Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Der erste Urlaub mit dem Baby! Wann, wohin, womit, in welcher Zeit und was muss beachtet werden?

Sie sind Eltern geworden und möchten nun gerne zum ersten Mal in Urlaub mit dem Baby. Natürlich tauchen jetzt verschiedene Gedanken und Fragen auf. Können wir mit dem Baby schon verreisen oder ist es noch zu früh? Wohin können wir gehen? Sollen wir mit dem Auto, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug verreisen? Was müssen wir bzgl. der Reisezeit und dem Reiseziel beachten? Wann ist der beste Reisezeitpunkt? Was muss für das Baby ins Reisegepäck? Mit einem Baby in Urlaub zu gehen ist generell kein Problem und kann wunderschön sein!

Wann kann man zum ersten Mal in Urlaub gehen mit dem Baby?

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Ab wann man mit einem Baby verreisen kann, hängt in erster Linie vom Gefühl und der Einstellung der Eltern, aber auch von dem einzelnen Kind ab. Hat es in den ersten Lebensmonaten nach der Geburt des Babys keine Komplikationen oder gesundheitlichen Probleme gegeben bei Mutter und/oder Kind, sind beide gesund und munter, hat sich alles eingespielt und verläuft reibungslos (z.B. Stillen oder Fläschchen geben, Wickeln, Schlafrhythmus), so kann ohne Zweifel der erste Urlaub mit dem Baby angetreten werden. Der zeitliche Maßstab für den ersten Urlaub mit Baby liegt bei etwa 3 Monaten, denn nach einem Zeitraum von 12 Wochen haben die Eltern und das Baby meist einen eingespielten Tagesablauf.

Wann ist die beste Reisezeit mit einem Baby?

Klar ist, dass die Urlaubsplanung mit Baby etwas anders aussieht als bisher, da nun in erster Linie die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt werden müssen. Wenn sich  das Baby nämlich unwohl fühlt und ständig quengelt, dann kann der Urlaub unter Umständen stressig werden für Mama und Papa. Doch im Allgemeinen können sich Eltern auf die ersten Ferien mit ihrem Baby freuen, denn das Kleine schläft normalerweise noch viel, es wird evtl. noch gestillt oder bekommt sein Fläschchen, im Kinderwagen, Babysafe oder in einem Tragetuch kann es so ziemlich überall mit hingenommen werden, außer einem Kuscheltier und einer Rassel stellt es noch keine großen Ansprüche, was Spielzeug betrifft, eigentlich ist es weniger anstrengend für Eltern, mit einem Baby zu verreisen, als mit einem Kleinkind.

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Erster Urlaub mit Baby im Süden

Falls Sie Ihren Urlaub mit dem Baby im Süden verbringen möchten, so sind Frühling und Herbst die ideale Reisezeit, denn in dieser Zeit hat das Kind nicht mit großer Hitze zu kämpfen. Ziehen Sie es vor, in Deutschland oder Gebieten mit ähnlichem Klima Urlaub zu machen, so können Sie mit dem Baby ohne weiteres im Sommer Ihre Ferien genießen.

Wohin und womit verreisen?
Mit dem Auto, dem Flugzeug oder der Bahn?

Häufig hängt es von den Neigungen der Eltern ab,  ob sie selbst am liebsten mit dem Auto oder bevorzugt mit der Bahn in Urlaub fahren oder ob sie lieber in Urlaub fliegen. Meistens entscheiden sich Eltern trotz dem Baby für das Transportmittel, das sie selbst bevorzugen, sofern keine besonderen Aspekte zu berücksichtigen sind. Natürlich sollten Eltern bei der Urlaubsplanung auch beachten, ob ihr Kind eher ruhig und gelassen oder eher temperamentvoll ist, beispielsweise beim Auto fahren. In der Regel suchen Eltern dann auch ein dementsprechendes Urlaubsziel aus. Mit welchem Transportmittel die Familie dann letztendlich zu ihrem Urlaubsort kommt, hängt maßgeblich von der Entfernung und der Lage des Ferienortes ab, für den sie sich entschieden haben.

