

Einflüsse auf das Testergebnis des Schwangerschaftstests

Außer einer fehlerhaften Anwendung des Schwangerschaftstests gibt es auch andere Einflüsse, die zu einem falschen Testergebnis führen können.

Ein falsches positives Testergebnis kann zustande kommen durch:

  • ein verunreinigtes Urin-Gefäß
  • Eiweiß oder Blut im Urin (z.B. durch einen Infekt)
  • die Einnahme bestimmter Medikamente
  • Tumore im Körper der Frau
  • eine Blasenmole

Ein falsches negatives Testergebnis kann zustande kommen durch:

  • extrem viele Bakterien im Urin
  • zu geringe hCG-Konzentration im Urin (zu viel und zu kurzfristige Flüssigkeitszufuhr)
  • eine Eileiterschwangerschaft
  • eine fehlende Einnistung in der Gebärmutter
  • die fehlende Weiterentwicklung von dem befruchteten Ei
Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?

Schwangerschaftsübelkeit ist nichts Ungewöhnliches

Ob der Schwangerschaftstest nun positiv oder negativ ausfällt ändert nichts an der Tatsache, dass nach dem Ausbleiben der Regelblutung innerhalb der nächsten Tage der Frauenarzt aufzusuchen ist, um eine Untersuchung vornehmen und die Ursache abklären zu lassen.

Hat eine Frau den Verdacht schwanger zu sein, weil ihre Periode ausbleibt oder weil sie meint körperliche Veränderungen zu spüren oder sich möglicherweise bereits erste typische Symptome einer Schwangerschaft, wie beispielsweise Morgenübelkeit – teilweise mit Erbrechen, Kreislaufprobleme und ungewohnte Müdigkeit bemerkbar machen, so kann sie natürlich auch gleich zum Arzt gehen und einen herkömmlichen Schwangerschaftstest oder einen Bluttest durchführen lassen, um eine eventuelle Schwangerschaft nachzuweisen. Mit einem Bluttest kann sogar schon eine Woche vor der zu erwartenden Menstruation verlässlich festgestellt werden, ob eine Schwangerschaft besteht. Und auch bei einer Ultraschalluntersuchung ist bereits nach wenigen Tagen zu erkennen, ob eine Frau schwanger ist.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Ab wann ist ein Schwangerschaftstest möglich?" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com