Ferienlager für Kinder auf Ameland

Jedes Jahr verbringen unzählige Kinder ihre Sommerferien auf der wunderschönen niederländischen Insel Ameland. Es ist eine der fünf bewohnten westfriesischen Inseln in der Nordsee. Die Insel steht für ausgelassene Kinderferien in einer tollen Umgebung. Kinder können hier in Ferienlagern viele Abenteuer erleben und viele Gruppenaktivitäten genießen. Langeweile ist auf Ameland ein Fremdwort.

Im Sommer herrscht auf Ameland Hochsaison. Bis zu 20.000 Kinder und Jugendliche verbringen dann ihre Ferien auf der Insel. Viele schwärmen nach ihren Ferien von der einmaligen Atmosphäre und der Nähe zum Meer, wo man immer wieder Neues entdecken kann.

Abenteuer erleben auf Ameland

5 happy TeenagerAmeland ist ein wahres Naturparadies, in dem die Kinder viele Abenteuer erleben können. Die Landschaft wechselt zwischen Wald, Salzwiesen, Dünen, Stränden und Wattflächen. Eine Fahrradtour wird bei so viel Abwechslung zum echten Erlebnis. Insgesamt stehen 90 km Fahrradwege zur Verfügung, die erkundet werden wollen.

Ameland ist auch bekannt für seine Vielfalt an Vogelarten, die man auf dem Festland eher selten zu Gesicht bekommt. Wenn die kleinen Abenteurer Glück haben, werden sie Alpenstrandläufer, Eiderenten, Austernfischer und Säbelschnäbler zu Gesicht bekommen. Besonderen Spaß macht es, am Strand auf die Suche nach Strandgut und Muscheln zu gehen. Wahre Schätze können dabei manchmal zum Vorschein kommen.
Das Baden im Meer macht allen Kindern Freude und sollten die Temperaturen mal nicht so hoch sein, dann ist eine Wattwanderung in Gummistiefeln mindestens genauso interessant. Lagerfeuerromantik kommt dann meist am Abend auf, wenn die Gruppen ihre Lieder am Feuer singen und vielleicht die ein oder andere Gruselgeschichte erzählt wird.

Die Insel

Ameland verfügt über eine Fläche von 268,5 km², wobei die Landfläche dabei ca. 59 km² ausmacht. Mit 3.500 Insulanern ist sie nicht überbevölkert und bietet den Touristen in vier Dörfern viele verschiedene Ferienunterkünfte. Viele umgebaute Bauernhöfe dienen als Ferienlager für Kinder, aber auch viele Hotels, Ferienhäuser und -wohnungen sowie Campingplätze können für die Ferien gebucht werden. Der Ort Buren war einst ein Bauerndorf, das sich bereits ab den 1920er Jahren auf die Ferienlager für Kinder eingestellt hat. In Buren befindet sich auch ein Campingplatz, der gerne von Eltern genutzt wird, die in der Nähe ihrer Kinder sein möchten.

Sehenswürdigkeiten auf Ameland

Mit 1.400 Einwohnern ist Hollum der größte Ort auf der Insel. Die Feriengruppen besuchen hier gerne den alten rot-weißen Leuchtturm, der 1880 erbaut wurde. Mit seinen 59 Metern kann man ihn fast von überall auf der Insel sehen. Von oben hat man einen unvergesslichen Blick über ganz Ameland, die Nordsee und das Wattenmeer.

Der Ort Nes beherbergt den Hafen der Insel und von hier aus verkehrt die Fähre zum 25 km entfernten Leeuwarden auf dem Festland. In Nes sind viele Cafés und kleine Läden zu finden. Auch das Naturkundemuseum ist einen Ausflug wert.

Der vierte Ort Ballum ist weniger vom Tourismus geprägt. Allerdings steht hier das Rathaus der Insel, und in der Nähe des Ortes ist der Flugplatz der Insel zu finden. Dort werden Rundflüge angeboten, die einen einmaligen Blick auf die Insel und ihre Umgebung versprechen.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Kindergeburtstage sind echt sehr schön ich habe auch 2 Kinder einen Sohn un eine Tochter meine Tochter ist gerade 4 geworden da haben wir auch einen Kindergeburtstag gefeiert.Mein sohn wird bald 7 für den feiern wir auch noch.

Lena schrieb am 13. Juli 2010