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Fahrt in Urlaub mit Baby im Auto

Sollten Sie die Fahrt in den Urlaub mit dem Auto antreten, so sind verschiedene Dinge zu beachten: Am besten, Sie fahren nachts, wenn Schlafenszeit ist für das Baby. Sehr wichtig ist, dass Sie genügend Pausen einplanen, auch manchmal, wenn das Baby schläft, damit Sie sich selbst auch etwas erholen können. Außerdem ist es im Auto nicht so heiß und die Wahrscheinlichkeit in einen Stau zu geraten ist auch ziemlich gering, wenn Sie in der Nacht fahren. Sollten Sie dennoch tagsüber unterwegs sein, so müssen Sie bei Sonnenschein darauf achten, dass das Kind nicht überhitzt und genügend trinkt, außerdem sollte das Kleine in einem passenden Kindersitz mitfahren und keiner Zugluft ausgesetzt sein. Natürlich ist es auch eine tolle Sache, wenn man im Urlaub das eigene Auto dabei hat, man ist immer mobil und flexibel.

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

Mit Baby in Urlaub fahren per Bahn

Mit der Bahn in den Urlaub zu fahren hat auch gewisse Vorteile. Vater oder Mutter können während der Fahrt mit dem Baby aufstehen, sich bewegen und mit dem Kind beschäftigen. Zudem dürfen Kinder unter 6 Jahren bei der Bahn kostenlos mitfahren. Kinder ab 6 Jahren bis einschließlich 14 Jahre werden in Begleitung von Vater, Mutter, Opa oder Oma ebenfalls unentgeltlich mitgenommen, sofern sie in der Fahrkarte des entsprechenden Erwachsenen vermerkt sind. (Bei Buchung über das Internet müssen Sie das Kind / die Kinder gleich mit angeben, ein nachträglicher Eintrag im Zug ist nicht möglich.) Um Unannehmlichkeiten und Stress mit anderen Fahrgästen zu vermeiden, sollten Eltern, die mit einem Baby oder Kleinkind eine Bahnreise machen, ihre Plätze unbedingt im Kleinkindabteil reservieren. Sehr empfehlenswert ist es auch, das Gepäck schon im Vorfeld aufzugeben.

Erster Urlaub mit Baby – was beachten?

In Urlaub fliegen mit Baby

Möchten Sie gerne eine Flugreise mit Ihrem Baby machen, so spricht auch da nichts dagegen. Bei manchen Airlines sind Kinder vor ihrem 2. Geburtstag innerdeutsch sogar kostenfrei, wenn sie keinen eigenen Sitzplatz benötigen, sondern auf dem Schoß von Mama oder Papa sitzen. Bei Flügen ins Ausland müssen Eltern für ihre unter 2-jährigen Kinder 10% des normalen Flugpreises bezahlen, dazu kommen noch Steuern und Gebühren in voller Höhe. Meistens ist es erlaubt, dass der Kinderwagen oder Buggy mit aufs Rollfeld genommen werden darf und dann beim Einsteigen ins Flugzeug abgegeben wird, dieser wird dann im Gepäckraum verstaut.
Einige Fluggesellschaften bieten für Langstreckenflüge auch Babybettchen für die Kleinen an. Sofern Sie daran Interesse haben müssen Sie sich rechtzeitig informieren und reservieren, da die Anzahl der Babybettchen begrenzt ist.
Achten Sie bei der Buchung des Urlaubs möglichst darauf, dass die Flugzeit nicht zu lange wird (möglichst nicht länger als 2 bis 3 Stunden), damit der Flug für das Baby und somit auch für Sie selbst nicht zu anstrengend wird. Sollte das Baby nicht voll gestillt werden, so müssen Sie unbedingt ein Fläschchen oder sonstige altersgerechte Nahrung mit an Bord nehmen. Damit das Kind beim Start und bei der Landung keine Probleme mit dem Druckausgleich bekommt wird empfohlen, es während diesen beiden Phasen trinken zu lassen.

Na dann, schönen Urlaub mit Ihrem Baby!

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Wir waren mit unserer tochter zum ersten mal im urlaub als sie 7 monate alt war, das war überhaupt kein problem. Von uns zuhause (großraum stuttgart) sind wir zum gardasee gefahren. Unterwegs haben wir mehrere pausen eingelegt, so ging es wirklich gut. Da wir im september urlaub hatten war es auch nicht mehr so heiss.

Antonia schrieb am 19. März 2014